Information ausblenden

CLA Epic - Wie nutzt ihr das?

Dieses Thema im Forum "Effekte" wurde erstellt von FredTadge, 14.01.21.

  1. FredTadge

    FredTadge Themenersteller Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    7.573
    7573
    Hallo zusammen, ich habe in den letzten Wochen ein paar mal CLA Epic ausprobiert und muss sagen, dass ich das eigentlich ganz cool finde. Vor allem ist es praktisch, weil man nicht etliche verschiedene Hallräume bauen muss sondern gleich vier in einem Plugin hat.

    Jetzt stellt sich mir allerdings die Frage, wie die, die das nutzen, es genau nutzen.

    Ich mache das so: Ich lege in Reaper eine Spur für Reverb und eine für Delay an. Dann route ich auf diese Spuren jeweils die Instrumente je nach gewünschten Anteil. Also z.B. route ich die Gitarren, den Drumroom, die Höhen vom Bass und den Gesang in unterschiedlichen Lautstärkeanteilen auf die Reverb-Spur und Gitarren und Gesang auf die Delay-Spur. Dann schalte ich die jeweilige Spur Solo und mische mir die Verhältnisse der unterschiedlichen Reverbs und Delays im Plugin so wie es mir gefällt. Und dann mische ich die beiden Epic-Spuren komplett von 0 zum Restmix dazu.

    Leider habe ich jetzt echte Probleme mit den Lautstärkeverhältnissen. Mal sind Reverbs und Delays viel zu präsent, mal sind sie gar nicht zu hören. Klar, das liegt an meinen verschiedenen Abhören. Muss ich halt ein paar mal mehr gegenhören.

    Ich habe auch z.B. schon mal überlegt, ob man die Dynamik in dem Song nicht durch Automation dieser Spuren ändern kann, z.B. im Refrain +3dB im Solo noch höher und in der Strophe -2dB. Das sagt CLA ja in einem der Tutorials auch so.

    Aber ist das Vorgehen so überhaupt richtig? Wie macht ihr das? Legt ihr eine Spur pro Instrument an oder eine Gesamtspur für alle?

    Ist mir klar, das ist auch so ne allgemeine Frage, wie ihr Hallräume baut. Aber das ist tatsächlich ne Schwäche von mir. Ich habe mit künstlichen Hallräumen schon immer Probleme gehabt. Wenn ich bei Gitarre/Drums eine Raumspur mit aufgenommen habe, komme ich da meist gut mit klar, aber wenn ich was Künstliches baue, habe ich immer Probleme mit dem Workflow.
     
    FredTadge, 14.01.21
    #1
    helge1973 bedankt sich.
  2. danam

    danam

    Registriert seit:
    18.04.15
    Punkte:
    884
    884
    Beides :) Die Videos bei Waves hast Du ja anscheinend gesehen. Am einfachsten ist eigentlich die Verwendung einer Plugin-Instanz pro zu verhallendem Instrument. Epic ist weniger dafür gedacht, allen Instrumenten EINEN gemeinsamen Effekt zu geben. Kann man natürlich auch machen, wie mit jedem anderen Reverb auch. Sind letztlich zwei verschiedenen Usecases, die auch koexistieren können:
    1. Einem Instrument einen eigenen "Raum" im Mix geben. Damit kann man abseits von EQs und Kompressoren auch mehr Differenzierung erreichen.
    2. Eine "Bühne" zur Verfügung stellen, auf der sich alle Instrumente tummeln.

    Aber so wie Du es beschreibst, würdest auch mit anderen Reverbs dasselbe Problem haben, oder?
     
    danam, 14.01.21
    #2
    helge1973 bedankt sich.
  3. helge1973

    helge1973 Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    22.10.11
    Punkte:
    87.456
    87456
    Gutes Thema.
    Hab das Plug-In auch gekauft - und stehe in Kürze vor den mehr o weniger gleichen Problemen.

    Bin mal gespannt, was noch so kommt.
     
    helge1973, 14.01.21
    #3
  4. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    56.744
    56744
    Eine andere Variante ist es, ähnliche Instrumente in einer Gruppe zusammenzufassen und dann dieser Gruppe einen einheitlichen Hall zu geben, z.B. Drumgruppe.
     
