Dynamisches mikrofon für Homerecording


K
Kwaku
Registriert
10.01.22
Beiträge
212
Punkte Reaktionen
63
Punkte
405
Grüße euch Forum
Ich habe mir ein kleines Homestudio in der Schlafzimmer Ecke eingerichtet. Leider habe ich keine Möglichkeit meinen Aufnahmeraum und Regiraum da wo mein Computer steht zu trennen. Ich werde den gesamten Raum so gut es geht akustisch optimieren aber dennoch sind die Computer Lüfter ziemlich laut.
Macht es daher mehr Sinn lieber ein dynamisches Bühnenmikrofon zu kaufen, das nicht so empfindlich ist wie ein Großmembran? Ich weiß nicht wie empfindlich die Großmembrane sind. Ich will möglichst kein Lüfterrauschen aufnehmen und da ich keine professionelle Studioakustik habe, soll auch möglichst wenig vom Raum mit aufgenommen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
moon-dog
moon-dog
Registriert
20.09.10
Beiträge
4.267
Punkte Reaktionen
1.796
Punkte
9.747
Ich weiß nicht wie empfindlich die Großmembrane sind. Ich will möglichst kein Lüfterrauschen aufnehmen

Das hast du bei einer Aufnahme auf jeden Fall dann auch mit drauf. Hat mich immer extrem genervt. :-(
 
K
Kwaku
Registriert
10.01.22
Beiträge
212
Punkte Reaktionen
63
Punkte
405
Welches Mikrofon hattest du und welche Aufnahme Umgebung? @moon-dog
 
moon-dog
moon-dog
Registriert
20.09.10
Beiträge
4.267
Punkte Reaktionen
1.796
Punkte
9.747
Welches Mikrofon hattest du und welche Aufnahme Umgebung? @moon-dog

Unterschiedliche. U.a. das Neumann 103, ist aber im Grunde egal. Auch die Aufnahmeumgebung ist hier errst einmal nicht das Problem, sondern halt eben der laute Lüfter. Der wird halt mit aufgenommen.
 
K
Kwaku
Registriert
10.01.22
Beiträge
212
Punkte Reaktionen
63
Punkte
405
Hat denn jemand Erfahrungen mit dynamischen Mikrofonen gemacht? Nehmen die auch das Lüfterrauschen mit auf? Mein Computer hat drei oder vier Lüfter. Im Netzteil, Gehäuse, Prozessor. Für den Prozessor könnte ich etwas besseres kaufen aber weiß nicht ob dadurch besser wird.
Ansonsten würde ich wahrscheinlich ein Kabel von Schlafzimmer nach Wohnzimmer verlegen. Wenn es anders gar nicht geht.
 
leary
leary
Registriert
26.10.05
Beiträge
8.085
Punkte Reaktionen
5.576
Ort
Noisedorf
Punkte
25.296
Wie weit bist du mit dem Mikro denn vom Lüfter weg? Kann mir kaum vorstellen, dass der so laut mit drauf kommt. Wenn doch, dann wird ein Dynamisches auch nicht helfen. Hast du das Mikro mal so ausgerichtet, dass die Rückseite deines Mikros in Richtung Lüfter zeigt?
 
HannesHagebuch
HannesHagebuch
Registriert
20.04.21
Beiträge
251
Punkte Reaktionen
127
Ort
Kaßlerfeld
Punkte
635
Ich bin kein Maßstab, weil ich das alles nur hobbymäßig betreibe. Aber mein Großmembranmikrofon steckt seit Jahren in der Kiste, weil ich nicht jede landende Fliege und jede im Flur quäkende Nachbarin aufnehmen will. Mit meinem Sennheiser E945 habe ich Spaß.
 
moon-dog
moon-dog
Registriert
20.09.10
Beiträge
4.267
Punkte Reaktionen
1.796
Punkte
9.747
Wie weit bist du mit dem Mikro denn vom Lüfter weg? Kann mir kaum vorstellen, dass der so laut mit drauf kommt.

Wir wissen halt nicht, wie laut sein Hobel ist. Und auch nicht, ob er ein leise oder laut Sänger ist. Oder ob er gar Flüstern aufnehmen will. Für eine Rockröhre ist das eventuell in der Tat kein großes Problem... .
 
