Information ausblenden

Der neue Mac Pro und seine Performance

Dieses Thema im Forum "Mac und Music" wurde erstellt von SilentWarrior, 06.06.19.

  1. AndiPaulo

    AndiPaulo Außensaiter

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    13.880
    13880
    Jo, deswegen is hier im Forum zwischen 16 und 18 Uhr nix los: da fahrn´se alle von der Arbeit heim.

    Habt ihr´s gut: wenn ich uff Arbeit bin is da nix mit im Forum rumhängen...

    [​IMG]
     
  2. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.889
    47889
    red mal mit dem Chef, vielleicht geht da was
     
  3. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    7.744
    7744
    Wär ja noch schöner, in der Freizeit im Forum rumhängen :D
     
    Sascha Franck bedankt sich.
  4. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    13.867
    13867
    In den letzten Logic-Benchmarks, ja. Allerdings denke ich, dass es im "reallife" anders aussieht. Die Tests waren halt bisher durchweg so, dass man auf einer Spur 'ne gewisse Systemlast hatte und dann einfach Spuren dupliziert hat. Und das eben nur mit Logic-Kram.
    Das waren dann folglich keine Spuren mit bspw. Kontakt-Libraries drauf. Und ich denke, dass gerade die von schnellerem RAM (den ich ja nicht mehr einbauen kann) bzw. der schnelleren Interaktion von RAM und SSD durchaus profitieren dürften.
    Und dann bleiben natürlich gewisse singlethread Sachen. Wie etwa ein massiver Alchemy-Patch mit zusätzlichen Effekten. Da muss ich mit meiner Kiste eben schon mal passen, zumindest bei 32 oder 64 Samples Puffergröße. Heißt für mich, was anderes zu benutzen oder den Patch abzuspecken. Macht bisher zwar keine Probleme, aber da ist so'n aktueller Rechner einfach besser am Start.
    Unterm Strich ist meine Käsereibe aber nach wie vor ein sehr ernst zu nehmender Rechner - und wird das ja auch noch 'ne Weile bleiben, der hört ja nicht auf, zu funktionieren, weil's keine Updates mehr gibt. Ist nur eben doof, wenn was Neues rauskommt, und man künstlich daran gehindert wird, das auch zu benutzen. Das passiert einem unter Windows dann eben mit deutlich kleinerer Wahrscheinlichkeit.
    Für mich sind's jetzt eben noch ca. 2 Jahre mit vollem Support, danach muss ich mal gucken, wie wichtig es mir ist, up to date zu sein, vielleicht reicht ja für den neuen Kram auch ein "Side Car", etwa in Form eines Win10 Convertibles, auf sowas bin ich ohnehin scharf.

    Einer der wenigen (wenn auch zweifelhaften) verbliebenen Vorzüge des Lebens als freischaffender Musikant.
    So kann ich eben jetzt auch auf's Rad und schnell mal schwimmen fahren. Das ist noch besser als Jammern.
     
  5. Paxi

    Paxi Newcomer

    Registriert seit:
    30.11.18
    Punkte:
    297
    297
    Das gibt es keine Lücke, da existiert nur eine Strategie, was man in welchem Segment anbietet, um x% Marktanteil, respektive Umsatz zu generieren. Meinst du trotzdem noch eine Lücke zu sehen, bist du weder ein Mac Pro, noch ein Cashcow Konsument, der iWatch, iPhone oder MacBook kauft.
     
  6. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    14.594
    14594
    Passendes Zubehör :)
    Screenshot_2019-06-24-19-41-58.png
     
  7. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    3.237
    3237
    Naja...wenn man ganz fest dran glaubt...und gerade Vollmond ist ;)
     
  8. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    13.867
    13867
  9. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    13.867
    13867
  10. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    13.867
    13867
    Und falls jemand meint, ich hätte meine Resultate geschönt - ich kann davon auch ein Video drehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.06.19
  11. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    14.594
    14594
    Ja, dann dreh mal ein Video mit dem ARP Odyssey von Korg oder Bitwig Grid mit 8facher Voice Stacking.
    Dann ist die Realität schnell wieder da.
    Du hast einen knapp 10 Jahren alten Prozessor.
    Der mag für deine Anwendungen ausreichen, aber von "ernst zu nehmen" kann wohl kaum die Rede sein.

    Ich habe jahrelang Logic verwendet und hatte einen MP und später einen iMac. Ich kann sehr wohl die Leistung einschätzen.
    Mit aktuellen Rechner hält deine Kiste nicht mehr mit.
     
