Empfehlung für Tür-Dämmung


C
Cycs
Tonmensch
Registriert
16.02.22
Beiträge
69
Punkte Reaktionen
7
Punkte
98
Hallo,

gibt es eigentlich grundlegende Empfehlungen wie man Türen gut isolieren/dämpfen kann? Aufgrund meines kleinen quadratischen Raumes, liegen die Erstreflektionspunkte meiner Boxen direkt an der Rückwand. Dabei liegt der ER meiner rechten Box ziemlich genau auf der Tür der Raumrückseite. Auch durch Boxen drehen/verschieben kann ich da nicht viel reißen (wie gesagt, kleiner Raum mit beschränkten Möglichkeiten).

Die Raumecken kann ich mit Bassfallen versehen, aber die Tür bereitet mir bissl Kopfzerbrechen.
Ich muss dazu anmerken, dass das alles mehr eine Notfallmaßnahme darstellen soll. Die "richtige" Raumoptimierung kommt erst später. Aber da ich bereits in dem Raum arbeiten will/muss, sind gewisse grundlegende Dämpfungsmaßnahmen unabdingbar. Das klingt sonst wie im Bahnhof. ;)
 
T
tylerhb
Registriert
26.07.04
Beiträge
5.803
Punkte Reaktionen
2.200
Ort
Bremen
Punkte
12.515
Basotect auf 3mm MDF Platten kleben und diese an der Tür befestigen. Besser als nichts und man man kann es später ggf. nochmal anders positionieren.
 
Ennui
Ennui
Triangelspieler
Registriert
28.02.16
Beiträge
3.976
Punkte Reaktionen
2.377
Punkte
11.247
Zu befestigen mit z.B. Schnur kann man dann diese Klamottenhaken nehmen, die man oben an die Tür hängt.

EDIT: Bräucht's die vollen MDF-Platten? Ich überlege, man kann ja einen Rahmen aus den Platten bauen, damit die Rückseite der Basotect nicht völlig verklebt ist und mit etwas Abstand zur Tür angebracht, Reflektionen der Tür nochmal aufnehmen kann.
 
HannesMac
HannesMac
Registriert
18.08.06
Beiträge
3.985
Punkte Reaktionen
2.093
Punkte
10.298
Am besten wäre es, eine neue Schallschutztür einzubauen!
Ansonsten: Welche Art von Tür? Kellertür? Aus Metall?
Bekleben mit Basotect dürfte gehen.
Drehe halt deine Arbeitsfläche etwas. Dann geht der Schall nicht direkt gegen die Tür.

Meine Türlösung bzw. neben der Tür:

4A78A98E-AC53-4C5D-AF46-8103A4828794.jpeg
 
C
Cycs
Tonmensch
Registriert
16.02.22
Beiträge
69
Punkte Reaktionen
7
Punkte
98
Am besten wäre es, eine neue Schallschutztür einzubauen!
Ansonsten: Welche Art von Tür? Kellertür? Aus Metall?
Bekleben mit Basotect dürfte gehen.
Drehe halt deine Arbeitsfläche etwas. Dann geht der Schall nicht direkt gegen die Tür.

Meine Türlösung bzw. neben der Tür:

Anhang anzeigen 113920
Na ja … Arbeitsplatz drehen? Dann ist ja die (wichtige) Symmetrie hinüber. Außerdem landen die Reflexionen ja dann sonstwo.

Btw. ich hab ne klassische Zimmertür (mit so Pressspanzeug drin). Da dies aber eine kleine Tür ist, wird es mit Schallschutztüren schwierig.
 
C
Cycs
Tonmensch
Registriert
16.02.22
Beiträge
69
Punkte Reaktionen
7
Punkte
98
Basotect auf 3mm MDF Platten kleben und diese an der Tür befestigen. Besser als nichts und man man kann es später ggf. nochmal anders positionieren.

Zu befestigen mit z.B. Schnur kann man dann diese Klamottenhaken nehmen, die man oben an die Tür hängt.

EDIT: Bräucht's die vollen MDF-Platten? Ich überlege, man kann ja einen Rahmen aus den Platten bauen, damit die Rückseite der Basotect nicht völlig verklebt ist und mit etwas Abstand zur Tür angebracht, Reflektionen der Tür nochmal aufnehmen kann.
Okay danke … ich schau mal.
 
HannesMac
HannesMac
Registriert
18.08.06
Beiträge
3.985
Punkte Reaktionen
2.093
Punkte
10.298
Na ja … Arbeitsplatz drehen? Dann ist ja die (wichtige) Symmetrie hinüber. Außerdem landen die Reflexionen ja dann sonstwo.

Btw. ich hab ne klassische Zimmertür (mit so Pressspanzeug drin). Da dies aber eine kleine Tür ist, wird es mit Schallschutztüren schwierig.
Ja, schon, aaaaber, wenn der Raum nicht so günstig geschnitten ist oder auch klein ist, wie meiner:
Hier bietet Asymmetrie mehr Vorteile als Symmetrie. Gerade, weil die Reflexionen überall hingehen. Perfektion bekomme ich mit meinem Raum sowieso nicht hin.
 
engineer
engineer
Ton-Guru
Registriert
04.12.04
Beiträge
499
Punkte Reaktionen
145
Punkte
952
Basotect auf 3mm MDF Platten kleben und diese an der Tür befestigen. Besser als nichts und man man kann es später ggf. nochmal anders positionieren.
Wenn die direkt auf der Tür liegen dürfen, braucht man keine Rückwand - nur entsprechende Styropordübel, die sich weit genug reindrehen. Den Rest besorgt die Verkleidung. Oder eben gleich aufkleben. Wie aber schon anklang, hilft das nur für die Dämpfung innen. Schall nach Draußen von von Draußen verhindern nur dicke schwere Türen.

Wenn du die Möglichkeit hast, deine Rückwand zu bearbeiten, ist ein Diffusor empfehlenswert. Am Besten optimiert auf die Breite zugeschnitten, mit einer ganzzahligen Teilung und Zahl von Elementen, dass die Wände wie Spiegel wirken und die Abstände eingerechnet sind. Das habe ich in unserem ersten Studio so gemacht, inklusive einer öffnenden Türe. Dann muss man so planen, dass die Leerstellen am Türrahmen sind.
 

Anhänge

  • difcalc_example_js.jpg
    difcalc_example_js.jpg
    127,1 KB · Aufrufe: 26
Feel Inc.
Feel Inc.
Bit-Steller
Registriert
26.04.21
Beiträge
205
Punkte Reaktionen
216
Punkte
857
Guckst du hier

Das ist ein einfacher Holzkasten, innen drin Sonorock mit Gartenflies und Molton bespannt... Weitere Informationen findest du in den Thread. Ich vermute, das ist auch günstiger wie Basotec. Nur als mögliche Idee zu verstehen.
 

Neue Antworten


Oben