Information ausblenden

Macht ein analoges Pult noch Sinn?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von Duesenberg, 24.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Duesenberg

    Duesenberg Themenersteller

    Registriert seit:
    11.12.07
    Punkte:
    167
    167
    Hallo Leute,
    ich bin am überlegen mir ein analoges (altes) Pult zu zulegen. Ich nehme bis jetzt über ein RME Fireface 400 direkt auf und mische in Logic 7.2. Nun habe ich ein Soundcraft 800B aus einem Theater angeboten bekommen, welches in einem Top Zustand ist. Das Pult ist bestimmt schon so 15 Jahre alt, aber immer gewartet worden. Macht es Sinn sich dieses Teil im Hinblick auf die Mikrofonvorverstärker anzuschaffen?
    Das Pult soll ca 900 Euro kosten.
    Danke schon mal für eure Meinungen!
     
    Duesenberg, 24.08.08
    #1
  2. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.062
    5062
    Was für Musik machst Du? Wieviele Kanäle nimmst Du so maximal gleichzeitig auf? Hat das Pult Direktausgänge?
     
    RandomRecords, 24.08.08
    #2
  3. zimtundzucker

    zimtundzucker

    Registriert seit:
    05.08.08
    Punkte:
    583
    583
    soundcraft haben in der regel sehr hochwerige preamps verarbeitet.
    vorteile eines analogen pultes sind neben der (hoffentlich rauschfreien)
    signalverarbeitung immer auch die vielfältigen mix, bus und monitor settings.
    direct outs wären noch wichtig.
    gerade bei mehrspurrecordings nicht zu verachten. latenzfreiheit
    und "etwasinderhandhaben" wären noch weitere vorzüge.
    nur zum pult speziell kann ich nix erzählen.
     
    zimtundzucker, 24.08.08
    #3
  4. Holger2

    Holger2

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    357
    357
  5. RatUnion

    RatUnion

    Registriert seit:
    30.12.06
    Punkte:
    1.457
    1457
    Für Monitoring ist ein analoges Pult immer sinnvoll + latenzfrei - und vor allem unglaublich praktisch.
     
    RatUnion, 24.08.08
    #5
  6. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.178
    35178
    Das dachte ich auch lange, bei aktuelleren Interfaces mit internem DSP-Mixer (und das ist ja hier der Fall) ist ein Pult dafür aber nicht mehr nötig.
    Betreffendes Soundcraft-Pult kenne ich nicht, keine Ahnung ob die Preamps was taugen.
     
    tomric, 24.08.08
    #6
  7. RatUnion

    RatUnion

    Registriert seit:
    30.12.06
    Punkte:
    1.457
    1457
    Kannte mich so spontan nicht 100%ig mit den Features seines Interfaces aus. Tut mir Leid xD
     
    RatUnion, 24.08.08
    #7
  8. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Und nicht total recall und reset!

    Mein Tipp: Lass es sein!!

    Uebrigens: Die Preamps zu der Zeit waren nicht erste Sahne.
     
    Wolfgang, 24.08.08
    #8
  9. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Kauf Dir einen Octamic2 für das Geld.
     
    fmo, 24.08.08
    #9
  10. JimmyZeePrime

    JimmyZeePrime

    Registriert seit:
    25.04.08
    Punkte:
    112
    112
    Da bin ich anderer Meinung, Wolfgang. Die Preamps im 800B (welches übrigens mindestens 20 Jahre alt sein muß) fand ich schon super. Warmer, weicher Sound - achtziger Jahre eben. Ich hab zwar nur live damit geabeitet, aber ich finde, daß das Pult sehr schön klingt. Allerdings hatte das Exemplar, mit dem ich gearbeitet habe, ein relativ großes Übersprechen in den Auxen und Mixbussen. Ich weiß nicht, ob das ein generelles Problem beim 800B ist, oder ob das am übermäßigen Gebrauch von Kontaktspray durch den Eigner des Pultes lag. Ich glaube, Gunther hat sein 800B seinerzeit mal eines Winters komplett auseinandergenommen, und alle Baugruppen einschl. der Fader in Azeton ausgewaschen. Danach soll das Übersprechen wohl fast verschwunden sein. Ich würde aber auf jeden Fall auf sowas achten. Es ist eben nicht nur der Preamp - jede Kette ist nur so stark, wie ihr schwächstes Glied!

    Ob man heutzutage überhaupt noch ein Pult im Studio braucht? Ich glaube: nicht unbedingt. DAW-Controler und Software leisten mittlerweile alles, was man braucht. Natürlich ist das Mix-Feeling an 'nem großen, alten Pult was Anderes. Man bedient eine sehr große Maschine. Das macht Spaß! Aber das ist halt sowas, wie sich Andere eine schöne alte Harley vor die Türe stellen - oder 'ne 70er Jahre S-Klasse mit Doppelstoßstange . . .
    (Ich hab noch 'ne schöne olle Otari MX55 hier stehen)
    Man weiß, daß es unwirtschaftlich ist, und fährt am Ende nur ab und zu und zum Spaß damit.
     
