Information ausblenden

Audio CD mastern fürs Presswerk

Dieses Thema im Forum "Mastering" wurde erstellt von derschmeidt, 22.11.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. derschmeidt

    derschmeidt Themenersteller

    Registriert seit:
    29.04.11
    Punkte:
    71
    71
    Hallo,

    ich beschäftige mich nun schon seit ein paar Tagen damit wie man nun am besten eine Audio CD fürs Presswerk mastert. Ich mach das mit Wavelab 6 und zieh dann eine CD raus.

    Nun zu meinem Problem:

    Wenn ich kommerzielle CDs in mein CD Laufwerk lege, erscheinen im Windows Media Player der Titel der CD sowie die einzelnen Titel der CD.

    Wenn ich dann aber meine mit Wavelab gebrannte CD einlege wird immer "Unbekanntes Album" gesagt und die Titel heißen Track 1-3 usw.

    Wo zieht sich denn der Windows Media Player die Info her? CD Text habe ich alles eingetragen.
    Ich hab mal gelesen der Windows Player zieht sich das aus einer Datenbank, das kann aber auch nicht sein, da ich die Internetverbindung extra mal unterbunden habe.

    Ich würde mich freuen über Tipps wie man eine CD wirklich professionell fürs Presswerk mastert.

    Danke und viele Grüße

    Schmeidt
     
    derschmeidt, 22.11.12
    #1
  2. lqud

    lqud

    Registriert seit:
    30.12.09
    Punkte:
    1.838
    1838
    Hi,

    Dein Rechner bezieht die Informationen für die CD i.d.R. über eine zentrale Datenbank aus'm Netz. Wie z.B. Gracenote. Das macht auch iTunes und andere Player.
    Beim Mediaplayer bin ich nicht so bewandert, aber wenn Du z.B. bei iTunes die CD einlegst (am besten wenn sie dann aus'm Presswerk kommt) und die Titelinformationen manuell eingibst, dann kannst Du diese Infos an die Gracenote Datenbank schicken und wenn die CD dann in irgend einem Rechner eingelegt wird erkennt der die CD wieder.
    Bei mp3's sind die Titelinformationen direkt in der Datei vermerkt.
     
    lqud, 22.11.12
    #2
  3. derschmeidt

    derschmeidt Themenersteller

    Registriert seit:
    29.04.11
    Punkte:
    71
    71
    Hi lqud,

    danke für die Info. Wahrscheinlich hat sich der WMP dann die Daten gemerkt als ich ihn vom Internet abgezogen habe.

    Weißt Du wie man die Daten an Gracenote sendet?

    Danke Dir und VG
     
    derschmeidt, 22.11.12
    #3
  4. SlimJim

    SlimJim

    Registriert seit:
    10.02.11
    Punkte:
    953
    953
    Jein, auf der CD sollten diese Titel-Daten (sowie die ISRCs und LC) schon mit drauf sein... ich nutze Wavelab leider nicht (irgendwie ist mir das zu teuer und ich hatte mit der Demo jetzt nicht wirklich den Mehrwert von Cubase herausgefunden ;-)). Ich nutze zur Erstellung von Master-CDs den Hofa CD-Burn + DDP. Dort kannst du direkt DDPs für's Presswerk erstellen und alle Infos (Titel, Albumname, Künstler, EAN/UPC, ISRC etc...) eingeben - diese erscheinen dann auch im WMP...
     
    SlimJim, 22.11.12
    #4
  5. derschmeidt

    derschmeidt Themenersteller

    Registriert seit:
    29.04.11
    Punkte:
    71
    71
    Hab mir den Hofa grad mal angeschaut, fand das etwas unübersichtlich. Hab mir jetzt den DDP Creator gekauft.
    Für Windows heisst die Datenbank übrigens AllMusic wie ich jetzt rausfand. Itunes und WInamp sind Gracenote.

    VG
     
    derschmeidt, 22.11.12
    #5
  6. SlimJim

    SlimJim

    Registriert seit:
    10.02.11
    Punkte:
    953
    953
    Tja, der DDP-Creator war mir auch zu teuer ;-)
     
    SlimJim, 22.11.12
    #6
  7. derschmeidt

    derschmeidt Themenersteller

    Registriert seit:
    29.04.11
    Punkte:
    71
    71
    Ja, find ich auch zu teuer, aber es gibt nicht viel Auswahl :-(

    Noch eine Nachfrage: Welche Längen akzeptiert eigentlich ein Presswerk: 74 min oder auch 80 min?
    Wavelab hat alles was über 74 min ist nicht akzeptiert. beim DDP Creator muss ich es noch ausprobieren.

    Wisst Ihr was die Presswerke da so vorgeben?

