Information ausblenden

Apple M1 - Infos und Meinungen

Dieses Thema im Forum "Mac und Music" wurde erstellt von tzicktzack, 06.12.20.

  1. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    27.917
    27917
    Ich finde das zumindest so weit glaubhaft, als die ausgegebenen Smart-Werte ja wirklich ziemlich wirres Zeug zu sein scheinen. Dass die SSD aufgrund der M1 Architektur stärker als bisher für Swap Files genutzt wird, halte ich allerdings auch für plausibel.
    Die Frage ist halt, ob und wie sehr sich das tatsächlich auf die Lebensdauer der SSD auswirkt. Die bisher ausgelesenen Daten liefern da jedenfalls keine Möglichleit für zuverlässige Voraussagen.
     
    Sascha Franck, 01.03.21
  2. Paxi

    Paxi Newcomer

    Registriert seit:
    30.11.18
    Punkte:
    1.175
    1175
    Ich finde es ziehmlich sportlich und vorlaut seitens Golems von genereller Entwarnung zu sprechen.

    Zitat letzter Absatz d. Artikels:
    >>Das wird bei den meisten Anwendungsszenarien niemals erreicht - auch in den Rechenbeispielen der Community nicht, die auf teils inkonsistenten Smart-Werten basieren. Wir können also Entwarnung geben.<<

    Die Golem Ausage beinhaltet in aller Deutlichkeit leider auch, dass es sehr wohl User gibt, die diese Anwendungsszenarien erzeugen! (Dazu kann sich z.B. jeder der Musik auf dem Mac macht selbst die Frage stellen und beantworten, ob sein Workflow nun große, sehr große und noch deutlich größere Datenmengen temporär erzeugt!)

    Momentan ist unklar wieviel und warum die Smart Tools falsche Werte produzieren. Interessant dabei ist, dass die falschen Werte darauf hindeuten, dass das Swapen diese Werte provoziert. Was zumindest einen vorhandenen Datenfluß bestätigt auch wenn dieser z.Zt falsch im Monitoring ausgegeben wird.

    Daher finde ich es gerade unter Betrachtung des neuen Speichermanagements des M nachfragewürdig und gleichzeitig kritisch, dass swap files in der Begründung keine explizite Beachtung finden und dass Golem sich technisch nur auf den "normalen write Prozeß" bezieht. Das z.B. Monitordaten wie sie beim simplen Abspielen von Videos entstehen ebenfalls geswapt werden, wird z.B. nicht beachtet.

    Wenn die SSD austauschbar wäre, würde mich das Thema Null interessieren. Da sie es aber nicht sind und Apple weder ein entsprechendes Tool zur Zustandsermittlung der SSDs anbietet, noch bis jetzt diese Feststellung der Community kommentiert hat, bleibt es für mich als unbeantworte Frage gerade bei einem Generation 1 Device stehen.
     
    Paxi, 01.03.21
  3. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    6.513
    6513
    das ist spannend, weil man ja auch tatsächlich nicht genau weiß, was alles über die interne SSD läuft angenommen man arbeitet auf externen Platten - was wird alles auf der SSD zwischengepuffert ohne dass ich es merke?

    Meine Pro Tools Sessions greifen häufig auf ca 30GB Audiodaten direkt in der Session, ca 45GB Video und Datengräber (per Field Recorder Track verknüpfte Ordner) von zwischen 80 und 300GB zu...
     
    rocking.xmas.man, 01.03.21
  4. Paxi

    Paxi Newcomer

    Registriert seit:
    30.11.18
    Punkte:
    1.175
    1175
    Deine Frage ist nicht eindeutig zu beantworten, da seitens Apple keine genauen Angaben dazu existieren.

    Der M1 nutzt Unified Memory, was bedeutet, dass die GPU keinen festen RAM Anteil reserviert, sondern bei Bedarf auf den gesamten RAM der CPU zugreifen kann. Das bringt Speed in der Datenverarbeitung - vorallem weil nichts mehr hin- und herkopiert werden muss wie es beim shared memory oder vram der Fall ist.

