Information ausblenden

CLA Epic - Wie nutzt ihr das?

Dieses Thema im Forum "Effekte" wurde erstellt von FredTadge, 14.01.21.

  1. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    30.507
    30507
    So siehts aus!

    CLA Epic ist weder der heilige Gral in der "LAndscape-Imagination" noch ein untaugliches Reverb Plugin.
    Wie so oft kommt es darauf an, was man erreichen will.

    In einem Projekt ist es für mich der Time Saver schlechthin geworden, Preset ausprobeirt etwas umgestellt fertig, und man kann Vocals bspw. sofort Raum in einen Mix geben.
    Hat toll funktioniert.
    In einem anderen Projekt mit fragilem Arrangement passte das gar nicht, käme aber auch nicht auf die Idee das dafür zu nutzen.
    Warum?, weil die Plate bzw. Reverbquali nicht für den Song und meiner Vorstellung passte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.21
    whitealbum, 16.01.21
    #21
    FredTadge, Kassette und helge1973 bedanken sich.
  2. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    13.437
    13437
    Ich finde sowohl whitealbums Erklärungen zum Epic gut und nachvollziehbar als auch Silentwarriors Ansatz.
    Kann man aus beiden was mitnehmen.
    Reverb, Tiefe und Dimensionalität sind ein tolles Thema finde ich, für mich so mit das spannendste und erfreulichste beim Mixen.
    Leider hat man nicht immer die Zeit, sich da genüsslich und ausführlich mit zu beschäftigen.
    Wenn ich sie hätte, würde ich das jedesmal zelebrieren :)
    Und bei vieler Musik macht es auch nicht so viel Sinn, da eh alles voll ist und vorn kleben will.
    Aber gerade bei ruhigen, atmosphärischen Sachen..... voll lecker.

    Ich habe das epic auch und finde das ein schönes Quickie-Tool, was gerade auf Stimmen bis jetzt immer sofort gepasst hat, wo ich es (bis jetzt nur) getestet habe.
    Ich habe gnadenlos die Presets genutzt und auch das Plugin entsprechend in den Insert oder eben als send verwendet, wie das preset namentlich gedacht war.
    Geht beides.

    Nutze es praktisch aber auch noch nicht so viel, da ich eben auch meistens meine eigenen settings, Reverbs und Räume nehme.

    Was wollte ich eigentlich sagen? :)
    Wahrscheinlich wollte ich nur dazu ermutigen, nicht gleich immer zu polarisieren, sondern offen zu bleiben für andere Ansätze.
    Wäre ja sonst auch langweilig, wenn man immer denselben Kram machen würde.
     
    Kassette, 16.01.21
    #22
    Audiotic, pitto, FredTadge und 3 andere bedanken sich.
  3. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    24.244
    24244
    Das Problem mit Epic: es passt nicht zu dem was ich hauptsächlich mache.

    Ich habe mit elektronischer Musik zu tun und da passt ein so offensichtlicher Effekt höchstens auf Leadsounds oder FX Sounds.
    Die ganzen Percussion wie Conga, Bongo, Shaker, Tambourine, Tabla usw. müssen nur eine Tiefe erhalten und das geht mit IR oder guten ER am besten.

    Auf Vocals passt Epic, aber auch nur wenn nicht intim.

    Epic ist für mich ein Tool das wahrscheinlich im Rock Pop gut passt.
    Aber wie @whitealbum schon hinwies. Es gibt Bereiche wo es nicht passt und da erinnere ich mich an Will Knox wo CLA seine Räume nicht so richtig wollten.
    Templates passen nicht immer.
     
    SilentWarrior, 16.01.21
    #23
    whitealbum und Kassette bedanken sich.
  4. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    13.437
    13437
    Das ist wirklich ne andere Kiste. Wahrscheinlich hat es dann nicht so viel Sinn, mikrofonierte und rein synthetische Signale in einen Topf zu werfen.
    Mikrofonierte Sachen bringen schon einen Mischmasch an ER und Raum (und auch gern Probleme damit) mit, da braucht es nicht mehr so viel an extra ERs. Höchstens zum fixen oder umgestalten.
     
