Audiovisuelle Medien oder Sae? (Hilfe! ich bin verzweifelt)

  • Ersteller posterizer
  • Erstellt am

P
posterizer
Registriert
26.01.09
Beiträge
27
Reaktionen
0
Punkte
33
nabend zusammen

ich weiss über die sae wurde schon in mehreren threads diskutiert, allerdings brauch ich unbedingt noch mehr ratschläge oder erfahrungsberichte.

meine situation: ich bin 21 jahre alt...habe abitur und produziere seit jahren leidenschaftlich musik. natürlich ist es mein wunsch irgendwie hinter einem mischpult mein geld zu verdienen, auch wenn ich weiss das es nicht so einfach sein wird. aber hauptsache ich kann später in irgendeiner weise in diesem bereich arbeiten.
da mein abitur nicht wirklich gut ist habe ich keine chance ein toningeneur studium zu machen (auch da ich kein klavier spielen kann, zumindest nicht so wie es erwartet wird).

nun stellt sich die frage welche alternativen es gibt. der studiengang "AUDIOVISUELLE MEDIEN" an der HOCHSCHULE DER MEDIEN in stuttgart wäre so eine alternative. hört sich interessant an und geht ebenfalls in die gewünschte richtung.
allerdings liegt auch hier der NC bei etwa 1,7. somit hätte ich nur die chance über einen anderen studiengang an der gleichen schule zu dem gewünschten studiengang nach dem grundstudium zu wechseln, was natürlich auch nicht immer gleich klappen muss.

dann "RECORDING ARTS" an der SAE. hört sich super interessant an, ich war auch schon dort, hatte ein persönliches gespräch, mir wurde alles gezeigt und um ehrlich zu sein ging mir dort das herz auf.
allerdings hört man so viel schlechtes über die sae, gerade im internet, was mir die entscheidung wirklich schwer macht.

um das gleich vorweg zu sagen, wenn ich auf die sae gehe, dann hab ich auch vor das bis zum bachelor durchzuziehn, also nicht nur das von der sae ausgestellte diploma zu machen.

das kann doch nicht so schlecht sein oder?

sind die job aussichten wirklich so krass schlecht danach?

werden job-bewerbungen von sae-absolventen wirklich gleich erst mal aussortiert??

ich BITTE um weitere erfahrungsberichte über eine der beiden schulen und tips oder andere alternativen was ich in meinem fall tun könnte!!!


helft mir :(

grüße
 
H
HipHopMacher
Gesperrter User
Registriert
30.09.08
Beiträge
3.158
Reaktionen
2
Punkte
3.206
Werde doch Filmschauspieler.
Oder Astronaut.
Da findest Du eventuell einen Job.

Es gibt immer weniger Tonstudios.
Die Chance dort einen Arbeitsplatz zu finden geht gegen Null.
Da ändert auch die SAE nichts daran.
Zumal es immer noch einen Haufen Tonis mit 20 Jahren Erfahrung gibt,
die auch keinen Job finden.

Was denkt Ihr euch eigentlich alle?
Was sind das für Schnapsideen?
Als ob die Welt noch dringend
2.387.987 weitere arbeitslose "Tontechniker" brauchen würde ...

Ein Hochschulstudium ist in jedem Falle eine deutlich bessere
Ausgangsposition. Aber auch da solltest Du jetzt schon
ordentlich was vorlegen können. Das ist bei Dir nicht der Fall.

Also sieh zu, dass Dein schönes Hobby auch weiterhin ein schönes Hobby für Dich bleibt.
Mal ganz davon abgesehen, dass man als Tonmensch in den
allerwenigsten Fällen irgendwas mit Musik zu tun haben wird.
 
x2mirko
x2mirko
Registriert
07.08.07
Beiträge
2.373
Reaktionen
7
Punkte
2.496
Verzweifel doch nicht schon VOR dem Studium. Heb dir das ruhig für währenddessen auf :D

Andere Interessen gibts doch bestimmt auch noch, oder?

Tontechnik ist nun wirklich nicht das Feld, in dem man auch nur annährend Boden unter den Füßen findet, wenn man nicht
a) RICHTIG gut ist
UND
b) Glück hat.

