Information ausblenden

8 Ohm + 16 Ohm

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von TOM, 23.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. TOM

    TOM Themenersteller

    Registriert seit:
    08.09.04
    Punkte:
    233
    233
    howdy zusammen!

    ich hab die nummer wie man die ohmzahlen mehrer boxen verrechnet immer noch nicht geschnallt... ;-)

    kann ich an meinen marshall jcm 900 eine 2x12"er mit 8 Ohm und eine 4x12"er mit 16 Ohm gleichzeitig dranhängen? ein 3/4 stack sozusagen?

    am amp habe ich zwei lautsprecherausgänge, mit dem wahlschalter (4) 16 oder 8 (gilt dann für beide).

    schon mal vielen dank für eure hilfe!

    greetings,

    tom
     
    TOM, 23.02.06
    #1
  2. mgruening

    mgruening Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    31.10.02
    Punkte:
    810
    810
    Moin!

    Also, wenn Du beiden Boxen jeweils einen Boxenausgang gibst, dann musst Du den Gesamtwiderstand für Parallelwiderstände berechnen.

    1/Rg = 1/R1 + 1/R2

    Bei Dir sind es dann 1/Rg = 1/8 Ohm + 1/16 Ohm, das macht dann 5,3333 Ohm

    Die Impendanz am Verstärker sollte möglicht gleich der Gesamtimpendanz der Boxen sein. Da 16 und 8 Ohm weiter weg von 5,33Ohm sind als 4, ist der naheliegendste Wert am Verstärker also 4 Ohm.

    Du musst auch drauf achten, denn die Box mit der niedrigsten Impendanz bekommt die meiste Leistung vom Verstärker ab.

    Dabei gilt

    Pbox = Pamp x Ramp : Rbox

    Wenn Dein Topteil 100W hat, ergibt sich folgendes

    100W x 4 Ohm : 8 Ohm = 50W an der Box mit 8 Ohm
    100W x 4 Ohm : 16 Ohm = 25W an der Box mit 16Ohm

    Wenn Du jetzt eine höhere Impendanz gewählt hättest, würden die Boxen mehr Watt geliefert bekommen als ein 100W liefern kann und der Amp könnte wegschmelzen.
    Da gibt es noch Unterschiede zwischen Röhrenamp und Transenamp. Danach google einfach mal oder es kann jemand hier noch ausführlicher erklären.

    Also immer eine niedrigere Impendanz am Amp wählen als der Gesamtwiderstand der Boxen.

    ich hoffe es hat geholfen.

    Gruß

    Marco
     
    mgruening, 23.02.06
    #2
  3. TOM

    TOM Themenersteller

    Registriert seit:
    08.09.04
    Punkte:
    233
    233
    hi marco!

    vielen dank für dein schnelles feedback!

    beide boxen können mind. 100w ab, der amp hat 50w.

    gibt's noch andere meinungen bzw. bestätigungen von marco's aussage?

    ich würde mir ungern boxen oder amp ruinieren! ;-)

    besten dank

    tom
     
    TOM, 23.02.06
    #3
  4. Peppersmusic

    Peppersmusic

    Registriert seit:
    07.06.04
    Punkte:
    629
    629
    Da strengt sich der Marco dermaßen an und Du hast kein Vertrauen! zzzssss...

    Hast in Physik wohl nen Sommer lang gefehlt als das Ohmsche Gesetz drankam oder hattest Du gar nie Physik :)))))

    Also ich stimme Marco NICHT zu - @TOM: Du mußt auuf alle Fälle Deine Boxen verkaufen und Dir zwei 5,33 Ohm Boxen zulegen die Du dann 38° Richtung Nord-ost ausrichten mußt damit die Versorgungsspannung der Gitarre mindestens 4 Kn erreicht! So kannst Du dann u.U. den RMS-Wert Deiner DIN-Hose um 13,8 dB nach rechts verschieben!
     
    Peppersmusic, 23.02.06
    #4
  5. ruecking

    ruecking

    Registriert seit:
    15.05.05
    Punkte:
    341
    341
    ob die formeln stimmen weiß ich nicht.
    ich habe es aber schonmal mit eigenen ohren erlebt:
    wenn eine box einen höheren wiederstand hat ist sie wesentlich leiser
    als die andere box. ich hatte das vergnügen nach einem fehlkauf
    (eigentlich einer fehlberatung) und hab die box zurückgehen lassen,
    weil ichs lächerlich fand zwei boxen zu haben, von denen ich nur eine
    höre.
     
    ruecking, 23.02.06
    #5
  6. TOM

    TOM Themenersteller

    Registriert seit:
    08.09.04
    Punkte:
    233
    233
    @peppersmusic: vorsicht mein lieber! :D :p

    jetzt gibt's was zu lachen: ich werdet es nicht glauben, aber ich hatte in der schule sogar physik leistungskurs!! :D allerdings ist das jetzt mal gepflegte sieben jahre (verdammt, schon so lange?!?! :eek: ) her... da vergisst man schonmal das eine oder andere wenn man sich nicht mehr mit der materie beschäftigt...

    es ging mir unterm strich eher darum dass ich mir "als kleines besteck" eine günstige 2x12"er holen wollte um nicht immer mit meiner 4x12"er "anzurücken".
    bei großen gigs hätte ich dann halt ein 3/4 stack gehabt.
    ich probiere das dann halt mal mit der 4 ohm einstellung aus.

    wenn was schief geht verklage ich euch einfach alle :D :D

    euch allen auf jeden fall nochmal 1.000 dank für eure hilfe!

    greetings,

    tom
     
    TOM, 23.02.06
    #6
  7. Peppersmusic

    Peppersmusic

    Registriert seit:
    07.06.04
    Punkte:
    629
    629
    hey - nicht drohen! sonst ab vor die Türe :) jaja 7 jahre sind ne lange zeit für son zeuch wie physik!
     
    Peppersmusic, 24.02.06
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.