Information ausblenden

ein Paar Fragen zu Aufnahmen in fremden Räumen

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von vocux, 18.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. vocux

    vocux Themenersteller

    Registriert seit:
    18.06.12
    Punkte:
    6
    6
    Hallo! :)

    Ihr seid wirklich ein tolles Forum, vielen Dank für die Hilife, die ich bisher schon hier bekommen habe ohne dass ich überhaupt was gefragt hab! :D :)

    Nun hab ich aber doch ein paar Fragen. Ich werde in der Zukunft wahrscheinlich öfter in die Situation kommen, Aufnahmen (fast ausschließlich Gesang) in fremden Räumen machen zu müssen - bestimmt auch in vielen unbehandelten Räumen. Dass das nicht ideal ist, ist mir klar. Nun geht es mir aber darum, das bestmögliche aus der Situation rauszuholen - und da dachte ich an den Bau von etwa 3-6 mobilen Absorbern (etwa 10cm dick mit Steinwolle gefüllt, Absorbtionsfläche etwa 1,00 x 1,20m), um sie dann um den Sänger zu postieren. Es geht mir lediglich um die Verbesserung der Raumakustik und um den Raumhall - Geräuschunterbindung von und nach außen sind mir völlig unwichtig. Dazu habe ich noch ein paar Fragen:

    1) Was haltet ihr grundsätzlich von der Idee? Ich finde die Absorber wesentlich effektiver als eine "Gesangstelefonzelle" oder über Leitern gehängter Molton.

    2) Diese Absorber sind doch hauptsächlich in Bässen und unteren Mitten effektiv, oder nicht? Wäre es dann sinnvoll, die absorbierende Seite statt mit Molton mit Noppenschaumstoff zu verschließen?

    und 3) lohnt es sich mit einem Messmikrofon dann in den entsprechenden Räumen Messungen zu machen, oder sollte ich mich eher auf mein Gehör verlassen?


    Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir helfen könnt!
    Viele Grüße :)
     
    vocux, 18.06.12
    #1
  2. dudex

    dudex

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    5.972
    5972
    8tung gefährliches halbwissen.
    Die Idee ist gut und sicher besser als eine Duschkabine mit Molton häufig wird empfohlen die Absorber einseitig mit Stoff und die Andere Seite mit Lamiat zu bedeken so kann je nach Situation besser variert werden.
    Laminat reflektiert die Mitte und Höhen somit werden die Aufnahmen nicht zu dumpf.
     
    dudex, 18.06.12
    #2
  3. dudex

    dudex

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    5.972
    5972
    Ach ja beim Laminat immer einen cm luft lassen zwischen den Platten.
     
    dudex, 18.06.12
    #3
  4. vocux

    vocux Themenersteller

    Registriert seit:
    18.06.12
    Punkte:
    6
    6
    Vielen Dank! :)
    Einen Zentimeter zwischen der Wolle und dem Laminat meinst du?
     
    vocux, 18.06.12
    #4
  5. dudex

    dudex

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    5.972
    5972
    Nein zwischen den laminatplatten
     
    dudex, 18.06.12
    #5
  6. vocux

    vocux Themenersteller

    Registriert seit:
    18.06.12
    Punkte:
    6
    6
    vocux, 18.06.12
    #6
  7. dudex

    dudex

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    5.972
    5972
    dudex, 18.06.12
    #7
  8. vocux

    vocux Themenersteller

    Registriert seit:
    18.06.12
    Punkte:
    6
    6
    Aaaah! Vielen Dank! :)
    Den Laminat dann einfach direkt auf die Wolle, oder zwischen Laminat und Wolle noch Molton?
     
    vocux, 18.06.12
    #8
  9. dudex

    dudex

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    5.972
    5972
    Unbedingt was dazwischen für die Lungen, warte mal noch die Profis ab vieleicht hat einer noch andere Ideen.
    LG
     
    dudex, 18.06.12
    #9
  10. vocux

    vocux Themenersteller

    Registriert seit:
    18.06.12
    Punkte:
    6
    6
    alles klar. :)
     
    vocux, 18.06.12
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.