Information ausblenden

Cinematic Synth VST / Pigments 2 oder Signal?

Dieses Thema im Forum "Software-Instrumente und Sample-Libraries" wurde erstellt von inception, 14.11.20.

  1. inception

    inception Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.16
    Punkte:
    443
    443
    Hallo,
    ich bräuchte mal wieder eure Empfehlung bezüglich einem Synth für die Anwendung Trailer, etc.
    Hab auch schon mit Spitfire Phobos und Sugarbytes Aparillo geliebäugelt. Er soll "relativ" einfach zu bedienen sein und gerne etwas düster klingen.
    Bei Pigments hatte ich den Eindruck, dass man wirklich sieht, was da am Sound passiert...Output Signal sieht auch einfach aus.
    Was meint denn ihr dazu?

    Schon vielen Dank für eure Vorschläge und Tipps.
     
    inception, 14.11.20
    #1
  2. MarcMahler89

    MarcMahler89

    Registriert seit:
    20.06.14
    Punkte:
    350
    350
    Heißt "einfach zu bedienen" für dich dass es ne Presetschleuder sein soll, also im grunde auch nen sampler mit ADSR oben drauf reicht? Und was für Sounds willst du hauptsächlich machen, eher texturales zeugs oder "musikalischeres" ? U-He Diva z.b kann alles davon, klingt unverschämt gut, ist aber mit mehr Einarbeitungszeit verbunden wenn du den Sound selber kreieren oder auf Basis von Presets das ganze anpassen willst. Von der CPU-Last fang ich gar nicht erst an. Alternativen gibts wie Sand am meer, also für eine zugeschnittene Empfehlung brauchen wir denke ich mehr Input was du genau damit machen willst :)

    Output Signal habe ich selber nicht, hab aber nur gutes gehört davon
     
    MarcMahler89, 14.11.20
    #2
  3. inception

    inception Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.16
    Punkte:
    443
    443
    Wow...ich habe gerade mal bei Dir auf Soundcloud reingehört....toll :)
    Einfach zu bedienen heißt...ich habe NI Komplete und versucht mit Massive und Absynth was zu machen...so richtig gelingen tut mir das nicht. Der Sound soll zwar elektronisch aber nicht typisch EDM sein. Hab mir Spire und Konsorten angehört aber deren Sound gefällt mir nicht so und die Bedienung sieht ähnlich wie bei Massive aus. Gerne sphärisch und etwas düster.
     
    inception, 14.11.20
    #3
  4. MarcMahler89

    MarcMahler89

    Registriert seit:
    20.06.14
    Punkte:
    350
    350
    Also ich persönlich benutze auch für die "cinematic" sachen sehr gerne Hive & Diva (beide U-He), dieses "elektronisch, aber nicht typisch EDM" können die beide sehr gut. Custom Presetbanks gibts für beide auch haufenweise wenn du Inspiration brauchst - und wenn du später eigenständiger damit arbeiten willst sind die Synthesemöglichkeiten wirklich sehr umfangreich. Der Zebra wäre an dieser Stelle auch mehr als erwähnenswert (Ich kriege KEIN Geld von U-He! :hammer:).Absynth empfinge ich persönlich eher passend für alles was in Richtung Sounddesign geht, was gerade für sehr ungewöhnliche texturen wirklich toll ist & Massive kann zwar im Grunde alles, und hört sich gut an, aber ist ein komplexitätsmonster - defakto kann ich da deine aversion nachvollziehen.

    Wenn ich die ebengenannten mal weiter in deine Präferenzen einordnen sollte:
    Zebra : Eher "düster" und auch gut für sehr ungewöhnliches sounddesign
    Diva: Besser für die sphärischen, analog satten, warmen Klänge
    Hive: Kann so ziemlich alles, hat aber keinen ausgeprägten eigenen "Charakter"