    Das Speichermanagement des M beurteilt oder klassifiziert stark vereinfacht dargestellt die Daten in relevante/benötigte und nicht relevante/noch nicht benötigte. Nicht relevante werden erstmal nicht berücksichtigt, wodurch man vermuten kann, dass diese keinen RAM belegen also auch nicht geswapt werden.

    Das kann man dann so interpretieren, dass von deiner Pro Tools Session nur die Dateien der Bibliothek bzw. des Ordners geladen werden, die du ins Projekt aktiv einbindest. Der Index deines Ordners ist quasi für einen schnellen Zugriff verfügbar, aber die jeweiligen Dateien werden erst dann systemseitig allokiert, wenn du sie anwählst und damit ins Projekt einfügst.
     
    Paxi, 01.03.21
  5. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    27.917
    27917
    Nach allem, was man bisher so vermuten kann, wird ja durch die M1 Architektur schon ein sehr reger Austausch von Daten zwischen RAM und SSD betrieben. Ob und wie sehr sich das auf die Lebensdauer der SSD auswirkt, wird man wohl bis zu sichereren Testmöglichkeiten abwarten müssen, aber dass es zumindest irgendeine Auswirkung hat, ist ja nicht unwahrscheinlich. Und da wird vermutlich der Datendurchsatz, den so ein Audio-Projekt mit sich bringt, noch eine eher kleinere Rolle spielen, zumindest im Vergleich zu den Swap Files.
     
    Sascha Franck, 01.03.21
  6. KidChino

    KidChino Bedroomproducer

    Registriert seit:
    10.01.07
    Punkte:
    660
    660
    Hallo zusammen!
    Ich würde mich auch gerne in das Thema einklinken.

    Gibt es mittlerweile weitere Erfahrungsberichte vom M1?

    Ich überlege derzeit mein XMG Fusion 15 zu verkaufen und mir ein MacBook Air M1 16GB RAM 1TB SSD zu holen.
    Ich vermisse Logic und das wäre meine Prio 1 Motivation für den Wechsel. Generell scheint der M1 u.a. bei YouTube ja super wegzukommen.

    Die Problematik bzgl. der schnell verschleißsenden SSD macht mir aber noch Sorgen. Googlen ergab aus meiner Sicht keine wirklich Entwarnung sondern eher ein positives Hoffen.

    Über weitere Erfahrungsberichte würde ich mich freuen.
     
    KidChino, 02.04.21
    neu bedankt sich.
  7. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    6.727
    6727
    Ich bin auch schon länger am überlegen, wie ich meinen Mac Pro 5.1 in Zukunft ersetzen könnte. Das Ding schnurrt noch ohne Probleme, nur wenn ich mit grösseren Dolby Atmos Projekten arbeite, kommt das System schon langsam an seine Grenzen. Hab bis anhin alles an den Start bekommen, nur halt mit einigen Einschränkungen. Auch die OS Updates gehen nicht mehr, ohne Mehraufwand.

    Auf jeden Fall warte ich noch auf die M1X oder M2 Chips von Apple. Dann denke ich, wenn die dann meine DAW unterstützten, bin ich bereit zum wechseln. Die werden meinen MacPro 5.1 sicher um das 10 Fache in den Schatten stellen, egal welches Modell.
     
    bafc24, 02.04.21
  8. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    25.824
    25824
    Sagt mal Leute, wofür steht den Z12P oder Z12N?

    Das findet man immer wieder bei Mac Mini die denselben Preis haben und auf dem ersten Blick dieselbe Ausstattung dennoch steht immer einmal Z12P oder eben Z12N (z.B. bei Otto sieht man das und auch manch andere Shops).
     
