Frage zu: Mixen und Mastern für nur meine Songs erlernen.


Y
Yane123
Registriert
17.09.22
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Punkte
21
Hallo alle zusammen,

Ich bin wahrscheinlich der, der am wenigsten Ahnung vom Musik produzieren hat. Doch ich werde euch erstmal mein Anliegen und mein Vorhaben erklären. Ich selber mache gerne Musik und schreibe meine Texte selber. Meine Musik geht in Richtung Rap und auch viel melodisch (singen). Bis jetzt hab ich es immer nur als Hobby gemacht und hab in den letzten 6 Jahren nur 5 Studios besucht um Songs aufzunehmen. Jedoch entfalte ich mich am besten wenn ich alleine bin und ich weiß selber am besten wie ich gerne mein Song haben möchte. Seit Jahren hab ich den Gedanken einfach meine eigene kleine Studio Ecke zu erstellen und das Mixen und Mastern selber zu lernen. Damit ich so viel liebe und Zeit in ein/mehrerer meiner Songs reinstecken kann, wie ich brauche. Also würde ich einfach am liebsten selber meine Songs Recorden und Fertigstellen, ohne auf jemanden angewiesen zu sein, wie bei den Studiobesuchen. Ich selber bin der Meinung, dass ich mit meiner Art und Weise lieder zu schreiben (also mit meinen songs), was erreichen kann.
Ich lese immer wie schwer es ist das Mix und Mastern zu lernen und das denke ich auch. Wäre es einfach würde es ja jeder machen. Jedoch möchte ich dies vorerst ja nur lernen für meine eigenen Songs, wo ich denke das es nochmal etwas einfacher ist, als für andere es zu lernen, da du noch auf deren Bedürfnisse eingehen musst, wie die Ihre Lieder haben möchten.
Ich werde mir gutes Equipment zulegen, sprich ein hochwertiges Mikro, einen Pc, Monitor, Boxen und was man da so braucht.

Meine Frage ist, wie sollte ich am besten anfangen zu lernen, was benötige ich? Ich kenne mich bis jetzt noch 0 aus.

Wie lange könnte ich brauchen, wenn ich einen Song von mir Recorde(mit adlips, mehrere Spuren untereinander, sprich sowie ich es in meinen Studiobesuchen gemacht habe) und an diesem Song mein Mixing und Mastering lerne, bis sich der Song gut anhört, sodass man den veröffentlichen könnte.. Und natürlich möchte ich auch an weiteren Songs von mir arbeiten.

Das hier ist quasi mein erster Schritt den ich jetzt in die Richtung mache.
Ich hoffe auf positive und hilfreiche Antworten. Danke für die Zeit.
 
Graham
Graham
Gesperrter User
Registriert
23.08.20
Beiträge
12.360
Punkte Reaktionen
7.986
Punkte
36.621
Y
Yane123
Registriert
17.09.22
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Punkte
21
Wrong way :smil451c7211b9e19:
Der weiß ''ungefähr'' was benötigt wird. Siehe Studiobesuche und so.

Dann fehlt noch die Software zum Aufnehmen und ein dazugehöriges Handbuch. Das sollte reichen
Kannst du mir da was empfehlen?
 
Graham
Graham
Gesperrter User
Registriert
23.08.20
Beiträge
12.360
Punkte Reaktionen
7.986
Punkte
36.621
Y
Yane123
Registriert
17.09.22
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Punkte
21
Hahah ich würd sagen viel erlebt und mich mittlerweile selbst in der Ruhe gefunden. Ich denke jetzt ist mein bester Start um es wirklich in die Hände zu nehmen.
 
Graham
Graham
Gesperrter User
Registriert
23.08.20
Beiträge
12.360
Punkte Reaktionen
7.986
Punkte
36.621
Wie meinst du das genau?
Ob Dir bewusst ist, das der Raum erheblichen Einfluss hat, auf was Du hörst. -> Raumakustik.

Und auf die Aufnahme.

Der Raum ist meist das grösste Problem, siehe Unterforum Raumakustik hier.



Und lass mal was hören von Dir. o_O
 
Y
Yane123
Registriert
17.09.22
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Punkte
21
Ich bin jetzt für 2stunden im Training und melde mich dann
 
Rec0rder
Rec0rder
One Take Wonder
Registriert
31.10.16
Beiträge
3.926
Punkte Reaktionen
2.415
Ort
Island of Gods
Punkte
11.401
Kannst du mir da was empfehlen?
Guck ma als Anfänger kann man nicht besonders viel falsch machen. Du hast hier was von lernen geschrieben und erste Schritte in diese Richtung.
Hast du die Möglichkeit in nem Shop zu fahren und dir Monitore anzuhören? Dann kannste vor Ort entscheiden was du mitnimmst. Oder besser ein Kopfhörer für den Anfang?

