Information ausblenden

Allgemeine Frage zu Tonleitern und deren Akkorden

Dieses Thema im Forum "Musiktheorie & Songwriting" wurde erstellt von benni77, 12.05.21.

  1. benni77

    benni77 Themenersteller Sample Schubser

    Registriert seit:
    01.02.12
    Punkte:
    805
    805
    Ich habe jetzt noch die ganze Nacht Videos geguckt....mich über sämtliche Ansätze der Musiktheorie informiert etc...
    Ich habe verstanden das Hm das gleiche ist wie ein Bm, nur eben auf Deutsch....das wusste ich vorher auch nicht !
    Ich habe verstanden das ein D# das selbe ist wie ein Eb und so weiter...:)

    Du hattest gesagt das die ersten 4 Akkorde die Andalusische Kadenz bilden !
    Bm-A-G-F#

    Das ist auf dem Bild was ich gepostet hatte ja auch zu sehen....

    Diese Seite hier behauptet aber das dass Lied keinen Bm Akkord am Anfang hat sondern einen Am !
    Ausserdem angeblich kein F# nach dem G sondern ein F

    https://tabs.ultimate-guitar.com/tab/santa-esmeralda/dont-let-me-be-misunderstood-chords-499339

    Ich würde jetzt einfach mal gerne wissen, was davon jetzt stimmt .
    Bitte klärt mich auf....das sind doch zwei grundlegend verschiedene Akkorde oder nicht ?

    Oder gibt es von dem Song eventuell verschiedene Versionen....Also so langsam zweifel ich an meinem verstand...:eek:
     
    benni77, 13.05.21
    #41
    pitto bedankt sich.
  2. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    10.220
    10220
    beides ist richtig! Man kann ein und das selbe Stück in verschiedenen Tonarten spielen. Hatte mir schon gedacht, dass dein Grundverständnis dahingehend noch nicht vorhanden ist, daher meine vorherigen Einlassungen.

    Jede Tonart hat ihre eigenen Leitern und eigene Akkorde.

    Beispiel C-Dur hat die Töne
    c d e f g a b(h) c

    Daraus ergeben sich folgende Akkorde zu jedem Ton
    1. C-Dur - c e g
    2. D-Moll - d f a
    3. E-Moll - e g h
    4. F-Dur - f a c
    5. G-Dur - g h d
    6. A-Moll - a c e
    7. H-Verm - h d f (das ist ein Sonderfall, den lassen wir mal außer Acht)

    Das Gleiche kannst du nun für Die Tonleiter D-Dur machen:

    Töne: D E Fis G A H Cis D

    Akkorde:

    1. D-Dur - d fis a
    2. E-Moll - e g h
    3. Fis-Moll - fis a cis
    4. G-Dur - g h d
    5. A-Dur - a cis e
    6. H-Moll - h d fis
    7. Cis-Verm - cis e g

    wie du siehst, werden auf den 1. 4. und 5. Ton einer Tonleiter Durakkorde aufgebaut und auf den 2. 3. und 6. werden Mollakkorde aufgebaut.

    Dieses System gilt für alle zur Verfügung stehenden 12 Töne....

    Fortsetzung folgt...
     
    pitto, 13.05.21
    #42
    benni77 bedankt sich.
  3. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    13.372
    13372
    Das ist der Nachteil an all diesen "smarten" Tools, sie hindern einen nur daran, selber "smart" zu werden, in der jeweiligen Materie.

    Lerne Deine Grundlagen, das ist nicht so kompliziert, dann stellst Du auch die richtigen Fragen.
     
    Graham, 13.05.21
    #43
    Verney und pitto bedanken sich.
  4. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    10.220
    10220
    genau so ist das! Und auch richtig, das ist nicht so kompliziert (wie manche das gerne hätten)
     
    pitto, 13.05.21
    #44
    Graham bedankt sich.
  5. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    61.815
    61815
    Auf eine Klaviertastatur bspw. bezogen ist deine Aussage richtig. Auf die Musiktheorie/Harmonielehre bezogen ist sie jedoch falsch.
     
    Kosaken-Kaffee, 13.05.21
    #45
    pitto und Mit Senf bedanken sich.
  6. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    32.696
    32696
    Ja, es gibt verschiedene Versionen.
    Einmal in Am von den Esmeraldas und in Bm den Animals etc.
    Die Akkorde sind die gleichen nur halt transponiert.
    Wenn wir in Am bleiben, also bei dem Esmeralda-Beispiel, dann ist der Edur-Akkord bzw. das enthaltene G# für den "spanischen" Touch zuständig. Erwartbar wäre da ein Emoll, also mit enthaltenen G.
    Deshalb markiert Dir Cubase den Ton wahrscheinlich rot, da in Am und deiner gewählten Scale "eigentlich" der Akkord E in Moll steht.

