Information ausblenden

externe Backup-Platte, welches Modell?

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von ModulationMatrix, 16.06.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.359
    21359
    Hi Sascha,

    bitte beachten, dass es dem Ersteller des Threads vor allem um dieses Detailproblem ging.

    > Zuhause stelle ich fest, dass die Platte zwar bei großen Dateien gute Datenraten schafft
    > (Diskmark sagt ~120 MB/s, im realen Backupeinsatz ~ 50-90 MB/s)
    > bei tausenden kleinen Dateien aber extreeeeem langsam wird (bis teilweise runter auf 3 MB/s)

    UASP (oder auch iSCSI über LAN) hilft bei sowas. Aber was konkret würde bei Deinem vorgeschlagenen Setup helfen ? https://de.wikipedia.org/wiki/USB_Attached_SCSI

    Sorry, aber ich glaube Du hast das einfach überlesen.
     
    akl, 16.06.19
    #21
    Loop_Breaker bedankt sich.
  2. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    24.552
    24552
    Habe ich durchaus gelesen - weshalb ich ja auch schrieb, dass ich nicht weiß, inwiefern sich OSX darauf auswirkt, denn so drastische Probleme habe ich nicht, selbst beim kompletten, initialen Systembackup (und da sind ja wirklich tonnenweise kleinere Files enthalten) bin ich immer noch mit um die 100MB/s/konstant dabei, auch gerne mal schneller. OSX' Finder ist übrigens tatsächlich auch etwas langsamer als mein Backup-Tool (SuperDuper!), der guckt sich immer erstmal an, wieviele Files es denn bittschön sind, da vergeht gerne mal etliche Zeit.
     
    Sascha Franck, 16.06.19
    #22
    Loop_Breaker bedankt sich.
  3. matlo

    matlo

    Registriert seit:
    26.03.13
    Punkte:
    602
    602
    Ist das mit den vielen kleinen Dateien auch so wenn er versucht sie als ein unkomprimiertes zip-archiv auf die Backupplatte zu schreiben? Wenn ja ist es ein OS-Problem mit dem lesen vieler Dateien. Umgekehrt kann er probieren dieses Archiv von der Systemplatte auf die Backupplatte auspacken zu lasse. Wenn das auch langsam ist dann hat er auch noch ein Problem beim Anlegen vieler Dateien. Welches Filesystem benutzt er den? Bei FAT ist bekannt das es mit vielen kleinen Dateien ein Problem hat.
     
    matlo, 16.06.19
    #23
  4. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.359
    21359
    Ich sehe das Hauptproblem bei der langsamen Platte, vor allem aber im Transport via USB (nicht SATA).
    Deshalb auch der Tip mit UASP.

    "
    Das USB Attached SCSI oder USB Attached SCSI Protocol, abgekürzt UAS oder UASP, ist ein Kommunikationsprotokoll für die Anbindung von Massenspeichern wie Festplattenlaufwerken, Solid-State-Drives (SSD) oder DVD-Laufwerken mit SCSI oder Serial-ATA-Anschluss über den Universal Serial Bus (USB) an ein Computersystem.[1] UAS wurde im Zuge des USB-3.0-Standards eingeführt und ist, mit reduzierter Datenübertragungsrate, zum älteren USB-2.0-Standard abwärtskompatibel. Die ältere und langsamere Alternative heißt USB Mass Storage Bulk-Only Transport (BOT).

    Mit UASP ist es möglich, mit einer SSD oder einem USB-Speicherstick, die oder der über USB 3.0 oder höher angebunden ist, eine besonders schnelle Datenübertragung von ca. 450 MB/s (= 3.600 Mbit/s) zu erreichen. Vorausgesetzt, dass alle Teile der Übertragungskette (Speichercontroller, Chipset des Mainboards und Betriebssystem) UASP unterstützen; herkömmliche Festplatten, auch solche mit SCSI-Schnittstelle, sind von Haus aus zu langsam für solche Übertragungsgeschwindigkeiten. Die konkreten Werte hängen dabei stark von der verwendeten Hardware ab.[2]

    Im Gegensatz zu dem bei dezidierten USB-Massenspeichern wie USB-Speichersticks eingesetzten und technisch einfacher zu realisierenden Bulk Only Transfer (BOT),[3] werden bei UAS die Steuerkommandos der SATA und SCSI-Schnittstellen direkt über die USB-Schnittstelle geleitet. Dies erlaubt unter anderem über USB den Einsatz von SMART, einem Verfahren zur Selbstüberwachung und Vorhersage von Ausfällen bei Massenspeichern. Außerdem erlaubt UAS einen höheren Datendurchsatz, da im Gegensatz zu BOT die Kommandos und Statusabfragen über getrennte Datenkanäle laufen. Des Weiteren können UAS-konforme Geräte mehrere Kommandos parallel verarbeiten, auch als Native Command Queuing (NCQ) bekannt.