Software hast du sicher in den Studios oft gesehen. Hier kann jeder nur das empfehlen worauf er gelernt oder sich reingefuchst hat. Da muss man sich umschauen was es alles gibt. Dann kann man Videos auf Youtube schauen, Demos testen und eine Entscheidung treffen worauf man rumdoktern möchte.

Für so kleinigkeiten wie Verkabelung und welches Mikrofon gut für den Anfang ist kann man hier im Forum fragen




Der Raum ist meist das grösste Problem, siehe Unterforum Raumakustik hier.
Nicht erst mal Audio und DAW forschen?
 
Y
Yane123
Registriert
17.09.22
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Punkte
21
Ob Dir bewusst ist, das der Raum erheblichen Einfluss hat, auf was Du hörst. -> Raumakustik.

Und auf die Aufnahme.

Der Raum ist meist das grösste Problem, siehe Unterforum Raumakustik hier.



Und lass mal was hören von Dir. o_O
Ich bin jetzt für 2stunden im Training und melde mich dann
 
clemenserwe
clemenserwe
Moderator
Teammitglied
Registriert
03.03.09
Beiträge
16.549
Punkte Reaktionen
7.697
Punkte
40.508
Ich bin jetzt für 2stunden im Training und melde mich dann
Lass' Dir mal Zeit.
Hier ist nicht das Kaufberatungs-Unterforum und auch nicht das Raumakustik-Forum.

ich will nur einen weiteren frustrierten Noob mit phattem Mumpfbass in der Besenkammer verhindern.
Abgesehen von der "höflichen" Formulierung:
Wenn wir jedem User, der gerne Mixen lernen möchte, erst mal präventiv jede Chance auf Erfolg absprechen, solange er keine angemessene Raumakustik hat, läuft etwas schief.

Mixen kann man auch mit guten Kopfhörern, dazu ab und zu mal gegenchecken - dafür reicht eine Anlage und ein Raum, auf den man gut eingehört ist. Und es gibt ja auch User, die gutes Feedback geben und hilfreiche Vorschläge machen, was man wie verbessern kann.

Ich hoffe auf positive und hilfreiche Antworten. Danke für die Zeit.
Ob es um Deine Songs geht oder um fremde Songs, macht erstmal keinen Unterschied. Um Mixen zu lernen ist es am besten, möglichst viel zu mixen und möglichst viel Feedback zu erhalten.
Auf recording.de gibt es das Unterforum "Mischmaschine" - tauche da einfach mal ein, probiere Dich aus, nimm einen Mix als Referenz und versuche bei gleichem Ausgangsmaterial dem möglichst nahe zu kommen.

Im Laufe der Zeit wirst Du dann feststellen, was es an Hardware braucht, um auf höhere Level zu kommen.
Aber erst mal machen, Feedback bekommen und auswerten. Das wäre mein Tip.
 
Y
Yane123
Registriert
17.09.22
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Punkte
21
Macht was Ihr wollt, ich will nur einen weiteren frustrierten Noob mit phattem Mumpfbass in der Besenkammer verhindern.
Ein Noob bin ich vlt noch aber nicht frustriert, kannte mir glauben. Bin zuversichtlich und noch junge hungrige 23 Jahre.
 
Rec0rder
Rec0rder
One Take Wonder
Registriert
31.10.16
Beiträge
3.926
Punkte Reaktionen
2.415
Ort
Island of Gods
Punkte
11.401
Macht was Ihr wollt, ich will nur einen weiteren frustrierten Noob mit phattem Mumpfbass in der Besenkammer verhindern.
Komm schon, ich schreibe auch nicht mehr von Chirugen die nicht zur Uni wollen und es trotzdem maken^^^^:tears-of-joy:
Der hat noch fiel zu entdecken. Dieses Mas...*schock* dingens bei Anfängern ist so weit weg wie die Sonne in Deutschland^^
Ausserdem, wo warst du als ich morgens vor der Schule noch diese fetten Beatz in Fruity Loops gemacht hatte.. Die klangen im Auto nur nach Sub :smil451c7211b9e19:
Hätte ich diesen 6tausend Euro Analyzer blos gehabt^^


Empfehl ma nen:

^^
 
Y
Yane123
Registriert
17.09.22
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Punkte
21
Lass' Dir mal Zeit.
Hier ist nicht das Kaufberatungs-Unterforum und auch nicht das Raumakustik-Forum.


Abgesehen von der "höflichen" Formulierung:
Wenn wir jedem User, der gerne Mixen lernen möchte, erst mal präventiv jede Chance auf Erfolg absprechen, solange er keine angemessene Raumakustik hat, läuft etwas schief.

