Information ausblenden

Homerecording Newbi

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von e-mo, 15.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. e-mo

    e-mo Themenersteller

    Registriert seit:
    15.03.06
    Punkte:
    51
    51
    Hallo zusammen!

    Nach einigen Suchen im Netz und hier auf der Seite, habe ich mich mal angemeldet, weil ich nicht so richtig gefunden habe, was ich suche.

    Ich plane, mir ein Stagepiano (Yamaha p-140s) zu kaufen und damit den Schritt ins Homerecording zu wagen.

    Dementsprechend brauche ich Tips, wie der Rechner aussehen sollte, mit dem ich später meine Songs bearbeite.

    Ich möchte das ganze MIDI basiert recorden und mit Cubase SX 3 arbeiten. Was für Anforderungen sollte ich an die Soundkarte stellen? Könnt ihr mir eine empfehlen? Und Sind die Eckdaten P4, 2 GB Ram, Sata Harddisk, 128 MB Grafik ausreichend?

    Ich wäre euch über Hinweise und Tips dankbar. Würde dann nämlich gerne Angebote für den Rechner einholen.


    Mfg
    E-Mo
     
  2. anthony_kiedis

    anthony_kiedis

    Registriert seit:
    07.12.04
    Punkte:
    308
    308
    Na ich denke schon, dass das für den Anfang ausreichen müsste. Die einzige Frage noch: Wieviel GHz hat denn dein P4er? 2 GB RAM reichen sicher aus, wenn du das über MIDI machen willst brauchst du hal noch einen guten Sampler bzw. gute Samples!
     
  3. SequenceOne

    SequenceOne

    Registriert seit:
    10.01.05
    Punkte:
    245
    245
    Hi e-mo,..

    sei gegrüßt und willkommen in diesem Forum.
    Wenn Du Fragen über nen geeigneten PC, Software etc. hast, empfehle ich Dir als aller Erstes die Suchfunktion hier im Forum zu verwenden.
    Wenn Du sie mit den entsprechenden Begriffen fütterst , wirst Du schnell fündig werden.
    Ich habe auch schon sehr oft diese Funktion verwendet, und Du wirst sehen, da es hier über fast jedes Thema schon einen Thread gibt...

    Also viel Spaß beim Suchen,.....

    Gruß

    SQO
     
  4. lampenkonner

    lampenkonner

    Registriert seit:
    23.10.05
    Punkte:
    354
    354
    denke auch, daß das erstmal reichen solte. ein p4 hat ja auch mindestens 1,5 GHz, oder? zwei gig ram sollte völlig ausreichen (hätte ich auch gerne).
    zwecks soundkarte kommts auf den geldbeutel an und wieviele eingänge du benötigst. hab selbst die esi juli@ (ca. 130€) und bin sehr zufrieden.
    Je nachdem was du recorden willst, brauchst du evtl. halt noch ordentliche samples!
    also, leg mal los...
    grüße...drl
     
  5. e-mo

    e-mo Themenersteller

    Registriert seit:
    15.03.06
    Punkte:
    51
    51
    Danke erstmal für die Antworten!

    Das mit der Scuhfunktion hab ich wie gesagt schon versucht - ohne zufriedenstellende Ergebnisse.

    Folgende Konfiguration hab ich mir mal ausgeguckt:

    Mainboards Sockel 478
    Asus P4P800-X

    Festplatten 3,5 Zoll SATA
    Maxtor 6V200E0

    Netzteile bis 400 Watt
    AOpen Netzteil 400 Watt

    CPU Sockel 478
    Intel® Pentium® 4 Processor 2.4GHz

    DVD-Brenner IDE
    LG GSA-4167B

    Grafikkarten NVIDIA AGP
    Gainward PowerPack! Pro/1460 TV-DVI

    Arbeitsspeicher 2x DDR
    A-DATA DIMM 1 GB DDR-400

    Dazu hatte ich ne Empfehlung für die [p=10]M-Audio Midiman Delta Audiophile 2496[/p] gelesen und dachte daran, die einzubauen. Auf dem ganzen soll dann Cubase SE 3 laufen und hauptsächlich werde ich mit MIDI arbeiten - sprich das Stagepiano als Eingabegerät nutzen. Natürlich abgesehen vom Gesang. Denke mal, dass die Karte dafür gehen sollte, oder?

