Information ausblenden

Custom Track Colors Script + Tutorial

Dieses Thema im Forum "Studio One" wurde erstellt von andreee, 27.03.20.

Schlagworte:
  1. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    35
    Punkte:
    88.007
    88007
    Ich habe nochmal über diesen Satz nachgedacht. Du behauptest also, dass nichts, was du aus dieser Studio-One-X-Toolbar kennst, bei Studio One ankam. Ich mach mal schnell ne Liste anhand eines Videos, was in der 4.5 alles dazukam, was du aus dieser Toolbar kennst:

    Toolbar 1:
    - Das komplette Actions-Menü ist in der "Music Editing"-Toolbar enthalten, nur sinnvoller sortiert
    - Das komplette Filter-Fenster findest du schon seit Studio One 4.0 unter "Select Notes"
    - Das komplette Menü "Length" findest du in der "Music Editing"-Toolbar
    - Das komplette Menü "Dynamics" findest du fast genauso in der "Music Editing"-Toolbar in der "Time & Velocity"-Gruppe
    - ALLE Randomize-Funktionen findest du so in 4.5, nur noch umfangreicher
    - Das komplette "Transpose"-Menü findest du in der "Music Editing"-Toolbar, 1-2 paar Varianten weniger, dafür andere mehr
    - Für "Double" gibt es ein eigenes Menü in der Toolbar, nicht nur für Oktaven und andere Intervalle, sondern auch für neun verschiedene Akkord-Typen. Damit kann man also Melodien in Akkorde aussetzen
    - Das komplette "Tempo"-Menü
    - Die ganzen "Legato"-Optionen gibt es auch in der "Music Editing"-Toolbar, nur mit anderen Werten

    Toolbar 2 ("Chords"):
    - Die komplette Toolbar, also sämtliche Akkorde, kannst du auch über den Chordtrack (angleichen) über die "Music Editing"-Toolbar (neue Akkorde erzeugen) hinkriegen
    - Alle Akkordtypen, die dir fehlen, kannst du dir in Studio One 4.5 sogar selber anlegen und in die Toolbar mit aufnehmen - konnte das Studio One X??

    Toolbar 3
    - Das komplette Zoom-Menü findest du in der "Music Editing"-Toolbar sowie auf der "Global"-Page
    - Die ganzen Event-Cropping/Trim-Funktionen findest du auch entweder in "Music Editing" oder auf anderen Macro-Pages
    - Der Rest sind eigentlich auch nur vorhandene Studio-One-Befehle nochmal zusammengruppiert, z.B. eine Transport-Bar

    Wenn einem hier irgendwdo bestimmte Werte fehlen (z.B. +/-4 Oktaven anstatt nur 3 Oktaven, oder andere Akkordtypen, oder andere Velocity-Werte), dann kann man die sich sogar selber erstellen und der Toolbar als Buttons oder Dropdown-Menu hinzufügen. Also viel flexibler als die Studio-One-X-Toolbar.

    So, @NorthernDecay - und da behauptest du ernsthaft ...
    Versteh ich nicht :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.04.20
  2. NorthernDecay

    NorthernDecay

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    6.575
    6575
    ...warum schreist Du mich so an, ich habe dir doch gar nichts getan!?:heul:
    Nee mir egal, ich habe nicht so eine Langeweile mich damit auseinanderzusetzen, und habe es auch nicht mit den Features des Russen getan.
    Hier gab es ein paar Wünsche, es gab Scripts von dem Russen die das erfüllten, was genau und was genau S1 davon übernommen hat ist mir peng!...nicht mein Thema!

    Mein Thema:
    Presonus ist langweilig geworden, nee eher unattraktiv, was die so rausbringen (Hardware und Updates) und deren schlappen Rabatte kicken mich gar nicht. Und drüben im offiziellen Forum ist völlig tote Hose. Der grosse Hype ist wohl vorbei, und die 25 Jahre Presonus Feier ist eher ein Reinfall zumindest zu dem, was die so angekündigt haben! Ich glaube so richtig scheiße finde ich, das Gregor Beyerle seine Tutorials auf englisch macht, was soll das!? Englische Tutorials gibt es wie Sand am Meer, und im deutschsprachigen Raum ist Studio One immer noch ein Exot!...und das ist ein hausgemachtes Problem!
    Ich hoffe die 5er bringt wieder mehr Schwung in die Bude!
    ...ALLES NUR MEINE MEINUNG...!
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.04.20
  3. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    35
    Punkte:
    88.007
    88007
    Nun, du hast nun mal eine Behauptung aufgestellt ohne zu wissen und nachzuprüfen, ob an deiner Behauptung irgendwas dran ist. Kann man natürlich machen. Aber dafür gibt es dann eben auch Foren, dass sowas dann schnell auffliegt. Jetzt ruderst du zurück und sagst, es interessiert dich eigentlich gar nicht. Das erschließt sich mir nicht ganz :)

    Um zum eigentlichen Thema zurückzukommen: Es freut mich zu hören, dass die Toolbar nun doch funktioniert. Vielleicht kamen sich da verschiedene Dinge in's Gehege und es hat erstmal 1-2 Neustarts gebraucht.
     
  4. NorthernDecay

    NorthernDecay

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    6.575
    6575
    Du hast völlig recht, es hätte heißen müssen "...wirklich sehr nützliche Dinge dabei, aber die Ideen kamen wohl nie in Hamburg an, weiß ich auch nicht, weil es mir egal ist!" ...so besser!?
     
