Information ausblenden

AKG 701 => Kopfhörer-Vorverstärker?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Nokila, 26.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Nokila

    Nokila Themenersteller

    Registriert seit:
    05.02.07
    Punkte:
    90
    90
    Hallo,

    derzeit höre ich auf aktiven Yamaha HSM 80 Boxen ab, die ich direkt an eine Soundkarte M-Audio 1010 LT angeschlossen habe.

    Nun möchte ich mir einen AKG 701 Kopfhörer zulegen, damit ich meine lieben Nachbarn nicht ständig ärgern muss.

    Die 1010 LT hat nur Chinch Ausgänge und ich möchte den Kopfhörer so direkt wie möglich anschliessen.

    Deshalb zwei Fragen:

    1.) Gibt es eine Möglichkeit den Kopfhörer direkt per Adapter an die 1010 LT anzuschliessen (quasi ohne Verstärker) ?

    2.) Wenn Frage 1 klar mit nein zu beantworten ist, wer kennt einen guten, neutralen (Kopfhörer-) Vorverstärker? (untere bis mittlere Preisklasse)

    Ich könnte auch über einen Hifi-Verstärker abhören, möchte das aber bewusst wegen der möglichen Klangverfärbung vermeiden?

    Danke für eure Inspirationen!

    Michael, Hamburg
     
    Nokila, 26.11.08
    #1
  2. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Nein, den Verstärker brauchst du.

    "untere bis mittlere" ist vermutlich eine genauere Definition wert. Mir wurde ein Lake People empfohlen und ich bin zufrieden.

    Wenn du mit "untere bis mittlere" eigentlich billigst meinst, dann kannst du gleich einmal den HP-out deines Hifi-Amps (welcher wäre denn das) ausprobieren.
     
    kickback, 26.11.08
    #2
  3. Nokila

    Nokila Themenersteller

    Registriert seit:
    05.02.07
    Punkte:
    90
    90
    Hallo Kick,

    danke für den Tip, den Lake People werde ich mir mal ansehen!

    In Bezug auf den Preis würde ich natürlich mehr ausgeben, wenn ich von der Qualität überzeugt wäre. Was macht den Lake People so gut?

    Grüße

    Michael
     
    Nokila, 26.11.08
    #3
  4. Nokila

    Nokila Themenersteller

    Registriert seit:
    05.02.07
    Punkte:
    90
    90
    ...bzw. um welches Lake People handelt es sich bei Deinem?
     
    Nokila, 26.11.08
    #4
  5. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Der G93 ist es geworden.

    Das "Problem" beim 701er ist die niedrige Impedanz. Der Kopfhörerausgang des M-Patch2 (Monitorcontroller) fängt bei denen zB schon bei mäßiger Lautstärke zu zerren an.
     
    kickback, 26.11.08
    #5
  6. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    8.868
    8868
    Lake People bauen sehr feine Sachen und kommen einem ziemlich entgegen. Ihre Wandler und Kopfhörer-Verstärker haben immerhin einen so guten Ruf, dass sie damit sogar diverse öffentlich-rechtliche Anstalten ausgestattet haben.

    Hier ein paar Statements, die ich vor einiger Zeit (im letzten Jahr) mal vom Geschäftsführer erhielt, als Antwort auf meine Fragen über die Wandler:
    Die Headphone Amps sind auch glasklar. Dagegen kacken die Amps meiner Audio Interfaces gnadenlos ab. Ein Unterschied, den man deutlich hört. Bei Zerren durch ungünstige Impedanzen kann man bei Lake People Verstärkern die Impedanz mittels eines Jumpers auf der Platine anpassen.
     
    NiCKEL, 26.11.08
    #6
  7. psyKo

    psyKo

    Registriert seit:
    31.05.06
    Punkte:
    527
    527
    @kickback:

    nur mal schnell ne kurze zwischenfrage: ich hatte vor mir in nich allzu ferner zukunft nen m-patch und nen akg k-271 zu holen...
    wenn ich das jetz allerdings so lese frag ich mich ob das dann so sinnvoll is, da der 271 ne noch niedrigere impedanz hat als der 701er (nämlich 55 ohm)

    du schreibst, "bei mäßiger Lautstärke" fängt der zu zerren an...zuuu laut will ich mit kopfhörern eh nich abhören, aber isses wirklich arg störend?

    wäre da en beyer-dynamic dt990 pro vllt empfehlenswerter (der hat 250 ohm)?

    p.s. sorry für kurzzeitigen thread-klau :)
     
    psyKo, 27.11.08
    #7
  8. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Hi phsyKo,

    zuallererst:
    Ich hab die Revision 1 des M-Patch2. Soweit ich weiß soll unter anderem auch der Kopfhörerverstärker des M-patch2 in der aktuellen Version (2) verbessert worden sein.

    "Mäßige Lautstärke" war wohl auch etwas übertrieben. "Angenehm laut" triffts wohl eher. Also noch nicht so, dass die Ohren bluten, aber halt so wie man hin und wieder gern aufdreht, wenn einem die Musik taugt...

    Die 271er hab ich übrigens auch, bei denen konnte ich das erst bei noch höheren Lautstärken (als beim 701er) feststellen.

    ...und nein, es ist nicht extrem störend, also es klingt nicht wie eine CD, über einen Git-Amp im Drive-Kanal abgespielt wird. Es macht sich nur sehr (sehr, sehr) leise und einigen Stellen bemerkbar, ist aber nichts was man in Kauf nehmen will, wenn man sich die 701er zugelegt hat.

    Für Monitoring bei Aufnahmen hab ich übrigens auch noch einen Behringer HA 4700. Der tönt zwar nicht so gut wie der Lake People, aber laut schafft er ohne Probleme ;)
     
    kickback, 27.11.08
    #8
  9. psyKo

    psyKo

    Registriert seit:
    31.05.06
    Punkte:
    527
    527
    k, danke...denke dann kann ich das zeugs ruhigen gewissens kaufen :)
     
    psyKo, 27.11.08
    #9
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.