    Wie MIDI arbeitet weiss ich in groben Zügen - muss mich in die Materie aber noch einarbeiten. Über Infos bezgl. Samples usw. wäre ich euch dankbar.

    Gruß
    E-Mo
     
  6. Klangwerker

    Klangwerker

    Registriert seit:
    07.05.05
    Punkte:
    493
    493
    Hallo E-Mo,

    herzlich Willkommen bei HR.de.

    Deine bisherige Konfiguration dürfte mehr als reichen. Da passt so mancher Sampler leicht in den Arbeitsspreicher. Cubase SX 3 für den Anfang ist mutig.

    Zur Soundkarte:

    Empfehlen kann ich dir für den Anfang die Terra Tec Phase 22 für 77,--Euro z.B. bei Musicstore Köln (www.musicstore.com) Sie verfügt über MIDI In und Out sowie über je zwei Mono-Klinken-Anschlüsse für Analog IN und OUT, (was mir persönlich sympatischer ist als Chinch-Anschlüsse) sowie über Digital In/Out Anschlüsse.

    Solltest du dich für diese Soundkarte entscheiden, lade dir nach deren Einbau erst mal den aktuellen Treiber von der Homepage, sonst kann es bezüglich Audio-Aufnahmen Probleme mit Cubase SX 3 geben.



    Klangwerker
     
  7. Klangwerker

    Klangwerker

    Registriert seit:
    07.05.05
    Punkte:
    493
    493
    Hi nochmal,

    hab mir gerade deine Wunschkonfiguration angesehen. Soweit so gut. Beim Prozessor wäre ich etwas großzügiger 3,2 Ghz. Wäre vielleicht besser im Hinblick auf künftige Erweiterungen deiner Homerecording-Anlage

    Klangwerker
     
  8. e-mo

    e-mo Themenersteller

    Registriert seit:
    15.03.06
    Punkte:
    51
    51
    @Klangwerker

    Die Terra Tec Phase 22 hab ich notiert. Mono Eingänge für Gesangsaufnahme ist ok, oder? Wie bekomm ich aber dann nen Stereosignal hin?

    Und wegen dem Prozessor - ich muss noch ein wenig aufs Budget achten...dehalb verbau ich nur relativ günstige Komponenten. Wäre das an der falschen Stelle gespart? Wie wichtig ist der Prozessor beim Recording?
     
  9. Klangwerker

    Klangwerker

    Registriert seit:
    07.05.05
    Punkte:
    493
    493
    Hallo E-mo,

    mit der Terratec kannst du Stereo aufnehmen und gehst auch wieder Stereo raus. (Hast ja für Ein- und Ausgang je zwei Klinkenanschlüsse. Ob die Aufnahme Mono oder Stereo wird, stellst du nicht an der Soundkarte oder durch Steckverbindung ein, sondern im Sequenzer (Cubase SE 3) , wenn du eine neue Audo-Spur aufrufst (siehe Handbuch).

    Zum Prozessor:

    Der Prozessor bestimmt in erster Line Leistungsfähigkeit und Geschwindigkeit deines Systems. Bedenke, dass bei deiner Aufnahme schnell ein paar Spuren zusammen kommen können (auch bei Audiospuren durch Doppeln u.ä.) bzw. man gerne VST-Effekte dazumischt, die je nachdem Prozessorleistung brauchen. Da kann der Prozessor schon mal schlapp machen.

    ABER da fällt mir ein: Andererseits kannst du mit Cubase SE, das für den Anfang äußerst empfehlenswert ist, meines Erachtens nach ohnehin nicht unbegrenzt Spuren aufnehmen und VST Effekte einschleifen, wie dass etwa bei SX 3 der Fall ist, so dass 2,4 Ghz vielleicht doch ausreichen könnten, zumindest für den Anfang.