  12. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.294
    21294
    [deleted]
     
  13. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    13.867
    13867
    Nochmal: Mein Rechner wirft einen voll aufgerüsteten Mac Mini im Logic Multithreading-Test aus dem Rennen. Punkt. Im "offiziellen" Multi-Core Benchmark Test bspw. bei Geekbench (der dann eher die realllife Performance abbildet) steht er nicht ganz so gut da, das habe ich bereits eingeräumt. Für mich ist die Mischung aus Logic und reallife Performance das, worauf es ankommt, und ja, da schlägt sich mein Rechner noch sehr gut, auch im Vergleich mit ganz aktuellen Modellen. Was exakt ist daran für dich nicht zu verstehen? Und ich denke auch nicht, dass die Rechner, die du hattest (nämlich single-core Modelle) in diesem unseligen Schwanzvergleich auch nur ansatzweise eine Rolle spielen bzw. als Vergleich zur Einschätzung der Leistung meines Rechners herhalten können, hinzu kommt, dass du mWn auch nicht mit Logic Pro X gearbeitet hast.
     
  14. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    14.594
    14594
    @Sascha Franck

    Mein PC ist nun 2 Jahre alt und hält mit aktuellen CPUs wie z.B. dem Threadripper nicht mehr mit. Das ist keine Schade sondern
    der Gang der Dinge. Die Welt geht deshalb nicht unter.

    Du suchst dir keinen Test aus der die Wahrheit zeigt, sondern einen Test der für deinen Computer zugeschnitten ist.
    Das ist nicht zu verstehen. Probiere doch mal Arp Odyssey auf deinem Rechner. Begebe dich in die Realität.

    Klar...ein iMac 27" wird heulen...vor Lachen.

    Weiß nicht wie du darauf kommst, aber du weißt ja grundsätzlich alles.

    Ja...immer mehr Geschichten :)

    Muss ich jetzt echt in den Keller und die Logic Boxen hochholen und diese Fotagrafieren mit einem Zettel "Hallo Sascha"?
    Magst du die 8er Box oder die 9er?

    Als ich dich fragte warum du Logic so toll findest und andere DAWs nicht mithalten können, da dachte ich an sinnvollere Gründe wie Beat Mapping, aber das was du da aufgezählt hast war ja nun wirklich Halbwissen in Sachen Stärken von Logic.
    Sicher das du dich mit Logic auskennst?
     
  15. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    13.867
    13867
    Du scheinst hier etwas ganz entscheidendes nicht verstehen zu wollen: Der Logic Multicore-Benchmark *ist* für mich die Realität, denn ich arbeite mit Logic. Und wenn da die Leistung so gut (oder zumindest annähernd so gut) wie mit einem aktuellen Mac Mini ist, dann hält mein Rechner eben mit aktuellen Rechnern mit.
    Was da passiert, wenn ich einen Arp Odyssey benutze, interessiert mich hingegen einen feuchten Kehrricht, denn weder habe ich das Teil, noch trage ich mich nur ansatzweise mit dem Gedanken, es mir zuzulegen. Ich brauche viele bis sehr viele Samplerstimmen und hier und da mal viele IRs. Das liefert mein Rechner im Zusammenspiel mit Logic quasi in Perfektion ab.
    Das ist die Realität, nix anderes.
    Und wenn das damit zu tun hat, dass eben Logics EXS und Space Designer so unfassbar effizient wie kein anderes vergleichbares Plugin sind - na, dann nehme ich das gerne mit. Und bleibe immer noch vollkommen in der Realität.

    Was, wenn ich dich fragen würde, doch mal eben 20-30 lange IRs parallel zu laden? Ich bin relativ sicher, dass dein Rechner da Augen machen würde, denn die IR Plugins, dich ich bisher so ausprobiert habe, halten in punkto Effizienz alle nicht mal ansatzweise mit Logics Space Designer mit.

    Unterm Strich: In den für mich relevanten Bereichen ist mein MP mit aktuellen Rechner so gut wie auf Augenhöhe. Erneut: Punkt.

    Wo genau habe ich gesagt, dass der *nicht* mehr leistet? Ich habe im Gegenteil genau das in diesem Thread selber bereits gesagt. Vielleicht solltest du mal etwas gründlicher lesen.

    Dann kläre mich doch mal darüber auf, welchen iMac und welchen MP du genau benutzt hast.

    Eigene Nase, oder? Wer hat mir denn weiter oben im Thread einen anderen Rechner angedichtet?

    Mit deinen Lesefähigkeiten haut anscheinend tatsächlich etwas nicht hin. Ich habe Logic Pro X geschrieben. Weder Logic 8 noch Logic 9 sind Logic Pro X (Kleiner Aufklärungskurs: Das X stammt aus dem Lateinischen und steht für die Zahl 10).

    Willste hier jetzt wirklich ein pissing match starten? Dein Ernst? Ich kläre dich dann auch gerne über den aktuellen Stand des Beatmappings in LPX auf - da ist es nämlich (sehr zu meinem Leidwesen) nicht zum rosigen bestellt, um es vorsichtig auszudrücken.
    Und ich kläre dich auch gerne über ein paar andere Funktionen von "Garageband Pro X" auf, als das du es ja zu sehen scheinst.
     
  16. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    14.594
    14594
    @Sascha Franck

    Glaube mir oder nicht das ich mich mit Logic und Macs auskenne. Mein iMac war Late 2012 und somit lief da auch LPX.
    Den Mac Pro 2007 habe ich meiner Ex geschenkt und den iMac hat ein Kumpel von mir. Wir tauschten es gegen einen Laptop.