K
Kwaku
Registriert
10.01.22
Beiträge
212
Punkte Reaktionen
63
Punkte
405
Wie weit bist du mit dem Mikro denn vom Lüfter weg? Kann mir kaum vorstellen, dass der so laut mit drauf kommt. Wenn doch, dann wird ein Dynamisches auch nicht helfen. Hast du das Mikro mal so ausgerichtet, dass die Rückseite deines Mikros in Richtung Lüfter zeigt?
Ein richtiges Mikrofon besitze ich noch nicht. Deswegen wollte ich mich vor dem Kauf erstmal informieren. Mein einziges Mikrofon bisher ist ein Fieldrecorder. Ich empfand das Rauschen damit nicht als sonderlich laut und der Recorder stand in nächster Nähe auf dem Tisch. Die Sprachaufnahme waren soweit ok. Für Gesang wollte ich aber schon etwas hochwertigere Technik. Das Signal sollte möglichst gut gelingen, ohne dass ich viel heraus operieren muss.
Ich werde bei Gelegenheit eine Aufnahme mit dem Recorder euch vorzeigen.
 
K
Kwaku
Registriert
10.01.22
Beiträge
212
Punkte Reaktionen
63
Punkte
405
Ich bin kein Maßstab, weil ich das alles nur hobbymäßig betreibe. Aber mein Großmembranmikrofon steckt seit Jahren in der Kiste, weil ich nicht jede landende Fliege und jede im Flur quäkende Nachbarin aufnehmen will. Mit meinem Sennheiser E945 habe ich Spaß.
Also hast du einen direkten Vergleich zwischen Großmembran und Bühnenmikrofon. Sind die Großmembrane doch so empfindlich
 
HannesHagebuch
HannesHagebuch
Registriert
20.04.21
Beiträge
251
Punkte Reaktionen
127
Ort
Kaßlerfeld
Punkte
635
Also hast du einen direkten Vergleich zwischen Großmembran und Bühnenmikrofon. Sind die Großmembrane doch so empfindlich
Meine Erfahrung: Ja, mein Großmembranmikrofon nimmt alles auf, was da so an Geräusch in der Gegend ist.

Ich habe gerade mal in meinem Thomann-Kundenkonto nachgeschaut. Ich habe ein Studio Projects C1 MK2, bestellt am 13.03.2006 - auf Empfehlung eines hier im Forum nicht unbekannten Tsching nach einem Cubase-Kurs in Waldorf.
 
HannesHagebuch
HannesHagebuch
Registriert
20.04.21
Beiträge
251
Punkte Reaktionen
127
Ort
Kaßlerfeld
Punkte
635
Zur Sicherheit:

Das Großmembranmikrofon ist "damals" - mit entsprechendem Vorverstärker ´- "reichlich" zum Einsatz gekommen, die Ergebnisse waren mehr als zufriedenstellend. Aber seit einem Umzug in eine "nettere" und "modernere" Wohnung ist das SP C1 unbrauchbar, die Hütte ist hellhörig wie nur was. Da habe ich ein wenig probiert und mein SM58 gegen das Sennheiser getauscht. Seitdem fluppt es, wenn ich alleine bin. Und das bin ich mittlerweile fast immer. Zur Not setze ich "Brusfri" ein.
 
K
Kwaku
Registriert
10.01.22
Beiträge
212
Punkte Reaktionen
63
Punkte
405
Ich dachte Mics sind entweder das eine oder das andere.
neumann-kms-104-1mgRM2YrMQZkAm.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Lessismore
Lessismore
Registriert
16.01.20
Beiträge
1.083
Punkte Reaktionen
739
Ort
München
Punkte
3.334
Ich verwende in meinem Bedroomstudio wegen der hüstenden Flöhe, die mein AT2035 dort mit aufnimmt, eigentlich ausschließlich ein SM57 mit Popschutz. Und das geht wunderbar.
Wenn du etwas Budget zur Verfügung hast:
Beyerdynmic M88 austesten. Super Allroundmic. Durch die Hyperniere kann man Störgeräusche sehr gezielt bedämpfen.
 
K
Kwaku
Registriert
10.01.22
Beiträge
212
Punkte Reaktionen
63
Punkte
405
Überzeugt
 

Ähnliche Themen

RECORDING-Redaktion
Antworten
0
Aufrufe
1K
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
sabler
Antworten
8
Aufrufe
950
rkdk
rkdk
RECORDING-Redaktion
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
2K
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
H
Antworten
5
Aufrufe
824
cyberman2
C
A
Antworten
7
Aufrufe
528
Loftone
Loftone

Oft gelesene Themen

Oben