    JimmyZeePrime, 25.08.08
    #10
  11. RatUnion

    RatUnion

    Registriert seit:
    30.12.06
    Punkte:
    1.457
    1457
    Mh naja und es kommt auch drauf an was man tut. Ich muss manchmal 4 verschiedene Monitormixe erstellen und auf 4 verschieden Kopfhörer bringen. Zeig mir mal nen Interface, das das kann.. würd mich echt mal interessieren was es da so gibt.
     
    RatUnion, 25.08.08
    #11
  12. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.062
    5062
    Cubase kann das mittlerweile ganz alleine, Du brauchst nur noch mehrere Ausgänge am Interface. Mit Creamware/Soniccore oder ProTools ist das schon seit Ewigkeiten möglich. RME kann das, glaub ich, auch, kenn mich da aber nicht gut genug aus.
     
    RandomRecords, 25.08.08
    #12
  13. edide

    edide

    Registriert seit:
    18.08.08
    Punkte:
    132
    132
    Hallo, ich würde auch zum Analogen Pult tendieren.
    Aber nur wenn ich das Equipment, Platz und das Geld dafür habe.
    Ich habe auch mehrer große Pulte gehabt und auch gearbeitet.
    MIt einer DAW ist alles abgespeichert und wieder herstellbar, aber ganz ehrlich es geht nichts über ein sehr gutes Anlog Pult. Ich meine aber kein Behringer oder Phonic sondern was Profi haftes. Über das Soundcraft kann ich leider nichts sagen. Ich habe mal mit einem Ghost gearbeitet, das aber tieres abrauschte und mit einem ich glaube G2000 oder so. Das pult war super.
    Gruß
    Edi
     
    edide, 25.08.08
    #13
  14. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.178
    35178
    Nichts leichter als das. Das Profire 2626 bietet bspw. bis zu 8 Auxe (bzw. 4 Stereosubmixe) aus 18 Inputs für diesen Zweck, die beiden integrierten KH-Anschlüsse hängen hier per default an Aux1 und 2, sind also auch unabhängig voneinander nutzbar. Zusätzliche KH-Verstärker brauchst Du ja beim analogen Pult auch...
    Mit dem RME-Totalmix sollte noch mehr gehen, auch aktuellere Motus bieten ein Cuemix-Feature

    Edit: Nochmal nachgesehen, das FF400 bietet anscheinend eine 36x18 Routing-Matrix, also 9 Stereosubmixe.
     
    tomric, 25.08.08
    #14
  15. edide

    edide

    Registriert seit:
    18.08.08
    Punkte:
    132
    132
    Hallo, wo die recht haben haben die recht.
    Gruß
    edi d
     
    edide, 25.08.08
    #15
  16. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    ich mach dir mit meiner rme hdsp 9652 wenn du willst auch 8 stereo kopfhörermixes. jedes interface mit einem dsp-gestützten softwaremixer (siehe cuemix bei motu, totalmix bei rme...) kann das.

    ansonsten hab ich kein bedürfnis für ein pult - der stromverbrauch in meiner wohnung ist so schon hoch genug, heizen muss ich auch nicht viel und mit meinen gerackten preamps bin ich mobiler unterwegs - davon abgesehen hätte ich keinen platz für ein pult.

    lg
    flox
     
    floxe, 25.08.08
    #16
  17. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Klar, wenn man auf Preamps steht die die Hoehen beschneiden und keine Transienten durchlassen...

    Ansonsten ist jedes moderne Mackiepult dem 800er ueberlegen.
     
    Wolfgang, 25.08.08
    #17
  18. Duesenberg

    Duesenberg Themenersteller

    Registriert seit:
    11.12.07
    Punkte:
    167
    167
    So, ich habe jetzt mit dem Besitzer einen Deal ausgehandelt und bekomme das Pult bis Sonntag zur Probe und kann alles durchchecken und ausprobieren. Ich danke euch für die vielen Kommentare. Sicherlich braucht man heute auf der einen Seite kein analoges Pult mehr, auf der anderen Seite für bestimmte Zwecke doch, zumindest stimme ich Edi und JimmyZeePrime zu. Meine musikalischen Wurzeln stammen aus den 80er Jahren und da war ich Schüler, nun kann ich mir mein "damaliges Traumequipment" leisten und habe meinen Sound. :))) Da einige ja das Pult kennen, hat jemand eine Ahnung, was das Pult damals gekostet hat? Nur Interessehalber, nicht zur Wertbestimmung.
     
    Duesenberg, 26.08.08
    #18
  19. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.062
    5062
    Zu der Sache mit den Transienten: Ich hab hier ein Soundcraft Spirit Studio rumstehen wo ich gelegentlich Linesignale durchjagen will um verschiedene Dinge damit und meinem spärlichen Outboardequipment zu machen. Muß ich da auch befürchten, daß meine Transienten draufgehen?
     
    RandomRecords, 26.08.08
    #19
  20. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Die Spirit Reihe ist noch wesentlich schlimmer als die 400er und 800er Serie von Soundcraft. Das rangiert fuer mich sogar unter Behringer.
     
    Wolfgang, 26.08.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.