Information ausblenden

Frage zu Mixen/Mastern

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von jomalicious, 18.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. jomalicious

    jomalicious Themenersteller

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    6
    6
    Hallo,

    ich habe mal eine Frage. Und zwar mache ich seit längerem nen bisschen Musik mit meinem PC. Ich benutze Programme wie z.B. reason, Fruityloops etc (spiele auch selbst git. ein). Das mische ich dann alles in Cubase zusammen. Hört sich auch immer sehr gut an soweit. Aber sobald ich das allein von der lautstärke mit professionell produzierten songs vergleiche ist meine mischung immer viel leiser. Sobald ich die Spuren oder die gesamte exportierte datei lauter mache, übersteuert es sofort. Gibt es tips etc wie man die mischung am besten macht. z.b welche Spur man als orientierung nimmt (drums/acapella etc.)?
    Habe schon über mastern mit wavelab oder cubase gelesen. Wie läuft das denn ab? Gibt es bestimmte plugins oder ähnliches womit man die einzelnen Spuren bearbeitet oder noch aufmotzt?

    Ich würde mich sehr über viele helfenden Antworten freuen...

    Gruß Jomalicious
     
    jomalicious, 18.07.08
    #1
  2. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.624
    71624
    Hi, die Suchfunktion könnte dir weiterhelfen, Anfragen in diese Richtung gibt's fast jeden Tag...
    Zusätzlicher Input für Suchworte: Kompressor, Limiter

    In diesem Zusammenhang könnte auch dieser Artikel für dich interessant sein:
    http://homerecording.de/modules/AMS/article.php?storyid=665
     
    kickback, 18.07.08
    #2
  3. marioharlos

    marioharlos

    Registriert seit:
    09.05.08
    Punkte:
    590
    590
    Hi !
    Tja, du brauchst ein Mastering (oder richtiger: Premastering). Dabei werden nicht die Spuren, sondern die gemischte Summe bearbeitet. Mit unterschiedlichen Geräten bzw. PlugIns. In der Regel Kompressoren, ein Limiter, vielleicht ein StereoImager, ein EQ undsoweiter.
    Mastering ist halt ne komplexe Sache und für Homerecorder ist es äußerst schwer auf eine "profi-mäßige" lautstärke zu erreichen und dennoch: Wenn mich sich da mal reinarbeitet und erfahrungen sammelt, kann man "gute" sache erreichen. Das wissen kompressoren solltest du dir woanders anlesen, weil's hier nicht unbedingt leute gibt, die das zum tausendsten mal erklären wollen.
    Wenn du willst kannst du auch mal HIER (www.marioharlos.de) vorbeischaun. Vielleicht willst du ja deine Tracks mastern LASSEN. Das ist meistens empfehlenswert, wenn man zwar schon ganz du mixen kann, aber es einem dann zu leise ist................ich hoffe ich konnte dir etwas neues über mastering erzählen und n bisschen mut machen ;).......................marioharlos...............
     
    marioharlos, 18.07.08
    #3
  4. MassiveHouse

    MassiveHouse Gesperrter User

    Registriert seit:
    28.01.08
    Punkte:
    412
    412
    Reason, frutiy und Cubase kannste Geld kacken ?!
     
    MassiveHouse, 18.07.08
    #4
  5. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    56.668
    56668
    @massiv

    Du nicht? :roll:
     
    holgi, 18.07.08
    #5
  6. mheadshot

    mheadshot

    Registriert seit:
    06.04.07
    Punkte:
    3.452
    3452
    muss ja nich teuer sein
    vllt ja cubase 2 le reason 2 oder 3 und fruity 5 kp^^
     
    mheadshot, 18.07.08
    #6
  7. MassiveHouse

    MassiveHouse Gesperrter User

    Registriert seit:
    28.01.08
    Punkte:
    412
    412
    wenn ich das könnte dann würd ich in der karibik leben
     
    MassiveHouse, 18.07.08
    #7
  8. xgabrielx

    xgabrielx

    Registriert seit:
    07.07.08
    Punkte:
    83
    83
    ich glaube die wirkliche kunst ist eine produktion gut klingen zu lassen und trotzdem einigermaßen "laut".
    Radiostandard kriegt jeder mit nem vernünftigen Kompressor und nem Brickwall limiter hin. Dann pumpt es meistens oder klingt total verzerrt.

