Information ausblenden

audiointerface oder preamp?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von kakashi, 08.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. kakashi

    kakashi Themenersteller

    Registriert seit:
    17.04.08
    Punkte:
    1.014
    1014
  2. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.080
    35080
    Ideal wäre eine vernünftige Soundkarte mit Asio-Unterstützung, wenn Du die schon hast brauchst Du nur einen Preamp und die passenden Kabel. Wenn nicht bietet ein externes Interface i.d.R. beides in einem Gerät, alternativ kannst Du natürlich auch einen separaten Preamp mit einem Interface kombinieren (dann z.B. auch intern sprich PCI bzw. PCIe-Bus.)
     
  3. kakashi

    kakashi Themenersteller

    Registriert seit:
    17.04.08
    Punkte:
    1.014
    1014
    so eine soundkarte habe ich leider nicht
    ein audiointerface wäre für mich wohl die einfachere lösung

    muss ich eigentlich noch ein extra kabel kaufen um das RODE NT1-A
    am M-AUDIO FAST TRACK PRO anzuschließen?
    oder sind die da schon dabei?
     
  4. ArdathBey

    ArdathBey

    Registriert seit:
    17.01.07
    Punkte:
    8.503
    8503
    das M-Audio ist doch PreAmp + Soundkarte in einem. du brauchst nur noch ein XLR-Kabel vom Mic zum Interface
     
  5. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.080
    35080
  6. ArdathBey

    ArdathBey

    Registriert seit:
    17.01.07
    Punkte:
    8.503
    8503
  7. Hannes_Meister

    Hannes_Meister

    Registriert seit:
    27.06.08
    Punkte:
    564
    564
    Wohl lieber vernünftige Nahfeldmonitore?
     
  8. kakashi

    kakashi Themenersteller

    Registriert seit:
    17.04.08
    Punkte:
    1.014
    1014
    naja kopfhörer nehme ich eigentlich nicht gerne
    mir reichen auch nur normale in ear ohrhörer
    die kopfhörer sind eigentlich schon zu teuer
    mir reicht es wenn nur sound wiedergegeben wird
    auch wenn die kopfhörer schlecht sind ich muss doch nur wissen an welcher stelle ich gerade bin, oder wozu sollte ich mir so teure holen?

    und beim RODE NT1-A ist schon ein mikrofonhalter dabei
    den du mir als link geschickt hast ist mir eigentlich zu groß, weil ich möchte mein mikrofon in einem kleinen regal stecken das mit noppenschaumstoff gepolstert ist, da passt die halterung gar nicht rein

    und was bewirkt der popkiller?
    was filtert er denn aus der stimme raus?
     
  9. ArdathBey

    ArdathBey

    Registriert seit:
    17.01.07
    Punkte:
    8.503
    8503
    in dem Preisbereich?

    Edit: außerdem brauch man einen, möglichst geschlossenen, Kopfhörer auch zum Einsingen, aber wenn InEars hier reichen sollen... na gut
     
  10. J-Soundation

    J-Soundation

    Registriert seit:
    13.09.07
    Punkte:
    4.485
    4485
  11. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.080
    35080
    Ja, eine Spinne, aber kein Stativ...

    Bei der Nahbesprechung von Mikrofonen mindert er Pop-Laute und nebenbei schützt er die Membran des Mikros bei feuchter Aussprache...

    Achso, für ins Regal gäbe es sowas...
     
  12. ArdathBey

    ArdathBey

    Registriert seit:
    17.01.07
    Punkte:
    8.503
    8503
    kauf dir ein Stativ, pack das Mic mit Spinne und Ploppfschutz darauf und stell dich vor das Regal, und gut is das...
     
  13. kakashi

    kakashi Themenersteller

    Registriert seit:
    17.04.08
    Punkte:
    1.014
    1014
    ok dann bin ich schon ein ganzes stück weiter

    ist es eigentlich beim XLR kabel egal welches ich benutze?
    weil dort gibt es einige mit hohen preisunterschieden:
    http://www.thomann.de/de/mikrofonkabel.html

    die meisten XLR kabel sind eigentlich zu lang
    eigentlich würde 1 m locker reichen
     
  14. ArdathBey

    ArdathBey

    Registriert seit:
    17.01.07
    Punkte:
    8.503
    8503
    das hier ist völlig ausreichend.
    und es gibt ein Gesetz in der Technik (egal ob Tontechnik oder sonstwo): Es gibt kein passendes Kabel! Kabel sind immer entweder zu kurz oder zu lang. Falls das Kabel mal zu lang sein sollte, ist es spätestens nach dem nächsten Umräumen zu kurz. Verrückt, is aber so!
     
  15. Just_Chill

    Just_Chill

    Registriert seit:
    03.02.06
    Punkte:
    2.813
    2813
    jo is egal.
     
  16. kakashi

    kakashi Themenersteller

    Registriert seit:
    17.04.08
    Punkte:
    1.014
    1014
    was bedeuten eigentlich immer die angaben
    "Professionelles Mikrofonkabel"
    "Hochwertiges Mikrokabel"
    "XLR Patchkabel"?

    was ist denn der unterschied den 3 kabel?
    vom patchkabel habe ich noch nie was gehört
     
  17. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Auch diese (neue) Schreibweise ist nicht richtig.

    Es nennt sich Popschutz.
     
  18. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    mikrofonkabel bedeutet, dass es ein dreiadriges, geschirmtes kabel ist - mehr nicht.

    als patchkabel bezeichnet man ein kurzes kabel, welches (wie der name schon sagt) üblicherweise zum stecken auf der patchbay verwendet wird.

    lg
    flox
     
  19. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Es funktioniert, ist trittfest und hat eine gute Schirmung.

    Wie professionelles Mikrofonkabel aber von Feen und Elfen bei Mondschein handgekloeppelt unter der Verwendung von hoechst seltenen Erden und nur mit Zustimmung deines kreditrahmenbeauftragten Bankmitarbeiters zu kaufen.

    Wie professionelles Mikrofonkabel aber zwischen 0,3 und 2 m lang und meist duenner und deswegen nicht trittfest.
     
  20. TopTension

    TopTension

    Registriert seit:
    23.05.08
    Punkte:
    153
    153
    Etwas mehr Präzision bitte ! Natürlich geht das mit dem Klöppeln hochwertiger Kabel nur bei *Voll*mondschein !

    Etwas ernsthafter würde ich zu den Kriterien für ein brauchbares Mikrokabel noch die geringe Kapazität anführen, aber bei kurzen Kabeln macht das nicht soviel Unterschied.

    Gerhard
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.