fragen zu hardware und allgemein....

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von elvislebt, 18.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. elvislebt

    elvislebt Themenersteller

    Registriert seit:
    06.02.05
    Punkte:
    46
    46
    n'abend
    ich hab da mal zwei, ich denke recht einfach zu beantwortende fragen:

    1. wieso stehen in vielen auch kleineren homestudios racks mit effek-geräten etc. rum? ich kenn mich nicht wirklich aus mit der materie, aber irgend so ein halbprofi hat mir mal erzählt, dass die heutigen software-equalizer etc. (zb. waves) genau so gut sind wie die hardware. klärt mich auf ! :)

    2. ich war neulich bei dem eben benannten halbprofi (von dem ich heute nichtmehr viel halte*g) zu besuch. der hat dann ne kleine aufnahme gemacht. das gain ist total ausgeschlagen. aber er meinte das macht nich wirklich was. der hat das dann auch in cubase (glaub ich) irgendwie wieder klein "gezogen" und dann sah das wirklich wieder recht normal aus. darf man das wirklich ? ich dachte immer dabei entsteht digitale verzerrung und das is doch ziemlich übel....??

    danke für die antworten

    siml
     
  2. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Zu 1. Die Tendenz geht eindeutig in Richtung Software. Aber insbesondere Bei den Klangerzeugern und bei extrem hochwertigen Peripheriegeräten ist Hardware
    weiterhin vorne.
     
  3. VasiliZaitsev

    VasiliZaitsev

    Registriert seit:
    20.12.05
    Punkte:
    882
    882
    Außerdem wenn du halt n analog Fan bist und der meinung bist Analog klingt sowieso besser, dann wirst du dir zwangsweise Hardware holen müssen, wenn du damit gerne arbeitest... :D

    gruß
     
  4. 4damind

    4damind

    Registriert seit:
    19.10.05
    Punkte:
    8.540
    8540
    Das Problem ist sicherlich eher darin zu sehen, das viele der komplexeren Algorithmen in Hardware-Geräten nicht auf reiner VST-Basis vorhanden sind. Deswegen ist auch heute noch z.B. der "Lexicon Hall" etwas was für viele ein Grund ist zumindest dafür ein externes Gerät zu kaufen.
    Ein anderer Grund ist immer noch das bei externer Hardware das gesamte Konzept auf den speziellen Anwendungsfall zugeschnitten ist. Netzschalter an - und es funktioniert. Beim PC gibts dutzende Abstraktionsschichten die immer wieder Probleme machen. Sieht man ja auch hier in beinahe jedem zweiten Thread.
    EQs und Kompressoren sind technisch eher einfach gestrickt, deswegen gibts davon auch unendliche viele Versionen als VST. Wieviele Versionen von Hall/Reverb-Plugins gibts aber als VST? Mir fallen da auf Anhieb höchstends 3 ein...

    Zu dem Fall der Aussteuerung kann man nicht viel sagen. Sollte der Mix bereits so ausgesteuert sein das der Gain an 0db oder drüber kommt ist zumindest was falsch. Die Programme haben zwar einen gewissen Headroom durch die interne Auflösung aber trotzdem kann es digitale Verzerrungen geben dann.
     
  5. InSomnius

    InSomnius

    Registriert seit:
    07.04.04
    Punkte:
    15.686
    15686
    Grüße.


    wir dürfen auch nicht gänzlich außer acht lassen, in welchem preislichen rahmen wir uns bewegen. software ist einfach günstiger, auch wenn ein plug mal 500,- kostet. dafür hat es noch kein algorithmus geschafft, die wunder zu bewirken, die zB ein ssl-kompressor scheinbar durch bloßes einschalten zustandebringt. ;)

    und, ach ja... ich habe noch keinen (also wirklich KEINEN!!!) hall gehört, der sich klanglich auch nur annähernd mit dem lexicon 480L hätte messen können.


    Der Gruß

    Griffin
     
  6. elvislebt

    elvislebt Themenersteller

    Registriert seit:
    06.02.05
    Punkte:
    46
    46
    vielen dank für die vielen antworten! :) ich hab auch schon bemerkt das zb. software hall-effekte meistens ziemlich mies klingen. allerdings gibt es da auch teurere, die meinen bescheidenen walkman-ohren noch nicht zu ohren bekommen haben ^^ .
    welche zählen denn zu den guten vst-effekte (hall etc.) die auch halbwegs preislich erschwinglich sind ?
     
  7. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    6.881
    6881
    *tiefinderklamottenkistekram*
    In diesem Thread wird so ziemlich jeder Reverb abgehandelt :)

    Greez..............N!
     
  8. elvislebt

    elvislebt Themenersteller

    Registriert seit:
    06.02.05
    Punkte:
    46
    46
    aah....cool. dankeschön
     
  9. STUDIOCREW

    STUDIOCREW

    Registriert seit:
    24.08.05
    Punkte:
    1.767
    1767
    hi

    ich kenne auch Leute die z.B. Audiomaterial mit clippings benutzen,
    und ich habe schon gehört das manche Leute zum Beispiel Behringer Mixer gerne ein bißchen übersteuern wegen des Sounds!??.... da sag ich ma nix zu

    ansonstern find ich auch angezerrte drums ganz geil,
    ich find das kann man so pauschal gar nicht katalogisieren, wieviel "gain" jetzt gut für einen Sound ist oder nicht, letztendlich entscheidet der Gesamtmix darüber.

    Nur meine Meinung
    Gruß
    STUDIOCREW
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.