    Ich selbst habe mir 2017 einen Silentmaxx gekauft und dieses Jahr noch einen Asus Laptop gekauft. Ich bin geheilt...
     
  17. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    13.867
    13867
    Dann ist doch alles schick.
    Ändert aber nichts daran, dass in den für mich relevanten Bereichen mein Rechner noch prima mit deutlich neueren, streckenweise ganz aktuellen und vor allem unfassbar teuren Modellen mithalten kann. Und ich habe noch nicht einmal das CPU-Upgrade gemacht, was mir ja nochmal 20-30% mehr Leistung bescheren würde (bzw. wird, denn beim nächsten günstigen Angebot schlage ich da zu). Dass ich bei den ganz luxuriösen Plugins aufgrund der nicht optimalen Single-Thread Performance aussteigen muss, ist für mich nicht relevant, bisher gehen aber selbst die meisten Alchemy-Patches bei 64 Samples Puffergröße, nach dem CPU-Upgrade sollten die richtiggehend flutschen.

    Dass die "'welches OS darf ich denn nun noch installieren" Politik von Apple streckenweise an reine Schikane grenzt - ich denke, darüber sind wir uns einig. Und dass es nicht gerade einer umweltbewussten Haltung entspricht, ältere aber dennoch hinreichend leistungsfähige Rechner stilllegen zu müssen (zumindest dann, wenn man up to date sein will, was ja u.U. mal wichtig sein kann), daran kann ja auch kein Zweifel bestehen. Aber so geht Kapitalismus nunmal - und ja, mal nebenbei, damit habe ich angesichts diverser Umstände, die sehr sehr weit über meine persönlichen Rechnerbefindlichlkeiten hinausgehen, tatsächlich ein richtiges Problem. Was durchaus ein Mitgrund dafür ist, dass ich mich nach Alternativen umgeschaut habe bzw. das auch weiterhin so tun werde.

    Und wo wir schon bei den Alternativen sind, weil es ja hier auch mal wieder thematisiert wurde: Ich habe mich, aufgrund dessen, was aktuell bei mir an der Rechnerfront geht und unter Berücksichtigung dessen, wie lange mir das aller Wahrscheinlichkeit noch ausreichen wird (was ich tatsächlich sogar ziemlich genau beziffern kann, solange die Mühle nicht explodiert), ganz bewusst dafür entschieden, im Moment weder einen Sequenzer- noch einen OS-Wechsel (zumindest hinsichtlich des Hauptrechners) vorzunehmen.
    Ja, das Cubase Upgrade, anlässlich dessen ich mich sehr gründlich informiert habe, was generell geht und wie es bspw. mit der Leistungsausbeute auf genau meinem Rechner aussieht, war sehr interessant, aber ich habe das gesparte Geld (welches bei mir nicht sonderlich locker sitzt) lieber in Komplete Ultimate installiert, da mir das aktuell einen bedeutend höheren Mehrwert bietet. Und zudem scheine ich die Funktionen, bei denen Cubase Logic zweifelsohne locker vom Tisch fegt, für meinen täglichen Bedarf einfach nicht wirklich zu brauchen. Abgesehen davon arbeiten doch sehr viele meiner Mitmusiker mit Logic, da ist also eine umfassende Kompatibilität gewährleistet.
    Bitwig werde ich mir desungeachtet weiterhin ganz genau angucken, denn ich brauche irgendwann einen neuen Laptop, da käme mir ein schnuckeliger Convertible inkl. der von Bitwig ja "nativ" gelieferten Touchscreen-Unterstützung gerade recht.
    Aber hinsichtlich des Hauptrechners wird es für mindestens die nächsten 2, vermutlich aber sogar für die nächsten 4-5 Jahre bei just diesem Mac Pro und Logic bleiben.
     
  18. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    2.886
    2886
    Fehlinterpretation! Fiel mir etwas vorher schonmal auf als du von einem 2x...ghz Teil schriebst und dann mit 24 threads ankamst. Du hast offenbar zwei Prozessoren, die jeweils 6 Kerne, also mit Hyperthreading insgesamt 24 threads haben.
    Single-core ist schon wirklich sehr lange ausgestorben.
     
    SilentWarrior bedankt sich.
  19. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    14.594
    14594
    Deshalb fragte ich auch nach 1.1.

    Er hat aber wohl:
    8-Core (Standardkonfiguration)
    • Zwei 2,4 GHz Quad-Core Intel Xeon E5620 "Westmere" Prozessoren
    • 12 MB gemeinsam genutzter L3 Cache pro Prozessor
    • Turbo Boost für dynamische Leistung bis zu 2,66 GHz
    • Hyper-Threading Technologie für bis zu 16 virtuelle Kerne
    Da passen dann wieder die 24 Threads nicht zusammen.
     
  20. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    14.594
    14594
    Insbesondere in Sachen CPU Fressen. Sorry, der musste raus.