Information ausblenden

Apogee AD-16X - ersetzen oder behalten?

Dieses Thema im Forum "Pro Audio" wurde erstellt von Steffi_Weigelt, 22.10.11.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    ...mit mittlerweile schon einigen Stilblüten:

    Motu hat softclipping: cool 8)
    der hi-z in is dafür 9,738db zu heiß
     
  2. Fischkopp

    Fischkopp

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    7.204
    7204
    Das lässt sich schwierig einschätzen, da ich die nicht direkt im Vergleich zum Orpheus hören konnte.
    Aber ich hatte ein ähnliches Empfinden und würde das bejahen! Wobei der 8XR unglaublich flexibel ist.

    Ich habe ihn mit ein paar anderen Wandlern vergleichen können, aber da sowas auch immer Subjektiv ist, lasse ich das mit der Klangbeschreibung.

    Aber wenn ich mir Wandler aussuchen dürfte wäre es entweder ein DAD, ein Mytek, ein Lynx Aurora oder ein Prism Sound. Die klingen allesamt ehrlich und tlw. unglaublich (DAD & Prism Sound!) Transparent. Wobei der DAD sehr Druckvoll zu Werke geht, da haben mich die Eindrücke von der Mytek Seite nicht getäuscht!
    Nicht in die Tüte kommen SSL, Crane Song, Burl Audio und ein paar andere. Da wird tlw. gefärbt bis die Schwarte kracht, den SSL finde ich für das gebotene sogar glatt zu teuer.

    Der DAD ist wirklich ein Traumwandler, aber ich finde ihn sehr unpraktisch was die Bedienung angeht und die goldene Frontplatte geht gar nicht :D
    Die anderen lassen sich am Gerät bedienen, wobei der PrismSound 8XR einen da regelrecht erschlagen kann.
    Am einfachsten fand ich da noch den Mytek und den Lynx. Zumal die sich beide optional auch direkt per Madi einbinden lassen ohne noch einen D/D Wandler von Madi zu AES/ADAT dazwischen zu schalten und Preislich sind sie auch interessanter :)
     
  3. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    DAD habe ich nicht gehört, aber beim prism orpheus dachte ich zum ersten mal bei einem wandler "genau so" - nicht, dass mein weiss schlecht wäre, aber alles in allem mag ich den orpheus besser, vorallem auf summen.
    bei einzelsignalen hat der weiss auch seinen reiz.
     
  4. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.902
    23902
    wenns um färbung geht, wäre mein persönliches empfinden:
    mytek 8x192: färbt imo am wenigsten
    lynx aurora: färbt kaum
    orpheus: färbt ganz dezent in den unteren mitten
    DAD/lavry gold: macht stereo etwas breiter (ich finde da "schummelt" er etwas) & macht (deswegen?) etwas weicher
    AD16X: schon färbender im sinne von "sättigend"
    SSL alphalink: "forward" in den oberen mitten

    "good bang for bucks" ist sicher auch lynx. die kombi AD16X + DA16X bekommt man aber aktuell gebraucht in den USA schon ab 2500€, was imo ein super preis für das gebotene ist. wobei neulich auch 3 orpheus für gerade mal je 3000$ über den tisch sind. ich war schon am überlegen...

    am ende bleibt es größtenteils eine frage des geschmacks bzw. der philosophie. ich könnte mir gut vorstellen ja nach anforderung/material den wandler zu switchen.
     
  5. Fischkopp

    Fischkopp

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    7.204
    7204
    Genau so plane ich es jetzt auch.
     
  6. electrisizer

    electrisizer

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    2.952
    2952
    den ferrofish hatte noch keiner in der hand? ich denke der ist evtl. auf RME niveau.
     
  7. Fischkopp

    Fischkopp

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    7.204
    7204
    Leider nein, aber nach dem was man so hört sollen die wohl auch richtig gut sein!
     
  8. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    das ist eigentlich "creamware" weiterundweiterundweiterverkauft, nicht?
    ich hatte vor urzeiten mal einen creamwarewandler, der war aber nicht so toll
     
  9. electrisizer

    electrisizer

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    2.952
    2952
    hatte auch mal zu beginn von creamware das pulsarsystem... war froh als ichs wieder los war ;) seitdem aber abneigungen gegen DSP karten im computer.

    ob man da aber auf die qualität des jetzigen wandlers schließen kann...weiss nich.

    wandlerchips beim ferrofish sind: AKM 4620B und als OPs LM833
     
  10. Amazing

    Amazing

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    222
    222
    Den AD/DA16X gibt es neu nicht mehr neu, aber der Symphony I/O
    ist wirklich deutlich (hörbar) der beste Wandler in seiner Preisklasse!
    Auch deutlich besser als die AD/DA16X Wandler von Apogee.

    Prism ADA8-XR und Lynx Aurora konnten nicht mithalten, auch der Mytek war vllt, etwas warmer, aber wesentlich weniger 3D und weniger präzise.
    Dieses sind Eindrücke, die in professioneller Umgebung entstanden sind und für mich entscheidend waren bei meiner Wahl, für meine Ohren. Das mag variieren.
    Allerdings haben schon einige Kunden schon eine klangliche Verbesserung der Mixe wahrgenommen, ohne zu wissen, dass ich etwas verändert habe!

