Information ausblenden

Apple M1 - Infos und Meinungen

Dieses Thema im Forum "Mac und Music" wurde erstellt von tzicktzack, 06.12.20.

  1. hendo

    hendo Vergeiger

    Registriert seit:
    05.12.19
    Punkte:
    401
    401
    Ja ich hab bei vielen Herstellern auch nicht gerade das Gefühl, dass sie sich beeilen das anzupassen. Wollte nur mal entgegen dem hype um diesen Chip auch mal die andere Seite zeigen, da es für jemanden der wirklich viel mischt und produziert ja doch unwahrscheinlich ist, dass er nur die Stock plugins von Logic verwendet. Ansonsten ist das gerät echt super. Auch das mit der SSD finde ich übertrieben. Habe jetzt selbst mal einige tests gemacht und etwas gerechnet und da muss man sich wirklich keine sorgen machen, dass die zu schnell kaputt gehen würde.
     
    hendo, 02.05.21
  2. mruebsam

    mruebsam

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    1.750
    1750
    so wenige plugins sind das gar nicht; und selbst die Intel Plugins laufen bei mir echt gut bis auf einzelne.
    Farbfilter und TDR laufen komplett auf Apple Silicon. Die Plugin Aliiances sind noch Intel, laufen aber problemlos. Lexicon, Seventh Heavy und Exponential Audio habe ich noch nicht probiert, wegen iLock. Waves Plugins habe ich keine...
     
    mruebsam, 02.05.21
  3. hendo

    hendo Vergeiger

    Registriert seit:
    05.12.19
    Punkte:
    401
    401
    kush audio läuft grauenhaft, soundtoys läuft schlecht, Valhalla dsp auch nicht. ad drums nicht. arturia auch nicht... ja eigentlich nur fabfilter... das finde ich schon sehr schade.
     
    hendo, 02.05.21
  4. mruebsam

    mruebsam

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    1.750
    1750
    OK, das ist bitter. Valhalla funktioniert bei uns problemlos...
     
    mruebsam, 02.05.21
  5. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    7.075
    7075
    Was ist mit ilok bei m1?
     
    rocking.xmas.man, 02.05.21
  6. mruebsam

    mruebsam

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    1.750
    1750
    Da geht, aber ich mag es nicht… dazu braucht man noch ein USB C zu USB A Adapter :(
     
    mruebsam, 02.05.21
    rocking.xmas.man bedankt sich.
  7. hendo

    hendo Vergeiger

    Registriert seit:
    05.12.19
    Punkte:
    401
    401
    was mir aber aufgefallen ist, dass die plugins schon funktionieren aber die Grafik hängt. ausserdem hängt es davon ab wie viele nicht kompatible ich verwende. Egal ich mach mir da jetzt auch keine so Gedanken. Irgendwas gibts ja immer und ich denke das es mit der Zeit immer mehr plugins geben wird die funktionieren. Man muss nur ganz oft den Herstellern schreiben und ihnen so richtig auf die nerven gehen. Das mit den Anschlüssen finde ich auch etwas mau, da hätten sie doch noch auf der anderen Seite 2 usb einbauen können. Naja. Dafür ist man aber flexibel und kann schon sehr viel machen.
     
    hendo, 02.05.21
  8. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    7.542
    7542
    puh. Ich habe Logic seit ... immer ... und ab 10 nur noch auf dem aktuellen Stand gehalten, mal was damit gemacht, ja, aber nie wieder tiefgründig damit beschäftigt.
    Mein letztes ernsthaftes Logic-Projekt war mit der 8er gemacht.
    Jetzt habe ich mir ein paar Videos zu Logic reingezogen, man, das sind ja echt Weltenunterschiede zur 8er! Wie Emagic den EXS24 weggekapselt hat, ist super, z.B. bei den Streichern (ich denke, da werkelt der EXS im Hintergrund). Die ganzen kleinen Helferlein wie Stepsequencer, LiveLoops oder das "neue" ChromaVerb.
    ok, der ChordTrack ist wegoptimiert oder der Mixer immer noch auf dem Stand von vor 15 Jahren. Aber sonst ...

