Information ausblenden

Audiofire bis Metric Halo?

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von Duesenberg, 29.11.11.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Duesenberg

    Duesenberg Themenersteller

    Registriert seit:
    11.12.07
    Punkte:
    167
    167
    Hallo,

    ich brauche mal einen Rat bzw. eine Empfehlung von euch betr. eines neuen Audio Interfaces. Bis vor kurzem habe ich mir dem RME Fireface 800 aufgenommen und war damit auch sehr zzufrieden. Jetzt suche ich allerdings eine mobilere Lösung, handliches ½ Zoll Format o.ä.
    Bei meiner Suche bin ich auf verschiedene Modelle gestoßen, von 300 Euro bis 1500 Euro. 4 Eingänge, 2 Line, 2 Mic sind minimum, 4 Ausgänge ebenfalls. Fireire oder USB ist egal. Aufgenommen wird mit Logic und MBP, ein Mastervolumeregler ist auch kein Muß, da ich hierfür das SPL Volume one nutze.
    Klanglich möchte ich zum RME keine Abstriche machen und meine Auswahl recht vom Audiofire 4 als Minimallösung, über das RME Babyface und Apogee Duet 1 bzw. 2 bis hin zum Metric Halo Mobile I/O 2882.
    Ich weiß, ein riesiger Spagat, trotzdem freue ich mich über eure Erfahrungen/Empfehlungen.
    Gruß
     
  2. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.525
    35525
    Wie wäre das Fireface 400?

    Klangqualität wie das 800er (soweit ich weiss), halbes 19"-Format (das meinst Du doch mit 1/2-Zoll, oder) und die Anschlussausstattung passt.

    Da Du mit einem MBP arbeitest, würde ich Dir ein Firewire-Interface empfehlen - freie USB-Ports (für Dongles, Keyboards, Controller, Maus etc.) werden der Dank sein und eine (FW-)Festplatte kannst Du bei Bedarf noch zusätzlich "in Reihe" schalten.

    Clemens
     
  3. Duesenberg

    Duesenberg Themenersteller

    Registriert seit:
    11.12.07
    Punkte:
    167
    167
    Hallo Clemens,
    das stimmt, das ff400 hatte ich auch in die engere Wahl genommen. Allerdings war ich auch am überlegen einfach mal ein ganz anderes Interface (also nicht von RME) in die Wahl zu nehmen.
    Wie sind denn die Teile von Motu? und lohnt sich die teuesrte Anschaffung aus meiner Auswahl, das Metric Halo?
    Gruß
     
  4. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.525
    35525
    Meine persönliche Einschätzung sieht so aus:

    Motu, Presonus, Focusrite und andere sind gehobene Mittelklasse.

    Bei RME fängt die Oberklasse an.

    MetricHalo liegt weit in der Oberklasse (und weckt auch bei mir Begehrlichkeiten - achja stimmt, es ist ja bald Weihnachten :D).
    Vor allem in Verbindung mit dem DSP-Chip bieten sich faszinierenden Möglichkeiten.

    Aber man muss solche Investitionen auch ins passende Verhältnis setzen.
    Was sind Deine Ziele, wie weit sind "andere Baustellen" (Akustik, Aufnahmeraum, Abhöre, Mikrofonqualität etc.) abgeschlossen.
    Wäre das Geld nicht eventuell in andere Bereiche besser investiert? (Jede Aufnahmekette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied)

    Da ich darüber nicht bescheid weiss, bleibe ich mit Ratschlägen zu solchen Investitionen eher zurückhaltend.

    Sicher ist, wenn eine Aufnahme mit dem Fireface 400 nicht gelingt, wird sie mit der MIO2882 auch nix werden.

