Information ausblenden

Apple M1 - Infos und Meinungen

Dieses Thema im Forum "Mac und Music" wurde erstellt von tzicktzack, 06.12.20.

  1. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    7.119
    7119
    Wo ist das Problem? Es gibt alternative OS.
     
    NurEinPing, 19.02.21
  2. auron

    auron Musikmacher

    Registriert seit:
    29.12.19
    Punkte:
    1.004
    1004
    Also der M1 Imac 30 Zoll laut Internetnachrichten im Frühjahr? Wäre ja dann noch krasser als ein M1 Mini.

    Aber mal ganz ehrlich, ist Intel nicht einfach selbst schuld? Überteuerte Prozessoren mit Qualitätsmängel an Apple auszuliefern (!) , da packt man sich nur noch an den Kopf.
     
    auron, 19.02.21
  3. R-Kelly

    R-Kelly

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    5.179
    5179
    Leisten können die sich als teuerstes Unternehmen der Welt alles was sie wollen. Die Arroganz und das radikale Köpfe ähh Zöpfe abschneiden seitens Apple ist ja längst bekannt.

    Ich bin übringens auch noch auf ne alten Käsereibe von 2009 unterwegs und überlege diesen evtl. noch upzugraden oder gleich das M1 MBP zu kaufen. Allerdings würde dieser in der max. Konfiguration auch schon bei 2600€ liegen. Dann habe ich aber trotzdem nur 16GB RAM und 2TB SSD. Bei meinem nächsten Macbook hätte ich aber gerne mind. 64GB und 4TB SSD.. aber das gibt es ja aktuell leider nur von Intel

    Welchen Mac Pro hast du? Ich hab den 4.1er. Wenn ich hier die CPU auf z.B. nen 12-Core upgraden möchte, brauche ich geköpfte CPU's.

    Hier hätte ich ein Paket 12 Core 3,46 Ghz + 64 GB RAM für 300€
    https://www.ebay.de/itm/2x-Intel-Xe...726882?hash=item541605b9e2:g:KqYAAOSwpLNYAgzn

    Dann noch eine Metal fähige Graka ca. 200€
    und eine m2 4TB SSD + PCIE Adapter ca. 600€
    Dann brauche ich für mein Apollo noch eine geflashte Titan Ridge TB3 Karte ca. 150€
    Und wenn ich noch USB 3.2 erweitern möchte ca. 169€.
    Dann hab ich aber immer noch keine aktuellen Bluetooth und Wlan Standards und liege alles in allem bei ca. 1419€

    Ob sich das noch lohnt in eine alte Kiste von 2009 zu investieren und noch 2-3 Jahre zu warten oder gleich den M1 zu kaufen weiß ich auch nicht genau.. befinde mich da momentan in einem echtem Dilema... :confused:
    Was ist denn dein Fahrplan?
     
    R-Kelly, 20.02.21
  4. Erbsensuppe

    Erbsensuppe

    Registriert seit:
    23.02.16
    Punkte:
    28
    28
    Ungefragt würde ich den neuen iMac abwarten und dann rechtzeitig den Pro verkaufen, statt aufzurüsten.
     
    Erbsensuppe, 21.02.21
    R-Kelly bedankt sich.
  5. mircoscheurich

    mircoscheurich Individualist

    Registriert seit:
    26.07.14
    Punkte:
    493
    493
    Ich habe zwar mir einen iMac 2019 und werde mit Teil noch lange arbeiten. Wenn es Zeit ist werde ich mir einen neuen Kaufen.
     
    mircoscheurich, 21.02.21
  6. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    27.623
    27623
    Ich habe mich so gut wie entschlossen, keinen Cent mehr in die Kiste zu stecken (ok, mit der GPU überlege ich nochmal, aber eher nicht) - läuft ja auch absolut reibungslos. Und dann gibt's hoffentlich irgendwann ein M1 Macbook.
     
    Sascha Franck, 21.02.21
  7. R-Kelly

    R-Kelly

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    5.179
    5179
    naja viel werd ich dafür sicher nicht mehr kriegen leider..
     
    R-Kelly, 22.02.21
  8. auron

    auron Musikmacher

    Registriert seit:
    29.12.19
    Punkte:
    1.004
    1004
    auron, 22.02.21
  9. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    27.623
    27623
    Ich schätze den aktuellen Wert meiner 2x2.66/16GB Käsereibe bei ca. 500-600 ein. Nächstes Jahr (früher wird's bei mir eh nix mit 'ner neuen Kiste, es sei denn es geschieht ein Wunder) wird's dann fast gar nix mehr sein. Ich werde das Teil aber auch nicht verkaufen. Könnte sein, dass ich da mal 'ne Windows-Kiste draus mache, ironischweise könnte ich da ja die aktuellste Win10-Version raufspielen, beim macOS hänge ich jetzt bereits 3 Versionen hinterher.
    Ansonsten wird das System irgendwann halt exakt so eingefroren, wie es ist und das Teil kommt in irgendeinen Proberaum oder den Schrebergarten.
     
