Information ausblenden

Jetzt mal konkret - wie krieg ich das Schlagzeug am besten rein

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von NULL, 02.10.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    hi hd-recording-gurus,
    möchte ein paar songs von mir aufnehmen. dabei geh ich wie folgt vor:
    ich klick mir ein midi-standardschlagzeug zusammen (geht ja in jedem besseren aufnahme-programm); nehm dann bass und gitarre auf (das werd ich wohl über einen V-AMP 2 (Verstärkersimulator für Gitarre) und den Line-In machen); dann den Gesang.

    so jetzt gehts erst zum Problem:
    der von mir programmierte schlagzeug-standardryhtmus ist natürlich super-übel (ich kenn mich mit drums eh nicht aus). deshalb würde ich gerne einen freund den "kreativen teil" des drum-programmings machen lassen. dies kann er definitiv nicht bei mir machen (der wohnt ein paar kilometer weg).

    jetzt die frage:
    wie und mit welchen programmen kommen wir am einfachsten zu potte?
    * z.B. soll ich erst ne audio-cd (ohne die schlagzeugspur) brennen und er liest diese dann in -tja, welches programm eigentlich- ein?

    *ist diese vorgehen überhaupt sinnig? - wenn nicht, wie wärs besser?

    *...

    wäre nett, wenn ihr eine antwort für mich wüßtet.

    gruss
    voodoo
    vodoo@stones.com
     
    NULL, 02.10.02
    #1
  2. Gunny

    Gunny

    Registriert seit:
    24.08.02
    Punkte:
    290
    290
    Hi,

    wie wäre's wenn Du ihm ein midifile per e-mail schickst? und dann wieder zurück. Nur mit dem Schlagzeugpart.

    So ein programm kenn ich nicht, aber mit Steinberg Rocket Network müsste das schon gehen (kenn mich damit aber nicht aus).

    Das oben genannte wäre die beste Lösung.

    gruß, gunny.
     
    Gunny, 02.10.02
    #2
  3. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi,

    gibt da eigentlich zwei möglichkeiten:
    1)
    ihr arbeitet beide mit den gleichen sequenzer programm, dann musst du nur die midi spuren austauschen. ist supereinfach, wenn du die drums, bass und gitarre z.b. mit einer sampling cd und einem software sampler erstellt. voraussetzung hierfür ist auch, das ihr beide die gleichen sampler und sample cd benutzt.
    z.b. mit cubase... samples von der cd oder festplatte importieren, song erstellen, abspeichern als all file, per mai schicken, bearbeitet zurückbekommen und die gleich all wieder öffnen (all = vst songfile)
    dann kannst du die drums in aller ruhe abmischen.
    2)
    den song ohne drums und nur die orientierungs drums aufnehmen (z.b. in vst), als wav file abspeichern und die cd verschicken. dann kann er die drum spuren erstellen, schickt sie dir zurück, und du mischst die dann ab.
    vorassetzung hierbei ist lediglich die 100% ige tempoangabe, die ihr beide einhalten müsst!
    3) rocket control geht auch, aber das ist für anfänger etwas häftig!

    mfg
    karsten
    www.homerecording.de
    www.soundsamples.de
     
    popsta, 02.10.02
    #3
  4. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hi,
    vielen dank für die tipps. ich denke für mich kommt nur vorschlag "2" in frage. da ich mich mit midi an sich gar nicht auskenne (wie gesagt, ich bekomm gerade mal eine standard-drumloop hin). bei allen anderen spuren wird es sich um audio-spuren handeln (echte gitarre, echter bass ... und natürlich gesang).

    wenn du von vst sprichst meinst du cubasis vst, oder? ... dieses programm hielt ich auf den ersten blick nämlich auch für "am geeignetsten um ein paar new-rock-songs aufzunehmen. ich fürchte auch,dass ich bei noch professioneller software überhaupt nichts mehr blicke. lieg ich da richtig - oder würdet ihr eher eine andere software empfehlen?

    gruss

    voodoo
    vodoo@stones.com
     
    NULL, 03.10.02
    #4
  5. birdseedmusic

    birdseedmusic Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.04.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    25.594
    25594
    Hi voodoo!

    Wenn du noch bisher wenig Erfahrung mit elektronischer Musik gemacht hast, ist Cubase so etwas wie der "Sprung ins kalte Wasser". Da wäre eventuell Fruityloops besser, weil einfacher aber trotzdem sehr flexibel. Wichtig ist dabei nur, daß ihr eure Songs als "zipped loop package" abspeichert. Da hast du dann samples+song in einer zip-Datei, die direkt in Fruityloops geladen werden kan. Äußerst praktisch!

    Abraten würde ich dir dagegen von Reason (sehr leistungsfähig, aber nix für Einsteiger), Rebirth (einfach, aber klingt immer gleich), Logic Audio (bald nur noch für Mac) und Cakewalk Sonar (unterstützt nicht den VST-Standard).

    gruß,
    MK
     
    birdseedmusic, 03.10.02
    #5
  6. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.080
    5080
    Für Anfänger ist Cubasis super. Das ist der kleine Bruder von Cubase. Simpler, übersichtlicher allerdings kann es auch weniger. Aber für das aufnehmen von New Rock Songs reicht das voll aus.
     
    RandomRecords, 03.10.02
    #6
  7. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    woah,
    vielen dank für die hilfe!! ich hab jetzt noch ne kleinigkeit: alle welt redet über vst. soweit ich das verstanden hab gibt es vst-effekte (das sind "normale" effekte wie hall,echo und was es eben sonst noch so gibt) - diese effekte legt man auf audio spuren (z.B. gesang, gitarre, etc.).

    jetzt scheint es aber auch vst - INSTRUMENTE zu geben. das blick ich nicht ganz: es kann sich hier ja nicht um "normale" midi-instrumente handeln, oder? sind das vielleicht aus audio-samples zusammengesetzte "instrumente", also so ne mischung aus audio und midi, oder wie darf ich das verstehen.

    (mal wieder) vielen dank im voraus

    voodoo
    vodoo@stones.com

    ps: gerade kam mein effektgerät und meine neue soundkarte - jetzt gehts los (wünscht mir glück ;-)).
     
    NULL, 04.10.02
    #7
  8. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    7.803
    7803
    Hi voodoo,

    VST ist ein von Steinberg entwickelter Standard und steht für virtual studio technologie. Es ist eine Schnittstelle zwischen Cubase und diversen VST-Effekten und auch VST-Instrumenten. Du kannst dies vielleicht mit Direct-X vergleichen, welches ja eine Schnittstelle für Grafik, Sound u.v.m. zu Windows ist. VST ist eben nur spezieller auf Audioanwendungen ausgelegt.
    Es gibt viele unterschiedliche Instrumente. Einige funktionieren wie Synthesizer, d.h. die Klangerzeugung erfolgt synthetisch im PC.
    Dann gibt es auch Sampler, die mit der VST-Schnittstelle arbeiten (z.B. Halion). Diese geben gesampelte Sounds wieder. Gesteuert wird das ganze über Midi. Wenn Du so willst, ist z.B. Halion eine Mischung aus Audio und Midi, da die Midispur dem Halion sagt, welches Audio-Sample er spielen soll.
    Oft ist es sogar so, dass Hardware-Synthesizer oder Sampler als Software "nachgebildet" werden.

    mfg
    Jeff
     
    Jeff, 04.10.02
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.