    Kosaken-Kaffee, 14.01.21
    #4
  5. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    30.477
    30477
    Im Grunde hast Du zwei Fragen:
    1. Wie gehe ich grundsätzlich mit Reverb und Delays für Tiefenstaffelung, Stereobreite und Nähe/Weite um?
    2. Wie geht man mit CLA Epic um?

    Zur zweiten Kernfrage:
    Wie geht man mit CLA Epic um?
    Es kommt darauf an, was man erreichen will ;)

    Für mich ist CLA Epic ein Charakterplugin, Reverbs und Delays klingen "eigen", Reverbs und Delays klingen "höhenbeschnitten", was
    im Kontext oft erwünscht ist, aber eben auch nicht immer.
    Für flexibel definierte Räume ist es für mich das falsche Plugin, da sehe ich eigene
    Raum-Ketten im Vorteil.

    CLA hat seine Presets so konzipiert, dass man CLA EPIC für jedes Instrument in den Track INSERTIERT (kein Send!).
    Das erkennt man daran, dass WET/DRY, einen hohen Dry-Anteil hat.

    Nun kann man die Presets auch zu 100% wet machen, und CLA EPIC in einen Effektbus insertiert, und lässt das Instrument darauf einen Send machen.
    Habe ich probiert, ob insertiert in jeden Kanal oder als Send (mit angepassten WET/DRY), kommt aufs Gleiche raus.

    CLA EPIC auf jeden Kanal insertieren, ist viel zu aufwändig, und irgendwann ist auch Schluss mit der CPU Power.

    Ich lege CLA EPIC als INSERT auf eine Instrumentengruppe, bspw. gerne auf Lead Vocals.

    Da CLA EPIC eher ein Charakter-Reverb/Delay-Plugin ist, nutze ich es nur auf bestimmte Gruppen.

    Letzlich lande ich aber oft bei meiner eigenen Vorstellung, die wäre:

    1. Für wichtige Signale habe ich je 4 Effektkanäle:
    Room, Plate, Reverb und Hall (im Sinne von Halle, also richtig groß und lange Hallfahne)
    Bspw. bei Lead Vocals nutze ich das so, bei BackingVocals meistens nur Plate/Reverb oder Hall

    2. Wichtig ist meine Vorstellung der Halllandschaft, wie soll es denn klingen (das ist die eigentliche Herausforderung!!!)

    - natürlich - Hier lasse ich alle Signale in dieselbe Room/Plate/Reverb/Hall-Kette laufen, mit unterschiedlichen Send-Anteilen
    Gerne bei rein mikrofonierten Projekten, die eher den "natürlichen" Bühnen/Studiocharakter haben.
    Die ganze Kette ist meist nur für Lead Vocals, präsente akust. Gitarre/und/oder Piano vorgesehen,
    andere Instrumente bekommen, wenn sie weiter hinten stehen sollen, eh nur Plate oder Reverb oder Hall.

    - "abgetrennte Räume" - Hier habe ich dann 2-4 unterschiedlich "Room/Plate/Reverb/Hall-Ketten"
    Dies kann unterschiedlich klingen, von gerade noch gemeinsamer Bühne, bis künstliche eher irreale Bühne, weil das so in meiner Vorstellung ist.

    Nutzung Delay
    1. Nutze ich dann wenn ich in einem dichten Arrangement für ein Signal Platz schaffen will, das es atmen kann, dann nutze ich ein Stereodelay.
    2. Als Delay bei eGitarren oder bei Gesang für rhythmische Betonungen

    Noch ein Tipp, verabschieden kann man sich von der Vorstellung, das man ALLEINE mit dem PreDelay, Early Reflections Nähe oder Tiefe erzeugen kann.
    Das funktioniert nicht, letztlich ist es eine Kombi aus, welche Aufnahme liegt vor, welches Plugin nutze ich, Lautstärkelevel des Signals, Anteil des/der Reverb-Effekts/e, Delayeffekte, Höhenbeschneidung,
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.21
    whitealbum, 14.01.21
    #5
    Kassette, hermestc, FredTadge und 3 andere bedanken sich.
  6. FredTadge