    Sascha Franck, 22.02.21
  10. auron

    auron Musikmacher

    Registriert seit:
    29.12.19
    Punkte:
    1.004
    1004
    auron, 23.02.21
  11. Paxi

    Paxi Newcomer

    Registriert seit:
    30.11.18
    Punkte:
    1.113
    1113
    Aktuell gesehen frühestens 6 Monate nachdem die 2.Generation des M ausgeliefert wurde.

    Momentan ist von wenigen M Usern das Problem von sehr hohen Schreibzkylen auf der SSD dokumentiert worden.

    Die Performance des M ergibt sich auch aus dem Speichermanagement, das dazu entsprechende Files auf die SSD kurzfristig auslagert. Das geschieht unabhängig zur Größe des RAM und geht klar zu Lasten der Lebensdauer der SSD.

    Egal ob das nun ein Software Bug im OS ist oder das Ergebnis des M Memory Management ist - solange das definitiv nicht geklärt und behoben ist, würde ich keinen M kaufen.

    https://9to5mac.com/2021/02/23/m1-m...otentially-affecting-the-components-lifespan/
     
    Paxi, 24.02.21
    neu, Sascha Franck und MountainKing bedanken sich.
  12. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    27.623
    27623
    Oha, das sieht dann aber wirklich nicht gut aus, wenn man sowas liest:

    Nach 'nem halben Jahr oder so - das ist nichts weniger als katastrophal bei einem Gerät mit verlöteter SSD. Aber wahrscheinlich kann man sich die ja kostengünstog austauschen lassen (hrrrhrrrhrrr...).
     
    Sascha Franck, 25.02.21
  13. Paxi

    Paxi Newcomer

    Registriert seit:
    30.11.18
    Punkte:
    1.113
    1113
    Deswegen sollte man als Arm Usr prüfen, ob man aktuell betroffen ist. Wenn ja, würde ich schnellstens über eine externe SSD booten, um die einbetonierte SSD zu schonen.
     
    Paxi, 25.02.21
  14. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    27.623
    27623
    Ist halt blöd, wenn man überwiegend mobil arbeitet.
     
    Sascha Franck, 25.02.21
  15. neu

    neu

    Registriert seit:
    24.10.15
    Punkte:
    1.480
    1480
    Was ist hiermit? https://www.golem.de/news/mac-mini-...gehen-nicht-schneller-kaputt-2102-154459.html
    Soweit ich den Artikel richtig verstehe, gibt es anscheinend doch kein Problem mit der SSD beim M1, oder?
     
    neu, 26.02.21
    Sascha Franck und clemenserwe bedanken sich.
  16. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    6.661
    6661
    Wenn man beide Artikel liest, dann stellt sich halt wieder die Frage, wem ich da glauben schenken soll:(
    Ich denke das werden wir erst in drei,vier Jahren wohl erst wirklich beurteilen können. Entweder gibt es Klagen noch und noch, oder das Problem - wenn es den eins sein sollte - wurde in der Zwischenzeit mit OS Updates behoben und es betraf nur die Anfangskunden. Wenn man sich nicht sicher ist, dann sollte man ev. AppleCare in Betracht ziehen. Nicht ganz billig, aber erweitert die Garantiezeit auf + zwei Jahre.
     
    bafc24, 26.02.21
  17. Paxi

    Paxi Newcomer

    Registriert seit:
    30.11.18
    Punkte:
    1.113
    1113
    Ist die Theorie des Software Fehlers des Golem Artikels (der eher als eine Meinungsäusserung zu betrachten ist) glaubhaft, obwohl sie den permanenten write process von Mac OS durch Swap Files völlig ignoriert?

    Das ist ja schließlich kein neues Thema, das immer wieder mit Speicher intensiven Anwendungen bei Mac OS auftritt. Und der fundamentale Unterschied zwischen IOS und Mac OS ist imho immer noch, dass IOS nichts mehr in den Speicher schreibt, wenn dieser zu klein wird - Mac OS macht das als swap file schon.
     
    Paxi, 28.02.21
  18. mircoscheurich

    mircoscheurich Individualist

    Registriert seit:
    26.07.14
    Punkte:
    493
    493
    Wie schon gesagt wurde Intel und Amd haben doch wirklich etwas selber schuld ,der eine jagt den andern mehr CPU 32kerne 64 threads und GHz. Aber das man mehr Stabilität und auf weniger Stromverbrauch trimmt. Das man vielleicht umdenkt und Arbeitsspeicher in die Cpu einbaut .Ideen gibt es viele, aber es ist wie in vielen Firmen die Innovationen fehlen oder weil es kein aber gibt um was zu verändern.
     
    mircoscheurich, 28.02.21
  19. Dandimite

    Dandimite Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    26.11.06
    Punkte:
    56
    56
    Das mit dem Stromsparen und Ram in die CPU integrieren ist ja nur dank 5nm Technik möglich. Das haben Intel und AMD (noch) nicht drauf. AMD ist glaub ich bei 7nm, hört sich gar nicht gewaltig mehr als 5nm an, bedeutet aber im Endeffekt noch ca. die 4-fache Fläche.
     
    Dandimite, 28.02.21
  20. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    6.729
    6729
    Meine Hoffnung ist halt, dass bald das Thema "Lüfter" , bzw. Lautstärke davon bald auch bei Windows nicht mehr aktuell ist. Das allein wäre doch schon etwas... .
     
    moon-dog, 28.02.21