Information ausblenden

Blutige Anfängerin! Was empfiehlt ihr mir?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von ladydi, 25.09.20.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    1.838
    1838
    Im Prinzip ist die heutige Hardware, auch im niedrigen Preissektor gar nicht mehr so schlecht.
    Ich habe hier z.B. (unter anderem) die Superlux HD 681 Kopfhörer, für etwa 20 Euro und die klingen wirklich gut, ich könnte damit mischen!
    Auch Lautsprecher z.B. die günstigsten von Swissonic (Thomann) sind halbwegs brauchbar.
    Das bereits genannte Steinberg UR22 soll ganz gut sein und auch beim Mikrofon kann man bei ca. 100 Euro bleiben.
    Man kann da also durchaus mal etwas realistischer nach schauen.

    PS: bloß kein USB Mikrofon!
    Als DAW käme vielleicht ein Cubase Elements zunächst in Frage.

    Und man könnte hier auch mal nach fragen, ob nicht wer z.B. ein Masterkeyboard für z.B. 50 Euro übrig hat...oder was auch immer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.09.20
    BodoH, 25.09.20
    #61
    asli bedankt sich.
  2. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    1.184
    1184
    richtig... noch ist nicht klar, ob die TE überhaupt singen will, und falls ja, ist dies die einzig sinnvolle Alternative, wenn man im Etat bleiben will, und sofern sie auch später nicht mit analogen Klangerzeugern (Synths) arbeiten will, ist ein Audiointerface nicht notwendig.
    Und das AT2020 ist, gemessen am Preis, ein durchaus brauchbares Vocal Mikrofon, die nächst hörbar höhere Klasse beginnt dann ab ca. 300€ plus Interface.
     
    Ragu, 25.09.20
    #62
  3. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    23.016
    23016
    Den habe ich auch mal als "ist ja egal" KH gekauft, mit dem auch mal meine Kids rummachen dürfen - unfassbar, was es heute für's Geld gibt. Ich wechsle da gerne mal zwischen HD25, AKG K240 II und dem hin und her, das entspannt mMn Kopf und Ohren.
     
    Sascha Franck, 25.09.20
    #63
  4. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    1.838
    1838
    Wie funktioniert das dann? Die interne Soundkarte wird vermutlich per Asio4all Treiber betrieben,
    aber ein USB Mik bringt seinen eigenen Asio-Treiber mit. Will man abhören und gleichzeitig aufnehmen,
    müsste man also beide Treiber gleichzeitig nutzen. Geht das überhaupt und sind da keine Konflikte vorprogrammiert?
     
    BodoH, 25.09.20
    #64
  5. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    6.340
    6340
    Was willst Du mit "geeignet" sagen? Mir sagt das aber, dass Du ein PC oder Mac hast. Warum soll der nicht geeignet sein?
     
    bafc24, 25.09.20
    #65
  6. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    1.184
    1184
    Das AT2020USB hat ein vollwertiges USB Audiointerface mit Kopfhörerausgang (und Mix Regler), allerdings nur 16Bit (44/48)
    Asio muss der ASIO4All genommen werden. (oder WDM, was mittlerweile sehr passable Latenzwerte hat).
    Wie gesagt, ein Kompromiss, aber gemessen an einer Mikro/Interface Lösung bezahlbar.
    Alternative:
    https://www.thomann.de/de/behringer_u_phoria_umc204hd.htm ca.85€
    die "Kleineren" haben nur ASIO4ALL Treiber...
    AT 2020 (ohne USB)
    https://www.thomann.de/de/audio_technica_at2020.htm ca. 90€
     
    Ragu, 25.09.20
    #66
  7. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    14.530
    14530
    Hammer wie motiviert ihr alle seit. Neben dem technischen gibt es aber auch einen Aspekt: Wissen wie man mit der Recording-Software umgeht. Erinnere mich gut an meine ersten Gehversuche, die waren für mich alles andere als logisch trotz Logic
     
    Loftone, 25.09.20
    #67
    Andaraginga und Norro bedanken sich.
  8. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    10.921
    10921
    Doch, habe ich. Daher fragte ich ja. Sie schrieb, dass sie Neuling im "Producen" ist - was immer das dann heißen mag.
    Es kann ja sein, dass sie vorher schon musikalisch unterwegs war. Da würde es dann ja nun einige Möglichkeiten geben und dementsprechend vlt. zielgerichtetere Empfehlungen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.09.20
    Carcinome, 25.09.20
    #68
  9. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    6.340
    6340
    Hast Du schon ein Rechner? (was ja heute jeder irgendwie hat) dann kannste schon mal sicher 500 Euronen sparen. Ein Kopfhörer haste sicher auch, kannste schon mal 80 Euronen sparen.
    Brauchst also nur noch die entsprechende Software, resp. DAW und schon kannste loslegen. Vergiss all die gut gemeinten Ratschläge, Betr. Interfaces, Mikrofone, Monitore. Erstmal geht es einfach nur darum, mit welcher DAW Du an Dein Ziel kommst. Von all den oben genannten Herstellern gibt es Demoversionen. Guck Dir Videos an und zieh (wenn Dich eine interessiert) mal die Demoversion.