Ist schon lustig. Je mehr [g=79]Homerecordler[/g], desto mehr Leute wollen Tontechniker werden. Je mehr [g=79]Homerecordler[/g], desto weniger Tontechniker werden gebraucht. (Im Studio. Aber da wollen ja auch alle hin). Du verstehst das Dilemma?

mfg,
Mirko

edyth: zu spät. Aber ich sehs ähnlich wie HHM
 
P
posterizer
Registriert
26.01.09
Beiträge
27
Reaktionen
0
Punkte
33
easy kollege...such nur tips und anregungen...

weiter hab ich nie gesagt dass ich unbedingt was mit musik zu tun haben will....irgendwas vertonen oder so...scheiß egal...hauptsache nicht nur einen bachelor in philosophie zu haben, mit dem die job aussichten sicher auch nicht die rosigsten sind...
woher habt ihr die infos, dass es in diesem bereich so schlecht auf dem arbeitsmarkt aussieht?
 
G
gslam
Registriert
30.11.06
Beiträge
909
Reaktionen
3
Punkte
1.287
allerdings hört man so viel schlechtes über die sae, gerade im internet, was mir die entscheidung wirklich schwer macht.

80% machen den Abschluss nicht an der SAE, brechen ab oder bestehen einfach nicht. Klar, daß die dann schreiben, wie schlecht die Schule ist.

Geh jobben bei einem Verleiher, oder an einer Kleinkunstbühne, da findet man eigentlich immer was. Dann lernst Du den Job aus erster Hand kennen, und bekommst mit, was läuft und vor allem was nicht.

Nach einem Jahr würde ich dann entscheiden, ob die Branche so toll ist, wie sie Dir jetzt noch vorkommt
 
G
gslam
Registriert
30.11.06
Beiträge
909
Reaktionen
3
Punkte
1.287
vanHelsing
vanHelsing
Registriert
26.01.07
Beiträge
222
Reaktionen
46
Punkte
364
posterizer schrieb:

woher habt ihr die infos, dass es in diesem bereich so schlecht auf dem arbeitsmarkt aussieht?

Weil wir nicht alle HOME Recorder sind. ;)
 
AndreD
AndreD
Registriert
12.04.07
Beiträge
258
Reaktionen
2
Punkte
276
meine situation: ich bin 21 jahre alt...habe abitur und produziere seit jahren leidenschaftlich musik. natürlich ist es mein wunsch irgendwie hinter einem mischpult mein geld zu verdienen, auch wenn ich weiss das es nicht so einfach sein wird. aber hauptsache ich kann später in irgendeiner weise in diesem bereich arbeiten.
da mein abitur nicht wirklich gut ist habe ich keine chance ein toningeneur studium zu machen (auch da ich kein klavier spielen kann, zumindest nicht so wie es erwartet wird).
grüße

du brauchst kein studium, nur 50 minuten und diese [g=420]CD[/g]!!
http://www.amazon.de/leicht-gemacht-Minuten-Spitze-Charts/dp/389813234X

;-)
 
P
posterizer
Registriert
26.01.09
Beiträge
27
Reaktionen
0
Punkte
33
hehe... ok ich seh schon...ihr denkt ich bin einer dieser mini-dr.dres die denken sie könnten später mit ihrer mucke dick kohle machen...nein, ich bin defintiv kein träumer deswegen such ich ja auch die infos...

wenn ihr nicht alle home recorder seid, berichtet mir von euren bisherigen erfahrungen auf dem arbeitsmarkt, bitte
 
L
lab22
Registriert
02.05.08
Beiträge
26
Reaktionen
0
Punkte
28
Also ich muss sagen, dass ich über die Hochschule der Medien nur gutes gehört habe. Ich war erst vor drei Monaten zu einer Infomationsveranstaltung dort, ist echt klasse dort, da will ich auch mal hin.
Allerdings wirst du das erste Jahr auch nur wie normalen Unterricht haben, mit Fächern wie Physik, aber später kannst du gute Filme dort drehen.
Meineserachtens bist du mit dem Studiengang der Audiovisuellen Medien dort besser beraten als mit einem Studium bei der SAE. SAE kostet mehr und mit dem Studiengang der Audiovisuellen Medien kannst du auch mehr machen, als nur in einem Filmstudio zu sitzen.
 
octavius
octavius
Registriert
26.12.08
Beiträge
154
Reaktionen
0
Punkte
154
Ich find diese Schwarzmalerei immer schrecklich. Es gibt genug Möglichkeiten im Bereich Tontechnik zu arbeiten. Klar, wenn man sich darauf einschränkt nur mit Musik zu tun haben zu wollen dann wirds eben sehr eng.

