Information ausblenden

Bester Allrounder?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von BrayZ, 23.02.21.

Schlagworte:
  1. BrayZ

    BrayZ Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    25.06.14
    Punkte:
    1.030
    1030
    Moin zusammen,

    ich möchte in ein neues Mikrofon investieren und benötige aufgrund der Vielfältigkeit doch etwas Unterstützung. Ich habe aktuell ein NT1-A sowie das TLM103 in meinem Besitz - aufgenommen werden verschiedene Künstler mit Schwerpunkt Rap und Pop.

    80% männlich / 50 % Gesang. Von lautem Organ bis zurückhaltende Gesprächslautstärke, erfahrenen und unerfahrenen Künstlern ist alles dabei.

    An der bisherigen Mic-Auswahl stört mich mich zum einen die teilweise starke Betonung der Frikativlaute, die ich bei beiden Mics (natürlich je nach Stimme) als überbetont empfinde. Unterschiedliche Positionierung (vertikal und/oder am Mund vorbei) bringen nur wenig Verbesserungen mit sich. Das TLM103 gefällt mir bei einem Abstand von etwa 30 cm am besten - besonders der Bereich um 2-4 kHz bekommt hier in meinen Augen bzw. Ohren einen butterweichen Klang. Je näher, desto "inkonsistenter" erscheint mir der Gesamtklang (vor allem bei den Künstlern, die etwas mehr Nachbesprechungseffekt wünschen).

    Gesucht wird also ein Mic, welches nicht so anfällig ist für unterschiedliche Pegel und auch bei variierenden Abständen saubere Hochmitten / Höhen wiedergibt. Es darf vom Charakter dunkler sein - Höhen nachträglich zu boosten ist das kleinste Problem; solange damit nicht die Probleme mit hochzogen werden :)

    Aktuell habe ich folgende Mics auf meiner Liste:
    Microtech Gefell M930
    Neumann U87Ai

    Testen bringt mir leider relativ wenig, aufgrund der verschiedenen Stimmen - daher bin ich auf der Suche nach dem besten Allrounder in der Preiskategorie der beiden oben genannten.

    Welchen der beiden genannten könnt ihr eher empfehlen? Oder welches sollte in der Liste auf keinen Fall fehlen?

    Ich hoffe, dass war jetzt nicht zu viel Text und zu wenig Informationen - habt besten Dank für eure Einschätzung :)
     
    BrayZ, 23.02.21
    #1
  2. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    48.019
    48019
    Also ein u87 bringt dir da kaum einen mehrwert, das tlm 103 ist schon sehr ähnlich, mit einfach mehr höhen. Nimmt man die oberhalb ca 7khz per shelf etwas weg, sind die sich ziemlich ähnlich. Habe mit beiden schon sehr viel stimmen aufgenommen. Konnte mit leichter angleichung die nicht auseinander halten.

    weicher wäre da zb ein gefell mt71s. oder halt gleich was ganz anderes, zb ein sm7b / sm57 oder gar ein bändchen..?
     
    RefinedRough, 23.02.21
    #2
    BrayZ bedankt sich.
  3. BrayZ

    BrayZ Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    25.06.14
    Punkte:
    1.030
    1030
    Sehr gut zu wissen! Vielen Dank :)
     
    BrayZ, 23.02.21
    #3
  4. raketenmann

    raketenmann

    Registriert seit:
    25.10.12
    Punkte:
    1.499
    1499
    Vielleicht liest du dir diesen Thread hier mal von Anfang an durch. Da wurde vor erst gerade sehr kurzer Zeit viel über das U87 und über Gefell Mikros diskutiert. Mit Beiträgen von Menschen, die sich mit Mikros definitiv besser auskennen als ich...

    https://recording.de/threads/neumann-u87-ai-erfahrungen.237105/

    ...und trotzdem werfe ich jetzt mal das in den Ring: Warum noch ein drittes Kondensator, wenn es doch noch andere spannende Mikros gibt. Bpswp. Bändchen. Ich mache sehr gute Erfahrungen mit dem nohype LRM-V oder dem LRM-2b, gibt es beide hier:

    https://www.nohypeaudio.com/nhaproducts.htm

    zu hören hier (LRM-V):


    oder hier (LRM-2b)
     
    raketenmann, 23.02.21
    #4
    BrayZ bedankt sich.
  5. raketenmann

    raketenmann

    Registriert seit:
    25.10.12
    Punkte:
    1.499
    1499
    und noch als Inspiration - da du ja nach "Allrounder" gefragt hast - ein Denkansatz in eine etwas andere Richtung:

     
    raketenmann, 23.02.21
    #5
  6. Lessismore

    Lessismore

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    1.811
    1811
    Du hast mit dem TLM 103 schon ein sehr gutes Mic für Rap. Ich würde das eher noch mit nem guten dynamischen Mic ergänzen.
     
    Lessismore, 23.02.21
    #6
  7. BrayZ

    BrayZ Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    25.06.14
    Punkte:
    1.030
    1030
    Das ist nett von Dir, aber nicht Ziel meines Threads. Ich kenne die Möglichkeiten, aber auch die Grenzen bzw. Schwächen des Mics und bin auf der Suche nach einem adäquateren Allrounder.