    FredTadge Themenersteller Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    7.573
    7573
    Das hast du gut erkannt. Ich habe mich mit dem Thema Tiefenstaffelung noch nie so wirklich auseinandergesetzt. Bei Bandaufnahmen nehme ich meist nur die Raumspuren, reverbe die ein bißchen, gebe dem Sänger irgendeinen subtilen Reverb, der mir intuitiv gefällt, und das wars.
    Dementsprechend flach fallen meine Mixes meist aus. Ich hatte mir (das war natürlich gutes Marketing) mit dem CLA Epic vorgenommen, das zu ändern.

    Ganz genau so ist es ;-)

    Naja, das kann man auch anders sehen. Es ist MÖGLICH, das Plugin zu insertieren, daher der Dry/Wet-Regler. Wenn ich ihn aber auf 100% Wet drehe, kann ich es auch in den Send packen.

    Ich mag die Idee, einen oder mehrere "Hall-Spuren" zu haben. So kann ich die Hall-Anteile schnell mal rauf- oder runterdrehen oder auch automatisieren.

    Deine Ausführungen sind insgesamt sehr hilfreich, vielen Dank dafür.
     
    FredTadge, 15.01.21
    #6
  7. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    24.244
    24244
    Ich nutze es gar nicht, finde ich die beste Lösung.
    Ich bin nicht CLA und habe meine eigene Lösung für Tiefenstaffelung.
     
    SilentWarrior, 15.01.21
    #7
    rkdk bedankt sich.
  8. helge1973

    helge1973 Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    22.10.11
    Punkte:
    87.456
    87456
    Die da wäre?
     
    helge1973, 15.01.21
    #8
    RawberrY und Graham bedanken sich.
  9. Eiermann

    Eiermann Holz Ohren

    Registriert seit:
    29.08.20
    Punkte:
    1.477
    1477
    Ihr seid ja soooo bequem, schlimm.
    Bei eurer Einstellung bekomme ich ne Kreise.
    Wenn etwas Höhen beschnitten ist, kann man auch das ausgleichen wenn es sein muss.

    Etwas Mitdenken würde helfen und nicht an Wunder glauben, was sich 90 % hier erhoffen.
    Ich kann es leider nicht testen das es nur unter Win 10 lüft aber ich bin mir sicher das ich mit Epic ordentliche Räume hinbekommen würde.
    Man muss halt was tun und wie gesagt keine Wunder erwarten.
    In dem Video von CLA klingt es aber auch völlig anders, er selbst kann mit seinem Plug.in nicht richtig umgehen :D
    Aber für 30 Okken ist das Plug-in dennoch ein echtes Schnäppchen.
     
    Eiermann, 15.01.21
    #9
  10. helge1973

    helge1973 Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    22.10.11
    Punkte:
    87.456
    87456
    Yo, Eiamän .. Deine Fürze lässt Du hier ja andauernd als besserwissender Gott ab .

    So weit so gut - wenn Dir das zu anstrengend ist, dem doofen Pöbel hier ne normal Antwort zu geben, kein Ding, aber so n unnütze Kacke kannste auch sein lassen.

    DAS .. ist nämlich NOCH viel anstrengender und ZERO zielführend.

    Vielen Dank für Dein Verständnis & Deine sicher nach diesem Schreiben neu aufkeimende Erkennntis von SozialKompetenz :-D
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.21
    helge1973, 15.01.21
    #10
    gyn, RawberrY, SilentWarrior und eine weitere Person bedanken sich.
  11. Eiermann

    Eiermann Holz Ohren

    Registriert seit:
    29.08.20
    Punkte:
    1.477
    1477
    Was soll ich dazu sagen, ich werde den Teufel tun und erklären wie man was wie angeht, denn das würde für euch Arbeit bedeuten und das will man hier ja nicht.
    Ich habe meine Schäfchen denen ich gerne erkläre wie man etwas angeht und worauf sie achten sollten.
    95 % hier Aktiven User sind es einfach nicht wert, so traurig das auch klingt.
    Ich helfe gerne aber nicht den falschen Leuten, so denken sicher auch einige andere hier (das liegt nicht immer an Zeitmangel) wäre dem nicht so hätte man hier eine Flut von tollen Informationen die YouTube und Co vergessen lassen.

    Du musst dich nicht dazu zählen @helge1973 dennoch haben Unschuldige darunter zu leiden, ist nun mal leider so.
    Ich möchte Wetten das sich hier eine Dunkelziffer an Usern befinden die richtig was beisteuern könnten aber nicht ernst genommen oder vergrault werden, weil sich manch Platzhirsche hier fürchten und extrem gegensteuern.
    Bei den Leuten müsst ihr euch bedanken und nicht dem Gruppenzwang verfallen.
     
    Eiermann, 15.01.21
    #11
  12. helge1973

    helge1973 Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    22.10.11
    Punkte:
    87.456
    87456
    Mich interessiert Deine Meinung hier über mich überhaupt nicht, nur .. hast Du NIX, aber auch GAR NIX zum Thema oben beigetragen, was dem TE helfen würde, außer, dass Du keine Win 10 hast, was uns natürlich ALLE brennend interessiert.

    Deine Ansichten über faule/nicht faule User kannste im sonstigen, am besten nem eigenen Thread, diskutieren, das ist hier kein Bierzelt.

    Entweder Du hilfst - oder hältst Dich vom Thema fern.
    So simpel ist das.

    Es gibt sicher ein elitäres Forum, in jenem Du Dich weit wohler fühlst - man muss schließlich unter seinesgleichen bleiben.
     
    helge1973, 15.01.21
    #12
    Eiermann, gyn, RawberrY und 2 andere bedanken sich.
  13. andy_g

    andy_g

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    10.503
    10503
    Ganz generell, ich lege die Vers– und Refrain Spuren z.B. von Vocals auf separate Tracks. So kann man bequem ohne Automationsgemale die Send, Return Verhältnisse für Vers und Refrain einstellen.
     
    andy_g, 15.01.21
    #13
    MountainKing und helge1973 bedanken sich.
  14. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    24.244
    24244
    Meine Überlegung ist simpel:

    Jedes gute Hall Plugin kann zwischen Early Reflection und Late Reflections blenden.

    Mit Early schiebt man Signale nach hinten, weil sich augenblicklich eine "Wolke" um das Signal bildet.

    Also habe ich 4 Sends mit Early Reflections von ganz kleinem Raum bis größerem Raum.

    Je weiter etwas sein soll, desto größer der Raum.

    Beispiel:

    Kick soll räumlich klingen aber nicht verhallt oder weiter hinten, dann den kleinsten Raum.

    Percussion soll weit nach hinten, also den größten Raum und alles andere dazwischen.

    Bei Vocals nehme ich wiederum Late Reflection. Early Reflections würden den Vocals diese trockene Nähe nehmen, dann flüstert nichts mehr am Ohr.
    Also nehme ich da einen Hall mit Late Reflections und kann auch richtig verhallen, die Stimme bleibt durch den trockenen Charakter weiterhin vorne, weil Late Reflections nicht wirklich etwas nach hinten schieben. Es klingt zwar verhallt, aber dennoch weit vorne.
    Mit Pedelay kann man das noch besser anpassen.

    Die 4 Early Reflections Send Kanäle sind bei mir im Template, alles andere entscheide ich dann spontan nach Geschmack.
    Natürlich kann ein Signal etwas von kleinem Raum und nächstgrößerem Raum gleichzeitig bekommen.

    Bei einer Akustikgitarre die weiter vorne stehen soll, würde ich z.B. 2 Early Reflections mischen.

    Zum einstellen der 4 Sends habe ich einfach ein Sidestick Sample genommen und die 4 Räume so eingestellt das sie klanglich immer größer wirken.


    Ich habe erst vor paar Tagen das ausreifen lassen. Für mich funktioniert das gut, für andere wahrscheinlich weniger.
     