    Maze

    P.S.
    Ich will nicht wieder eine Diskussion über " Wer hört Unterschiede bei Wandlern" anstossen. :)
     
  11. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    dann kann ich mir fast nicht vorstellen, dass der apogee nicht was "extra" dazu gibt - was auch typisch apogee wäre (und nicht schlecht sein muss)
     
  12. sxndmxn

    sxndmxn

    Registriert seit:
    17.10.08
    Punkte:
    473
    473
    lol


    mytek, evtl Lynx und avid mal anschauen und eigene erfahrung machen.
    Der Symphony soll super sein... Habe ich auch gehört. Spare aber gerade auf nen anderen in einem höheren Preissegment
     
  13. LulleuNulle

    LulleuNulle

    Registriert seit:
    17.04.11
    Punkte:
    2.162
    2162
    Avid? Igitt.... :D

    Ja, Apogee ist definitiv nicht "superclean". Aber genau das liebe ich an den Apogee-Wandlern.
     
  14. Fischkopp

    Fischkopp

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    7.204
    7204
    Ich würde dem sogar gepflegt widersprechen.
    Zuallererst ist der Symphony, typisch Apogee, alles andere als Clean und zweitens habe ich ihn gehört. Übrigens auch in einer sogenannten "professionellen Umgebung" im Vergleich zu anderen Wandlern.

    Man muss den Sound von Apogee wirklich mögen und damit ist der für Steffi vielleicht wirklich interessant.
     
  15. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.902
    23902
    sehe ich das richtig und man kann das symphony garnicht ins rack schrauben? schaut wie ein consumergerät aus.
     
  16. wakeup

    wakeup

    Registriert seit:
    04.11.06
    Punkte:
    509
    509
    Weiss jemand welche Wandler im Apogee Duet 1 (das ältere) eingebaut wurden? Weil wenn das die so gelobten großen Apogee`s sind kann ich das nicht so teilen. Aufnahmen damit waren immer sehr weichgespült und soft cremig oder wie man das beschreiben soll. Da fand ich RME Fireface viel bissiger und direkter.Kann aber auch an den Preamps liegen ?
     
  17. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    6.975
    6975
    Obere Mitten beim Alphalink macht Sinn, da stecken die JRC Op Amps drin die auch in diversen anderen Geräten für diesen "Sound" sorgen.

    Die Aurora finde ich im Auslieferungszustand ehrlich gesagt nicht transparent, da wird doch einiges verschluckt. Natürlich gibts Schlimmeres, aber der Unterschied zur gemoddenten ist doch deutlich. Bei Mytek gefielen mir die Höhen nie so (Video-Op-Amps), vielleicht ist das bei den aktuellen Geräten aber anders. Alles was ich vom Lavry Gold gehört habe war 1A, edel, entspannt und mit den geilen unteren Mitten die man sonst nur von Analogaufnahmen kennt.
     
  18. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    6.975
    6975
    http://www.gearslutz.com/board/geekslutz-forum/542009-audio-interfaces-their-ad-da-chips-listed.html
     
  19. electrisizer

    electrisizer

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    2.952
    2952
    @livingsounds

    wie einfach/schwer ist es eigtl. einen wandler zu modden? angenommen ich möchte wandler chip und OP chip austauschen... die sind doch meist SMD oder?
     
  20. Rolleum

    Rolleum Guest

    Punkte:
    0
    Wandler Chip austauschen ist schwer bis unmöglich. Daran liegts auch meistens nicht.
    Das Austauschen der SMD OpAmps macht schon Sinn, ist aber recht fummelig, und bei teureren Geräten nur für den geübten Fachmann zu empfehlen. Gerade für die Opamps 4558 und T072 empfehlen sich vor allem zwei Sorten: LM4562 (baugleich mit LME49720) und LM6172. Wenn DU auf Färbung stehst im Wandler, dann ist auch OPA2134 eine Option.
    Weiterhin sind die Kondensatoren im Signalweg die üblichen Verdächtigen , (meist Coupling an den Ein- und Ausgängen) üblicherweise Elkos, und davon meist dann die billigen. Ich habe hierbei sehr gute Erfahrungen mit meinem M-Audio DMP3 Preamp gemacht. Wenn man die Elkos mit WIMA MKS 02 ersetzt, geht echt die Sonne auf. Dabei kann man z.B. einen 20uF mit 6,8uF Folie ersetzen (Baugröße beachten).

    Ich will das bei Wandlern ja auch mal probieren, u.a. erst mal eine M-Audio Delta Audiophile in meinem ZuHause Rechner modden. Klar interessiert mich das , mein FF400 mal "aufzubohren", gerade wenn ich hier die vielen threads lese a propos High-End Wandler, würde angesichts des Anschaffungspreises aber meinen Frickler des Vertrauens die OP am offenen Herzen machen lassen. Da geht schon was, wie Black Lion Audio in den USA beweisen. Und ein M-Audio Octane ADAT Wandler + Pre Kombi steht hier auch schon für einen Mod bereit. Schau mer mal.

    @wakeup
    Die Inside Preamps vom Fireface sind amtlich, aber m.E. irgendwie zu hart, und nicht fluffig genug. Da könnte sich RME schon verbessern, mal ne smoothe Schaltung entwickeln. Natürlich ists amtlich, aber einfach etwas grob aufgelöst. Würde mir auch nie einen Octamic kaufen, auch wenn ich die Wandler und Treiber cool finde.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.