Information ausblenden

Bassbereich im Studio.

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von goaschuld, 27.05.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. goaschuld

    goaschuld Themenersteller

    Registriert seit:
    29.04.04
    Punkte:
    147
    147
    Hallo an die Gemeinschaft,

    ich habe mir im Keller ein ca. 3,5 x 3,1 großen Traum verwirklicht. Für mein Hobby habe ich einen Raum ausgekleidet.... Mein kleines Studio ist endlich geboren.
    Nun zum Prob.
    Ich habe relativ kleine Nahfeldmonitore, den Tisch mit den Monitoren habe ich ca. 80 von einer Wand abgerückt, links und rechts habe ich gleich viel Platz.
    Sitze ich vor den Abhören ist der Bassbereich relativ mau. Gehe ich in eine hintere Ecke, haut es mich vom Sockel, da wummert der Bass unerbittlich.
    Denke das ich da voll in die Bassfalle getappt bin ;-)- Wie würdet Ihr dem Problem auf den Leib rücken. Einen Subwoofer habe ich nicht, auch noch keine Basstraps oder ähnliches.
    Die Wände sind mit Stoff bespannt, die rückwärtige Wand ist mit Akustikschaustoff versehen.
    Hoffentlich hat einer ne Idee wie ich dem Bass Herr werde kann.

    Besten Dank
    Dirk
     

    Anhänge:

  2. gisogrisu

    gisogrisu

    Registriert seit:
    14.05.06
    Punkte:
    1.147
    1147
    ich fürchte du musst dir nen paar basstraps besorgen oder bauen. vielleicht hilft es schon die ecken abzuschrägen ( aber keine hohlräume basteln!), denn du hast bei dir stehende wellen im raum, und die werden dann schonmal ein bisschen zerstreut. wenn das auch nix nützt, musste dir wohl richtige bassabsorber bauen oder kaufen.
     
  3. goaschuld

    goaschuld Themenersteller

    Registriert seit:
    29.04.04
    Punkte:
    147
    147
    Besten Dank,

    wo sollen denn die Traps verbaut werden? An die Wand hinter den Boxen, oder die anderen. Oder ist es angebracht alle Ecken abzuschrägen?
    Noch was, in dem Raum ist leider ein Schacht (da wo die Lichter drin sind, da verläuft eine Wasserleitung. Diesen habe ich mit Sonorock (Akustiksteinwolle) ausgestopft, kann von da was kommen?

    Besten Dank
    Dirk
     
  4. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.327
    12327
    Da ich von Akustik so viel Ahnung habe, wie ein Schwein vom fliegen, formuliere ich meine Bemerkung mal als Frage:
    Ist es nicht recht gleichgültig, wie sich Sound weit außerhalb eines Abhörplatzes entwickelt, solange er an eben dem stimmt?

    Ich frage das, weil ich das selbe "Problem" habe, es aber nicht als solches sehe.
     
  5. goaschuld

    goaschuld Themenersteller

    Registriert seit:
    29.04.04
    Punkte:
    147
    147
    Hi,

    im Grunde denke ich hast Du recht, aber bei mir ist das eben nicht so.
    Wenn ich an der Abhöre ein Stück höre, ist der Bassbereich wesentlich mauer als er sich im Track gestaltet. Soll heißen wenn ich en Bass an der Abhöre richtig einstelle, ist er auf allen anderen Boxen zu dominant. Stelle ich mich in die Ecke meines Raumes habe ich eine "ehrlichere" Basswiedergabe.

    Ich hoffe einer von euch kann mir helfen.
    dirk
     
  6. JeFrea

    JeFrea

    Registriert seit:
    18.02.06
    Punkte:
    377
    377
    Hallo

    Du hast mit Raummoden zu kämpfen. Irre ich, wenn ich annehme das dein Raum rechteckig ist und somit die Flächen parallel zueinander sind?
    Vor allem im Bereich 190-220Hz und 270-300Hz und bei 100Hz wirst du stehende Wellen haben (alleine schon bei den axialen!).
    Deine Raumgeometrie ist nicht sehr glücklich. Ich würde entweder einige bauliche Massnahmen an den Wänden und Decke vornehmen (verwinkeln, so das sie nicht mehr parallel sind) oder aber dem ganzen mit Plattenschwingern abhilfe schaffen. Ersteres ist sicher besser!
     
  7. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Wenn er stimmt dann ja (was ich aber bezweifle) aber auch nur exakt an diesem Platz. Sobald ein zweiter Zuhoerer da ist oder du dich aus dem Sweet Spot raus bewegst wird´s sehr schnell "anders".

    Raummoden haben die Eigentuemlichkeit das sie im Raum Kammfilter verteilen.

    Und nur an den Stellen an dem der Kammfilter durch die Null laeuft hat man einen neutralen Sound.

    Das gilt aber nur fuer eine Frequenz!

