Dynamisches mikrofon für Homerecording


K
Kwaku
Registriert
10.01.22
Beiträge
213
Punkte Reaktionen
64
Punkte
409
Niere wäre wahrscheinlich die richtige Richtcharakteristik für meinen Zweck. Superniere und Hyperniere fangen ein stückweit den Schall hinter dem Mikrofon mit auf (laut Diagramm). Und das will ich ja verhindern.
 
Astronautenkost
Astronautenkost
Registriert
05.09.03
Beiträge
11.380
Punkte Reaktionen
2.932
Punkte
20.757
Was ist Denn Dein Budget?
 
K
Kwaku
Registriert
10.01.22
Beiträge
213
Punkte Reaktionen
64
Punkte
409
Astronautenkost
Astronautenkost
Registriert
05.09.03
Beiträge
11.380
Punkte Reaktionen
2.932
Punkte
20.757
Dann empfehle ich Dir ein Microtech Gefell M 930. Das hält die Niere sehr gut über den ganzen Freuqenzbereich ein.
 
Yannic1985
Yannic1985
Registriert
21.07.22
Beiträge
154
Punkte Reaktionen
19
Punkte
217
Rode Procaster fällt mir hier ein. Hatte es neulich kurz getestet. Es soll Raum/Störgeräusche so ziemlich "übersehen". Ich fand es klingt dem Shure SM7b ziemlich ähnlich. Es hat aber einen eigeneren, irgendwie auffälligeren Charakter. Hatte es in mehreren "Blind-Tests" immer sofort am Klang wiedererkannt. Interessanter eigener Charakter. Ich würde ihn als "dezente, vornehm-charmante, leicht magnetisch klingende Retro-Kompression" bezeichnen. (nur meine eigene Assoziationen). Eher ein "dunkles" Mikro - ich mochte es ganz gerne. Mehr als das Shure .... Aber das war nur mein eigener Eindruck.
 
Zuletzt bearbeitet:
Yannic1985
Yannic1985
Registriert
21.07.22
Beiträge
154
Punkte Reaktionen
19
Punkte
217
Dann empfehle ich Dir ein Microtech Gefell M 930. Das hält die Niere sehr gut über den ganzen Freuqenzbereich ein.
sehr sehr gutes Mikrofon. Hab es mir vor wenigen Tagen gekauft - nachdem ich etliche getestet hatte. Ich nehme in einer etwas umgebauten Isovox auf - der Klang darin ist ja umstritten und einige Mikros machen darin keine gute Figur (vor allem nicht das STC-2 von Sontronics). Das Gefell m930 hat aber kaum Probleme mit der Umgebung. Ich hab bei der Recherche etwas gelesen, dass in der Isovox das "gefell mt71s" noch besser klingen soll. Es sieht aber kurios aus. Soll wohl "luftiger" klingen als das m930 - oder mittiger. Bei nasalen Stimmen angeblich nicht so gut. Ich sehe gerade, dass ich die Infos neulich auch hier im Forum gelesen hatte und hierher habe. Sogar von Astronautenkost u.a. als passiver Mitlleser. Dachte bis eben, das wäre woanders gewesen.

Wo ist eigentlich "White Album"? Ich fand seine Beiträge sehr sehr gut als ich mich durch die Foren gelesen hatte. Der war auch ein Verfechter das DAV BG1 Preamps... Von dem hatte ich auch den Tipp mit GOP Premier Neve-Clone... Aber das gehört hier nicht hin.

Also m930 geiles Mikro. Das AT4050 habe ich auch gekauft. das mag ich fast noch lieber.
Es soll sehr geräusch-unempfindlich sein. Es hat kaum Nahbersprechungseffekt. Da kann man also sehr nah ran, was vlt auch die Lüftergeräusche ausblenden würde. Oder halt das Rode Procaster
 
Zuletzt bearbeitet:
K
Kwaku
Registriert
10.01.22
Beiträge
213
Punkte Reaktionen
64
Punkte
409
Wie sind die Erfahrungen mit KMS104? Die Soundbeispiele auf Thomann gefallen mir ziemlich gut
 
K
Kwaku
Registriert
10.01.22
Beiträge
213
Punkte Reaktionen
64
Punkte
409
Wird schon
Wird schon
Faderhalter
Registriert
09.01.20
Beiträge
1.207
Punkte Reaktionen
825
Punkte
3.702
Wie sind die Erfahrungen mit KMS104? Die Soundbeispiele auf Thomann gefallen mir ziemlich gut
Super Mikro für die Bühne. Im Studio hab ich keine Erfahrungen damit.
Alternativ gibt es noch das shure ksm 9. auch ein sehr gutes Handmikro mit nierencharachteristik.
 
Astronautenkost
Astronautenkost
Registriert
05.09.03
Beiträge
11.380
Punkte Reaktionen
2.932
Punkte
20.757
Die KMS 104 und 105 sind Bühnenmikrofone. Das 104 ist eine Niere und das 105 eine Superniere. Beide haben Kleinmembrankondensatorkapseln. Kleinmembrankondensatorkapselnund verfügen bauartbedingt über eine gute Rückwärtsdämpfung, mit der Ausnahme des Zipfels bei der Superniere. Hast Du mal ein Soundbeispiel für Deine Stimme?
 
K
Kwaku
Registriert
10.01.22
Beiträge
213
Punkte Reaktionen
64
Punkte
409
Nein bisher gibt es keine ernsthaften Aufnahmen von mir. Ich könnte nur etwas mit einem Tascam Fieldrecorder aufnehmen.

Ich habe mir die Richtcharakteristiken bei Neumann angeschaut. Das KMS104 scheint genau richtig zu sein wenn ich nach der Grafik gehe. Der 105 hat eine kleine zusätzliche Niere. Er nimmt ein kleines Stück hinten mit auf und das wollte ich möglichst vermeiden wegen dem Lüfterrauschen. Aber wie sich das schlussendlich in der Realität verhält, muss ich selber ausprobieren. Ich werde dann berichten.
Die Soundbeispiele bei Thomann gefallen mir soweit gut. Vom Sound her finde ich es ziemlich "standard". Ich kann da keine Besonderheiten heraushören. Das ist eigentlich wonach ich suche weil ich Stimmen technisch kräftiger bearbeiten will. Dazu wäre eine neutralere Aufnahme umso besser.

Das Rohde Podcaster werde ich mir Zuhause mit richtigen Lautsprechern anhören. Beispiele gibt es dazu haufenweise wie es aussieht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Astronautenkost
Astronautenkost
Registriert
05.09.03
Beiträge
11.380
Punkte Reaktionen
2.932
Punkte
20.757
Du scheinst noch nicht so viel Erfahrung zu besitzen. Geht es Dir um Deine eigene Stimme, inwieweit ist die schon geschult, oder willst du auch andere Stimmen und Quellen aufnehmen? Eventuell ist auch ein dynamisches Tauchspulen-Mikro für Dich besser. Eine Alternative wäre z.B. das MD 300 von Microtceh Gefell, dass wesentlich besser ist als das SM7b. Um Dir da zielgenauer zu helfen, müsste man mehr wissen.
 
Yannic1985
Yannic1985
Registriert
21.07.22
Beiträge
154
Punkte Reaktionen
19
Punkte
217


Bei dem Mikro kann man die Richtcharakteristik nachträglich am Computer einstellen, sogar in fünf Bänder unterteilt je nach Frequenzbereich. Vielleicht kann man so auch Störgeräusche umgehen sozusagen
 
K
Kwaku
Registriert
10.01.22
Beiträge
213
Punkte Reaktionen
64
Punkte
409
Wenn noch jemand ähnliche Ansprüche hat, hier übrigens meine Kriterien:
Ein Mikrofon für alle Quellen u.a auch männliche Stimme, auf keine besondere Stimme angepasst, möglichst neural, starke Bearbeitung nach der Aufnahme, suboptimale Raumakustik, Lüfterrauschen, ich habe nicht vor Hits aufzunehmen, Niere, brauche keine feinen Nuancen
 
Astronautenkost
Astronautenkost
Registriert
05.09.03
Beiträge
11.380
Punkte Reaktionen
2.932
Punkte
20.757
Das M 930 erfüllt diese Kriterien ebenso wie im Idealfall das Schoeps MK4 als Kleinmembrankondensatoralternative. Das ist aber beides schon auf sehr professionellem Niveau. Du bräuchtest dazu noch ein gutes Interface. Ich frage mich ob es eine Nummer kleiner bei dir auch tut.

Ich würde mir Alternativ zum Ausprobieren GMK und KMK mal die beiden bestellen:

 
Yannic1985
Yannic1985
Registriert
21.07.22
Beiträge
154
Punkte Reaktionen
19
Punkte
217
An kwaku:

Ein Audio Technica vlt? Sollen relativ neutral sein. Habe das at4050. Allrounder . Klingt gut für männliche Stimme höherer Bariton.

Rode nt1 ( nicht nt1a) soll sehr neutral sein ...Hab ich aber nur am Rande beim gucken von shootouts aufgefasst. Sonst sehr neutral neumann tlm193
 
whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.370
Punkte Reaktionen
8.237
Punkte
35.538
Ich dachte Mics sind entweder das eine oder das andere.. :oops:

So ist es auch.

@Kwaku
Bitte ändere Dein Titel entsprechend ab, nicht das es zu weiteren Verwirrungen kommt.
Wahrscheinlich meintest Du, "Dynamisches Mikro oder Kondensatormikro für Homerecording"
 
Zuletzt bearbeitet:
Yannic1985
Yannic1985
Registriert
21.07.22
Beiträge
154
Punkte Reaktionen
19
Punkte
217
Wenn noch jemand ähnliche Ansprüche hat, hier übrigens meine Kriterien:
Ein Mikrofon für alle Quellen u.a auch männliche Stimme, auf keine besondere Stimme angepasst, möglichst neural, starke Bearbeitung nach der Aufnahme, suboptimale Raumakustik, Lüfterrauschen, ich habe nicht vor Hits aufzunehmen, Niere, brauche keine feinen Nuancen
Das klingt aber alles nach Shure sm7b.
Ich kann ihn nur so ein bisschen aus eigener Erfahrung berichten habe das Mikro mal ausprobiert. habe aber etliche Mikrofone Videos im letzten halben Jahr geguckt. Die meisten Youtube Tester würden wahrscheinlich das sm7b Erwähnen bei deinen Kriterien. Ich finde das rode procaster dagegen besser. Klingt etwas einzigartiger meiner Meinung nach. Auch das hier schon ausführlich besprochene Gefell m930 ist ziemlich neutral, klingt extrem gut mit vielen feinen Nuancen, fällt deshalb wahrscheinlich weg für dich
 

Ähnliche Themen

RECORDING-Redaktion
Antworten
0
Aufrufe
1K
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
sabler
Antworten
8
Aufrufe
956
rkdk
rkdk
RECORDING-Redaktion
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
2K
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
H
Antworten
5
Aufrufe
824
cyberman2
C
A
Antworten
7
Aufrufe
531
Loftone
Loftone

Oft gelesene Themen

Oben