    VG
     
    derschmeidt, 22.11.12
    #7
  8. dangerousben

    dangerousben

    Registriert seit:
    26.01.12
    Punkte:
    753
    753
    Frage doch mal beim Presswerk deines Vertrauens nach!
     
    dangerousben, 22.11.12
    #8
  9. Burkie

    Burkie Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.632
    5632
    Hallo,

    hast Du schon ein Presswerk in peto? Dann kannst Du auf deren Website nachschauen, da stehen die technischen Anforderungen in der Regel aufgelistet.
    Ist es zwingend erforderlich, ein DDP zu erstellen?
    Oder kann eine CD auch von einer gebrannten CD-Audio dupliziert werden?

    Grüße
     
    Burkie, 22.11.12
    #9
  10. dangerousben

    dangerousben

    Registriert seit:
    26.01.12
    Punkte:
    753
    753
    Grundsätzlich sollte das nur von Redbook-konformen CDs erfolgen; die Fehlerraten von heimisch gebrannten Discs liegen häufig außerhalb der Toleranzen.
    DDP ist da ein viel moderneres und unanfälligeres Mittel, mal abgesehen davon, dass die Anlieferung via FTP wesentlich schneller ist.
     
    dangerousben, 22.11.12
    #10
  11. Adebar

    Adebar

    Registriert seit:
    25.08.09
    Punkte:
    1.695
    1695
    DDP ist chneller, sicherer - einfach besser als eine Red Bokk kompatible CD zu schicken.
     
    Adebar, 23.11.12
    #11
  12. Liceo

    Liceo

    Registriert seit:
    15.08.12
    Punkte:
    297
    297
    Noch ein kleiner Tipp:
    Solltest du erwägen das DDP (oder irgend ein anderes Image) an ein Presswerk per FTP hochzuladen, ist es zu empfehlen einen sogenannten MD5 Hash der Datei vor dem Upload anzulegen und dem Presswerk zuzusenden.

    Das Presswerk kann dann seinerseits wieder einen Hash aus dem DDP generieren, und den mit deinem Hash vergleichen. So stellt man sicher, dass die Datei (also das DDP Image) absolut vollständig und unverändert am Ziel ankommt.

    Ein gutes Tool um Hashes zu erzeugen:
    http://www.novirusthanks.org/product/md5-checksum-tool/
     
    Liceo, 23.11.12
    #12
  13. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    Welche WaveLab-Version hast Du denn?
     
    Signalschwarz, 23.11.12
    #13
  14. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.912
    47912
    Hättest auch auf wavelab7 upgraden können, da geht ddp und alles. [​IMG]
     
    RefinedRough, 24.11.12
    #14
  15. derschmeidt

    derschmeidt Themenersteller

    Registriert seit:
    29.04.11
    Punkte:
    71
    71
    Ja, aber die 7 läuft nicht auf XP. Hab keine Lust alles neu aufzusetzen ;-)

    Eine MD5 Datei legt DDP Creator übrigens selbst an, sehr smart...

    VG
     
    derschmeidt, 24.11.12
    #15
  16. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.912
    47912
    Achso, du bist noch so ein Neandertaler :green:

    Wie kann man nur... ich würde mich auf der Stelle erhängen müsste ich noch XP benutzen..hehe..
     
    RefinedRough, 24.11.12
    #16
    iconclast bedankt sich.
  17. derschmeidt

    derschmeidt Themenersteller

    Registriert seit:
    29.04.11
    Punkte:
    71
    71
    :-D
     
    derschmeidt, 24.11.12
    #17
  18. Engineer4U

    Engineer4U

    Registriert seit:
    29.10.08
    Punkte:
    1.033
    1033
    Wavelab kann seit Ewigkeiten (mindestens Version 4/5/6) problemlos 80 Minuten (oder sogar längere) CD´s erstellen.
    Man muss es eben nur in den Voreinstellungen angeben.


    Das ist wieder ein Fall von "Was ein Scheissprogramm, das kann das ja nicht...", obwohl man sich nur ein klein wenig mehr damit beschäftigen müsste...
     
    Engineer4U, 08.12.12
    #18
    Signalschwarz bedankt sich.
  19. Gal

    Gal

    Registriert seit:
    23.10.09
    Punkte:
    10
    10
    Aha,.."Ein paar Tage mit dem Mastering beschäftigt", so so... Ist den heute schon der 1 April? Vielleicht sucht die SAE noch Dozenten im Bereich Mastering? Es soll Leute geben die studieren es einige Semester....
    Kann ich überhaupt nicht verstehen warum man es studieren muss, wo es doch nur um DDP oder Redbook geht. Der ganzer Rest wie Dithern geht ja eh mit jeder DAW auch ganz automatisch beim Export. Eigentlich kann man Mastering ja in wenigen Tagen lernen. Respekt........ wirklich!

    Eigentlich benötigt man heute überhaupt kein Mastering. Ein gut produzierter une vernünftig komprimierter Song hat ja eh schon ein RMS von -2 dbfs. Wozu also Mastern? Kann man sich den Headroom gleich beiim Mixdown sparen.


    Gruß
     
    Gal, 08.12.12
    #19
    iconclast bedankt sich.
  20. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.912
    47912
    3 Jahre hier angemeldet und dann so ein erster Beitrag?
     
    RefinedRough, 08.12.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.