Information ausblenden

klark teknik EQP-KT, 76-KT: erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Effekte" wurde erstellt von diagnostix, 05.12.18.

  1. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.189
    15189
    refinedrough hat schon einen thread über die klon-billigheimer geöffnet. allerdings hat sich dort die diskussion um den KT-2A verdichtet.
    mich interessieren aber 76-KT und der EQP-KT.
    in erster linie möchte ich die geräte für bass tracking einsetzen, und nur ferner als outboard für mixing.

    hat jemand die zwei keksdosen schon im einsatz und kann etwas drüber berichten?
     
    diagnostix, 05.12.18
    #1
  2. andreee

    andreee

    Registriert seit:
    29.01.15
    Punkte:
    2.913
    2913
    Kann nur berichten, dass ein guter Freund sehr zufrieden mit dem kt 76 ist. Er hat diesen seit Anfang des Jahres, damalsnoch für über 500 Euro erstanden und nutzt den 76er in seiner Aufnahmekette mit einem Sony c800g und einem neve 1073 dpa preamp.
     
    andreee, 05.12.18
    #2
    R-Kelly und diagnostix bedanken sich.
  3. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.418
    7418
    Hab den EQ seit letzter Woche hier, bin aber noch nicht zum Testen gekommen.
     
    livingsounds, 05.12.18
    #3
    diagnostix bedankt sich.
  4. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.189
    15189
    @andreee na wenn sich dein kumpel nicht scheut so teuere sachen mitm klark zu kombinieren, dann muss das was heissen... :)
    @livingsounds
    es wäre cool, wenn du über die kiste demnächst berichtest. und wie ist das mitm bezahlung und lieferung gelaufen? bezahlt/gewartet, oder bestellt/nach der lieferung bezahlt?
     
    diagnostix, 05.12.18
    #4
  5. emu2009

    emu2009

    Registriert seit:
    29.06.10
    Punkte:
    1.037
    1037
    Die Frage, die ich mir in dem Zusammenhang gestellt habe: ist das Gerät für 199 noch exakt das gleiche (Bauteile usw.) wie das für 500 oder wurde da irgendwo gespart ? Bei Gearslutz gab es mal einen Thread wo diskutiert wurde, dass es da bei den neueren Geräten diverse optische Abweichungen im Vergleich zu den ersten Geräten gab. So soll wohl das Logo auf dem VU Meter fehlen, was vorher vorhanden war. Es wäre also durchaus möglich, dass hier auch an anderen Dingen gespart wurde. Es will mir nicht so recht einleuchten, wie man ein Gerät 300 Euro günstiger machen kann, wenn man sonst nichts ändert - verschenken tut auch Behringer nichts und das alles nur über Masse begründen zu wollen, erscheint mir nicht ganz logisch (ist ja doch eher ein Nischenmarkt mit begrenzter Absatzmöglichkeit).

    Irgendwie vertraue ich solch günstigen Produkten nicht und habe mir statt dessen einen Hairball Audio Bausatz bestellt. Ist zwar deutlich teurer, aber da weiß ich wenigstens was drin ist :) .
     
    emu2009, 05.12.18
    #5
    diagnostix bedankt sich.
  6. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.848
    51848
    ... würde ich auch nicht trauen. Ich habe mir nichts bestellt und fahre ganz gut mit der Strategie.
     
    synthpark, 05.12.18
    #6
    Gel Mitglieder 58746 und diagnostix bedanken sich.
  7. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.418
    7418
    Habe mal reingeschaut, unter der Haube sieht es aus wie auf einem Gearslutz-Foto vom März. Zwei Übertrager, Schaltznetzteil. Eine andere Schaltung als die des echten Pultecs. Aber für 200 EUR könnte ich das Ding nicht selber bauen.
     
    livingsounds, 05.12.18
    #7
    diagnostix bedankt sich.
  8. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.189
    15189
    @emu2009 , @synthpark
    danke leute. kann die einwände nachvollziehen. was mich zu den überlegungen bez. kauf von den dingens geführt hat, sind die imho völlig überteuerte comp und eq bodentreter für bass.
    vor ca.15 jahren habe ich eine kombi aus mxr 10 (eq) und mxr dynacomp für tracking von bass benutzt. das ging relativ gut (weil beide eher für gitarristen entwickelt waren). irgendwann wuchs der bedarf nach reinen bass lösungen, und bis heute ist es so, dass die richtig gute bodentreter teuer sind. der lehle basswitch comp wäre z.b. nach meinem geschmack, aber mucco costo für reines hobby, besonders wenn ich noch einen guten eq dazu rechne.
    was mich dann noch geflasht hat, war api audio tranzformer. geiler sound, aber der preis alda...
    so kam ich auf die idee, ev. die zwei keksdosen zu kaufen.
    wenn nichts sind, schicke ich sie dann zurück...
     
    diagnostix, 05.12.18
    #8
  9. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.189
    15189
    @livingsounds
    die gearslutz sind voll am feiern und pimpen. :)
     
    diagnostix, 05.12.18
    #9
  10. andreee

    andreee

    Registriert seit:
    29.01.15
    Punkte:
    2.913
    2913
    Hast ja nichts zu verlieren. Werde die KT Pultecs auch mal ausprobieren. Man darf halt nicht den Sound der originalen Pultecs erwarten. Das heißt aber nicht, dass die KT schlechter klingen müssen, sondern anders und vielleicht trotzdem gut.
     
    andreee, 05.12.18
    #10
    Laber Rhabarber und diagnostix bedanken sich.
  11. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.848
    51848
    ja typischer Fall für Whataboutism. ;)

