Information ausblenden

Ein Low-Budget Recording Mikrofon

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Laperinni, 11.09.20.

  1. Laperinni

    Laperinni Themenersteller Tastenheld

    Registriert seit:
    27.11.17
    Punkte:
    27
    27
    Hallo Zusammen,

    leider kenne ich mich mit Low-Budget Recording Equipment nicht aus und deswegen würde ich gerne eure Meinungen einholen.
    Für meine kleine Tochter (sehr talentierte Pianistin - 10J) richte ich gerade ein kleines Studio ein, da sie mein Studio noch nicht benutzen darf.
    Zu dem i5 Laptop habe ich für sie bereits ein Masterkeyboard-Controller Oxygen 61 mk4 USB, USB Audio Interface Steinberg UR22C und Fluid Audio C5 Monitore gekauft.
    Aktuell darf sie nur mein dynamisches Mikrofon verwenden (Zugriff auf meine Miks wie Nevaton, oder Brauner wäre mir zu gefährlich).
    Als zu dem bereits gekauften Equipment passende Mikrofone habe ich 2 ausgesucht, welche ich mit Sicherheit auch testen werde:
    1) Audio-Technica AT2035
    2) Lewitt LCT 240
    Hierzu möchte ich eure Meinungen hören/lesen, ob Schwachstellen bekannt, ob evtl. testen der Mikrofone (ist bei mir mit Aufwand verbunden - bestellen, zurück schicken etc.) sich gar nicht lohnt etc.
    Von Audio-Technica kenne ich das AT 4050, bin früher von dem Sound begeistert gewesen und habe öfters auch weiter empfohlen. Die Preisklasse kommt aber für meine Tochter noch nicht in Frage.
    Das Lewitt ist anscheinend neu, hört sich nicht schlecht an und falls i. O. würde ich eine Europäische Firma mit dem Kauf gerne auch unterstützen. Wenn es bessere Alternativen in der Preisklasse gibt, bin ich selbstverständlich für die Vorschläge auch offen...
    Ich bedanke mich herzlich im Voraus und verbleibe mit vielen Grüßen
    Sasa
     
    Laperinni, 11.09.20
    #1
  2. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    19.642
    19642
    Das AT passt eigentlich immer und ist sehr vielseitig. Daher kann man es "blind" kaufen und wird sicher nicht enttäuscht sein. Das Lewitt kenn ich nicht.
     
    Entone, 11.09.20
    #2
  3. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.337
    41337
    Ja, das 2035 ist okay. Aber auch recht langweilig.
    Sonst mal Aston Origin anchecken. Sitzt sofort im Mix. Gute starke Mitten. Ein sehr robustes Micro. Kann man auch ohne Spinne mal betreiben.
     
    rkdk, 11.09.20
    #3
    TobiS bedankt sich.
  4. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    4.110
    4110
    Das AT2035 ist tatsächlich etwas langweilig, aber vielleicht gerade deswegen auch universell.
    Aber es kann auch mit besseren Preamps noch eine Weile mithalten. Von daher auch kein Fehlkauf, wenn die Ansprüche irgendwann vielleicht mal steigen.
    Das Lewitt kenne ich auch nicht.
    Ein GMK im Einsteigerbereich, welches irgendwie in Deutschland kaum Resonanz findet (in meiner Wahrnehmung) welches aber wirklich interessant ist, ist das ADK Odin oder Thor - Link: https://www.ths-studio.de/odin-thor-studio-kondensatormikrofone.html
    Das war meines Wissens das Mikro (T7) mit dem Jean-Pol Gerard bei ADK eingestiegen ist.
    Hier habe ich auch mal ein Soundsample mit dem Thor (alle drei Spuren, nur was Hall drauf).
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.09.20
    mjmueller, 11.09.20
    #4
    Moiterei bedankt sich.
  5. fpmusic22

    fpmusic22

    Registriert seit:
    08.07.20
    Punkte:
    98
    98
    Freunde von mir haben sich zwei Lewitt 240 gekauft und sind sehr zufrieden damit. Aber eben uch Einsteiger. Und ich habe ein Rode NT1A, das ich für ein gutes Einsteigerset halte.

    Wahrscheinlich knn man mit keinem der drei so recht was falsch machen.
     
    fpmusic22, 11.09.20
    #5
  6. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.337
    41337
    Das neuere Rode NT1 Kit (war das jetzt mit A oder ohne?) ist wirklich gut einsetzbar, und hat diese Chinahöhen nicht mehr wie die früheren Vormodelle.

    Lewitt soll in der Tat wirklich gut sein. Ich kenn da nur die Kleinmembraner, hat Kollege für Gitarren, sind auch feine Teile, für kleines Geld.
     
    rkdk, 11.09.20
    #6
  7. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.337
    41337
    ADK? aus der USA, oder? die haben doch diese schönen nobleren Großmembraner um 3k im Portfolio, so ich mich erinnere?
    Edit, ja hier sind sie: https://adkmic.com/
     
    rkdk, 11.09.20
    #7
  8. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    4.110
    4110
    Ja, genau. Die haben hochpreisige Mikrofone, aber auch günstige Einsteigermikrofone mit "Charakter". Sehe gerade, dass Thor und Odin auf deren Website gar nicht mehr auftaucht.
    Von der Legacy Serie hatte ich auch mal ein "Hamburg" - auch interessant.
     
    mjmueller, 12.09.20
    #8
    rkdk bedankt sich.
  9. zwar

    zwar

    Registriert seit:
    04.02.03
    Punkte:
    1.141
    1141
    Lass doch die junge Dame aussuchen. Geeignet für Vocal oder instrumentaufnahmen sind die inzwischen genannten doch alle.
     
    zwar, 12.09.20
    #9
    Loftone bedankt sich.
  10. TobiS

    TobiS

    Registriert seit:
    06.01.07
    Punkte:
    1.147
    1147
    +1 :)
     
    TobiS, 12.09.20
    #10
    rkdk bedankt sich.
  11. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.449
    17449
    AT 2035 und gut ist!
     