    Was ich damit sagen will, (vorausgesetzt Du hast ein halbwegs aktuellen Rechner am Start) musst Du erstmal keinen müden Taler ausgeben um Dich mal in die Producer Welt einarbeiten zu können. Recher, DAW und Kopfhörer reichen erstmal für Dein neues Hobby völlig aus.
     
    bafc24, 25.09.20
    #69
    MountainKing und moon-dog bedanken sich.
  10. fpmusic22

    fpmusic22

    Registriert seit:
    08.07.20
    Punkte:
    98
    98
    fpmusic22, 25.09.20
    #70
  11. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    5.972
    5972
    So isset! Und da die (?) TE ja eher nicht auf Beiträge antwortet, ist das Thema dann auch geklärt! :)
     
    moon-dog, 25.09.20
    #71
    Loftone bedankt sich.
  12. Gel Mitglieder 12893

    Gel Mitglieder 12893 Guest

    Punkte:
    0
    Natürlich kann man absichtlich missverstehen. Für mich ist allein der Thementitel sehr eindeutig.
     
    Gel Mitglieder 12893, 25.09.20
    #72
  13. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    31.896
    31896
    Scheint so, aber vielleicht kann sie bloß nicht so schnell antworten, wie hier neue Beiträge eingehen. ;)

    Allerdings: So lange hier nicht mal viel genauere Infos von der TE rüberkommen, was gemacht werden soll, kann man sich das doch eigentlich alles schenken. Dann empfiehlt der eine dieses, der andere jenes, und nix passt wirklich, weil man nicht weiß, zu welchen Anforderungen es eigentlich passen soll.

    Sonst mache ich hier gleich mal einen Thread "Ich will Musik producen, was muss ich genau tun?" auf. Das mache ich natürlich unter meinem Zweitaccount Susi Sonnenschein, das bringt mehr Antworten und viel Getöse (allerdings keine Lösungen - egal!).
     
    sts, 25.09.20
    #73
    ModulationMatrix, Carcinome und Loftone bedanken sich.
  14. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    10.921
    10921
    Na, das ist doch schön :)
     
    Carcinome, 25.09.20
    #74
  15. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    4.111
    4111
    Du meinst ...? :kratzamkinn:

    Wer billig kauft, kauft zwei Mal und Audiobearbeitung ist nun mal keine Aktivität, die es für lau gibt.
    Dh: Solides Zeugs an den Stellen, die wichtig sind und günstige Sachen da, wo es möglich ist. Das Budget ist knapp, aber machbar.
     
    mjmueller, 25.09.20
    #75
  16. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    14.530
    14530
    Sinnlos. Motiviert und dann mindestkostenbegreifend sich abgewandt. Vergebensmüh. Klassischer Kandidat für MagixMusicMaker. Tja aus der Traum Gntm und Superstar just by Posting.
     
    Loftone, 25.09.20
    #76
  17. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    5.972
    5972
    Yupp. Frage: Was brauche ich als Frau zum ´producen´ .. . :)

    läuft dann der Thread .. ..
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.09.20
    moon-dog, 25.09.20
    #77
  18. Rajmund

    Rajmund

    Registriert seit:
    18.06.08
    Punkte:
    131
    131
    Um mal wieder ein bißchen näher an die Frage des Eingangsposts zu kommen:
    Ja, man kann bedenkenlos gebrauchte (oder besser noch „refurbished“) Apple-Laptops kaufen, Apple unterstützt seine Geräte recht lang. Als Einstieg empfiehlt sich das kostenlose GarageBand, weil der grundsätzliche Programmaufbau und die Bedienung ähnlich wie in Logic sind, d.h., wenn einem das Bedienkonzept gefällt, kann man mit Logic weitermachen; wenn nicht, sich nach Alternativen umschauen.
    Wenn nichts akustisches aufgenommen werden soll, müssen auch nicht zwingend Audiointerface, Monitore etc. angeschafft werden. Apples Kopfhörerausgänge sind durchaus gut zu verwenden, um direkt einen Kopfhörer anzuschließen.
    Zum Anschließen eines Midiklaviers genügt auch ein Midi-USB-Kabel.
     
    Rajmund, 26.09.20
    #78
  19. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    52.108
    52108
    Habt Ihr Vögel eigentlich mal in Betracht gezogen, dass sich wahrscheinlich keine junge, selbstbewusste Frau der 2020er Jahre als "blutjung" beschreiben würde? Das ist doch maximal der Treppenwitz, den sich Lindner und Brüderle sich erzählen.

     
    muffy, 26.09.20
    #79
    sts und ModulationMatrix bedanken sich.
  20. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    36.777
    36777
    Ich war auch skeptisch, dass ein Neuling in dem Bereich von "producen" spricht. Das ist ja auch Jargon den man erst im Laufe der Zeit drauf bekommt. Wäre nicht das erste Mal dass irgendwelche Mitglieder mit Zweitaccount das Forum trollen. Aber ich will nicht vorverurteilen, kann auch alles total legit sein.
     
    ModulationMatrix, 26.09.20
    #80
    muffy bedankt sich.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.