    "
     
    akl, 16.06.19
    #24
    Loop_Breaker bedankt sich.
  5. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Themenersteller Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    37.329
    37329
    Hm ich sehe da jetzt im Artikel zu USAP nirgendwo was, dass kleine Dateien schneller übertragen werden?
     
    ModulationMatrix, 16.06.19
    #25
  6. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    4.880
    4880
    Nein, werden sie nicht. Siehe Die Benchmarkfotos mit den 4K Dateien. Die 450MB werden nur beim sequentiellen lesen/schreiben erreicht, und nur dort ändert usap merklich etwas, was aber mit deiner Backup-Praxis nichts zu tun hat.

    Selbst wenn sich die Geschwindigkeitssteigerung voll durchschlagen würde (seriöse Medien berichten von realistischen 10 bis 20% Steigerung), was würdest du gewinnen? Statt 27 Stunden nur 23 Stunden. Somit spartst du einmal in deinem Leben (nämlich beim ersten Kopieren der Daten) 4 Stunden.
     
    zille1976, 16.06.19
    #26
  7. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    23.335
    23335
    je schneller der lese- und schreibzugriff auf eine festplatte, desto schneller können auch große datenmengen mit kleinen dateien übertragen werden.
    die geschwindigkeit die ich bei ner schnellen ssd dazu gewinne ist es mir persönlich nicht wert dafür extrem viel mehr geld hinzulegen.
     
    jet2, 16.06.19
    #27
  8. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.359
    21359
    Das ergibt sich durch die effizientere Übertragung, siehe den 3. unterstrichenen Absatz.

    USB mit seinen verschiedenen Übertragungsmodi ist halt nicht gerade die effizienteste Art und Weise eine Platte an ein System anzuschliessen und Daten zu übertragen.

    Durch UASP ergibt sich ein höherer Datendurchsatz und Kommandos und Statusabfragen laufen über separate Datenkanäle, so dass UASP konforme Geräte effizienter arbeiten und sogar mehrere Kommandos parallel verarbeiten können, so wie das beim alten SCSI schon war mit TCQ (Tagged Command Queueing), was dann später auch in SATA unter dem Namen NCQ (Native Command Queuing) implementiert wurde.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Tagged_Command_Queuing
    https://de.wikipedia.org/wiki/Native_Command_Queuing

    Ich fasse zusammen, ich habe einen Vorschlag gemacht, der die Platte bei vielen kleinen Dateien ein bisken schneller machen würde, er wurde aber möglicherweise nicht ganz oder sogar missverstanden.

    Das hat also mit SSD erstmal nichts zu tun. Ich schlug nur vor, zusätzlich mal auf SSD umzusteigen.

    Bezogen auf die ursprüngliche Frage, wie er seine Harddisk auf Trab bringt: Von UASP profitieren alle Arten von Datenträgern, egal ob Harddisk oder SSD. Es beschleunigt einfach die ganzen Datentransfers über USB, weil zwischen Rechner und angesprochener USB Platte UASP gesprochen wird...

    Darüber hinaus kann man sich generell was Gutes tun, indem man direkt auf USB 3.1 gen 2 mit UASP umsteigt (controller und externes Gehäuse) dann kann man später einfach eine Platte oder SSD mit mehr Durchsatz einbauen und dann damit bis an die mögliche Geschwindigkeit der SSD rankommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.06.19
    akl, 16.06.19
    #28
    Loop_Breaker bedankt sich.
  9. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    4.880
    4880
    Was aber vermutlich in keinem Verhältnis Preis/Leistungssteigerung steht. Bei 27 Stunden 10 bis 15% Zeitersparnis lohnt nicht wirklich.
     
    zille1976, 16.06.19
    #29
  10. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.359
    21359
    Ob diese 4x USB3 Karte was taugt kann ich nicht sagen, aber vielleicht sind die Aussagen bzgl. UASP in der Artikelbeschreibung "eingängiger" zu verstehen.

    Diese Karte hier ist so teuer, weil jeder der 4 USB3 Ports mit einem eigenen USB3 Controller bestückt ist, damit jedes angeschlossene USB3 Gerät die volle USB3 Bandbreite zur Verfügung gestellt bekommt. Darum benötigt die Karte auch einen -x4 PCIe Sockel.