    Kassette, 17.01.21
    #24
    SilentWarrior bedankt sich.
  5. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    59.311
    59311
    Epic ist ein Plugin v.a. Rock Vocals schnell in die Zone zu bringen. Das kann dieses Plugin sehr gut. Wer Sounddesign will, soll sich Altiverb kaufen.
     
    muffy, 17.01.21
    #25
  6. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    24.244
    24244
    @Kassette

    Genau. Die Samples sind meist trocken und benötigen erst einmal eine natürliche Tiefe.

    Epic ist eine Anwendungsfrage.

    Ich habe es, aber brauche es nicht wirklich.
    Für die Mischmaschine kann es gerne hier oder da herhalten.

    Schlecht ist es nicht, nur ist es nicht mein Konzept sondern CLA und ich kann höchstens seine Presets verwenden, aber nie seine Gedanken nachvollziehen.
    Seine Videos zu Epic haben auch nicht seine Gedankengänge verständlich gemacht.
    Letztendlich bleibt Epic ein Mysterium.
     
    SilentWarrior, 17.01.21
    #26
  7. mav3rick

    mav3rick

    Registriert seit:
    23.11.17
    Punkte:
    206
    206
    Habe das aufgrund des Hypes hier auch gekauft und ich finde das Konzept an sich auch super, aber benutze das am Ende überhaupt nicht, weil der Hall schon so mäßig klingt, dass man dann das ganze Ding wegwerfen muss.

    Grundsätzlich sind ja auch diese 4inEins-Plugins von Waves ... Greg Wells Voicecentric und Butch Vic Vocals und da gibt's ja noch zig andere ... das benutzt doch kein vernünftiger Mensch! Okay, wenn man für eine Boyband schnell was machen muss. Aber doch niemals am Ende auf einer Produktion! Meist klingt der Hall unendlich schlecht, bei Butch ist es die Sättigungsstufe, die einfach nur kaputt klingt, der Hall glaub ich auch, ich möchte das aber auch nicht mal mehr zu Testzwecken jetzt noch anwerfen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.21
    mav3rick, 17.01.21
    #27
    gyn bedankt sich.
  8. mav3rick

    mav3rick

    Registriert seit:
    23.11.17
    Punkte:
    206
    206
    Und dabei wollte ich eigentlich schreiben wegen muffys Aussage in einem anderen Thread "wäre es nicht viel cooler - wenn man rein ITB arbeitet"

    Ja! Ich habe alle Geräte bei mir rausgeschmissen. Spätestens seit Apollo und UAD kann man darüber aber eigentlich überhaupt nicht mehr diskutieren. Da hört kein Mensch mehr den Unterschied zwischen einem PlugIn und Hardware.

    Okay, das Problem mit den Tischreflexionen, dass von synthpark hier mal angesprochen wurde, bleibt dann tatsächlich noch. Weil ... die Hardware "Lautsprecher", die kriegste ja nich wech und den Tisch auch kaum :) Und da hatte ich in einem Video von jemand einen Tipp gehört: "Leg 'ne Yogamatte auf den Tisch." Habe ich mir tatsächlich dann auch besorgt und der Effekt ist deutlich hörbar. Sah aber so Scheiße aus, dass ich sie dann doch wieder entsorgt habe. (Und dann später mit einer Wolldecke experimentiert habe, was soundtechnisch noch besser war, aber die ich dann wegen Optik und Gefühl auch wieder weggemacht habe, weil es dann doch letztendlich Blödsinn ist und ich auch so hören kann, was ich hören muss. Da kriegst du halt die Höhen ein bisschen mit abgedämpft, die sonst zu viel wären ... aber: Scheiß was drauf und verlass dich auf deine Ohren und die komische Masse, die dazwischen ist. Also, da könnte ich aber noch sagen: Okay, wenn das jemand zusagt. Bringt auf jeden Fall mehr als 20.000 Euro in NOCH bessere Lautsprecher zu stecken. Da ist dann bei mir bei den Yamaha HS8 und spätestens bei den Neumann KH120, die daneben stehen, dann endgültig auch Schluss. Alles andere da drüber ist Quatsch. Hatte ich auch schon da, durften aber auch wieder gehen.)

    So in den 90ern da kamen die PlugIns auf und ja ... da klangen sie auch wirklich noch Sch...., aber das ist einfach vorbei und gewesen. Jetzt das Waves-Ding ... okay, da kriege ich dann auch Schmerzen beim Anhören, aber da ist halt dieser CLA und der bekommt auch reichlich Dollars dafür, dass er da seinen Namen hergibt. Aber neben dieser, zugegebenmaßen inspirierender, Software gibt es eben auch richtig geile Sachen. Da gucke man eher bei Universal Audio, Softube, Relab etc.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.21
    mav3rick, 17.01.21
    #28
    Graham bedankt sich.
  9. mav3rick

    mav3rick

    Registriert seit:
    23.11.17
    Punkte:
    206
    206
    Jo ... und dann probier mal Sonsig Rev-A aus. Da geht die Sonne auf.
    Wie die auf diesen bescheuerten Namen gekommen sind, weiß ich allerdings auch nicht. :)
     
    mav3rick, 18.01.21
    #29
  10. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    59.311
    59311
    Den hatte ich getestet, da er neulich im Sale war (oder noch ist). Fand ich ganz scheußlich.
     
    muffy, 18.01.21
    #30
  11. mav3rick

    mav3rick

    Registriert seit:
    23.11.17
    Punkte:
    206
    206
    Krass! Also da gibt's jetzt für mich noch das Native Reverb von Lexicon und Valhalla, was da noch rankommt ... aber das könnte dann auch Geschmacksache sein. Quälitätsmäßig geht es da doch nicht mehr drüber.
     
    mav3rick, 18.01.21
    #31
  12. mav3rick

    mav3rick

    Registriert seit:
    23.11.17
    Punkte:
    206
    206
    Noch mal jo.


    Nachvollziehen kann ich das Ding schon, aber der meint das doch nicht ernst, was der da in den Videos erzählt. Das sind Verkaufsvideos! Und wir dummen Schäfchen sind drauf reingefallen. Okay, waren jetzt irgendwie 39 Euro oder so und die bringen auch keinen um. Aber weg sind sie und er und sein Verkaufsteam haben die jetzt. :)

    Multipliziert macht das aus seiner Sicht schon Sinn.

    ... Löschen ... gut ist's.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.21
    mav3rick, 18.01.21
    #32
  13. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    24.244
    24244
    Also ich bin mit Sonnox Reverb und Seven Heaven eigentlich gut bedient.
    Der Seven Heaven ist durch seinen Mono Eingang leider etwas eingeschränkt.

    Aber mehr benötige ich nicht. Ab und an kommt der Waves IR noch zum Einsatz.

    Ich habe gerade das Total Bundle von Lexicon zum testen bekommen (2. Lizenz auf iLok) und finde es auch gut,
    aber eine deutliche Steigerung zu anderen Reverbs kann ich da auch nicht vernehmen.

    Ich glaube die Plugins schenken sich nichts mehr.

    Epic ist durch seinen CPU Hunger halt mehr oder weniger ein Problem, aber nutzlos ist es bestimmt nicht.
    Für viele ein Segen, einfach Preset aufrufen und fertig. Darum geht es ja beim Epic in erster Linie.
     
    SilentWarrior, 18.01.21
    #33
    helge1973 bedankt sich.
  14. mav3rick

    mav3rick

    Registriert seit:
    23.11.17
    Punkte:
    206
    206
    Ja, das sehe ich auch so. Da ist das Ende der Fahnenstange mittlerweile wirklich erreicht.
    Na ja, okay, wenn das so ist ... für mich klingt der Hall einfach zu schlecht. Und dann kannst du doch eigentlich das ganze Ding vergessen. Als schneller Problemlöser ... vielleicht. Aber nicht ernsthaft. Jeder hat doch seine eigenen Plugs am Start, die dann in der Kette doch noch ein bisschen viel besser sind. :)
     
    mav3rick, 18.01.21
    #34
  15. FredTadge

    FredTadge Themenersteller Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    7.574
    7574
    Danke erstmal für die vielen hilfreichen und nicht hilfreichen Antworten. Im Prinzip ist es doch egal, wie ihr Epic findet. Mein Kernproblem ist, dass ich nicht mit Räumen umgehen kann, weil ich nicht checke, wie ein Raum klingen muss. Und da hilft mir Epic tatsächlich nicht. Ich habe da jetzt echt viel mit rumprobiert, aber so ein richtiges Wow-Erlebnis kriege ich nicht. Sobald ich es höre, überlege ich, ob es nicht schon zu viel ist.

    Ich habe einige weitere Hall-Plugins auf dem Rechner, aber so richtig komme ich mit keinem klar. Wie schon in einem Post weiter oben: Ich nehme beim Aufnehmen (außer bei Gesang) fast immer Raumspuren mit auf. Vermutlich sollte ich dabei bleiben. Das klingt meistens nicht übermäßig gut, aber wenigstens halbwegs natürlich.
     
    FredTadge, 18.01.21
    #35
  16. andy_g

    andy_g

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    10.503
    10503
    andy_g, 18.01.21
    #36
    FredTadge bedankt sich.
  17. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    8.225
    8225
    Versuche es mit Delays. :cool:

    Damit kann man, vorausgesetzt sie sind leise genug, schön Raum schaffen, und es bleibt mehr Platz.

    Nicht das ich wüsste, was ich tue, aber hat schon geklappt. :)
     
    Graham, 18.01.21
    #37
    FredTadge und pitto bedanken sich.
  18. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    24.244
    24244
    Nicht wirklich, weil er nur einen Raum aus 3 Plugins kreiert.

    Fragen bleiben offen wie z.B. bekommen Backvox einen dunklen Raum und Predelay?
    Ich kenne die Antwort für mich, aber das sehen sicherlich viele wieder anders als ich.

    Gutes Video, aber eher für Fortgeschrittene.
     
    SilentWarrior, 18.01.21
    #38
  19. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    24.244
    24244
    Mach doch einen Thread mit dieser Frage auf.
     
    SilentWarrior, 18.01.21
    #39
    FredTadge, Kassette und gyn bedanken sich.
  20. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    13.437
    13437
    Versuch dich doch nach dem alten Trick ranzutasten: so lang rein drehen, bis du es hörst, danach wieder ein Stück zurück.
    Und dann erstmal so lassen und auf verschiedenen Systemen gegenhören.
    Im Zweifelfall weniger geben. Man muss einfach ein Gehör dafür entwickeln, wie sich z.B. Stimmen vom Hintergrund absetzen, ohne dass man tatsächlich Hall oder Raum hört.
    Was auch dabei hilft, immer schnell zwischen Bypass und fx hin und her zu schalten und genau auf die Unterschiede dabei achten.

    Auch sollte man sich jederzeit darüber bewusst sein, warum man etwas tut. Was will ich jetzt gerade erreichen? Nicht einfach irgendwo Hall drauf klatschen, weil man das halt so macht.

    Das ist keine Sache, die man von heute auf morgen beherrscht. Das dauert einfach und man muss dran bleiben. Klar, Binsenweisheit.
    Wichtig ist, Fehler machen und daraus lernen. Nicht heute hü und morgen hott - im Sinne von einem Plugin zum nächsten springen.
    Besser auf einen Raum beschränken und erst mal schauen, wie macht er sich auf verschiedenen Spuren und auf verschiedenen Lautsprechern.

    Und einfach die Furcht davor verlieren, spielerisch damit umgehen. Ein Kind hat beim Spielen auch keine Angst, etwas nicht richtig zu machen.

    Eigener Thread wäre beim Umfang des Themas wahrscheinlich besser. Und dann nicht allgemein fragen, wie geht das sondern konkrete Fälle anhand von Audio durchsprechen.
    Gibt immer x Wege, die zum Ziel führen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.21
    Kassette, 18.01.21
    #40
    FredTadge, whitealbum und pitto bedanken sich.