    sry für Offtopic :)
     
    NurEinPing, 07.05.21
    solokeyboarder bedankt sich.
  9. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    54.925
    54925
    Ich denke, M1 ist cool. wenn man nur mit Logic und seinen hauseigenen Plugins Musik machen will. Was ist aber mit RME Soundkarten? Gibts anscheinend auch, wie ich sehe.
     
    synthpark, 07.05.21
  10. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    7.542
    7542
    Profis machen mit Windows Musik, da kann man in jede Kiste 50 Jahre lang alles reinstecken, was das Herz begehrt. Amateure wie ich, können nur mit Apple Musik machen.
     
    NurEinPing, 07.05.21
    Paxi, clemenserwe und solokeyboarder bedanken sich.
  11. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    28.307
    28307
    Naja... irgendwann ist auch beim PC ein Motherboard zu alt für neue CPUs.
    Bezweifle das jemand nach 5-6 Jahren noch einen PC aufrüsten wird.
    Ich bin PC User.
     
    SilentWarrior, 07.05.21
  12. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    7.542
    7542
    Seit ein paar Tagen habe ich ein MacBook Pro M1. So richtig gearbeitet, sprich Song gemacht habe ich noch nicht, ein paar kleine Tests schon.
    Viel habe ich nicht installiert, evtl. kommen noch Omnisphere und Trilian dazu.
    Installiert und läuft:
    Cubase/Absolute 4
    NI FM8/Absynth und ein paar FX
    SD3/EZ2/EZKey
    Diva/Repro/Bazille/ACE/ColourCopy/Zebra/ZebraHZ
    Valhalla Room/Plate und das Free-Zeugs
    TAL JP8/Uno60/Mod/Bassline
    GForce M-Tron Pro/String Machine
    FabFilter alles
    Arturia Pigments
    Korg Collection
    AudioThing ein paar
    oder ist das doch viel? egal ...

    Läuft nicht :
    GForce minimonsta/Oddity 2, da ist die Grafik zerschossen.

    Das meiste davon unter Rosetta, wobei die TAL und AudioThing-Plugins wohl schon auf Universal 2 umgestellt wurden.

    Erstaunlich, dass Pigments (Preset Dark Springs of Heaven) mit 5 Instanzen und einer Buffersize von 32 in Cubase kein Stress macht, auf dem Intel Mac ist bei einer Instanz mit dem Preset Schluß.

    Final Cut läuft wie ein geölter Blitz, wobei so riesige Projekte mache ich da auch nicht, aber gegenüber dem Intel Mac ist das ein gewaltiger Unterschied. In Lightroom ist die RAW-Entwicklung erheblich flüssiger, das Starten von LR geht so.

    Das M1 löst mein 9,5 Jahre altes MacBook Pro 13 ab, was bis zuletzt (heiss ;-) ) lief und jetzt in Rente geht. Supergeil finde ich die Touchbar und den Fingerabdrucksensor, insgesamt schönes kleines, leichtes Gerät mit guter Tastatur.
     
    NurEinPing, 22.06.21
    rkdk, TheButcher, Paxi und eine weitere Person bedanken sich.
  13. hendo

    hendo Vergeiger

    Registriert seit:
    05.12.19
    Punkte:
    401
    401
    Hab gerade auch nochmal einen Test gemacht mit 160 audio spuren in Logic mit jeweils ein Fabilter ProQ und C2 auf jedem Kanal und einer buffer size von 1024 samples. Dabei lief der CPU auf 90prozent. Die Buffer size ließ sich auch nicht viel weiter runter drehen sonst hat es gekratzt. Habe das gleiche Projekt auf meinem Desktop mit cubase und einer Buffersize von 512 samples gemacht mit einem Ryzen 5 3500. Einem 170euro CPU der schon etwas älter ist. Er kam auf 12% Auslastung. Das ist natürlich kein fairer Vergleich da es kein Laptop ist aber ich denke der M1 ist schon gut für das dass man damit super mobil ist. Was mich jetzt nach einigen Monaten aber wirklich daran nervt sind die wenigen Anschlüsse.
     
    hendo, 02.07.21
  14. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    28.307
    28307
    Das ist ein fairer Vergleich, der M1 wird ja auch im iMac verbaut und dieser ist auch kein Laptop.
    Der iMac war ja immer als Desktop anzusehen.
     