    Astronautenkost, 12.09.20
    #11
    Loftone bedankt sich.
  12. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.337
    41337
    Niemals!

    :D
     
    rkdk, 12.09.20
    #12
  13. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    27.961
    27961
    EIne Frage vorneweg:
    Für welche aufzunehmende Signale ist das MIkrofon vorgesehen (Piano, Stimme etc.)?

    Mit allen bisherigen Mikrofone kann man gute Aufnahmen machen.

    Ich möchte dennoch ein paar Besonderheiten die für mich relevanten Mikros in der Einsteigerklasse kurz aufzählen:

    1. Das Lewitt LCT 240 Pro klingt sehr hell
    Gerade im wichtigen Bereich zwischen 7-10khz geht mitunter auf 7dB mehr hoch.
    Folge, heller Klangcharakter, Probleme mit Frikativlauten sind vorprogrammiert.

    Das teurere LCT440 ist da schon besser.

    2. Das AT2035 ist von den bisher aufgezählten Mikros der neutralste Vertreter in Sachen Frequenzgang, sprich da wird kaum was überhöht oder zu schwach abgebildet. In den Bässen ist es eher schlank, aber schwach.
    Es ist kein Charaktermikro, dafür wird das soweit wiedergegeben wie es in natura klingt, zum Üben sicher gut.
    Ich ahbe noch nie ein schlechte bzw. nur mittelmäßige Aufnahme damit gehört.

    3. Aston Origin
    Ist eher ein Charaktermikro, was in den unteren Frequenzen und Tiefmitten ein Pfund zugibt, aber in den Mitten (600Hz-2khz) mir persönlich im Vergleich zu Tiefen und Höhen etwas zu schwach zeichnet.
    Witzig ist, das muss nicht immer sein, ich höre Files von Männergesang, da passt alles recht gut, aber dann höre ich bspw. männl. Rap, und da ist der Sitz der Mitten etwas zu schwach zu vergleichbaren Mikros.

    Wenn es passt, passt es gut, ist aus meiner Sicht aber kein Allrounder wie das AT2035


    Mädchen-und Frauenstimmen klingen an AT2020 und AT2035 durchweg sehr gut, dass passt gut zusammen.
    Auch am Piano kann ich mir das AT2035 gut vorstellen, voraussgesetzt, es ist gut positioniert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.20
    whitealbum, 12.09.20
    #13
    Loftone bedankt sich.
  14. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.337
    41337
    Konträr ebenfalls witzig wie bemerkenswert, dass Kylie Minogues Gesang mit einem Aston Origin komplett aufgenommen wurde.
    Kylie ist ja eher in höheren Tonlagen Zuhause. ;)
    Ihr Album "Golden" hat mit diesem Mikrofon Platz 1 erreicht.

    Hier sehr interessante Infos zu Aufnahmen mit dem Origin und der gesamten Produktion:
    https://www.soundonsound.com/techniques/inside-track-kylie-minogue-dancing
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.20
    rkdk, 12.09.20
    #14
    Loftone bedankt sich.
  15. Laperinni

    Laperinni Themenersteller Tastenheld

    Registriert seit:
    27.11.17
    Punkte:
    27
    27
    Hallo an Alle,
    vielen Dank euch für die tollen Empfehlungen!
    Ich habe mich für das AT2035 entschieden, da ich wie bereits erwähnt habe, den Hersteller über das AT4050 kenne und weiß, das man mit dem Kauf nicht wirklich was falsch machen kann. Ein Mikro mit Charakter wird meine Kleine eher noch nicht benötigen. Ich würde für sie auch ein neutrales Mikrofon bevorzugen, damit sie erst mal Bearbeitung von den Signalen mit EQ etc. lernt und möglichst viel ausprobiert.
    Ihre Stimme klingt eher tief un das AT2035 wird m. E. zu ihr auch besser passen. Außerdem kann sie mit einem etwas neutralerem Mikrofon andere akustische Instrumente (spielt bereits ein paar) ebenfalls versuchen aufzunehmen.
    Was ich noch benötigen würde ist eine Empfehlung guter Freeware Compressor - Limiter & Hall & EQ & Vocal Prozessor (Falls Steinberg nicht gut genug ist). Da ich selber meistens mit Hardware Geräten arbeite (Amek etc.), kenne mich mit Freeware Software etwas weniger aus.
    Danke schön, Grüße
    Sasa
     
    Laperinni, 14.09.20
    #15
    Loftone bedankt sich.
  16. Wird schon

    Wird schon Faderhalter

    Registriert seit:
    09.01.20
    Punkte:
    1.789
    1789
    Falls cubase schon vorhanden ist, sollte da alles nötige (und noch mehr) bereits in guter Qualität enthalten sein.
     
    Wird schon, 14.09.20
    #16
  17. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    27.961
    27961
    whitealbum, 14.09.20
    #17
    Loftone bedankt sich.
  18. zwar

    zwar

    Registriert seit:
    04.02.03
    Punkte:
    1.141
    1141
    ein wirklich guter comp ist der kotelnikow von tokyo dawn labs, auch die free version.
     
    zwar, 14.09.20
    #18
  19. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.337
    41337
    rkdk, 14.09.20
    #19
  20. zwar

    zwar

    Registriert seit:
    04.02.03
    Punkte:
    1.141
    1141
    zwar, 14.09.20
    #20
    rkdk bedankt sich.