    Clemens
     
  5. Duesenberg

    Duesenberg Themenersteller

    Registriert seit:
    11.12.07
    Punkte:
    167
    167
    Das mit den anderen Verhältnissen in der Aufnahmekette. Ich kann ja kurz beschreiben wie das ebi mir aussieht. Als Ahöre dienen Adam A7, für das Gesamtvolume das SPL Volume One, Mackbook Pro, Logic - das wars. Die Aufnahmen selber finden im Proberaum statt, der akustisch aber sehr gut abgestimmt ist, nicht zu "trocken" aber auch nicht zu "hallig", allerdings auch nicht professionel eingemessen. Mischen u.s.w. mache ich in einem Raum der ebenfalls gut von der Raumakustik gestaltet ist, zwar auch hier nicht ausgemessen, sondern eher vom Bauchgefühl. Der Raum ist ein Fünfeck, leicht konisch nach oben, ca. 15qm. Die aufgenommenen Gitarren und Verstärker sind sehr hochwertig, die Mikrofone von Dynamisch (Sennheiser) bis Röhre Großmembram (Avantone CV-12)
    Übrigens habe ich gerade bei Ebay ein gebrauchtes Metric Halo für einen Tausender....
    Gruß
     
  6. MJ

    MJ

    Registriert seit:
    24.04.10
    Punkte:
    385
    385
    ..tja die Ohren sind die eigentlichen Protagonisten in diesem inzwischen etwas lächerlichem Spiel ..Oberklasse vs. Mittelkasse vs, Spitzenklasse oder nicht ...hier kann man sich versuchen und wird ernüchtert !
    Habe ich die 3 tausend Euro für meinen Mytek doch zu schnell gezückt.
    Wieder ein Blindtest der zeigt das die Unterschiede wirklich sehr.. sehr klein geworden sind.

    http://apps.avid.com/mbox-challenge/
     
  7. Pleytoon

    Pleytoon

    Registriert seit:
    02.02.05
    Punkte:
    5.602
    5602
    Hi,

    ich arbeiten hauptsächlich mit Metric Halo Interfaces und in der Tat sind die Mios wirklich eine feine Sache. Ich habe mir jedoch nun zunächst einmal testweise zusätzlich ein M-Audio Profire 2626 besorgt und muss sagen, dass es ein äußerst interessantes Interface gerade für mobile Zwecke ist:

    - sehr solide Verarbeitung
    - viele Schnittstellen (neben XLR/Klinke Kombibuchsen auch Midi, 2x ADAT I/O,...)
    - übersichtliche Softwarekonsole
    - recht preisgünstig

    Betriebe es sowohl separat als auch in Kombination mit dem Mio und einem Yamaha 02R.

    Auf grund meiner jetzigen Vergleichserfahrung zwischen Mio und Profire kann ich dir hier nur zustimmen. Hatte mir auch überlegt ob ich mir noch ein zweites Metric Halo besorgen. Aber lediglich als Erweiterung (und außerdem braucht man in vielen Fällen zumindest als Homerecordler sowieso nicht so viel Kanäle gleichzeitig) gibt es da so dermaßen viel günstigere und dennoch qualitativ hochwertige Alternativen.
     
  8. Shinji

    Shinji

    Registriert seit:
    02.09.08
    Punkte:
    319
    319
    Die Leute vom Cubeaudio-Studio haben in einer Tutorial-Folge mal was erzähl, was mir sehr einleuchtend erschien:
    Sie fanden, dass es im Homerecordingbereich Sinn mache, das meiste Budget in Analoge Dinge wie Mikrofone oder ev. Preamps zu stecken. Auch über 10 Jahre wird sich dort keine dramatische Entwicklung ereignen. Der Wert und der Nutzen bleibt eher als bei "digitalen Dingen" wie Interfaces, wo jedes Jahr was neues kommt und die Wandler immer besser und bezahlbarer werden.
    Hatte bis vor kurzem einen ADI-2 Wandler von RME und nun geswitcht auf ein Mackie Onyx Blackjack Interface und vermisse den RME-Wandler absolut nicht! Ich habe eine CD gehört die mit einer Mbox 2 und einem TLM103 aufgenommen wurde und fand die klanglich absolut geil.
    Daher meine Empfehlung: gib nicht zu viel aus dafür!
     
