Information ausblenden

Gaten & Phasenumkehrung

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Alcohol_Patrol, 16.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Alcohol_Patrol

    Alcohol_Patrol Themenersteller

    Registriert seit:
    12.06.08
    Punkte:
    41
    41
    servus alle miteinander!

    ich hab da mal 2 fragen:

    1.: Wie kann ich die Phase eines Mics (untere Snare z.B.) umdrehen? ich hab am mischpult kein schalter o.Ä. und über cubase kann ich die phase EINES mics nicht umdrehen da ich da nur die gesamtspur der zuvor zusammengemischten drums habe, und würde somit auch nur die phase der kompletten drums umkehren...

    und 2.: kann mir einer erklären wie ich ein externes gate (oder anderes effektgerät) in einen kanal einschleusen kann? ich würd gerne die snare und bassdrum und evtl. toms gaten. also brauch ich ja schonmal ein gate mit mimdestens 2 kanälen oder?und wie wäre es wenn ich wirklich alle einzelnen drums gaten wollen würde?da brüchte ich sicher mehrere oder? würde mich auch über tipps beim kauf eines gates freuen!

    oder kann es sein das zu diesem zweck ein firewire interface mit z.B. 32 ein- und ausgängen und ein gutes mischpult z.B. viel besser wäre, da ich da dann die einzelnen drums auch in einzelne spuren hab und die einzelnen drums so in cubase gaten kann?


    schonmal vielen dank für eure antworten!

    grüße AP
     
    Alcohol_Patrol, 16.11.08
    #1
  2. PortableRiot

    PortableRiot

    Registriert seit:
    09.01.08
    Punkte:
    71
    71
    grundsätzlich ist es eigentlich immer sinnvoller, die einzelspuren in den rechner zu bekommen. so bist du im mix einfach viel flexibler!!!

    mfg
     
    PortableRiot, 16.11.08
    #2
  3. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Also wenn Du die Phase am Mischpult umdrehen möchtest, dann mußt Du Dir ein Kabel umlöten (lassen). Oder einfach ein kurzes XLR- Kabel machen (lassen), das die Phase dreht und Du kannst das anstelle eines Phasenumkehrschalters verwenden.

    Um Gates einzuschleifen, mußt Du an Deinem Pult sog. Inserts haben. D.h. bei jedem Kanalzug muß ein Klinkenstecker sein, der einmal das Signal zwischen Preamp und EQ rausschickt und andererseits wieder empfangen kann. Es gibt 2-4 kanalige Gates auch im niedrigen Preissektor, die halbwegs vernünftig arbeiten, besser ist es jedoch, so etwas auf Einzelspuren mit der Software zu machen, sei es durch Plugins (die funktionieren meist auch besser als günstige und mittelpreisige Hardware) oder durch entsprechende Funktionen im Sequencer.

    Besser ist es, auf Einzelspuren aufnehmen zu können, ohne vorher (vielleicht falsche) Entscheidungen zu treffen. Empfehlenswerter ist deshalb ein größeres mehrkanaliges Audio Interface mit Preamps oder ein Digitalmischer mit integriertem Audio Interface, denn dann kannst Du alles separat aufnehmen und die Entscheidung später fällen, welche Effekte wie und wo drauf kommen, bzw. falsche Eingriffe wieder rückgängig machen.
     
    zehnvorsechs, 16.11.08
    #3
  4. HipHopMacher

    HipHopMacher Gesperrter User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    3.206
    3206
    zu 1.) Du kannst eine Phasenumkehrung auch auf einzelne Regionen einer Audiospur anwenden. Als Offline-Berechnung.

    zu 2.) Seit Cubase SX3 geht das mit der Funktion "Externe Effekte" (zu finden unter VST-Verbindungen)

    Kaufempfehlung Hardware:
    Drawmer DS201
    Behringer INTELLIGATE
     
    HipHopMacher, 17.11.08
    #4
  5. JayT

    JayT

    Registriert seit:
    22.06.07
    Punkte:
    571
    571
    Hi,

    Snare oben/unten: Ein Mic musst du auf jeden Fall (wenn es nicht von Natur aus phasengedreht ist oder das Kabel wie oben beschrieben modifiziert wurde) die Phase drehen. Wenn du das vorher gleich zusammenmischt, klingt es sicher dünn und kraftlos. Da würde ich dann sogar raten, nur das obere Mic zu verwenden, wenn nicht genügend Kanäle usw... verfügbar sind.

    Wenn du nicht unter extremen Zeitdruck bist, würde ich eher zum Schneiden der Spuren raten als zu irgendwelche Gates (sei es Soft- oder Hardware, ausgenommen Live-Betrieb). Jeder Sequencer hat irgendeine Funktion zum erleichtern der Arbeit. Also irgenein Tool, mit dem autom. die Schläge geschnitten werden können. Wichtig ist, den Anschlag unberührt zu lassen.
    Hintergrund: Ein Gate braucht immer eine gewisse Zeit bis der Schlag erkannt wird und es wieder öffnet. Genau das ist das Problem bei Schlagzeug. Die Transienten sind extrem wichtig für den Sound, aber auch extrem schnell. Das Gate schneidet immer etwas davon weg, was meiner Meinung nach fast nie brauchbar ist. Sogar Software mit loock-ahead Funktion hat mich aus irgendeinem Grund nie Überzeugen können.

    lg. JayT.
     
    JayT, 17.11.08
    #5
  6. Helmet

    Helmet

    Registriert seit:
    04.11.08
    Punkte:
    6
    6
    Falls Du nicht löten willst (oder kannst) bzw. niemanden hast, der das für Dich macht, besteht auch die Möglichkeit einen Phasendreher-Stecker zu kaufen. Kostet ungefähr ab EUR 10,-.