    Hast du zwei oder noch mehr Raummoden wird es schwierig bis unmoeglich einen Punkt zu finden in dem alle Raummoden einen "Nulldurchgang" haben.
     
  8. Michael27

    Michael27

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    802
    802
    Wird dir zwar nicht wirklich weiterhelfen. Aber das beste was man noch immer mit Abhörmoitoren tun kann, ist sie in die Wand einbauen.
     
  9. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Hilft dir aber bei Raummoden ueberhaupt nicht weiter.
     
  10. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.327
    12327
    Also sozusagen einen "gemeinsamen" Nulldurchgang, da Wellen verschiedener Frequenzen verschiedene Längen haben und somit die Null an verschiedenen Orten im Raum durchlaufen?
     
  11. Spacerider

    Spacerider

    Registriert seit:
    17.12.02
    Punkte:
    66
    66
    Die Schnelle Hilfe - Nagel dir ne OSB Platte (1 m breit 2 meter hoch - vielleicht sogar 2 von den Dingern) auf zwei Ständer und kleb ne Absoberplatte drauf. Setz dich an deinen Platz und lass jemand die Platten im Raum bewegen um die Resonanzwege zu unterbrechen. Damit änderst du die Raumgeometrie flexibel ohne feste Umbauten.
    Wenn du die Position gefunden hast bei der der Bass da sein soll wo du ihn brauchst, markier dir die Stelle am Boden mit Klebeband.
    Wenn gebraucht - hinstellen - wenn nicht (Kopfhörermischen) kannst du sie an die Wand stellen - frisst kein Brot und nimmt kein Platz weg.
    An der Decke hilft eine oder zwei abgeschrängt hängende Platten.
     
  12. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Genau.
     
  13. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.327
    12327
    Grazie...:)
     
  14. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Wobei Raummoden zwar der Groesste aber nur ein Teilaspekt des Raumsounds ist.

    Es kommen ja noch Reflexionen von den Seiten, der Decke und dem Boden.
    Ausserdem hast du auch noch das Pult/Tisch.

    Alles zusammen erzeugt zusatzliche Kammfilter die dir den Sound ganz schoen veraendern koennen.
     
  15. goaschuld

    goaschuld Themenersteller

    Registriert seit:
    29.04.04
    Punkte:
    147
    147
    Der Klang obenrum ist m.E. nicht schlecht, lediglich der Bass ist mein Sorgenkind. Eben habe ich die Monitore etwas näher andie Wand gestellt und siehe da, der Bass wurde wesentlich kräftiger an der Abhöre.
    Ja, die Geometrie ist nicht die beste, da ich keine grundlegenden Veränderungen vornehmen möchte, denke werde ich es mit Platten an den Decken versuchen, und mit Basstraps

    Aber in welche Ecke kommen die Trapps, in die hinter den Boxen oder an die Rückwand....
    Danke an Euch

    Dirk
     
  16. JeFrea

    JeFrea

    Registriert seit:
    18.02.06
    Punkte:
    377
    377
    Da kannst du 20 Tonnen Bassstraps einbauen. Die Moden sind unter Umständen immer noch da!
     
  17. goaschuld

    goaschuld Themenersteller

    Registriert seit:
    29.04.04
    Punkte:
    147
    147
    OK, danke für den Hinweis, ich denke der kann den Urlaub retten :)

    Hast Du mal eine Quelle im Netz, wo man etwas mehr über die Moden lesen kann?
    DAnke
     
  18. goaschuld

    goaschuld Themenersteller

    Registriert seit:
    29.04.04
    Punkte:
    147
    147
    Nur so als kleine Zwischeninfo,

    gerade habe ich den Schreitisch ein ganzes Stück in Richtung wand geschoben, die Monitore stehen nun ca. 30 cm von der Wand entfernt und siehe da, der Bass nähert sich der Abhörstelle ein ganzes Stück.

    Hätte echt nie gedacht, daß kleine Änderungen so große klangliche Veränderungen mit sich bringen.

    Nochmal danke dan alle
    dirk
     
  19. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.327
    12327
    Jetzt machst du einfach alle 10 cm einen Mix, hörst gegen und...voila...:D
     
  20. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    dazu sollte man vielleicht erklären, dass der bass pro begrenzungsfläche um 3db angehoben wird - je näher du zur wand gehst, desto größer die bassanhebung. wenn du dann die box auch noch in eine ecke rückst bekommst du 6db bassanhebung.

    das erklärt auch, wieso du in der ecke einen bassüberschuss hörst.

    anyways - du wirst so oder so im bassbereich dennoch durch raummoden stehende wellen und auslöschungen haben. als allererstes würd ich an der optimalen positionierung im raum arbeiten und dann weitere akustische massnahmen ergreifen.

    da sich bässe kugelförmig ausbreiten, sollte es an und für sich egal sein, wo du die basstraps anbringst, am besten in allen ecken. vorher vielleicht aber mal kleine messungen durchführen und erforschen, was sich so alles im bassbereich tut.

    lg
    flox
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.