  9. Pleytoon

    Pleytoon

    Registriert seit:
    02.02.05
    Punkte:
    5.602
    5602
    Joa, wobei du bei einem Metric Halo nichts falsch machen kannst ehrlich gesagt. Klar, das kostet etwas mehr, ist aber erstens recht preisstabil und zweitens lässt es in Sachen Quali und Flexibilität keine Wünsche offen. Gegenüber dem Profire hat das den Vorteil, dass du es buspowered betreiben kannst. Dir reicht also das Firewire Kabel wenn du mal unterwegs bist und weder Book noch Interface an eine Steckdose anschließen willst.
     
  10. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.525
    35525
    Metric Halo (vor allem mit der DSP-Lizenz) ist nicht nur ein Wandler und sein Klang.

    Clemens
     
  11. Duesenberg

    Duesenberg Themenersteller

    Registriert seit:
    11.12.07
    Punkte:
    167
    167
    so, vielen Dank für die vielen Kommentare und Tipps.
    Ich denke ich werde mich mal mit dem RME Babyface versuchen, das könnte mir von den Schnittstellen her aus reichen und bei Bedarf kann man es über die ADAT Schnittstelle noch erweitern. Was ich bis jetzt so gelesen habe, scheinen die Preamps ja gleich zu sein wie die des FF800, und mit dem war ich bis jetzt ja immer zufrieden.
    Gruß
     
  12. Amazing

    Amazing

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    222
    222
    Wenn Du die digitalen Eingänge brauchst, nimm das Babyface, wenn Du einfach sehr gute Wandler und insbesondere Preamps suchst, für 2 Inputs und 4 Outputs würde ich Dir das Duet von Apogee empfehlen, also das neue. Für mich persönlich ist besser als das Babyface, die ich beide nebeneinander getestet habe. Das Babyface ist mir etwas zu kalt und steril, das ist bloss mein persönliches Empfinden.

    Maze
     
  13. Duesenberg

    Duesenberg Themenersteller

    Registriert seit:
    11.12.07
    Punkte:
    167
    167
    Danke für den Tipp, ich werde das Duet und das Babyface bestellen und eines zurücksenden, so habe ich dann den Vergleich. Auf die digitalen Schnittstellen könnte ich in der Tat verzichten.
     
  14. Studio_Drummer

    Studio_Drummer

    Registriert seit:
    13.08.11
    Punkte:
    45
    45
    Ich nutze das Metric Halo Mobile I/O 2882 jetzt seit ca. 2 Jahren und zunächst war ich auch von den Anschaffungskosten schockiert. Jedoch hatte ich noch weniger Interesse daran, dass ich alle zwei Jahre neues Equipment kaufen muss, weil ich an die Grenzen der günstigeren Interfaces komme.

    Nun denn: Der Kauf hat sich sofort gelohnt. Schon in der Testphase war ich davon begeistert, dass das Audiointerface samt MacBook in einen handelsüblichen Rucksack passen. Dann kam das noch Großartigere:
    Ich hatte 4 Kondensermikros plus 4 dynamische angeschlossen. Die Kondenser wurden über das Metric Halo mit Phantompower versorgt und das Interface hat seinen Strom nur über das Firewirekabel bekommen. Also 4x Phantompower, 8 Mikros insgesamt ohne das externe Netzteil überhaupt auspacken und anschließen zu müssen.

    Danach hat mich dann auch der Support begeistert. Auch die dümmsten Fragen wurden mir innerhalb von wenigen Stunden kompetent und immer sehr freundlich von Jon Stern beantwortet.

    Was die Langlebigkeit angeht, so kann man nur anführen, dass man das Mobile I/O schon seit 2001 oder 2002 kaufen kann. Schon damals wurde es so gebaut, dass es in der Zukunft technisch erweitert werden kann. So ist es auch bei den alten Boxes möglich, die 2D Karte nachzurüsten.

    Die Software, die man optional dazu kaufen kann, ist eine Wucht!!!
    Die Routingmöglichkeiten sind nahezu unerschöpflich.
    Und Ihr könnt sogar 3 Geräte kaskadieren!!!!

    Ich bin kein Mitarbeiter von Metric Halo und ich bekomme übrigens kein Geld von ihnen;))!!!
    Denkt mal drüber nach;)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.