    Anders ist die kleine Schwester von Schlecht.
     
    synthpark, 05.12.18
    #11
    diagnostix bedankt sich.
  12. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.189
    15189
    @Andree eben. lese gerade was die freaks bei der gearslutz so berichten... nicht dass dort nur megaprofis rumlabern denen man jedes wort glauben sollte, aber die gemeinde kann ordentlich über einen produkt herziehen wenn es wirklich gacke, oder überteuert ist... dort behaupten die leute eben auch was du sagst: sicherlich kein original, aber dennoch ein cooler clone. mal sehen wie es klingt.
    @synthpark :)
    bei der gs gibt es soundbeispiele. auch vergleiche mit plugins. dass jetzt jeder dort rumschummelt im sinne von kt, kann ich mir nicht vorstellen. oder sind das alles kt-influencer?:eek:
    hilfe, verschwörungstheorie sitzt mir im nacken!;)
     
    diagnostix, 05.12.18
    #12
    synthpark bedankt sich.
  13. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.418
    7418
    Also, hab sie mal angeworfen und kurz ausprobiert. Rauschen ist wie angegeben, aber kammfilterartig, außer kurz nach Umschaltvorgängen (da ist es ruhiger). Vielleicht Oszillationen im Gerät, ggf. erzeugen die Geräte auch Ultraschall mit dem mein Wandler nicht klarkommt, das muss ich noch mal testen - Schaltnetzteil? THD ist bei beiden Geräten fast gleich, bei moderatem Pegel landet man nur wenig über den angegebenen 0,1 %.

    Der Sound im Bypass ist in den Höhen etwas schmutziger und detailärmer als ohne Pultec, insgesamt bekommt der Klang aber übertragertypisch deutlich mehr Eier, vor allem im Bassbereich.

    EQ-Funktionen sind wie man sie vom Pultec kennt: Großer Bass, weiche Höhen, wobei ich die Höhen insgesamt gern sauberer hätte (s.o.).

    Verarbeitung ist gut, die Bauteile sind natürlich mit Blick auf den Preis gewählt.

    Bei Gearslutz gibt es Beispiele mit besseren Röhren, wo der Bass mehr Lebendigkeit aufweist, die Details vorhanden sind und die Höhen sauberer erscheinen. Ich bestell mir jetzt eine Satz Röhren.

    Leider sind durchweg Hexagon-Schrauben verwendet worden, an denen man vorbei muss, um irgendetwas austauschen zu können, weil anders als beim echten Pultec auch die Röhen innen liegen.

    Insgesamt ein erstaunlich gutes Gerät für den Preis.
     
    livingsounds, 05.12.18
    #13
    Mar io, R-Kelly, Shagal und 3 andere bedanken sich.
  14. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.418
    7418
    Meine Kreditkarte wurde erst ein paar Tage vor dem tatsächlichen Lieferdatum belastet. Bestellt hatte ich schon im September.
     
    livingsounds, 05.12.18
    #14
    diagnostix bedankt sich.
  15. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.189
    15189
    this. :)
    :bigup:
     
    diagnostix, 06.12.18
    #15
  16. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.418
    7418
    So, heute bessere Röhren eingebaut und nach ein paar Stunden Einbrennzeit Klangbeispiele (Achtung, Extremeinstellungen zum Testen) gemacht:

    http://www.dropbox.com/s/d35tan0nu548ns0/BehringerTubes.wav?dl=1
    http://www.dropbox.com/s/im752rl9yc5zd9k/NewTubes.wav?dl=1

    Ergebnis: Höhen sind sauber, Details sind da, Dynamik ist präzise.

    Röhren für vier Geräte (2* "Pultec" und 2 * "LA2A") haben noch mal so viel gekostet wie ein Gerät, sind aber aus meiner Sicht geradezu zwingend.

    Störabstand vom "Pultec" ist übrigens immer noch schlecht, wobei die Kammfiltereffekte vom AD-Wandler kamen (hier habe ich einen anderen verwendet), der wohl mit dem Hochfrequenzmüll, den der EQ vermutlich ausscheidet, nicht klarkam.

    Brummen ist mir persönlich auch noch zu viel, Mods zur Verbesserung der Spannungsfilter währen sicher sinnvoll.

    Also, so einen EQ gibt es einschließlich den besseren Röhren für ca. 250 EUR. Die Teile kommen ins Rack und bleiben.
     
    livingsounds, 11.12.18
    #16
    R-Kelly, diagnostix, synthpark und eine weitere Person bedanken sich.
  17. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.418
    7418
    Beim KT-2A das gleiche Bild. Saubere Höhen, mehr Präzision. Die Behringer-Röhren klingen dynamisch richtig fluffy im Vergleich. Teilweise gar nicht schlecht um z.B. Vocals weich zu zeichnen. Wäre da nicht der Dreck in den Höhen.

    Also, auch beim Optokompressor lohnen sich bessere Röhren.
     
    livingsounds, 11.12.18
    #17
    diagnostix und RefinedRough bedanken sich.
  18. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    20.988
    20988
    Welche Röhren hast Du denn verbaut?
     
    Entone, 11.12.18
    #18
  19. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.418
    7418
    Selektierte Tung-Sol.
     
    livingsounds, 12.12.18
    #19
    diagnostix und Entone bedanken sich.
  20. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.432
    47432
    Klingt etwas fülliger und nach mehr höhen mit den neuen Röhren. Ist jetzt nicht der riesen Unterschied, aber man hörts schon. Bei den Vocals wars schwer hörbar und da bevorzuge ich die stock fast ein bisschen.
     
    RefinedRough, 12.12.18
    #20
    diagnostix bedankt sich.