  5. Navar

    Navar

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    1.538
    1538
    Es ist nicht überall gängige Praxis. ;) Und ich find's sehr schade, ich hätte gern 1-2 Sachen dran gemacht die mir gleich für mein Arbeitsumfeld aufgefallen sind. Bleibt trotzdem ne nette Erweiterung.

    Frag ihn doch, falls du was von ihm wissen willst und etwas im Tutorial nicht verständlich war, ich kenn ihn nicht, aber er macht nen netten Eindruck. :) Mit Englisch ist das Zielpublikum halt größer.
    Was eine größere Verbreitung in Deutschland für einen Mehrwert hat verstehe ich persönlich leider nicht.
     
  6. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    35
    Punkte:
    88.007
    88007
    :D Ja, supertoll, danke.

    Was fehlt dir? Vielleicht gibt's mal ein Update.
     
  7. dreem

    dreem

    Registriert seit:
    03.01.05
    Punkte:
    842
    842
    So nebenbei...die Vollbild-Funktion gibts auch noch nicht oder?
     
  8. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    35
    Punkte:
    88.007
    88007
    Unter MacOS ja, unter Windows nicht.
     
  9. NorthernDecay

    NorthernDecay

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    6.575
    6575
    ...wieso Deutschland?
    https://www.fr.de/kultur/millionen-menschen-sprechen-deutsch-11118041.html
    https://www.laenderdaten.info/sprachen/index.php
    ...und sorry, das hat Potential, besonders wenn wir darüber reden, dass Studio in Hamburg programmiert wird, und alle Beteiligten von Ari, Arndt, Matthias bis Gregor schließlich Deutsche sind, ergo...(mehr) Aufwand=Null!
     
  10. danam

    danam

    Registriert seit:
    18.04.15
    Punkte:
    618
    618
    Alles was ich schreibe, ist interessant. Sonst würde ichs ja nicht tun ;-)
    Spaß beiseite...Name wäre eine Möglichkeit. Nach außen eindeutige Track-IDs gibt es ja leider nicht, die Nummern ändern sich ja. Man kann das aber auch in einem größeren Zusammenhang sehen. Quasi eine Tracksuche, mit der man bspw. auch nach Namensanfang suchen kann. Und/Oder einen Filter in der Trackliste. Nur ein Beispiel: Wenn dann so ein Filter an einer Szene gespeichert wird, hätte man bspw. dynamische Tracklisten, ohne viel mit Ordnern, Gruppen und so rumhantieren zu müssen. Oder Tracks anhand vom Namen automatisch einfärben. Etwa "Alle Tracks, die mit SYNTH anfangen, in rosa". Meiner Erfahrung nach hat ja jeder so seine eigenen Konventionen, wie er sich in Songs orientiert. Namen und Farben spielen denke ich aber bei den meisten eine Rolle.

    Aber was ich ganz konkret machen wollte: Ich habe einen Ausgangskanal für den Kopfhörer und einen für meine Monitore. Zwischen denen würde ich gerne per Knopfdruck umschalten. Geht halt leider nicht. Nichts zu machen. Wobei wir gerade bei den Ausgängen sind: AFAICT macht es keinen Sinn, dass die Ausgangskanäle (Cue oder nicht) mit den normalen Kanälen bei (Global) Solo/Mute mit geschalten werden. Klar geht Solo-Safe, aber das scheint mir mehr ein Workaround für etwas zu sein, was wohl in den Anfängen mal mit der heißen Nadel gestrickt wurde. Mute/Solo bei den Interface-Ausgängen sollte sich auch nur auf andere Interface-Ausgänge auswirken. Ich seh zumindest keinen Usecase für den aktuellen Status Quo. Andererseits kann man mit den vorhandenen Track-Befehlen (bspw. "next track") weder vom letzten Mixertrack zum ersten Ausgangskanal springen noch bei selektiertem Ausgangskanal zum nächsten Ausgangskanal. DA verhalten sich die Ausgangskanäle dann anders als die Mixerkanäle ;-)
     
  11. danam

    danam

    Registriert seit:
    18.04.15
    Punkte:
    618
    618
    Aber auch nur, weil es schon im Betriebssystem dabei ist. Man kann sich in S1 auch unter Mac noch nicht mal einen Tastaturbefehl einrichten....
     
  12. Navar

    Navar

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    1.538
    1538
    Sry, hatte nicht mehr reingeschaut. :) Ausdünnen und beschriften wäre das Erste. Ich z.B. brauch nicht so viele Farben und will die dann auch einfach nicht sehen. Für meine Produktionen benutze ich ein Farbset an das ich mich gewöhnt habe und weiß genau was die Farbe bedeutet. Für mich besteht der Sinn einer solchen Leiste darin, dass ich auf einen Blick genau die Farben griffbereit habe die ich brauche, aber eben auch nicht mehr. Das mag vielleicht für einen Großteil der Leute nicht zutreffen weil es halt meine Art zu arbeiten ist, aber es wäre sehr einfach das zu customizen und damit die Möglichkeit zu haben für jeden genau das bereit zu stellen was er/sie braucht. :)
    Und deswegen finde ich es schade, dass man das nicht mal eben schnell selber machen kann, das wäre für mich schneller erledigt, als jetzt die ganzen restlichen Farben so zu sortieren, dass es irgendwie angenehm aussieht. Ein Eingabefeld wo man die Anzahl an Farbgruppen und Farben pro Gruppe setzen kann wäre auch wahrscheinlich fix gemacht und einige andere Ideen fallen mir auch noch sofort ein.