    Dein mix muss fürs mastering sehr ausgeglichen sein. Du kannst dafür ja ein analyser tool benutzen. Zum beispiel mischt man gern eine bassdrum zu "bassig" und die pumpt dann wie verrückt durch den Kompressor und limiter.

    Noch ne kurze zusammenfassung zu den beiden genannten tools:

    1. Kompressor macht leiser (nicht lauter)!!!Das ist aber gut und zwar zieht er die transienten soweit runter (selbst einstellbar) bis alles einigermaßen gleichlaut ist. Dann kannst die verlorene "Lautheit" wieder mit einem zweiten regler reindrehen.
    2.Brickwall limiter: Mit ihm setzt du eine grenze unter null dB.(am besten -0.2 oder noch geringer) damit deine aufnahme nicht Übersteuert.
    Das ist ganz wichtig weil presswerke sich sonst weigern deine Cd zu vervielfältigen. Gerade in der digital technik wird alles was über 0dB nicht richtig wiedergegebenwerden, da die Transienten größer sind als deine Begrenzung.
    Das kann dann nicht sauber in bits umgerechnet werden, und man hat das schreckliche digitale clipping.
    Im limiter kannst du aber auch noch ein bisschen lautheit reindrehen, mit einem regler.
    Wichtig ist das der limiter dein letztes bzw. vorletztes glied in der effekt kette ist .Also ein post effect.Als letztes glied beitet sich dann ein dither plugin an, dass deinen song auf 16bit runterrechnet. Das ist wichtig weil egal ob du mit 16bit oder 24bit aufnimmst cubase zum beispiel immer mit 32bit-floating point arbeitet.
    Wenn du nicht ditherst gehen dir bits verloren..

    hoffe das konnte dir ein bisschen helfen

    viele grüße
     
    xgabrielx, 23.07.08
    #8
  9. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.111
    20111
    Falsch!
    Die Transienten laesst ein Kompressor vollkommen unbearbeitet durch.
    Deswegen macht er auch "leiser" da sich im Spitzenpegel nichts aendert.

    Wie heisst der Regler?

    Falsch!
    Das interessiert die Presswerke einen feuchten #####.
    Solange die CDs keine Fehler aufweisen pressen die jeden ##### der ihnen geliefert wird.

    Falsch!
    Es gibt in der Digitaltechnik kein Leben ueber 0dbfs!

    Was nicht ist kann man nicht umrechnen. Es entsteht Rechteck.

    Wie heisst der Regler?
     
    Wolfgang, 23.07.08
    #9
  10. xgabrielx

    xgabrielx

    Registriert seit:
    07.07.08
    Punkte:
    83
    83
    Kompressor RICHTIG!!!Die lautesten elemente werden den leisen angepasst!!!
    Der Dynamikverlauf wird also komprimiert. Die spitzenwerte werden heruntergezogen.

    Ich hab regler geschrieben, weil bei verschiedenen plugins verschiedene namen gegeben sind. Meistens gain bzw manchmal auch pre gain und post gain. Manchmal volumen. Manchmal maximizing...

    Und presswerte nehmen aus eigener Erfahrung nichts an was nicht unter null dB ist.
     
    xgabrielx, 23.07.08
    #10
  11. STUDIOCREW

    STUDIOCREW

    Registriert seit:
    24.08.05
    Punkte:
    1.767
    1767
    Moin,

    also ich denke auch der Kompressor lässt die Transienten unbearbeitet durch.
    Und ich denke ein Kompressor kann mehr als nur die "lautesten Elemente" den leisen anzupassen.

    Gruß
    Studiocrew
     
    STUDIOCREW, 23.07.08
    #11
  12. JeFrea

    JeFrea

    Registriert seit:
    18.02.06
    Punkte:
    377
    377
    bei Vinyl, ja. Bei CD, nein. Ein gutes Presswerk informiert aber zuerst den Kunden bevor es anfängt eine clippende Grossauflage zu pressen. Ansonsten ist das denen ****egal, deswegen geht bei Ihnen gar nichts kaputt.
     
