Gründe für ein Neumann USM 69

  • Ersteller Pianist_Berlin
  • Erstellt am

whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.531
Punkte Reaktionen
8.399
Punkte
36.187
Ich hatte gedacht Röhre wäre wegen Vorwärmzeit nicht mehr gewollt?
Für die besonderen Fälle wäre das M990 doch super gewesen?
Die Acht und Kugel des U87ai wäre für Dialoge mit dem Gegenüber oder mit mehreren Personen bei Dir ideal.
Auch wenn ich denke, dass diese Konstellation nicht eintreffen wird oder doch sehr selten vorkommt...

Ansonsten ist die Klangsignatur eines M149 eine Eigene, die Deine Mikros nicht abbilden.
Das M149 ist ja transformatorlos, bei Röhrenmikros sehr selten.
Es klingt offen und deutlich nach GMK, aber auch klar klingend. Bei Gesang klang es mir manchmal etwas hifi im Obertonbereich im Vergleich zu anderen Röhrenmikros der Topliga.

Dieser hifi klang kann ich mir bei Sprache allerdings sehr gut vorstellen.
Beachte, das m149 ist extrem empfindlich, Niere 47 mV und Acht "absurde" 62 mV, da hilft nur leise sprechen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Pianist_Berlin
Pianist_Berlin
Tonmensch
Registriert
10.04.20
Beiträge
608
Punkte Reaktionen
281
Ort
Berlin
Punkte
1.467
Als Erst- oder Zweitmikrofon wäre eine Röhre unpraktisch, aber als Drittmikrofon sicher vorstellbar. Dann wären die vielen Richtcharakteristiken eines M 149 sicher interessanter als das M 990, was ja doch sehr nahe am M 930 Ts ist.

Insgesamt wäre für mich der Nutzwert eines USM 69 sicher höher, damit kann man auch mal ein paar schöne XY-Stereoaufnahmen machen, oder ein Hörfunk- oder Podcast-Interview, wo beide Menschen getrennt gepegelt werden können (anders als beim U 87 als Acht). Das kann man bei Bedarf auch mal in einen Korbwindschutz montieren und mit einem mobilen Recorder aufnehmen.

Matthias
 
mruebsam
mruebsam
Registriert
18.03.15
Beiträge
1.469
Punkte Reaktionen
1.398
Ort
Freiburg
Punkte
5.696
Wir haben 4 x M149 und ich finde, dass es kaum flexiblere Großmembraner gibt als diese. Allerdings wird bei us so gut wie gar nicht gesprochen, sondern Musik aufgenommen. Aber das M149 kann man so ziemlich vor allem stellen und es klingt (fast) immer sofort edel. Wir haben auch 4 x U87 und 4 x U89; und sowohl das U87 als auch das U89 (TLM 170 / TLM 193) gehen in ganz andere Richtungen. Komischerweise fallen mir bei diesen Mikros immer nur Adjektive aus der Hifiwelt ein 8-/
Das M149 klingt edel, das U87 hat etwas Raubeiniges (aber Geiles) und das U89 (TlM170, TLM 193( etwas sehr neutrales (manchmal fast langweiliges, aber bitte nicht unterschätzen. Man kann damit so ziemlich alles machen)
Jedenfalls haben sie alle eine sehr verschiedene Klangfarbe..
Jetzt könnten wir noch das M147 und das U47 rausholen :)
 
cavemaen
cavemaen
Registriert
13.05.11
Beiträge
168
Punkte Reaktionen
58
Punkte
343
... dann wirst Du vom M147 enttäuscht sein, viele trennen sich rasch wieder davon.

Das M149 kann ich bestätigen, klingt wie das alte U47, aber auch nicht wesentlich besser als das U87Ai, hat nur mehr Ausgangsspannung und wirkt daher kräftiger - mehr nicht.

Wenn Dein U87 "raubeinig" klingt, sollte es mal zum Service.

Dennoch sind mir 2 separate Mikrofone flexibeler einsetzbar lieber, als ein SM / USM69, da man das gesamte Kapital in einem Mikro bindet!

Daher habe ich meine verkauft.

R.
 

Ähnliche Themen

mruebsam
Antworten
2
Aufrufe
1K
loudnes-opfer
L
Pianist_Berlin
Antworten
180
Aufrufe
14K
Astronautenkost
Astronautenkost

Oft gelesene Themen

Oben