Frage an Beatmaker? Leasing vs Exclusives & Tracking Out von Samples?

C

Caine

Registriert
19.12.10
Beiträge
263
Reaktionen
13
Punkte
404
hallo :),

evtl. gibt es hier einige die BEATS produzieren und sowas wie beatstars & co benutzen? ich habe mir mal das ganze angeschaut und das sieht ja alles schön und gut aus aber ich frage mich wie folgende szenarien funktionieren.

1. es werden oft zusammen als service LEASING & EXCLUSIVE angeboten, wie kann aber ein beat als EXCLUSIVE angeboten werden wenn dieser evtl. schon zuvor VERleased wurde?

2. viele bieten auch TRACK OUTS an, also einzelne WAV Spuren. nur die frage, wenn man Samples nutzt von z.b. drum kits und diese auch ROYALTY FREE sind darf man diese dennoch nicht unverändert? weiterverkaufen. das ist klar. nur beim TRACK OUT greift es hier nicht auch zu? wenn man z.b. die SNARE WAV File exportiert und zusendet? oder ist es hier was anderes da man nicht den Sample sondern den Beat verkauft? oder greift es evtl. eh nicht mehr sobald man das sample verändert hat mit EQ usw.?

evtl. hat jemand hierzu schon erfahrungen gemacht?

Danke!
 
1. es werden oft zusammen als service LEASING & EXCLUSIVE angeboten, wie kann aber ein beat als EXCLUSIVE angeboten werden wenn dieser evtl. schon zuvor VERleased wurde?
Auf anderen Seiten hab ich aufgeschnappt dass die Beats für weitere leases raus genommen werden und laufende leases noch ihre gültigkeit haben. Der exclusive Käufer kann nach den laufenden leasings damit machen was er will

2. viele bieten auch TRACK OUTS an, also einzelne WAV Spuren. nur die frage, wenn man Samples nutzt von z.b. drum kits und diese auch ROYALTY FREE sind darf man diese dennoch nicht unverändert? weiterverkaufen. das ist klar. nur beim TRACK OUT greift es hier nicht auch zu? wenn man z.b. die SNARE WAV File exportiert und zusendet? oder ist es hier was anderes da man nicht den Sample sondern den Beat verkauft? oder greift es evtl. eh nicht mehr sobald man das sample verändert hat mit EQ usw.?
Die werden eh nur zum weitermischen mitgegeben und nicht als einzelne Samples verkauft
 
Meine Erfahrung ich benutzte keine Samples mehr , Slice hatte ich mal ausprobiert, es ist zwar sehr viele leichter damit Musik zu machen bzw. gute Beats, aber falls der Käufer damit auf YouTube oder so Geld machen möchte, verdienen die Samplehersteller damit die Kohle. Ich versuche jetzt nur noch alles selbst zu machen. Inwieweit man die Samples verbiegen muss, damit YouTube diese Content Id nicht erkennt etc. keine Ahnung kenne ich mich nicht mit aus, ist mir auch viel zu stressig.
 

Ähnliche Themen

M
  • Artikel
Antworten
4
Aufrufe
44K
Marcusssi
Marcusssi
M
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Steinberg Cubase 5
Antworten
1
Aufrufe
76K
Gast62052
G
popsta
Antworten
0
Aufrufe
2K
popsta
popsta

Oft gelesene Themen

Zurück
Oben