    SilentWarrior, 15.01.21
    #14
    FredTadge, Kassette, gyn und 5 andere bedanken sich.
  15. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    44.364
    44364
    + 1.

    Die wohl beste Antwort auf die Eingangsfrage.

    Ich habe aufgrund der gehypten Zustände hier im Forum CLAs episches Vierfach-Delay ausführlich getestet. Nun verstaubt es...
    Unpraktisch, unflexibel, dämliches überflüssig übertriebenes GUI-Design, dann auch noch ur-alte verstaubte Effekte aus den 80er Jahren.
    Na super.
    Nun, man sollte sich manchmal nicht von irgendwelchen Namen oder günstigen Deals beeinflussen lassen. Das meiste hat man eh schon in der DAW oder anderweitig oder viel besser am Start. Einfach mal was selber ausprobieren und mal mutiger werden. Das wär dann auch alles, das Leben kann so einfach und günstig sein. Es wurden hier schon sehr gute Selbstbau-Praktiken genannt.
    CLA Epic, okay, wer´s mag. Mehr möchte ich hierzu nicht beitragen. Ein schönes friedliches wie kreatives Wochenende wünsche ich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.21
    rkdk, 15.01.21
    #15
    gyn, Glutamatjunkie und SilentWarrior bedanken sich.
  16. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    15.795
    15795
    Ich habe mir das Ding in Cubase nachgebaut mit verschiedenen Delays und Reverbs.
     
    Glutamatjunkie, 15.01.21
    #16
  17. andy_g

    andy_g

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    10.503
    10503
    Wir reden hier über ein paar Delays und Reverbs. Ich verstehe den ganzen Affentanz nicht. Viele haben das vorher schon so gemacht, so what. Ich habe das Plugin weil es im Updateplan dabei ist. Wirklich benutzt habe ich es noch nie. Aber wenn es jemand benutzt und ihm hilft ist es doch okay. Diese Ego "ich bin wichtig Scheiße" nervt einfach nur.
     
    andy_g, 15.01.21
    #17
  18. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    59.274
    59274
    Ich nehme es i.d.R. als Insert zB auf dem Vocaltrack.


    Was man in einem Template machen könnte - man insertiert 8 Instanzen von dem Gerät auf 8 Sends und mutet dort jeweils alle bis auf ein Delay bzw. Reverb Modul, .d.h. Send 1 nur Tape, Send 2 nur Slap usw...

    Dann kann man je nachdem von wo man will, entsprechende Sends von den zu verhallenden Tracks abführen und zieht sich den gewünschten Effekt hoch. Ist einmal recht aufwändig, aber als Template kann das Bock machen.
     
    muffy, 15.01.21
    #18
    Audiotic bedankt sich.
  19. danam

    danam

    Registriert seit:
    18.04.15
    Punkte:
    884
    884
    Kann man natürlich auch mit CLA Epic machen. Aber dann fällt m.E. der wesentliche (um nicht zu sagen einzige) Mehrwert des Plugins im Vergleich zur Konkurrenz weg: 4 Delays und 4 Reverbs in einem Plugin-Fenster probieren bzw. mischen zu können. Mit Deiner Methode würde auch ich lieber zu Spezialisten greifen wollen (sofern vorhanden).
     
    danam, 16.01.21
    #19
  20. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    5.826
    5826
    Ich hatte epic jetzt in ein paar Sessions weil es dort ziemlich gut funktioniert hat.
    Es ist für mich kein Werkzeug für tolle Tiefenstaffelung sondern ein netter shortcut um recht fix viel Raum auszufüllen mit Delay und Hall und das in recht gut funktionierenden presets.
    Also grade in Situationen wo einfach alles etwas nackig wirkt hilft das sehr schnell und sehr gut - und ich nutze es einfach als sendeffekt, dann potentiell für verschiedene instrumentengruppen verschiedene instanzen, während ich sonst alles auf die gleichen Instanzen verschiedener Delay- und hallplugins, nur mit unterschiedlichen send levels schicke
     
    rocking.xmas.man, 16.01.21
    #20
    FredTadge, helge1973 und whitealbum bedanken sich.