Information ausblenden

Mein Bitwig-Thread

Dieses Thema im Forum "Bitwig" wurde erstellt von cc-net, 04.11.19.

  1. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.404
    2404
    Es gibt in Bitwig keine Funktion zum Anpinnen, die ein Fenster bzw. Plugin permanent im Vordergrund hält (siehe S1, FL Studio etc.)

    Weil ich dadurch weitaus weniger Informationen gleichzeitig darstellen kann, die mir wichtig sind: Ich möchte immer den Mixer sehen können, ohne diverse Ansichten durchschalten zu müssen. Das Layout von Bitwig ist extrem starr. Plugins kannst du überall verschieben. Das Layout für den Rest ist vorgegeben, wie z.B., dass das Device-Panel immer unten und auch kein schwebendes Fenster ist, was auch für die restlichen Komponenten gilt, die sich höchstens in der Höhe (wenn überhaupt) skalieren lassen. Das ist Preis für diesen Übersichtlichkeitszwang (analog zu Live).
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.11.19
  2. dudex

    dudex

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    5.618
    5618
    Dann musst du dir wohl oder übel auf einem Bilschirm eine Ecke/Seite frei lassen um die Plugins auf dem Desktop zu platzieren und sie verschoben platzieren damit du jedes mit einem Mausklick erreichen kannst.Bis Bitwig das ändert.
     
    cc-net bedankt sich.
  3. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.404
    2404
    Ich habe ein Ticket eröffnet und bis das gelöst ist, warte ich, und ich bin bzgl. DAW nicht alternativlos. Im Moment (und das ist wirklich nur auf mich und meinen Workflow bezogen und nicht allgemeingültig), geben sich Vor- und Nachteile von Bitwig die Hand. Mein erster Eindruck ist: Während man etliche Bereiche extrem effektiv gestaltet hat, sind andere Bereiche ( Mixer, Routing, Aufnahme und Midibereich / Pianoroll) eher stiefmütterlich behandelt worden. Mir fehlt im Moment die Balance, dass es der große Wurf für mich ist, auch wenn ich wahnsinnig gerne damit spiele und experimentiere.
     
  4. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.404
    2404
    So, hier die nächste Antwort bzgl. Faderport 16 als auch Mixer:

    Hmm, ok, bzgl. Faderport werde ich mich auch an Presonus wenden. Die Mixer-Begründung lasse ich nicht gelten. "Audio Receiver" ist nämlich der Workarround. Meine Frage, warum man sich dafür entschieden hat, und warum ich bei Multi-Out nicht selbst darüber bestimmen kann, an welche Kanäle die Signale geroutet werden, ist leider nicht beantwortet. Aber ok, darüber mag ich auch gar nicht diskutieren, weil das eine Grundsatzdiskussion wäre, die zu keinem Ergebnis führt. Mit oder ohne Begründung wird sich daran wahrscheinlich nichts ändern.

    Was den obigen Bug bzgl. "Plugin hinter DAW" angeht, steht die Antwort noch aus. Positiv hervorzuheben ist, dass Bitwig innerhalb von einem Werktag antwortet. Ich habe vor 4 Monaten zwei Anfragen an Steinberg geschickt und bis heute noch keine Antwort erhalten. So geht es also auch (oder eher nicht:mad:;)).
     
  5. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.404
    2404
    Immer der gleiche Mist mit den ganzen Herstellern ;)

    1.) Von Bitwig habe ich bzgl. des Plugin-Fenster-Bugs noch nichts gehört, da warte ich mal bis Montag und klopfe erneut an. Ganz klar: Das ist etwas, mit dem ich nicht leben möchte und werde. Ich werde hier auch nicht auf einen Monitor ausweichen. Ich habe dafür 320 EUR bezahlt, und das ist weder Freeware noch Open Source, zumal in Bitwig 1-3 Bildschirme offiziell unterstützt werden. Kann gar nicht oder nicht zeitnah behoben werden? Bitte Geld zurück.

    2.) Es ist ein Graus bei Presonus ein Ticket zu eröffnen (bzgl. Faderport). Ich habe es heute Mittag nach 5 Versuchen aufgegeben. Das Ticketfenster hat einen "Close" und "Save" Button. Bei "Save" wird nichts übermittelt, die Eingaben sind verschwunden und meine Ticketübersicht bleiben leer. So kann man sich natürlich auch lästige Supportanfragen sparen ...

    Irgendwie bin ich irritiert, dass der FaderPort 16 nicht mit Bitwig läuft. Ich habe den FaderPort 16 im August gekauft, und schon da habe ich mit Bitwig geliebäugelt, und ich war mir zu 100% sicher, dass ich auch gelesen hatte, dass Bitwig unterstützt wird. Es mag kleinlich und neurotisch klingen, aber bei größeren Investitionen kopiere ich generell die Produktbeschreibungen im jeweiligen Shop, archiviere die ganzen Screenshots, um später Ärger und Probleme zu vermeiden. Gut so:

    MHS_FP16_Bitwig.jpg
    [Bild: Screenshot bei Kauf im Shop]

    Und nun mal zur Presonus Website, auf der es lustig und irgendwie widersprüchlich wird.