    Rein von der Bedienbarkeit wäre Zebra der komplexeste Vertreter hier, Hive der am einfachsten zu bedienende.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.11.20
    MarcMahler89, 14.11.20
    #4
    Glutamatjunkie, inception, helge1973 und eine weitere Person bedanken sich.
  5. inception

    inception Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.16
    Punkte:
    443
    443
    Hive hatte ich auch mal in der Auswahl, die GUI sah mir aber ehrlich gesagt ziemlich überladen aus...aber dann sehe ich mir das noch mal an.
    Bei Zebra haben mich die Kommentare mit der Bedienbarkeit schon zu Beginn abgeschreckt...Diva werde ich mir auch noch mal anhören.
    Vielen Dank für Deine Tipps.
     
    inception, 15.11.20
    #5
    MarcMahler89 bedankt sich.
  6. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    23.283
    23283
    wenn man breit aufgestellt sein möchte,
    macht es, denke ich, sinn,
    • einen virtuellen analogsynth, wie zb. diva
    • einen samplebasierten virtuellen synth, wie zb. omnisphere
    • einen wavetable synth, wie zb. serum
    • einen sampler mit entsprechenden libraries, wie zb. kontakt
    • plus ein paar gute effektplugs
    zu haben.

    pigments ist ein hybrid-teil und auch wenn ich es nicht wirklich kenne (mal bei einem kumpel angeschaut),
    denke ich, dass es recht vielseitig ist...

    ich würde pigments allemal einem nischenprodukt wie signal vorziehen -
    die beiden sind meiner meinung nach gar nicht vergleichbar -
    das pulse-konzept hat meiner meinung nach sehr enge grenzen und
    ich hätte in meiner musik jedenfalls nicht permanent bock auf dieses pulsierende zeug.

    das pulsieren ist auch was, das man mit vst-effekten über jedem synthsound auch selber nachbasteln kann...
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.20
    jet2, 15.11.20
    #6
    inception und MarcMahler89 bedanken sich.
  7. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    1.934
    1934
    Ich finde die Frage, bzw. die Herangehensweise bei der Auswahl doch irgendwie "schwammig" formuliert.
    Im Trailer Bereich gibt es ganz konkrete Sachen wie Braaams, Drones, Risers, Impacts, Hits, Whooshes, Soundscapes, Pulses....
    "Normale" Sounds, kann man mit jedem Synth erzeugen und verformen, dafür funktionieren auch Spire, Sylenth1, Dune usw., oder auch ganz ganz simple Klangerzeuger. Es ist dann ja lediglich eine Frage der Effektierung, ich meine so was wie Distortion usw.
    Für die ganzen erstgenannten (Braaams ect.) habe ich jeweils meine Spezialisten, meist Kontakt Librarys.
    Eine "All in One" Lösung wäre vermutlich Omnisphere, wobei ich das Teil persönlich nicht nutze.

    PS: Arturia Pigments ist ein guter Synth, sehr inspirierend, aber mit dem alleine, würde man wohl auch nicht glücklich werden.
    Daher ist auch die Frage "oder" nicht ganz zielführend, von den von dir genannten, kann man sicher alle gebrauchen, nur können nicht alle alles gleich gut ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.20
    BodoH, 15.11.20
    #7
  8. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    23.283
    23283
    es gibt auch sehr gute freie synths, die da einiges abdecken:
    surge, tyrell, helm, dexed, zebralette

    oder sehr gute teile, die immer mal wieder sehr günstig rausgehauen werden:
    loom2, sektor, iris2, hybrid, expand

    wenn man über die synthis gute vst-effekte layert, kann man sich den teuren shit sparen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.20
    jet2, 15.11.20
    #8
    djstean bedankt sich.
  9. ollo123

    ollo123

    Registriert seit:
    13.04.14
    Punkte:
    1.638
    1638
    Padshop von Steinberg ist als Granularsynth auch immer super, je nachdem was man für Dateien reinläd kann man geniale Texturen erzeugen. Sollte mit Pigments in ähnlicher Form aber auch gehen, da er einen Granularteil besitzt.

    Da Pigments noch bis 3.12. im Sale ist, bietet der sich natürlich an.
    Sugarbytes Factory https://sugar-bytes.de/factory ist super, weil man damit ganz schnell sehr komplexe Sounds erzeugen kann, weil man die Matrix herrlich durcheinanderwürfeln kann.

    Loom 2 aktuell hier ist auch super weil der als additiver Synth mit Random-Funktion auch was anderes ist: https://recording.de/threads/loom-2-von-air-fuer-4-99-beim-jrr-shop.235647/ Für das Geld finde ich ein Pflichtkauf.