    SilentWarrior, 02.07.21
  15. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    7.542
    7542
    Mich schon vor dem Kauf :D
    Das Wichtigste habe ich auf der internen Platte, Logic, Cubase, Absolute 4, EZD, SD3, GForce. Da reicht dann erstmal die interne Karte und ein Adapter für den eLicenser. Für mehr habe ich einen Anker-Hub gekauft, da kommt dann die externe SSD mit den grössen Libs ran. Und natürlich der Dongle, was sich wohl irgendwann erledigt hat. Platz für eine USB-Tastatur ist auch noch da, überlege aber, mal die XKey Air auszuprobieren.
    Was mir noch fehlt, ist ein weiteres PD-Netzteil und eine PD-Powerbank, die ich auch für meine Kamera brauche.

    Wenn der M1 wieder 9,5 Jahre durchhält, wie mein altes MacBook, bin ich happy. Schönes Ding, Apple.
     
    NurEinPing, 02.07.21
  16. neu

    neu

    Registriert seit:
    24.10.15
    Punkte:
    1.539
    1539
    Huhu ich nochmal,

    nachdem der von mir bestellte Huwai mich permanent aus dem Internet geworfen hat und ich es nicht eingesehen habe bei einem neuen Gerät irgend etwas in den Konfigurationen rumzutüfteln, habe ich ihn nun zurückgeschickt und mir doch ein MAcAir M1 gekauft. Ich war nun zunächst eigentlich auch recht froh, aber musste feststellen, dass bereits ein schmales ableton-11-Projekt mit ein paar Plugins wie Smart Compressor und Gullfoss + Neutron 3 in Zusammenhang mit meiner Baybface Pro bei ihm anscheinend CPU Schwierigkeiten verursacht hat.

    Es ist krasses Knacken zu hören, die CPU Anzeige leuchtet immer wieder rot auf und auch Disc stand schon dort. SAmples sind die größtmöglichen eingestellt. Hat jemand hier vielleicht eine Idee woran das liegen könnte? Bin jetzt echt langsam ratlos und komme kaum zum Musikmachen, da ich einfach seit längeren keinen vernünftigen Rechner habe, der ruhig läuft.

    Ich bitte euch dringend um Hilfe! Mitlerweile denke ich auch über eine Desktopvariante nach, weil ich keine Lust mehr auf solche PRobleme habe, könnt ihr da was empfehlen?


    (momentan packt mein Arbeitsthinkpad t450s größere Projekte, als der MAc, ist schon absurd! :( )
     
    neu, 09.07.21
  17. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    7.542
    7542
    Ist Live denn schon Silicon native oder die verwendeten Plugins? Ich beobachte das mit Cubase, ebenfalls keine Silicon Unterstützung, genau anders herum, als bei dir, Performance mit diversen Plugins nativ/nicht nativ locker besser, als auf dem Intel Mac.
     
    NurEinPing, 09.07.21
    neu bedankt sich.
  18. hendo

    hendo Vergeiger

    Registriert seit:
    05.12.19
    Punkte:
    401
    401
    Oft liegt es an der Grafik der Plugins oder eben an Ableton. Ich habe bis jetzt cubase, reaper und logic getestet und die laufen ganz ok. Frag doch mal dort nach. Wenn du einen Desktop möchtest würde ich dir einen der neuen Intels empfehlen oder den Ryzen 5 3600. Der ist recht günstig und packt aber trotzdem alles was man machen möchte. Wenn du noch damit zocken willst kannst auch einen der neuen ryzen nehmen.
     
    hendo, 10.07.21
    neu bedankt sich.