    Heutzutage würde man eher zu einer USB 3.1 Karte greifen, die dann im Zweifelsfall USB3 im Kompatibilitätsmodus spricht. Eine Karte und ein Gehäuse für UASP hatte ich ja bereits weiter oben verlinkt, siehe post #18.

    Der Amazon Link wird vom Forum mit MEDIA tags total verhuddelt, ich habe nun den Link von Heise Preisvergleich genommen: https://www.heise.de/preisvergleich/startech-pexusb3s44v-a1308409.html

    Produktbeschreibung
    Mit der 4-Port-PCI Express-USB 3.0-Karte PEXUSB3S44V können Sie einem PCIe x4-fähigen PC vier dedizierte 5-Gbit/s-USB 3.0-Ports hinzufügen. Diese Architektur mit unabhängigen Ports verbessert die USB 3.0-Leistung durch Übertragen von Daten auf vier einzelnen Kanälen an den Computer, sodass die Dateiübertragung schneller erfolgt.

    Wenn mehrere Geräte angeschlossen sind, wird die maximale Bandbreite bei herkömmlichen Single Bus USB 3.0-Karten auf alle Ports verteilt. Durch Nutzung von vier Host-Controller-Chipsätzen wird jeder Port auf einem separaten, unabhängigen Übertragungskanal betrieben. Durch die Zuweisung von bis zu 5 Gbit/s an jeden USB-Port werden Leistungsengpässe reduziert und die insgesamt verfügbare Bandbreite effektiv auf 20 Gbit/s vervierfacht.

    Dank Unterstützung für UASP (USB Attached SCSI Protocol) ist dieser USB 3.0-Controller in Kombination mit einem UASP-fähigen Gehäuse bis zu 70 % schneller als ein herkömmliches USB 3.0 (Hinweis: Für UASP ist ein kompatibles Betriebssystem erforderlich). Mit einem effizienteren Protokoll als dem herkömmlichen USB BOT (Bulk-Only Transport) optimiert die UASP-Technologie die Übertragungen durch die gleichzeitige Verarbeitung von mehreren Befehlen, sodass die Übertragungsgeschwindigkeit deutlich steigt und die Wartezeiten bei Datenübertragungen reduziert werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren UASP-Testergebnissen weiter unten.

    Für High Power-USB-Geräte verfügt diese PCIe USB 3.0-Karte über einen optionalen SATA- oder LP4-Stromanschluss zum Anschließen an die Stromversorgung des Systems und Bereitstellen von bis zu 900 mA Strom pro Port für USB 3.0-Bus-betriebene Geräte (500 mA für USB 2.0). Die USB 3.0-Karte unterstützt auch die USB-Akkulade-Spezifikation 1.2 (nur Apple-Modus), sodass Sie kompatible Apple-Geräte (iPhones und iPads) schneller als mit einem standardmäßigen USB 3.0-Port laden können.

    Die Controller-Karte ist konform mit USB 3.0-Standards und abwärts kompatibel mit vorhandenen USB 2.0/1.1-Geräten. Für zusätzliche Vielseitigkeit ist die USB 3.0 PCIe-Karte mit einem Standardprofil-Slotblech ausgestattet und wird mit einem Low Profile/Halbhöhen-Slotblech für die Installation in kompakten Computern geliefert.

    Wird mit einer 2-jährigen StarTech.com-Garantie sowie lebenslanger kostenloser technischer Unterstützung geliefert.

    Verbesserte Leistung mit UASP

    UASP wird unter Windows 8, 8.1, Server 2012 und Linux Kernel 2.6.37 oder höher unterstützt. Bei Tests zeigte UASP bis zu 70 % höhere Lesegeschwindigkeit und 40 % höhere Schreibgeschwindigkeit im Vergleich zu einem herkömmlichen USB 3.0 bei Spitzenleistung.

    Bei derselben Spitze zeigte UASP im Test zudem eine 80 %-ige Reduzierung des Bedarfs an Prozessorressourcen.


    Testergebnisse wurden mit einem Intel Ivy Bridge-System, USB 3.0-Zusatzkarten von StarTech.com, einem UASP-fähigen StarTech.com-Gehäuse und einem SATA III-Solid State Drive erlangt.
     
    akl, 17.06.19
    #30
    Loop_Breaker bedankt sich.
  11. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Themenersteller Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    37.329
    37329
    Kleines Update. Also ich hatte als erstes die C Platte gebackupt, und da war scheinbar das Verhältnis Anzahl/Größe der Dateien besonders schlecht. Die Datenpartitionen laufen schneller, über lange Strecken 50MB/s, mit Schwankungen nach oben und unten. Ein Großteil ist schon fertig, ganz 27 Stunden wird es also wohl nicht dauern.