    Klangwerker
     
  10. e-mo

    e-mo Themenersteller

    Registriert seit:
    15.03.06
    Punkte:
    51
    51
    Hmm - ich kenne Cubase SX 3 und hab schon bedingt damit gearbeitet. Somit ist mir die Steinberg Cubase Familie bekannt und geläufig. Allerdings habe ich in dem Zusammenhang noch nichts mit Midi gemacht.

    Ist Cubase SE 3 überhaupt empfehlenswert oder gibt es besseres? Die Wahl fällt einfach aus Preisgründen auf SE 3.

    Die maximale Anzahl an Spuren wird so ca. 12 - 16 betragen nehme ich an. Zwei davon Analoge Vocal Spuren und der Rest MIDI.

    Reicht da solch ein System?

    E-Mo
     
  11. 2mk

    2mk

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.021
    1021
    also cubase se reicht dafür locker, wie viele spuren es genau hat, kann man nachlesen, 2,4ghz p4 kann man glaub ich auch leiser kühlen als 3,2 aber wenn du aufs budget achtest, schau dich auch mal bei amd um

    aber bei cubase se sind glaub ich keine synths/sampler dabei, allerdings kann man z.B. reason anbinden(rewire), das kostet jedoch auch, is aber für einsteiger ne gute komplettlösung, was die sounds betrifft

    wenn du allerdings dein piano aufnehmen willst, dann hast du audiospuren, schau einfach nach wie viele cubase se maximal hat

    lg 2mk
     
  12. Klangwerker

    Klangwerker

    Registriert seit:
    07.05.05
    Punkte:
    493
    493
    Cubase SE 3 ist meines Erachtens nach empfehlenswert für den Anfang und hat folgende Vorteile:

    1. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt,

    2. du kannst jederzeit auf SL oder SX upgraden,

    3. du schreibst selbst, dass dir Cubase an sich schon bekannt und geläufig ist,

    4. Cubase ist DER Seuenzer für die VST Technologie, so dass du zahllose Freeware und Sharewaresynths aus dem Internet laden kannst

    Damit du dich am Anfang auf das konzentrieren kannst, worauf es ankommt, nämlich die Musik, solltest du ein Programm verwenden, dass dich mit seinen Funktionen nicht erschlägt. Genau das ist meines Erachtens nach SE 3.

    Klangwerker
     
  13. e-mo

    e-mo Themenersteller

    Registriert seit:
    15.03.06
    Punkte:
    51
    51
    Es ist ja ein Digitalpiano...nur weiss ich nicht wie das mit den Sampels funktioniert...naja - egal.

    Auf alle Fälle hab ich hier mal nen Auszug aus den Features von Cubase:

    Features:
    48 Audiospuren und eine unbegrenzte Anzahl an MIDI-Spuren
    Professionelle 24-Bit/96 kHz Auflösung
    Bis zu 16 Slots für VST-Instrumente
    5 Insert-Effekte und 8 Send-Effekte pro Kanal
    VST System Link und Rewire 2 kompatibel
    Zahlreiche VST Audio- und MIDI-PlugIns enthalten
    Video Thumbnail Spur und Fullscreen Video für die Vertonung von Filmen
    Technologie und User Interface auf Basis der preisgekrönten Musikproduktions-Software Cubase SX/SL, vollständig aufwärtskompatible Projektdateien
    Neu in SE3:
    Neueste VST 2.3 Audio-Engine (32-Bit Floating Point)
    Vollautomatischer Latenzausgleich für PlugIns
    Optimiertes User Interface (“Look & Feel” von Cubase SX3)
    Plattform-spezifische Performance Optimierungen
    Verbesserte Hitpoint Detection für Tempoanpassungen von Audio-Loops
    Drag&Drop von MIDI-Dateien direkt in das Projektfenster
    Erweiterter Track Inspector mit noch besseren Zugriffsmöglichkeiten auf alle wichtigen Parameter einer Spur
    Zahlreiche Editing- und Workflow-Optimierungen

    Hört sich doch ganz ok an, oder?
     
  14. e-mo

    e-mo Themenersteller

    Registriert seit:
    15.03.06
    Punkte:
    51
    51
    Alles klar!

    Dann danke erstmal für die guten Tips. Werd mich zurückmelden wenn ich das System dastehen habe :)

    E-Mo
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.