    SilentWarrior, 20.04.21
  9. malles

    malles Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    19.01.18
    Punkte:
    4.889
    4889
    Das steht wohl für unterschiedliche SSD-Größen von 512GB/1TB. So war es zumindest in einem Kundenforum zu lesen.
     
    malles, 20.04.21
  10. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    25.824
    25824
    Screenshot_20210420-080847~2.png
     
    SilentWarrior, 20.04.21
  11. malles

    malles Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    19.01.18
    Punkte:
    4.889
    4889
    malles, 20.04.21
  12. mruebsam

    mruebsam

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    1.377
    1377
    Wir haben ein MacBook Air M1 zum Ausprobieren bestellt... Mittlerweile arbeitet wirklich jeder sehr gerne damit. er fühlt dich einfach unglaublich snappy an (besser als ein Pro mit 10 XEON Kernen und 64 GB RAM).

    Da gibt es halt noch keine Langzeiterfahungen, aber ich kann mir so einen grundsätzlichen Designfehler eigentlich nicht vorstellen....

    Wir haben 2 Mac Pro (TrashCan, aber maximal ausgestattet (64 GB & 128 GB RAM, 2 & 4 TB ssd, schnellstmöglicher XEON mit 10 Kernen, 4Ghz Turbo, 2 Grakas, etc.) Bei grösseren Projekten spürt man einfach die schiere Zahl von Kernen. Da ist mit den Pros doppelt so viel drin wie mit dem M1. Geht es aber um möglichst viele Plugins oder aufwendige Plugins in einem Channel, kann der M1 doppelt so viel wie der XEON. Das ist schon echt beeindruckend.... Ich habe hier schon mal ein paar eigene Tests veröffentlicht. Mal sehen, ob ich die nochmal finde.

    Viele Grüsse, Marcus
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.21
    mruebsam, 20.04.21
    rkdk bedankt sich.
  13. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    25.824
    25824
    Genau. Ist aber nicht der einzige Shop.
    Aber das wird es wohl sein
     
    SilentWarrior, 20.04.21
  14. mruebsam

    mruebsam

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    1.377
    1377
    mruebsam, 20.04.21
    GlobalZone bedankt sich.
  15. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    46.640
    46640
    Klingt gut. Jener ist bei mir in Planung. Danke dir für die Infos!
     
    rkdk, 20.04.21
    mruebsam bedankt sich.
  16. hendo

    hendo Vergeiger

    Registriert seit:
    05.12.19
    Punkte:
    358
    358
    Also ich hab mal einen Test gemacht 20 tracks mit je 2 plugins und muss sagen das es schon ziemlich ruckelig ist und nicht wirklichlich flüssig. Wer mag kann sich das video hier anschauen. Komischerweise zeigt mir die cpu anzeige nur 30prozent an.

    https://we.tl/t-4pr07h0xbo
     
    hendo, 02.05.21
  17. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    7.249
    7249
    Was sind das für Plugins, M1-Native?
     
    NurEinPing, 02.05.21
  18. GlobalZone

    GlobalZone Mitschwätzer

    Registriert seit:
    05.01.21
    Punkte:
    943
    943
    Das sieht für mich so aus, als wäre die Software nicht an den M1 angepasst, sondern läuft über Rosetta2
     
    GlobalZone, 02.05.21
  19. hendo

    hendo Vergeiger

    Registriert seit:
    05.12.19
    Punkte:
    358
    358
    Nein es sind keine M1 plugins. Aber es gibt ja auch so gut wie keine bis jetzt. Also sieht es bei allen plugins von mir ungefähr so aus wie in dem video. Addictive drums zum Beispiel. Ich meine Es geht schon und man hört jetzt auch keine Störgeräusche aber die Knöpfe hängen schon ziemlich. Ich weiß auch nicht was ich da wo einstellen könnte. Hoffe da kommen bald noch Aktualisierungen von Seiten der Plugin Hersteller.
     
    hendo, 02.05.21
  20. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    27.917
    27917
    Die zahlreichen Probleme gerade was UIs angeht, sind doch seit Monaten bekannt, das wundert mich jetzt nicht wirklich.
    Was mich allerdings wundert, ist, dass, obwohl es anfänglich so aussah, als würde die halbe Plugin-Welt sehr zügig durchstarten, es jetzt anscheinend doch dauert, bis silicon-native Updates auf breiter Front kommen. Vielleicht haben sich einige Hersteller auch zu sehr auf Rosetta verlassen.
     
    Sascha Franck, 02.05.21