    Und ansonsten gibt es halt für Konktakt Stoff ohne Ende, grade auch für cinematische Sounds
     
    ollo123, 15.11.20
    #9
    inception bedankt sich.
  10. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    23.283
    23283
    fällt mir noch ein, dass es auch einiges an cinematischem free-stuff gibt.
    zb. das bbc-orchester oder lab von spitfire oder auch freie kontakt-libraries, wie zb. alpine project
     
    jet2, 15.11.20
    #10
    inception bedankt sich.
  11. inception

    inception Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.16
    Punkte:
    443
    443

    Danke für die vielen Vorschläge...wie gesagt möchte ich mich eben recht schnell mit dem Synth zurechtfinden, um dann entweder Presets nach meinen Bedürfnissen anzupassen oder tatsächlich zielgerichtet etwas anders basteln zu können.
     
    inception, 15.11.20
    #11
  12. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    23.283
    23283
    denke mal, dass du mit pigments da nicht verkehrt liegst...
    signal ist meiner meinung nach als allrounder nicht geeignet.
     
    jet2, 15.11.20
    #12
  13. inception

    inception Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.16
    Punkte:
    443
    443
    Sorry, war wirklich etwas arg universal gefragt...im Grunde geht's um schon eher um rhythmische Texturen oder modulierende Pads.
    Wie gesagt, es sollte relativ einfach in der Bedienung sein,
     
    inception, 15.11.20
    #13
    BodoH bedankt sich.
  14. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    23.283
    23283
    boah verdammt, ich hab mir für 4,90 euronen den loom II geholt.
    das ding klingt richtig scharf und man wird erschlagen mit tausenden von presets...
    genau das, was man für cinematische trailer braucht. :2up:
     
    jet2, 15.11.20
    #14
  15. MarcMahler89

    MarcMahler89

    Registriert seit:
    20.06.14
    Punkte:
    350
    350
    Hm für sowas ist, rein von der Presetauswahl, Omnisphere 2 natürlich die Creme de la creme. Sehr einfach in der Bedienung, aber nicht so umfassende Möglichkeiten tief in den Sound einzugreifen wie bei den meisten anderen die hier im Thread genannt wurden. Inspiration hast du damit jedenfalls auf Lebenszeit, ich glaube kein Mensch der Welt hat sich schon jedes einzelne Preset in der Factory Library angehört ...

    Ansonsten passt der Zebra2 von meinen eben genannten ziemlich gut in diese Präferenz, aber für schnelle Inspiration brauchst du da denke ich Custom Preset Libraries für
     
    MarcMahler89, 15.11.20
    #15
    inception bedankt sich.
  16. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    23.283
    23283
    hier meine ersten 5 min. mit loom II:
    einfach 5 presets aus den ersten 20 (von mehreren tausend) geklickt,
    auf eine midinote gesetzt und gerendert.





     
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.20
    jet2, 15.11.20
    #16
  17. oxo

    oxo Mitschwätzer

    Registriert seit:
    23.11.09
    Punkte:
    4.507
    4507
    omnisphere als hybride und als reinen synth zebra. mit omnisphere bist du flexibler und breit gefächerter, mit zebra kannst du tiefgehender und umfassender an puren synth-sound schrauben.
     
    oxo, 15.11.20
    #17
    inception bedankt sich.
  18. oxo

    oxo Mitschwätzer

    Registriert seit:
    23.11.09
    Punkte:
    4.507
    4507
    doch ich. hab omnisphere seit 1.0 und mir alle presets ausgiebig angehört sowie alle, die nach und nach dazu gekommen sind + zig zugekaufte preset-libraries.
     
    oxo, 15.11.20
    #18
  19. MarcMahler89

    MarcMahler89

    Registriert seit:
    20.06.14
    Punkte:
    350
    350
    :smil45afbed37499d:
     
    MarcMahler89, 15.11.20
    #19
  20. ollo123

    ollo123

    Registriert seit:
    13.04.14
    Punkte:
    1.638
    1638
    ollo123, 16.11.20
    #20
    inception und jet2 bedanken sich.