    Ein sehr guter und wichtiger Hinweis! Das wusste ich nicht - nach dem empfohlenen Posts von @raketenmann leuchtet das durchaus ein (#13 von @whitealbum: "Bei naher Besprechung neigt das U87ai zu schärferen Frikativlauten, alles über 25cm ist dagegen problemlos."

    Die Erfahrung habe ich auch beim 103 gemacht. Dennoch frage ich mich, wie dann der extreme Preisunterschied zustande kommt?

    Ganz einfach - habe das TLM103 schon eine lange Zeit als Leihgerät hier liegen - und durch meine Erfahrungen damit gemerkt, dass es nicht unbedingt das Mic ist, in das ich einen entsprechenden Betrag investieren möchte :)

    Mir ist klar, dass es nicht "das" Mic gibt - ich bin mir aber sicher, dass es da draußen etwas gibt, was in 80% der Fälle einen soliden Job macht. Genau danach suche ich.
     
    BrayZ, 23.02.21
    #7
  8. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    6.729
    6729
    Welchen Preamp hast du denn?

    Meines Wissens ist das 103 doch gerade bei Rap extrem verbreitet... .
     
    moon-dog, 23.02.21
    #8
  9. BrayZ

    BrayZ Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    25.06.14
    Punkte:
    1.030
    1030
    Preamp ist der zweite Step - erst das Mic :)
     
    BrayZ, 23.02.21
    #9
  10. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    6.729
    6729
    Das war aber nicht meine Frage. ;)

    Wie hast du denn die lange Zeit das 103er verstärkt?
     
    moon-dog, 23.02.21
    #10
  11. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    31.320
    31320
    In Sachen TLM103 und U87ai.
    Die beiden unterscheidet doch einiges:

    Das U87ai hat eine strafferen Bass, das deutlich bessere Mittenband und angenehmere Abbildung der Höhen als das TLM103.

    Du suchst ein universelles Mikrofon, ich zitiere:

    Für diese Anforderung würde ich folgende Mikrofone checken:

    1. U87ai
    2. M930TS
    3. UM92.1s
    4. AT5047

    Mit diesen Mikrofonen kannst Du Dein Anforderungsprofil abdecken

    Unterschiede (grob):

    U87ai - der bekannte allrounder, der vor allem mit seiner Griffigkeit und leichter Knorrigkeit in den MItten (griffigkeit) punkten kann.
    Einzig bei naher Besprechung (unter 25cm), neigt das U87ai bei manchen Stimmen zu schärferen Frikativlauten.
    Da liegt auch der Unterschied zum alten U87, dass dieses Verhalten nicht zeigt.
    Hat nicht ganz die Klarheit wie die Gefells.
    Sehr gut zu bearbeiten
    Bei nasalen Stimmen kann es nicht so gut passen.

    M930TS
    Ein moderner Klassiker, klingt sehr sauber und klar, bei allen Stimmen.
    Mit dem Übertrager klingt es nicht ganz so trocken wie das M930.
    Die Abstimmung ist eher modern und ausgeglichen, hat aber wenig mojo
    Exzellent zu bearbeiten.

    UM92.1s
    Ein sehr feines Röhrenmikro mit tollem Mitten und Höhenband, ähnlich wie das U87ai, allerdings durch M7-Kapsel und Röhrenschaltung klingt es weicher in den Höhen und nie harsch, egal wie nah man es besingt oder bespricht.
    Zudem klingt es transparent und klar, mit mojo
    Exzellent zu bearbeiten.
    Bei nasalen Stimmen kann es nicht so gut passen.

    AT5047
    Extrem sauber klingendes Mikrofon, an dem alle Signale so klingen, wie es reinkommt ;).
    Ich konnte den kleinen Bruder AT5045 über mehrere Wochen testen.
    AT5045 ist auf dem Niveau des M930TS, und das heißt was (gleichgute Auflösung, Klarheit etc.)


    Bei allen 4 Mikros ist aber auch sehr wichtig, wie sieht die nachfolgende Signalkette aus, sprich welcher Preamp steht zur Verfügung?
    Ohne passenden Preamp in der gleichen Liga, nutzt man bei weitem nicht das Potenzial der Mikros aus.
     
    whitealbum, 23.02.21
    #11
    Schlumpfpeter, KoolKolle, BrayZ und 2 andere bedanken sich.
  12. Lessismore

    Lessismore

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    1.811
    1811
    Alles schön und gut. Gescheit bearbeitet und in einen Mix eingebettet werden die Unterschiede der einzelnen Mics immer geringer.
    Ich hab sogar mit nem TLM 102 Songs aufgenommen, die konkurrenzfähig in TV und Radio liefen. Mit meinem Beyer M88 ebenso.
    Ne USI kann man sich für 60€ das Wochenende bei Echoschall ausleihen, wenn's unbedingt gebraucht wird. Oder für nen Kasten Bier im befreundeten Tonstudio. Dafür würde ich jetzt keine 2500€ hinblättern...
     