    Es ist übrigens nicht zwingend nötig, die Phase am unteren Snare-Mikro zu drehen. Höre Dir am besten die Aufnahme mit und ohne gedrehter Phase an. Erst dann kannst Du entscheiden, ob die Phase gedreht werden muss. Evtl. kannst Du auch mit der Positionierung der Mikros spielen. Falls Du mit einem Kabel oder Stecker arbeitest, benutze Ihne am besten am Mischpult und nicht am Mikro, so sparst Du Dir das Rumkriechen unter Schlagzeug. Nicht vergessen beim Umstecken runterzupegeln.

    Gutes Gelingen!
     
    Helmet, 17.11.08
    #6
  7. Alcohol_Patrol

    Alcohol_Patrol Themenersteller

    Registriert seit:
    12.06.08
    Punkte:
    41
    41
    @helmet: ich such auch schon seit ner ewigkeit nach sonem stecker, bloß bin ich nie fündig gworden...hättest du mir vll nen link?

    also ich hab ja n usb interface mit 6 xlr eingängen und für den rest hab ich dann mein 16er mischpult...aber nun isses so das mein interface die einzelnen kanäle ja nicht wieder in einzelne spuren wiedergibt sondern in eine zusammengefasste spur (in cubase)...also das was ich zammngemischt habe geht komplett in eine spur...

    is das richtig das ich es so wie ihr es meint nur mit einem firewire interface hinbekomme oder geht es iwie auch so???

    so würde ich mir das ganze mal vorstellen:
    Kanal 1 (z.B. Snare) = Spur 1 in Cubase
    Kanal 2 (Snare unten) = Spur 2 in Cubase (Somit kann ich ja die Phase dieses Kanals umdrehen)
    Kanal 3 = Spur 3
    usw. usw. usw....

    Und so ist meine situation:

    Kanal 1, Kanal 2, Kanal 3,...,Kanal 16 = Spur 1 in Cubase

    also is mit gaten (über VST-Effekte), nur an der BD z.B., nix...sogesehen kann ich nur die komplette drums gaten...aber das is ja auch blöd...
     
    Alcohol_Patrol, 17.11.08
    #7
  8. TheArtOfNoise

    TheArtOfNoise

    Registriert seit:
    05.10.07
    Punkte:
    2.529
    2529
    http://www.thomann.de/de/neutrik_na_3_fmx.htm

    Was für ein Interface hast Du genau? 6-Kanal-Interface klingt so, als solltest Du zumindest 6 Einzelsignale in den PC bekommen.

    Bitte schreib mal genau, welches Interface und welche Cubase-Version.
     
    TheArtOfNoise, 17.11.08
    #8
  9. HipHopMacher

    HipHopMacher Gesperrter User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    3.206
    3206
    Sowas kann man sich doch selber löten.
     
    HipHopMacher, 17.11.08
    #9
  10. PortableRiot

    PortableRiot

    Registriert seit:
    09.01.08
    Punkte:
    71
    71
    @Alcohol_Patrol: welches mischpult besitzt du denn?!

    mfg
     
    PortableRiot, 17.11.08
    #10
  11. Alcohol_Patrol

    Alcohol_Patrol Themenersteller

    Registriert seit:
    12.06.08
    Punkte:
    41
    41
    guten abend!^^

    also ich hab ein Yamaha MW12CX USB Interface. damit bekomm ich halt nur ein aus den 12 kanälen zusammengemischtes signal in den PC... und zusätzlich benutze ich mein 16 Kanal Mischpult (asbach uralt von meinem vater)...
    wenn es dennoch irgentwie möglich ist die einzelsignale getrennt in den PC zu jagen, dann lasst es mich wissen :)

    @TAON: danke für den link...iwie hab ich alles mögliche bei thomann eingegeben, aber hab nie was gefunden... :-/ nochmal thx!
     
    Alcohol_Patrol, 17.11.08
    #11
  12. PortableRiot

    PortableRiot

    Registriert seit:
    09.01.08
    Punkte:
    71
    71
    hab mir das yamaha pult mal angesehen, einzelsignale könntest du da nur über die inserts rauskriegen (in dem du die klinke nur halb in die buchse hineinsteckst)...was im falle beim yamaha pult aber auch nur bei 4 kanälen funktionieren würde...und dann bräuchtest du ebenfalls ne soundkarte mit entsprrechenden eingängen )z.B. (in der unteren preisklasse) http://www.thomann.de/at/motu_ultralite_mkiii.htm

    müsstest du mal bei dem uralt-pult nachsehen, da bezweifel ich aber, dass es inserts besitzen wird, und schon gar keine direct outs ;-)


    die konfortabelste lösung wäre in deinem fall warscheinlich ein oder mehrer firewire interfaces mit preamps, die sich kaskadieren lassen

    z.B. (in der unteren preisklasse) http://www.thomann.de/at/presonus_firepod.htm

    mfg
     
    PortableRiot, 17.11.08
    #12
  13. Alcohol_Patrol

    Alcohol_Patrol Themenersteller

    Registriert seit:
    12.06.08
    Punkte:
    41
    41
    also da lässt sich dann wohl nichts machen...aber es geht ja auch so mit dem aufnehmen... da muss ich mir dann speziell beim schlagzeug viel zeit lassen bis der sound passt...

    danke für eure antworten!

    gruß AP
     
    Alcohol_Patrol, 18.11.08
    #13
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.