    Hier ein Auszug aus der Produktseite vom FaderPort 16:

    Presonus_FP16_2.jpg
    [https://www.presonus.com/produkte/de/FaderPort-16]

    Mensch, das ist tja toll. Praktisch jede DAW kann damit gesteuert werden. Ich erspare es mir und euch, jetzt eine Marktübersicht "jede / alle DAW's" aufzzustellen. Denn das macht Presonus für uns, wenn wir dann mal auf den Link Spezifikationen klicken:

    Presonus_FP16.jpg
    [https://www.presonus.com/produkte/de/FaderPort-16/spezifikationen]

    Ok, "praktisch jede DAW" bedeutet also Logic, Cubase / Nuendo, Sonar und Live - fertig. Bevor mir jemand schreibt, dass hier nur steht, dass diese DAW's getestet wurden: Es gibt eben auch nur MCU-Profile für diese genannten DAW's in der Faderport 16 Firmware und sonst nichts (außer HUI für PT) - auch kein generisches MCU-Profil. Und Anwender von DAW's anderer Hersteller, sollen sich an den DAW-Hersteller wenden. Ich war ja so einer, und habe das bei Bitwig so gemacht und bin in Kontakt getreten, nur programmiert Bitwig mit Sicherheit nicht die Firmware von Presonus-Hardware. Auch nicht Reason, Reaper etc. Ein schönes Beispiel für diesen irreführenden Kauderwelsch auf Produktseiten ...

    Jetzt habe ich natürlich den Shop angeschrieben. Irgendwie tut mir das schon leid, weil er das ausbaden wird. Das ist einfach ein Mangel, da eine zugesicherte Produkteigenschaft nicht erfüllt wird. Beheben wird er es nicht können, und ich muss mir jetzt langsam überlegen, in welche Richtung ich gehe. Bitwig? Studio One? Oder doch Cubase 10 Pro, wenn die mal eine Skalierung gebacken bekommen, die nicht nur 100% und 200% anbietet. Was ich aber auch weiß: Nie wieder ohne einen Controller mit Fadern. Das bin ich jetzt so gewohnt, und da gibt es keinen Kompromiss.

    So, Blutdruck wieder herunterfahren, danke für's Zuhören :D:D:D
     
  6. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.404
    2404
    So, Bitwig hat auf das Multimonitor-Problem mit der Pluginanzeige geantwortet:

    Schade, aber so für meine Zwecke nicht nutzbar. Ich habe heute den Kauf widerrufen und schaue mal, wie man damit umgeht. Ich möchte es einfach verhindern, dass ich hier sinnlos eine Software habe, die ich nicht nutze und irgendwann einmal erneut Geld für ein Upgrade zahle, um zu schauen, ob der Fehler zwischenzeitlich behoben wurde. Problem dabei: Es kann in zwei Wochen behoben sein, vielleicht auch erst in etlichen Monaten und schlimmstenfalls nie. Darauf habe ich keine Antwort bekommen (was ich durchaus auch nachvollziehen kann, aber als Konsument möchte ich nicht darauf sitzen bleiben).
     
    rkdk, Yacc und Schlumpfpeter bedanken sich.
  7. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    20.338
    20338
    Shade, ich bin mir sicher dass du dein Geld zurück kriegst, oder eventuell das Angebot, das deine updateperiod ab Behebung des Bugs auf zwei Jahre gesetzt wird. Die sind da generell extrem kundenfreundlich unterwegs.
     
  8. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.404
    2404
    Ja, ist irgendwie schade, zumal ich auch sehr darum mit dem Händler vom FaderPort 16 darum bemüht bin, dass er auch mit Bitwig läuft (wie oben ja schon geschrieben: Die Presonus-Angaben auf der HP sind halt sehr widersprüchlich). Im Moment wäre die Erstattung die beste Lösung, weil es einfach ein Risiko ist. Die Modulationsgeschichte und auch die wirklich fehlerfreie Skalierung von Bitwig werde ich schon vermissen. Das ist auf jeden Fall eine feine Sache.
     
  9. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    15.062
    15062
    auf der anderen Seite gibt es eine Demo Version zum testen.
     
  10. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    20.338
    20338
    Ja, ohne speichern zu können. Tolle Wurst.
     