Die SAE ist keine Ausbildung wo man nachher als fertiger Tontechniker rauskommt. Danach heissts Arsch hochkriegen und klein anfangen. Aber wenn man was in die Richtung machen will ist die SAE ein guter Startpunkt.

Mit dem Bachelor und Master ist das allerdings so ne Sache. Die haben nicht mehr wahnsinnig viel mit Tontechnik zu tun.
 
A
aggrotroll
Registriert
25.06.07
Beiträge
38
Reaktionen
0
Punkte
40
an der fh deggendorf kann man medientechnik studieren, ist einerseits kreativ, aber auch mathe, physik, etechnik, informatik, ...

ich hab nur nebenan bei den etechnikern studiert, aber was ich mitbekommen habe, macht man dort auch mehr video als audio.


ansonsten ist hier das ganze forum ja voll von sachen zu sae und konsorten
 
B
Big-E
Registriert
28.03.07
Beiträge
116
Reaktionen
0
Punkte
123
@Octavius: Was meinst du mit "Mit dem Bachelor und Master ist das allerdings so ne Sache. Die haben nicht mehr wahnsinnig viel mit Tontechnik zu tun."?

LG
 
P
posterizer
Registriert
26.01.09
Beiträge
27
Reaktionen
0
Punkte
33
ich glaub das hab ich auch mal gehört, da geht es dann mehr in die wirtschaftliche richtung...marketing, mediensoziologie, urheberrecht und sowas

bin mir aber nicht sicher
 
octavius
octavius
Registriert
26.12.08
Beiträge
154
Reaktionen
0
Punkte
154
Dort werden v.a. so Sachen wie Recht, Musikgeschichte, Marketing, PR, Mediensoziologie, Betriebwirtschaft und ähnliches unterrichtet.

Die Studios stehen dann auch nicht mehr zur Verfügung.
 
O
onkel_willi
Registriert
10.07.08
Beiträge
608
Reaktionen
28
Punkte
763
es gibt da natürlich noch die ausbildung zum Veranstaltungstechniker - ist zwar nicht wirklich im studio aber es umfasst die selben grundlagen und da sind die chancen hinterher sein geld damit zu verdienen doch um einiges höher. außerdem sind 3jahre ne menge zeit um sich weiterzubilden erfahrungen zu sammeln und wichtige kontakte zu knüpfen (nicht selten sind erfahrene studiotechniker auch bei livekonzerten anzutreffen)
 
SgtPepper
SgtPepper
Registriert
07.04.06
Beiträge
105
Reaktionen
0
Punkte
128
Noch ein Tipp: Ton- und Bildtechnik an der FH und RSH Düsseldorf. Bin zwar erst im 1. Semester, aber zu 100% begeistert. Musst natürlich die Aufnahmeprüfung bestehen.
 
K
konnek
Registriert
05.01.09
Beiträge
31
Reaktionen
0
Punkte
35
Oder z.B. die Ausbildung zum Mediengestalter Bild + Ton.
Wenn Du es schaffst bei nem Tonstudio unterzukommen, kannst Du es relativ schnell hinters Pult schaffen. Da hat das Ton machen, aber kaum noch was mit Musik zu tun.

Auf der Musik Ebene, würde ich Dir n Praktikum in einem größerem Ton Studio emfehlen.. Ein Jahr Kaffee kochen, Wach sein und wenn Du Glück hast passts vieleicht..

Die Liveschiene kann man wirklich gut über den Veranstalltungstechniker machen, aber man muss halt auch immer schauen bei was für einer Firma man anheuert.

Oder SAE durchziehen, lernen wie es theoretisch gemacht wird, Leute kennen lernen und sich Selbstständig machen.
 
B
Big-E
Registriert
28.03.07
Beiträge
116
Reaktionen
0
Punkte
123
Hmm strange! Das beim Bachelor dann nichtmehr soo viel Ton dabei ist wusste ich, aber dass das so heftig ist wusste ich nicht.

Naja am Sonntag ist an der SAE in München eh Tag der offenen Türe. Da werd ich mich auch genauer umschauen.

LG
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
3
Aufrufe
163
DocM.M
D
Robertl
Antworten
11
Aufrufe
3K
DrunkenDunken
DrunkenDunken
C
Antworten
20
Aufrufe
3K
starcrash76
S
M
Antworten
0
Aufrufe
28
M
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben