Information ausblenden

helmholtzresonator DIY

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von karumba, 03.12.10.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    35.646
    35646
    Bei mir steht auch ein Helmholtz-Resonator an. etwas verwirrt bin ich jetzt weil ich hier eine Anleitung mit "Hals" gefunden habe, bei der auch gar nicht die Größe des Lochs sondern die Länge des Halses in die Formel eingeht.
    Was ist denn nun richtig?
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  2. karumba

    karumba Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.925
    23925
    die größe es lochs ist die "opening area" (fläche). die länge hat einfluss auf den Q-faktor des resonators & muss daher auch in der formel sein.
     
    ModulationMatrix bedankt sich.
  3. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    35.646
    35646
    Achja stimmt. Q-Faktor meint die Breite des Wirkungsbereichs? Bedeutet eine Länge von null (also kein Hals) maximal schmalen Wirkbereich?
     
  4. AlphaMastering

    AlphaMastering

    Registriert seit:
    26.06.09
    Punkte:
    799
    799
    Ein Tipp aus meiner Erfahrung: Je tiefer die Frequenz desto länger mache ich den Hals. Die reine Plattenstärke vwerwende ich nur bei Helmis mit gelochten Platten, also höhere Frequenz (>70Hz). Bei tieferen immer einen richtigen Kanal mit ein paar cm. Die Kunst ist jetzt dass das Volumen passt und der Kanal einstellbar (+-3-5Hz) ist.
    Wenn das alles klappt, bevorzuge ich Helmis noch immer über allen anderen "Absorbern" für die untersten Moden.
     
    ReimenSeimen und ModulationMatrix bedanken sich.
  5. Nielsen

    Nielsen

    Registriert seit:
    17.02.15
    Punkte:
    98
    98
    Ich plane ebenso gerade einen Helmi. Dazu eine Frage: Kann man die auch eher schmal bauen? Also bspw. 30x40x120cm? Wobei ich in der Höhe noch flexibler bin... also höher würde ohne Probleme gehen.
     
  6. theSchobi

    theSchobi

    Registriert seit:
    28.09.09
    Punkte:
    13
    13
    @Nielsen
    Ja, entscheidend ist das Volumen.
     
    Nielsen bedankt sich.
  7. AlphaMastering

    AlphaMastering

    Registriert seit:
    26.06.09
    Punkte:
    799
    799
    Würfelige Maße sind besser, idealerweise leider eine impraktikable Kugel. Das angegebene Maß von Dir würde gehen, je nachdem wie und wo der Kanal hinkommt und welche Frequenz Du beabsichtigst. Habe aber auch schon nicht so gut Erfahrungen mit hohen Quadern gemacht speziell für tiefe Frequenzen.
     
    Nielsen bedankt sich.
  8. Nielsen

    Nielsen

    Registriert seit:
    17.02.15
    Punkte:
    98
    98
    Zielfrequenz sind 30hz. Ich habe direkt neben einer Tür in der Ecke ca. 30 bis 35cm in der Tiefe Platz. In der Breite bin ich bis maximal 50cm flexibel. In der Höhe kann es auch bis 200cm (oder mehr) gehen.
     
  9. AlphaMastering

    AlphaMastering

    Registriert seit:
    26.06.09
    Punkte:
    799
    799
    Naja, 300mm Tiefe heißt:
    300mm
    - 38mm (2x19mm Platte)
    262mm Tiefe ist schon wenig für 30Hz
     
  10. Nielsen

    Nielsen

    Registriert seit:
    17.02.15
    Punkte:
    98
    98
    Ja, wird mir jetzt auch deutlich. Habe noch einen anderen Platz gefunden. Dort wäre 50x60x110 möglich. Das sollte schon besser sein, oder?
     
  11. AlphaMastering

    AlphaMastering

    Registriert seit:
    26.06.09
    Punkte:
    799
    799
    Ja, viel besser

     
    Nielsen bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.