Kein Genre gefunden. Feedback erwünscht.

SteveM

SteveM

Registriert
19.10.20
Beiträge
66
Reaktionen
23
Punkte
141
Es fehlt noch Leadguitar und die Geigen werden gegen echte getauscht.

Für einen ersten Eindruck könnte es reichen.

Kann man was verbessern?
 

Anhänge

  • Run Mix.mp3
    5,8 MB
Die Gitarren zu Beginn hätte ich viel trockener, also ohne so viel Raum gemixt, der Synth der dann einsetzt klingt leider billig, also die Strings-Emulation, schade

der Snarewirbel dann ist gewagt, kann man aber machen, leider ist das Schlagzeug doppelt so schnell unterwegs, als ich erwartet habe, das irritiert mich :)
son Polka Rhythmus ist hier irgendwie Fehl am Platz finde ich

Gesang hat Charakter, gut so

unterm Strich klingen die Drums doch arg nach Simulation, gerade die Becken

ich würde mir an deiner Stelle das Ding noch mal zu Herzen nehmen
 
Ich hab das Gefühl von leichten Tempoproblemen beim Bass. Hör mal bei 3:53., da holpert es definitiv nach dem Fill.
Ansonsten, feines Ding. Intro evtl. ein bisserl zu lang und ich glaube, dass der Bass noch etwas mehr Abwechslung gebrauchen könnte. Da dieser ununterbrochen die Oktave nudelt, ermüdet es den Hörer eventuell.
Klasse Stimme für diese Musik.
 
Ich bin ebenfalls der Meinung, daß da ein anderer (Hall) Raum verwendet werden sollte. Da sollte eher ein kurzer bis mittlerer Raumklang mit etwas längerer Hallzeit, dies dann aber nur zu max 10-15% reingemischt werden. Das klingt aktuell seltsam, wie aus einer Röhre.
Der Bass könnte kräftiger und trockener kommen. Das Schlagzeug ist viel zu hektisch für diese Art von Country Musik und klingt irgendwie komisch flach.
Den Gesang als solches finde ich gut, sollte aber viel direkter gemischt werden. Manchmal ist weniger Hall der bessere Hall.
Der Aufnahme fehlt es noch ein wenig an Druck und oben rum dürfte der Klang auch noch etwas geöffnet werden
 
Alles was aus der Dose kommt wird noch mit echten Instrumenten gespielt.

Für die anderen Tips bin ich sehr dankbar!
 
Alles was aus der Dose kommt wird noch mit echten Instrumenten gespielt.

Für die anderen Tips bin ich sehr dankbar!
dann sag uns doch bitte einmal, was genau alles aus der Dose kommt und welche Tips du gerne hättest, respektive welche wir dir besser nicht geben sollten

danke
 
Für jeden Tip bin ich dankbar. An die Platzhalterpattern habe ich gar nicht mehr gedacht. Das ich schrieb für die anderen Tips bin ich sehr dankbar meinte nicht dass ich für deinen undankbar bin. Da hab ich mich nicht gut ausgedrückt sorry.
 
alles sythetische ist weg.

Die Geige am anfang ist evtl zu laut. Der Chor wahrscheinlich auch.
freu mich auf feedback
 

Anhänge

  • Run Lied.mp3
    4,7 MB
Wenn das eine Geige ist, die braucht dringend noch ein bißchen EQing, um die aufdringlichen Frequenzen zu senken.

Ansonsten treibt der zweite Teil des Songs gut.

Insgesamt finde ich den Song eine Minute zu lang. Aber was soll's.

Grüßerle...
 
Ja das ist eine echte Geige. Hab noch nie Geige gemixt. Du meinst bestimmt die Kettensäge. Ich versuch mal bisschen was.
 
So, endlich mal zum Mixen gekommen. Ich habe versucht alle angesprochenen Aspekte zu verbessern.

Was meint ihr?
 

Anhänge

  • Run 9.mp3
    4,8 MB
ich finde das intro hört sich fast an wie filmmusik. wobei sich für mich
die dazu kommenden streicher jetzt vom klang zwar gut anhören, aber die
melodien hören sich teilweise etwas beliebig an.

die sich wiederholenden snarerolls passen nicht gut rein. man erwartet
immer einen abschluss, aber es kommt keiner.

dann der krasse tempowechsel zu diesem countrysong. der kommt
sehr unerwartet und plötzlich.

zu dem country-teil kann ich wenig sagen, das ist überhaupt nicht meine
musik.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jo geile Stimme 👌, wenn es live noch gespielt wird klingt das jut. Trainbeat fände ich da ne gute Sache, ich finde es könnte etwas flotter. Wenn ihr mal einen Remix braucht sag Bescheid mit deiner Stimme habe ich viele Ideen. Grüße
 
Der Bass resoniert bei mir heftigst. Ich meine die Note, die bei 0:09 angeschlagen wird. Kann aber sein, dass das an meinem Raum liegt.

Der Aufbau ist mir zu gradlinig und langweilig. Die Akkordfolge wird immer wiederholt mit aufbauender Instrumentierung. Die Snare Roll kündigt den Einsatz des Rhythmus an, der um 1:11 kommt. Der Beat, der dann kommt, hat mein Hirn erstmal gar nicht verarbeiten können. Das hab ich erst ein paar Sekunden später verstanden.

Die einsetzende Stimme gefällt mir gut, aber dass die Gitarren dann gleich bleiben, nicht so. Da müsste ein bisschen mehr Schmiss rein. Die Harmonien sind gefällig, aber es tut sich ein bisschen zu wenig. Strophe und Refrain sind sich zu soundmäßig zu ähnlich. Ich weiß nicht, wie ich es anders ausdrücken soll. Ist auch nicht mein Genre. Aber ich finde, das hat potenzial. Hat was von Country und Rock.
 
Tolles Feedback!! Danke. Ich versuche es umzusetzen.
Ja der Tempowechsel tut weh. Die Idee war wie beim Autobeschleunigen oder hier vom SCHRITT ins GALOPP das Gefühl vom "zu schnell" einzufangen. Wie in Paternoster einsteigen oder im Bus zusteigen wenn er schon fährt ;-)
 
Die Technischen Aspekte hab ich versucht umzusetzen.
Ich hab jetzt mal den Tiefbass beim Klavier entfernt. Die Snaredrum Rolls sind nun wie es original gespielt wurde. Ein Riser wurde zum Aufbau benutzt. Die Streicher haben jetzt gleichen Anteil an Hall für weniger Random. Leider lassen sich die Melodien nicht mehr ändern. So stands auf dem Schmierzettel : )
 

Anhänge

  • Run 12.mp3
    4,7 MB
So als letzte Frage bleibt noch das Mastering.

Aktueller ist der Song bei -8 Luf gemastered. Laut Luf Penalty hab ich -0 im Rating.

Für Freunde, Bekannte oder Empfänger ist der Song aber viel zu leise. Auf wieviel Luf soll ich Mastern damit es auf den meisten Geräten passt?
 

Anhänge

  • Run D1.mp3
    5 MB

Ähnliche Themen


Oft gelesene Themen

Zurück
Oben