    Nächstes mal schaue ich jedenfalls nochmal genauer hin vorm Kauf.
     
    ModulationMatrix, 18.06.19
    #31
  12. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Themenersteller Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    37.329
    37329
    Nochmal ein Update. Gestern hab ich die Festplatte angestöpselt, da wurde sie nicht mehr erkannt :eek:
    Mehrere USB Ports probiert, keine Chance. :-(
    Dann nochmal am Laptop probiert, ging plötzlich wieder. Weiß der Himmel was da los war. Ich glaube ich hatte sie davor vom USB Port abgezogen, obwohl Windows gesagt hat "das Gerät wird verwendet". Das Backupprogramm war aber schon zu.

    Also ich werde versuchen umzutauschen.

    Habt ihr nochmal konkrete Empfehlungen für schnelle, verlässliche externe Festplatten? Kann gerne ein 3,5 Zoll Klotz sein falls die schneller sind. Größe/Gewicht stört mich nicht.
    Hab selbst versucht Tests zu recherchieren, aber in jedem Test scheinen sich die Angaben bezüglich Datenraten/Zugriffszeiten und Kommentaren (schnell/langsam) zu widersprechen. Oder ein Link zu einem seriösen, fachlich kompetenten Test wäre auch interessant.
     
    ModulationMatrix, 19.06.19
    #32
  13. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.366
    36366
    Wenn Deine C-Platte so groß ist, würde ich eine andere Backup-Strategie wählen

    Eine Backup-Platte für das System, so dass es wieder starten kann.
    Eine (oder mehrere) Platten für die "dicken Brocken" an Daten - üblicherweise Audio/Fotos/Videos.
     
    clemenserwe, 19.06.19
    #33
  14. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.889
    5889
    Was ich kurz googeln konnte scheint SuperDuper! aber ein Image-Programm zu sein, was, blöd gesagt, nur "eine Datei" schreibt also ein Image zieht, und so nen Image-Programm die einzelnen Dateien an sich wurst sind, das fängt an zu lesen und schreibt es in eine Datei, ganz wurst wo dateien anfangen und aufhören, nehme ich an.
    Wohin gegen bei einen normalen File kopieren, quasi gleich defragmentiert wird, weil man jedes File einzeln angreift, und eins nach den anderen vollständig (nicht fragmentiert) kopiert.
    Das würde zumindest erklären warum das so schnell geht.
     
    Loop_Breaker, 19.06.19
    #34
  15. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Themenersteller Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    37.329
    37329
    Nee das sind mehrere Platten/Partitionen. Hab auch überlegt die Backupplatte zu partitionieren, nur stehen demnächst eh Änderungen in der Plattenstruktur an, und da würde ich mich dann mit einer Partitionierung einschränken. Aber performanter wäre es wahrscheinlich...
     
    ModulationMatrix, 19.06.19
    #35
  16. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.889
    5889
    Du könntest mit einen Image-Programm arbeiten, denke dann sind kleine Dateien auch komplett schnuppe, weil man ja die ganze Partition "kopiert" und dann z.B. immer nur die Änderungen speichert...
     
    Loop_Breaker, 19.06.19
    #36
  17. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Themenersteller Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    37.329
    37329
    Das mache ich zusätzlich. Ich will aber auch eine 1:1 Kopie haben, wo ich direkt auf Dateien zugreifen kann, ohne auf eine Software angewiesen zu sein die das Image liest.
     
    ModulationMatrix, 19.06.19
    #37
    akl bedankt sich.
  18. birdseedmusic

    birdseedmusic Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.04.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    25.594
    25594
    Moin

    Ich benutze für Backups die LaCie Rugged 2.5 Zoll 5 TB Festplatte. Die hat einen großen Vorteil, da sie Stürze bis 1,20 m überlebt. Sie hat ein seht stabiles, gepuffertes Gehäuse. Und sie ist sehr leicht und schick.

    https://www.lacie.com/de/de/products/rugged/

    lg
    bird
     
    birdseedmusic, 19.06.19
    #38
    ModulationMatrix bedankt sich.
  19. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.359
    21359
    Sehr sinnvoll !
     
    akl, 19.06.19
    #39
  20. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.889
    5889
    Loop_Breaker, 19.06.19
    #40
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.