    Hier mal die Akkorde:
    The notes of the A minor natural scale are: A B C D E F G

    Chords in natural minor keys follow the pattern, minor diminished major minor minor major major.

    i – A minor, A minor seventh (Amin, Amin7)
    iidim – B diminished, B minor seventh flat five (Bdim, Bm7b5)
    III – C major, C major seventh (Cmaj, Cmaj7)
    iv – D minor, D minor seventh (Dmin, Dmin7)
    v – E minor, E minor seventh (Emin, Emin7)
    VI – F major, F major seventh (Fmaj, Fmaj7)
    VII – G major, G dominant seventh (Gmaj, G7)

    Das hat Pitto ja schon erklärt.

    Hier die Akkorde in Am
    Da.PNG

    Hier transponiert nach Bm
    Db.PNG
     
    Realist, 13.05.21
    #46
  7. Froschkapitaen

    Froschkapitaen

    Registriert seit:
    19.04.13
    Punkte:
    4.287
    4287
    Wenn's spanisch klingen soll passt phrygisch ganz gut.
     
    Froschkapitaen, 13.05.21
    #47
  8. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    32.696
    32696
    Ich hab zwar auch Cubase, aber ich habe mich mit dem Chordassi ehrlich gesagt noch nie beschäftigt.
    Evtl. kann man da auch Skalen einstellen oder so.
     
    Realist, 13.05.21
    #48
  9. raketenmann

    raketenmann

    Registriert seit:
    25.10.12
    Punkte:
    1.686
    1686
    Hey @benni77 ich habe jetzt nicht den kompletten Post gelesen, aber deine Überlegung, dass ein Song immer in einer Tonart ist und da genau 7 Töne reinpassen und sonst gar nix ist einfach nicht real. Das mag ev. für Kinderlieder so sein, aber in der Popmusik, auch in der Klassik und insbesondere im Jazz funktioniert das so nicht.

    Bonnie und Clyde ist definitiv nicht in C-Dur, sondern in A Moll. Und da beginnt es schon: Ja, c-Dur und A-Moll bedienen sich grundsätzlich am gleichen Tonmaterial, aber trotzdem macht es einen Unterschied, ob das Lied in Moll oder Parallel Dur ist. Warum? Ganz einfach: Wir menschen lieben es, wenn wir in der Musik eine schöne Kadenz von V auf I haben, das klingt einfach toll. Nun ist es leider so, dass in Moll auf der V kein Dominant 7 Akkord ist (wie bspw. in C-Dur der G7), sondern ein Moll Akkord (in Am ist das Em). Damit wir aber trotzdem eine schöne Kadenz machen können, bedienen wir uns eines modal-interachange-Akkordes, nämlich, wir fügen in der V Stufe einfach einen Dominant / Akkord ein. Und damit das funktioniert, müssen wir Tonmaterial nehmen, welches eigentlich in A Moll nicht vorkommt. Ein Klassiker wäre modal interchange nach Harmonisch Moll, da wäre aber ein F in der Skala, also scheint es sich hier um Melodisch Moll zu handeln, denn dann kommt eine grosse 6 vor, das wäre dann also ein Fis.

    In dem Teil des Liedes, also dort wo der Text kommt "bis ans Ende dieser Welt", wo auch das E gespielt wird, dort ist Fis und nicht F in der Tonleiter vorhanden. Nachher im Refrain, in dem es klar nach C-Dur moduliert, ist dann wieder das F in der Tonleiter.

    Lange Rede - kurzer Sinn: Keine DAW der Welt kann dir Harmonielehre ersetzen. Und wenn Harmonielehre zu komplex ist, dann mach einfach, was deine Ohren dir sagen: diese sind zuverlässiger als ein Computerprogramm!
     
    raketenmann, 13.05.21
    #49
  10. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    10.220
    10220
    verwirr den Kollegen nicht!
     
    pitto, 13.05.21
    #50
  11. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    61.815
    61815
    Ich challenge ihn nur. :)
     
    Kosaken-Kaffee, 13.05.21
    #51
    pitto bedankt sich.
  12. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    5.933
    5933
    Bitte nicht vergessen:

    Wer beruflich Musik macht ist nach Betriebssicherheitsverordnung verpflichtet Leitern regelmässig zu prüfen.

    pruefung-leitern-tritte-1.jpg
     
    zille1976, 13.05.21
    #52
    pitto bedankt sich.
  13. Andaraginga

    Andaraginga

    Registriert seit:
    22.09.03
    Punkte:
    5.179
    5179
    Andaraginga, 13.05.21
    #53
    pitto bedankt sich.
  14. benni77

    benni77 Themenersteller Sample Schubser

    Registriert seit:
    01.02.12
    Punkte:
    805
    805
    Vielen dank erstmal für deine Erläuterung !