    Lessismore, 23.02.21
    #12
    Ennui, mazze, rkdk und eine weitere Person bedanken sich.
  13. Breymien

    Breymien Bedroomproducer

    Registriert seit:
    12.08.19
    Punkte:
    870
    870
    At4060a:D
     
    Breymien, 23.02.21
    #13
    Laber Rhabarber bedankt sich.
  14. wertzer

    wertzer

    Registriert seit:
    01.01.21
    Punkte:
    543
    543
    Sehe jetzt keinen Grund, nicht das U87Ai zu kaufen. Dann wäre das Thema durch und du kannst fröhlich mit dem weltbesten Gesangsmik weiterrecorden.

    Wenn du ein anderes kaufst, wird dich der Gedanke verfolgen: "wie wäre es nur, wenn ich das U87 gekauft hätte...argh..."

    Für das Gefell 930 gibst du dieses Jahr zwar weniger aus. Aber dieser Gedanke oben wird dich weiterquälen bis du dir dann eben doch ein U87Ai holst. Und dann hast du mehr ausgegeben. Und dann spätestens wird dir auch klar, dass du von Anfang an das U87Ai hättest kaufen sollen. Weil du nicht mit dem Gefell 930 recordest, wenn du das U87Ai hast.

    Tja.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.21
    wertzer, 23.02.21
    #14
  15. Breymien

    Breymien Bedroomproducer

    Registriert seit:
    12.08.19
    Punkte:
    870
    870
    Quatsch, ich hab mein u87 ai verkauft um mit einem m930 glücklicher zu werden weil es Smoother in den hochmitten klingt
     
    Breymien, 23.02.21
    #15
    BrayZ bedankt sich.
  16. Lessismore

    Lessismore

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    1.811
    1811
    Dieser Argumentationskette folgend wäre ich mit nem U87AI auch nicht zufrieden und hätte wieder mal ne super Ausrede keine Musik zu machen!
    Weil ein M149 sowas von viel besser ist! :D
    (Tatsächlich...)
     
    Lessismore, 23.02.21
    #16
    Ennui bedankt sich.
  17. jinglemartin

    jinglemartin

    Registriert seit:
    24.06.11
    Punkte:
    646
    646
    MD-441. Immer wieder erstaunlich, wie gut das ist. Habe erst neulich wieder die Vocals für ein komplettes Album damit aufgenommen, sitzt im Mix wie ne Eins. Gerade, wenn man schon ein TLM-103 hat. Man kann immer nach den letzten 0,5% Unterschied suchen, dann nimmt man ein SM7 oder ein 441 und staunt, wie gut das auf Anhieb passt. Und ich hab nen gut gefüllten Schrank! Die Dynamischen haben einfach mehr "Fleisch an den Knochen", das krieg ich mit den üblichen Kondensern in dieser Form nie hin.
     
    jinglemartin, 23.02.21
    #17
    Wird schon, rkdk, Laber Rhabarber und eine weitere Person bedanken sich.
  18. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    26.311
    26311
    Wirklich glücklich wird man nur, wenn man ein U47, ein U67 und ein AKG C12 hat, hab ich gehört. :lalala:
     
    Entone, 23.02.21
    #18
  19. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    48.019
    48019
    Hmm..also ich muss sagen, je länger ich mit dem u87ai aufnehme, desto weniger gefällts mir (ich rede jetzt mal nur von Stimme, alles andere steht auf einem ganz anderen Blatt). Es ist halt ein Allrounder durch die Richtcharakteristika und weil es an allem gut kommt, egal ob Stimmen, Flöte, Git, Drum, Amp... aber rein nur für Gesang, hats für mich meine Klangvorstellung ziemlich davon weg getrieben.
    Ebenso das TLM103. Nutze ich schon länger nicht mehr für Gesang oder Rap, allerdings für Sprache immer noch gerne bei recht vielen Stimmen. An Instrumenten mag ich es auch oft, vor allem A-Git kommt damit gut.

    Nochmal zum Thema u87 vs tlm103 - ja sie sind etwas anders gewichtet im Frequenzverlauf, aber zumindest für meine Ohren sind die sehr nahe beisammen wenn da etwas justiert wird (zB per EQ-match) Habe für mich schon ausführlichere Vergleichstests gemacht, sowie auch mal Pinknoise-Aufnahmen diverser Mikros - die würde ich jetzt gerne zeigen, allerdings sind mir die Daten mal gecrasht leider. Das werde ich aber sicher irgendwann mal wiederholen sobald ich grosse Langeweile und Bock drauf hab.
     
    RefinedRough, 24.02.21
    #19
    Loftone Soundfactory bedankt sich.
  20. Dandimite

    Dandimite Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    26.11.06
    Punkte:
    56
    56
    The one mic to rule them all: https://townsendlabs.com/products/sphere-l22/
    Also noch Allroundiger gehts nicht. Klassische Kondensator-Modelle, Bändchen, Stereo und das alles sogar im nachhinein noch änderbar.
    Bin rundum zufrieden, auch vom Preis-Leistungs.Verhältnis.
     
    Dandimite, 24.02.21
    #20