  11. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    15.062
    15062
    Klar, aber die Probleme die er hier beschreibt benötigt kein speichern. Ich stemple es mal als Luxusproblem ab.
    In den 90er hatten wir andere Probleme :D
     
  12. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    48.231
    48231
    So isses

     
    rkdk, dudex, gyn und 3 andere bedanken sich.
  13. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.404
    2404
    Ich hatte die Demoversion und die Funktionalitäten getestet, die Bitwig zu bieten hat. Dafür war es unnötig, dass ich das mit Plugins von Drittherstellern teste. Ich sehe das auch generell anders: Ich spiele keinen Betatester und untersuche auch keine DAW auf Bugs, bevor ich sie kaufe - dafür bezahlt mich niemand. Wenn etwas nicht funktioniert, mich der Mangel eklatant stört, gebe ich es zurück. Und es gibt tatsächlich einen Luxus bei der Sache: Ich kaufe die Sachen, damit ich eben keine Einschränkungen beim Testen habe, weil sich die meisten Dinge erst bei intensiverer Nutzung zeigen. Und wer kommt schon auf die Idee, eine DAW dahingegen zu untersuchen, ob das Fenstermanagement funktioniert? Dann hat er zu viel Zeit, und das ist dann ein Luxusproblem ;)

    Bitwig hat meine Einwände verstanden, ich bekomme mein Geld zurück, und nur das zählt.

    Mich juckt es ja in den Fingern, euch von meinen Problemen in den 90'ern zu berichten, aber ich will hier ja nicht ganz würdelos untergehen ...:D Versucht mal mit 136kg (heute sind es 95) Kampfgewicht mit einer Vespa Ciao einen leichten Buckel zu erklimmen ...

    Also: Thema Bitwig erledigt, es hat nicht so sollen sein, und wie immer: Danke euch allen für's Zuhören und eure (An)Teilnahme ;)
     
  14. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    15.062
    15062
    Ähm...ein Ausschnitt von Bitwig 3.1

    New controller scripts: for the Novation Launchpad Pro, Arturia KeyLab MkII 49/61, Arturia KeyLab Essential 49/61, PreSonus Atom, and PreSonus FaderPort 8/16
     
    cc-net bedankt sich.
  15. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.404
    2404
    Das habe ich auch vom Bitwig-Support erfahren, und ich wurde dazu per E-Mail angehalten, über dieses "interne Entwickler-Geheimnis" Stillschweigen zu bewahren. Ich kann da nur noch mit dem Kopf schütteln :eek:;) Mein Name ist Bond, James Bond, und ich teste "Top Secret"-DAW's im Auftrag ihrer Majestät :D:D:D Ist wurscht, auf dem unzerstörbaren Titannotebook, der im Kofferraum meines Aston Martin DB5 liegt, läuft weiterhin Studio One. Angeschlossen an ein 4K-Display im Cockpit, auf dem der Mixer läuft ....
     
  16. dudex

    dudex

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    5.618
    5618
    Urrrg, wie gut als dann endlich die 20er kamen. :D

     
  17. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.404
    2404
    Holy shit, das ist ja mal eine echte Vergewaltigung des Originals.

    Aber noch schlimmer, welches Video automatisch nach dem Video kommt ...Ja, Grüeziwohl Frau Stirnimaa.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.19
    rkdk bedankt sich.
  18. matlo

    matlo

    Registriert seit:
    26.03.13
    Punkte:
    483
    483
    Echt schlimm da sind Leute die echte Instrumente gelernt haben.
     
  19. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.404
    2404
    Ich finde Menschen schlimm, die ihren Senf dazugeben, ohne mich zu fragen, ob ich überhaupt ein Würstchen will ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.19
  20. cc-net

    cc-net Themenersteller

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.404
    2404
    @SilentWarrior:

    Eine Frage:

    Du hattest mir ja gezeigt, wie einfach es in Bitwig geht, z.B. Cthulhu mit einem anderen Synth zu kombinieren - und das in einer Spur (was dir z.B. in S1 zu umständlich erscheint). Kannst du damit auch das MIDI-Pattern aufnehmen, was Cthulhu erzeugt, um es z.B. später noch manuell anzupassen? In Studio One kann ich ebenfalls eine Instrumentengruppe erzeugen, und den Output an ein Instrument innerhalb der Gruppe durch einen Mausklick (erst gestern entdeckt ;)) weiterreichen, was natürlich schneller geht, als Cthulhu als eigenes Instrument mit eigener Spur anzulegen und den MIDI-Out für ein x-beliebiges Instrument zu verwenden.Dabei hat man man natürlich den Nachteil, dass ich nicht das erzeugte Pattern aufnehmen kann, sondern immer z.B. Cthulhu mit Noten füttern muss (das geht eben nur in S1 mit eigener Spur). Wenn es nämlich in Bitwig nicht möglich ist, den Output von Cthulhu innerhalb (!) einer Gerätegruppe aufzunehmen, ist da kein Vorteil für mich erkennbar.

    Danke schon einmal.