    Davon habe ich auch gelesen...das wichtigste für mich ist ja erstmal die Piano Klaviatur .
    Gitarre zu spielen hatte ich jetzt erstmal nicht vor.
    das habe ich auch öfter gelesen, das komische ist aber phrygisch hört sich nochmal ganz anders an .
    Aber auch gut.

    Vielen vielen dank auch für deinen Beitrag, ich muss mir das alles später nochmal in ruhe durchlesen und sacken lassen.
    Aber fakt ist das ich mich wohl oder übel mit der trockenen Theorie beschäftigen muss....ich brauche auf jeden fall ein gutes Buch was die Harmonielehre erläutert....das ganze am besten für "Dullis" verständlich !


    Ich habe auf jeden fall etwas gebastelt, das ganze ist natürlich nicht fertig, weder ausproduziert noch richtig gemischt....
    Was ich komisch finde ist das es sich zwar teilweise Spanisch anhört aber auch irgendwie eine Titelmusik für einen Western sein könnte.
    Ich werde das jetzt mal hier rein posten, vielleicht kann mir ja jemand sagen was ich falsch gemacht habe....diesen Western Flair wollte ich da eigentlich nicht drinne haben, aber das ist jetzt so :rolleyes: Das hört man vorallem in der Hook finde ich . Auch die Melodie und die Akkorde wollen noch nicht so richtig aufeinander passen, irgendwas stimmt da nicht...

    Ich habe einfach nur kurz die 16 Bars aus dem Part gerendert und die 8 Bars Hook .

    Ich hoffe jemand kann mir sagen woran das liegt das sich die ganze Geschichte nicht nur irgendwie Spanisch anhört, vielleicht ist es aber auch nur mein empfinden...

     
    benni77, 13.05.21
    #54
  15. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    10.960
    10960
    Spanische Musik hat Feuer. Dein Rhythmus ist etwas - sorry - lahmarschig. Spanische Rhythmen sind in der Regel nicht gerade. Versuche mal (Tempo schnell gedacht -> in Achteln) diese Betonung drunter zu packen 1-2-3-1-2-3-1-2, Betonung jeweils auf der Eins.
     
    Turquoise, 13.05.21
    #55
    benni77 bedankt sich.
  16. benni77

    benni77 Themenersteller Sample Schubser

    Registriert seit:
    01.02.12
    Punkte:
    805
    805
    Meinst du jetzt die Drums oder den Rhythmus der Akkorde ?
     
    benni77, 13.05.21
    #56
  17. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    10.960
    10960
    Wenn Du willst, dass es richtig knallt, natürlich beides. An der Melodie könnte man auch noch ein wenig feilen, damit sie nicht mehr ganz so dudelig dahinplätschert, sondern etwas eruptiver wird. Aber erst mal muss die Rhythmik da sein.
     
    Turquoise, 13.05.21
    #57
  18. benni77

    benni77 Themenersteller Sample Schubser

    Registriert seit:
    01.02.12
    Punkte:
    805
    805
    Okay vielen dank, Also den Rythmus der Drums, würde ich ungerne ändern da das ganze ja noch nach Hip Hop klingel soll, ich werde mich dann mal an den Rythmus der Akkorde machen.
     
    benni77, 13.05.21
    #58
  19. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    10.960
    10960
    Das wird nicht sooo vielbringen, weil der Drum-Rhythmus gegenüber den Akkorden viel zu dominant ist. Ich denke, es wird trotzdem nach Hip-Hop klingen, wenn Du die Sounds beibehältst, aber die Betonungen so verschiebst, wie ich geschrieben habe. Versuch es einfach mal. Kannst es ja dann wieder rückgängig machen, wenn es Dich nicht überzeugt.
     
    Turquoise, 13.05.21
    #59
  20. benni77

    benni77 Themenersteller Sample Schubser

    Registriert seit:
    01.02.12
    Punkte:
    805
    805
    okay bin dabei !
     
    benni77, 13.05.21
    #60