Information ausblenden

Di-Box - wo muss sie hin und was bringts?

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von Apenn, 04.12.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Apenn

    Apenn Themenersteller

    Registriert seit:
    02.07.07
    Punkte:
    103
    103
    Hallo,

    ein/zwei - denk ich - relativ einfache Fragen, die ich jedoch vor Kauf einer Di-Box stellen möchte:

    1. Wo gehört sie hin:
    Hab das Korg 1500 Effektgerät, welches mit zwei Klinkenkabel in den Mixer geht. Muss ich mir nun eine zwei-Kanal Dibox zulegen (was haltet Ihr hierbei von dem Behringer dingens?) und die Di-Box somit zwischen Effektgerät und Mixer schalten oder reicht eine 1-Kanal Dibox zwischen Gitarre und Effektgerät?

    2. Bringt es überhaupt was.
    Hab die RedRock Gitarre mit splittbaren Tonabnehmer. Sobald ich jedoch von der Funktion gebrauch mache (daher die Tonabnehmer splitte) hab ich ein ziemlich störendes brummen auf dem Kanal. Würde dieses durch eine Di-Box eliminiert werden?

    Danke für eure Antworten und Gruß,
    Alex
     
    Apenn, 04.12.08
    #1
  2. HipHopMacher

    HipHopMacher Gesperrter User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    3.206
    3206
    Du gehst mit Deiner Klampfe einfach in das Korg 1500 rein und fertig.

    DI-Box brauchst Du dafür nicht.
     
    HipHopMacher, 04.12.08
    #2
  3. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.173
    35173
    1.) Das Korg hat schon einen Eingang für Gitarre, eine DI-Box dient zur Impedanzanpassung und ist für den Anschluß an das Gerät nicht notwendig. Hinter dem Gerät kannst Du m.E. auch darauf verzichten. Interessant könnte die dann sein, wenn Du das cleane Gitarrensignal vor dem Korg abgreifen und recorden willst, dann könntest Du den Link-Out in das Effektgerät packen und dieses fürs Monitoring (mit Zerre, Gedöns, etc.) einschleifen.

    2.) Das Tonabnehmerbrummen entsteht in der Gitarre, eine DI-Box bringt da erstmal nicht viel. Ich würde die PU-Fräsungen und das Elektronikfach mit Kupferfolie schirmen (zwischen den Lagen miteinander verlöten) und diese dann mit dem zentralen Massepunkt verbinden.
     
    tomric, 04.12.08
    #3
  4. SunSpire

    SunSpire

    Registriert seit:
    18.09.08
    Punkte:
    2.566
    2566
    1. Wenn es sich um Stereoeffekte handelt, und es die auch "sein müssen", wäre eine 2Kanal Variante sinnvoll. Die DI-Box sollte in der Tat nach der Signalbearbeitung das Signal übernehmen, i.d.R. wird das Signal bei einem Amp vor der Endstufe "abgezweigt".

    Wenn du die DI Box vor die Gitarre machst, kommt beim "Mixer" nur das trockene Gitarrensignal an.

    Das Behringer Teil kenne ich nicht.


    2. Nein kann es nicht. Der splittbare Tonabnehmer wird vom Humbucker (2 Spulen) zu einem Singlecoil (1 Spule) und dadurch anfälliger für Einstreungen von allem was elektromagnetische Wellen erzeugt (Lampen, Bildschirme, Trafos). Der einzige Weg das zu verhindern, ist nicht zu splitten. Eckte Rocker spielen eh nur mit Humbucker, hargh hargh!
     
    SunSpire, 04.12.08
    #4
  5. rr98

    rr98

    Registriert seit:
    05.06.03
    Punkte:
    137
    137
    Ich würde auch sagen, dass man da keine DI braucht. Das AX1500 is doch
    meines Wissens extra darauf ausgelegt, dass man direkt in die PA gehen
    kann.

    Erst wenn wirklich lange Kabelstrecken ins spiel kommen würde ich ne DI
    Box empfehlen um mit einem symmetrischen Signal ins Pult zu gehen. Das
    is ja normalerweise nur live der Fall und da geben dir die Tonleute eh
    direkt ne DI Box.

    Das Brummen wirst du mit ner DI Box nicht loswerden. Das liegt einfach
    daran, dass du beim splitten deine Pickups auf Single-Coil Betrieb um-
    stelltst und die haben nunmal ne Tendenz zum Brummen.

    *edit*
    Verdammt ich hab zu langsam getippt ;-)

    MfG
    Christoph
     
    rr98, 04.12.08
    #5
  6. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.173
    35173
    Wenn er die DI-Box vor die Gitarre macht kommt beim Mixer gar kein Signal an, zumindest nicht aus der DI-Box
     
    tomric, 04.12.08
    #6
  7. SunSpire

    SunSpire

    Registriert seit:
    18.09.08
    Punkte:
    2.566
    2566
    "Vor" meint natürlich unmittelbar "nach"
     
    SunSpire, 04.12.08
    #7
  8. Apenn

    Apenn Themenersteller

    Registriert seit:
    02.07.07
    Punkte:
    103
    103
    Hallo,

    soweit mal Danke für eure Antworten, wobei ich die Lösung mit Nagelneue Gitarre aufschrauben und darin herumlöten wohl nicht machen werd. (Auch hinsichtlich Garantie usw)

    Ich hab aber noch mal eine Frage: Beim Thomann Ratgeber über Di-Boxen http://www.thomann.de/de/onlineexpert_57_1.html
    heisst es da, dass das Brummen verursacht wird durch Einstrahlungen auf die sich bildene "Antenne" (Durch Kabeln und Versorgungsnetz.

    Ist jetzt das Brummen beim Singlecoil nicht genau dieses Brummen? Ich habs so verstanden, dass durch den störempfindlichen Singelcoil und diesen "Antennen"- Effekt eine Di-Box diese Brummschleife auftrennt!??

    Oder hat das Brummen, welches die Di-Box beseitigen soll einen anderen Ursprung und Mechanismus als das Brummen, welches durch den Tonabnehmer Split verursacht wird?

    Danke und Gruß
    Alex
     
    Apenn, 04.12.08
    #8
  9. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Dein Brummen entsteht aber offenbar nicht durch den Signalweg sondern im PU selbst. Eine DI-Box entfernt kein Brummen, das schon vor ihr ins Signal eingespeist wurde.
     
    kickback, 04.12.08
    #9
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.