    JeFrea, 23.07.08
    #12
  13. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.111
    20111
    Aehhhmmm, nein Falsch.
    Ein Limiter bearbeitet die Spitzen oder Transienten. Ein Kompressor "sieht" die kurzen Peaks nicht mal und bearbeitet sie somit auch nicht.

    Presswerke schauen sich die Pegel nicht mal an.
    Die kontrollieren die C1 und C2 Werte der CD und wenn die in Ordnung sind geht´s zum Glasmaster.
     
    Wolfgang, 23.07.08
    #13
  14. xgabrielx

    xgabrielx

    Registriert seit:
    07.07.08
    Punkte:
    83
    83
    Urgedanke von kompressoren, laut meinen informationen:

    Laut wird leiser gemacht um annähernd so laut zu sein wie leise passagen.
    Mit dem post gain regler zieht man dann den ganzen pegel wieder hoch. Das hab ich aus der Tontechnik vorlesung. Hab bei Wikipedia aber eure erklärung gefunden. Das leise passagen den lauten angepasst wird??? Hab keine ahnung was jetzt davon richtig ist...

    Vielleicht gibts ja auch einfach zwei unterschiedliche typen von kompressoren.
    Aber dann erschließt sich mir nicht warum es leiser wird desdo mehr komprimiert wird nach eurer beschreibung...
    bitte um aufklärung
     
    xgabrielx, 23.07.08
    #14
  15. xgabrielx

    xgabrielx

    Registriert seit:
    07.07.08
    Punkte:
    83
    83
    Natürlich geht bei denen nichts kaputt. Aber es ist einfach rufschädlich, wenn die clippende Cds pressen...auch wenns die schuld des Tontechnikers war.

    Also jede produktion die ich gemacht ab wurde von den jeweiligen presswerken durchgecheckt ob sie zu nah an die null dB grenze kommen.

    Ok das waren bisher aber auch nur 2 verschiedene presswerke. Eins in Deutschland und das andere in Tschechien
     
    xgabrielx, 23.07.08
    #15
  16. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.111
    20111
    Genau genommen gibt es sogar drei.

    Kompressor, Limiter, Brickwalllimiter.

    Kompressor hat Attackzeiten von ca. 10 - 150ms
    Limiter 1 - 5ms
    und Brickwalllimiter 0,1 - 5ms aber eine predelay Zeit die es ihm ermoeglicht das ankommende Signal vorzuschauen bevor er anfaengt zu Limitieren.

    Das vermeidet Pumpen und kann so limitieren das es keinen Pegel ueber dem voreigestellten Wert gibt.

    Dadurch das der Kompressor eine groessere Attackzeit hat als ein Limiter sieht er die ganzen Dynamikspitzen (Transienten) auch nicht und bearbeitet sie nicht.

    Somit hat eine Bassdrumm, die vorher einen Peakwert von -10dbfs hatte, nach dem Durchlaufen eines Kompressors immer noch -10dbfs.

    Das man mit dem Makeup Gain trotzdem noch 10db bis 0dbfs Reserve hat ist nicht relevant da sich der absolute Pegel nicht veraendert hat.
     
    Wolfgang, 23.07.08
    #16
  17. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.111
    20111
    Was ist "zu nahe an die Null db Grenze"?

    Welche Presswerk schreibt in ihren Auflagen mit welchen Pegeln man abgeben muss?

    Und solange das nicht drin steht haben die zu pressen was ich ihnen anliefere. Punkt!
     
    Wolfgang, 23.07.08
    #17
  18. -HP-

    -HP-

    Registriert seit:
    04.06.08
    Punkte:
    2.807
    2807
    manche Kompressoren haben den Limiter gleich mit an Bord. z.b. dbx 160 sl.
    Dann können die Spitzen auch abgeschnitten werden.
    Der gute Limiter sollte natürlich musikalisch klingen.
     
    -HP-, 23.07.08
    #18
  19. Leinbeck

    Leinbeck

    Registriert seit:
    21.06.07
    Punkte:
    682
    682
    Kompressor ab Ratio so ca. über 10:1 ist ein Limiter.
     
    Leinbeck, 23.07.08
    #19
  20. -HP-

    -HP-

    Registriert seit:
    04.06.08
    Punkte:
    2.807
    2807
    ist er nicht :)
     
    -HP-, 23.07.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.