Information ausblenden

Festgefahren

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Enha, 21.01.20.

  1. Enha

    Enha Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    21.01.20
    Punkte:
    15
    15
    Hey!

    Als stiller Leser einiger Beiträge hier, welche mir schon oft geholfen haben, habe ich mich nun dazu entschlossen mich selbst auch anzumelden und die community um Rat zu bitten.
    Ich habe mich absolut festgefahren mit meinem Sound, der Produktion und überhaupt allem ..

    Ich habe schon einige Songs aufgenommen, in Richtung Trap/Rap und bin der Meinung, dass auf jeden Fall Potential nach oben vorhanden ist..
    Bspw bekomme ich es nicht anständig hin meine Vocals in den Beat "einzuarbeiten".. (fertige gekaufte Beats)

    Vielleicht habt ihr Lust da mal drüber zu hören und mir evtl einige Vorschläge, Ratschläge oder auch gerne konstruktive Kritik mitzugeben :)

    Danke schon mal im voraus!
     

    Anhänge:

    Enha, 21.01.20
    #1
  2. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.191
    22191
    Das ist immer das Problem weil die Beats keinen Freiraum für die Vocals lassen. Das klingt dann immer wie "aufgesetzt".

    Wieso suchst du nicht jemanden der dir Beats produziert? Gekaufte Beats sind ja auch ziemlich unpersönlich da irgendwo jemand denselben Beat hat.
     
    SilentWarrior, 22.01.20
    #2
    Hyp bedankt sich.
  3. Enha

    Enha Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    21.01.20
    Punkte:
    15
    15

    Danke für die schnelle Antwort.

    Naja das wäre natürlich der Optimalfall wenn ich da jemanden hätte.. Sicher.
    Ich hab mal irgendwo gelesen, dass man bei fertigen Beats mit einem Dyn. EQ Abhilfe schaffen könnte in solchen Fällen
    Hat da vielleicht jemand Erfahrung mit?
     
    Enha, 22.01.20
    #3
  4. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    51.920
    51920
    Das liegt daran, dass der Beat meistens in einem ziemlich finalen Stadium, d.h. mit Summenkompression, ordentlich in den Limiter gefahren usw. vorliegt. Hätte man alle Spuren zur Verfügung, würden sich die ganzen Sounds und v.a. Echos / Hall viel besser verbinden. Der Kollege hat es ja schon gesagt.

    Dazu kommt, dass diese Beats häufig keine Rücksicht auf Vocals nehmen und z.B. viel in der Mitte passiert oder es sich frequenzmässig in die Quere kommt.

    Gibt es theoretisch die Möglichkeit, diese Beats auch ohne Summenbearbeitung oder sogar als "Stems" zu kaufen? D.h. Du hättest dann einzeln die Kontrolle über Kick, 808, Claps, Bass, sonstige Instrumente. Damit könnte man schon viel besser arbeiten.


    Wenn du deinen Gesang / Raps über fertige Beats legen willst, muss man irgendwie eine Verbindung herstellen. Dynamischer Eq, der das Instrumental "wegdrückt" oder Multiband Kompressionen können in der Tat helfen. Oder auch "M/S Bearbeitung" (Mid - Side). D.h. man kann die Lautstärke der Mitte und der Seiten getrennt regeln, z.B. die Mitte etwas leiser machen, die Vocals reinlegen und mit einem dynamischen M/S Eq den Vocals Platz schaffen. Ist etwas Gefummel und wird wahrscheinlich immer ein bisschen Kompromiss bleiben.

    Ich habe für jemanden mal einen Mix mit dem unten geposteten Beat gemacht. Hier finde ich dieses stressige Geklimper in der Mittel total störend für die Vocals. Da kann man nicht mehr viel machen.

     
    muffy, 22.01.20
    #4
    Enha bedankt sich.
  5. Enha

    Enha Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    21.01.20
    Punkte:
    15
    15

    Mh okay. Also stems kann man natürlich immer kaufen, aber ich finde meine Musik ist noch nicht "reif" genug um hunderte von Euros dafür auszugeben..

    Ich finde die Produktion bei dem geposteten Track aber schon echt gelungen!
    Wenn mein sound sich so anhören würde, wäre ich auf jeden Fall zufrieden fürs erste
    Kennst du evtl ein paar gute tutorials für die M/S Bearbeitung? Oder hast du vielleicht allgemein paar tipps für mich, wie man das am besten umsetzt?
     
    Enha, 22.01.20
    #5
  6. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    18.051
    18051
    also deine beispiele klingen schon nicht verkehrt. du musst halt nur lernen die vocals gut zu bearbeiten. das geht nicht von heute auf morgen. am besten suchst du dir einen pro und bearbeitest mit ihm mal 1-2 stunden deine vocals. da lernste am meisten bei.
     
    leary, 22.01.20
    #6
    Enha bedankt sich.
  7. Enha

    Enha Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    21.01.20
    Punkte:
    15
    15

    Danke für das Feedback!

    Ja, aber wo soll ich denn einen Pro finden
    Ich kenne wirklich nur sehr sehr sehr wenige die ihr Wissen teilen wollen.
     
    Enha, 22.01.20
    #7
    leary bedankt sich.
  8. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    18.051
    18051
    wenn du magst poste mal den beat plus deine vocal spuren (oder per pn), dann kann man dir mal ein paar bearbeitungsschritte zeigen.
     
    leary, 22.01.20
    #8
    Enha bedankt sich.
  9. Enha

    Enha Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    21.01.20
    Punkte:
    15
    15

    Das ist ein wirklich sehr sehr nettes Angebot, auf welches ich gerne morgen zurück kommen würde - muss in 15 Minuten los zur nachtschicht :( :D
     
    Enha, 22.01.20
    #9
    muffy und leary bedanken sich.
  10. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    51.920
    51920
    Nee, ich keine da keine Tuts. Ist auch schwer das so im luftleeren Raum zu erklären. Wie der Kollege geschrieben hat - wenn Du magst poste mal das Instrumental plus Vocal Tracks (wenn möglich als Wave) und dann kann man mal schauen, was zu tun ist.
     
    muffy, 22.01.20
    #10
    Enha bedankt sich.
  11. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.191
    22191
    @Enha

    Noch eine Anmerkung:

    Ich finde du solltest versuchen manche Wörter zu betonen. Gerade in den Strophen ist das zu unspektakulär vorgetragen.
    Etwas mit dem Beat mitgehen.

    Bei dir klingt das gerade so:

    "Zu viele Kippen und zuviel Schnaps"

    Sollte aber eher:

    "ZU viele KIppen und ZUviel SCHNAPS"

    Ich hoffe du verstehst was ich meine.

    Etwas lebendiger. Wenn alles so melancholisch vorgetragen wird dann wirkt es etwas schwach.
     
    SilentWarrior, 23.01.20
    #11