Mixen kann man auch mit guten Kopfhörern, dazu ab und zu mal gegenchecken - dafür reicht eine Anlage und ein Raum, auf den man gut eingehört ist. Und es gibt ja auch User, die gutes Feedback geben und hilfreiche Vorschläge machen, was man wie verbessern kann.


Ob es um Deine Songs geht oder um fremde Songs, macht erstmal keinen Unterschied. Um Mixen zu lernen ist es am besten, möglichst viel zu mixen und möglichst viel Feedback zu erhalten.
Auf recording.de gibt es das Unterforum "Mischmaschine" - tauche da einfach mal ein, probiere Dich aus, nimm einen Mix als Referenz und versuche bei gleichem Ausgangsmaterial dem möglichst nahe zu kommen.

Im Laufe der Zeit wirst Du dann feststellen, was es an Hardware braucht, um auf höhere Level zu kommen.
Aber erst mal machen, Feedback bekommen und auswerten. Das wäre mein Tip.
Danke für den Tip
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
15.007
Punkte Reaktionen
10.332
Punkte
46.114
Ist in dem Budget der Computer drin oder hast Du schon einen?
Meine Frage ist, wie sollte ich am besten anfangen zu lernen, was benötige ich? Ich kenne mich bis jetzt noch 0 aus.
Du brauchst neben dem Computer ein Audiointerface, dann ein Mikro (mit Kabel, Ständer und Popfilter), einen Kopfhörer und evtl. Studiomonitore (Boxen zum Abhören). Das wäre so die Grundausstattung. Da gibt es natürlich 1000 verschiedene Produkte. Lies Dich mal ein bisschen ein und dann kann man Dir sicher konkrete Empfehlungen machen.
Wie lange könnte ich brauchen, wenn ich einen Song von mir Recorde(mit adlips, mehrere Spuren untereinander, sprich sowie ich es in meinen Studiobesuchen gemacht habe) und an diesem Song mein Mixing und Mastering lerne, bis sich der Song gut anhört, sodass man den veröffentlichen könnte..
Mit anderen Worten von 0 auf professionelles Ergebnis: Wenn Du gut, talentiert und fleißig bist: mehrere Jahre. Es gibt viele hier im Forum, die sind seit vielen Jahren dabei und trotzdem noch weit von Profiproduktionen entfernt. Die Ursachen sind sehr unterschiedlich. Songwriting, Recording, Mixing und Mastering sind jeweils ganz eigene Welten und erfordern hohen Aufwand. Aber wenn es Dir darum geht, möglichst schnell möglichst richtig gute Sachen rauszuhauen, kollidiert ein derartiger Anspruch leider oft mit der Realität. Lass Dich aber nicht entmutigen. Das macht ja als Hobby alles Spaß und man lernt sehr viel, wenn man am Ball bleibt.
 
Y
Yane123
Registriert
17.09.22
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1
Punkte
21
Ist in dem Budget der Computer drin oder hast Du schon einen?

Du brauchst neben dem Computer ein Audiointerface, dann ein Mikro (mit Kabel, Ständer und Popfilter), einen Kopfhörer und evtl. Studiomonitore (Boxen zum Abhören). Das wäre so die Grundausstattung. Da gibt es natürlich 1000 verschiedene Produkte. Lies Dich mal ein bisschen ein und dann kann man Dir sicher konkrete Empfehlungen machen.

Mit anderen Worten von 0 auf professionelles Ergebnis: Wenn Du gut, talentiert und fleißig bist: mehrere Jahre. Es gibt viele hier im Forum, die sind seit vielen Jahren dabei und trotzdem noch weit von Profiproduktionen entfernt. Die Ursachen sind sehr unterschiedlich. Songwriting, Recording, Mixing und Mastering sind jeweils ganz eigene Welten und erfordern hohen Aufwand. Aber wenn es Dir darum geht, möglichst schnell möglichst richtig gute Sachen rauszuhauen, kollidiert ein derartiger Anspruch leider oft mit der Realität. Lass Dich aber nicht entmutigen. Das macht ja als Hobby alles Spaß und man lernt sehr viel, wenn man am Ball bleibt.
Ich hab noch keinen Computer. Wie viel müsste ich denn investieren in einen. Ich bin mit Technik noch nicht so auf dem neusten Stand. Aber es gibt ja nichts was man nicht lernen kann.
 
Graham
Graham
Gesperrter User
Registriert
23.08.20
Beiträge
12.360
Punkte Reaktionen
7.986
Punkte
36.621
Ich hab noch keinen Computer. Wie viel müsste ich denn investieren in einen. Ich bin mit Technik noch nicht so auf dem neusten Stand. Aber es gibt ja nichts was man nicht lernen kann.
Desktop oder Laptop?

Singst Du auf Loops oder machst Du selber die Musik?
 

Oft gelesene Themen

Oben