Würde hier mehr RAM (Cubase-Projekte) helfen...?

  • Ersteller Mike2009
  • Erstellt am

Mike2009
Mike2009
Musikmacher
Registriert
19.01.09
Beiträge
511
Punkte Reaktionen
595
Punkte
3.065
Eine Frage an die Kenner und Spezialisten hier:

Ich poste einfach mal 'n paar Screenshots verbunden mit der Frage, ob in diesem Fall mehr RAM helfen würde, also die Anzeige "durchschnittliche Audiobearbeitungslast/die Audioperformance" bei meinem Cubase-Projekt im besten Fall nur noch bei ca. 50% liegt. Ich hoffe, dass die Screenshots hilfreich sind. Sollten weitere tiefergehende technische Infos vonnöten sein, werde ich mich bemühen, diese nachzureichen, sofern ich das mit meinem in diesem Bereich lediglich rudimentärem Sachverstand hinbekomme ;-)
 

Anhänge

  • Audio Performance.jpg
    Audio Performance.jpg
    16,1 KB · Aufrufe: 113
  • Arbeitsspeicher.jpg
    Arbeitsspeicher.jpg
    76,1 KB · Aufrufe: 79
  • Task Manager.jpg
    Task Manager.jpg
    63 KB · Aufrufe: 79
  • CPU Auslastung.jpg
    CPU Auslastung.jpg
    72,8 KB · Aufrufe: 83
solokeyboarder
solokeyboarder
Registriert
16.12.04
Beiträge
643
Punkte Reaktionen
489
Punkte
2.150
Die Auslastung der Audio-Performance ist hier schon ziemlich hoch. Wie sehen die Einstellungen von Deinem Audio-Interface und vom ASIO-Guard aus? Welche VST-Instrumente und PlugIns verwendest Du und wie viele sind von denen gleichzeitig aktiv?
 
Mike2009
Mike2009
Musikmacher
Registriert
19.01.09
Beiträge
511
Punkte Reaktionen
595
Punkte
3.065
Ich habe an die knapp 30 Audiospuren, VST-Instrumente schon gerendert (also inklusive), 1 VST (Halion 3) ist gemutet, Das USB-3 Audiointerface ist auf die höchste Stufe gestellt, da kann man nicht mehr mit einspielen, ich bin im Mix, daher nebensächlich in diesem Arbeitsschritt. Plugins..anbei ein entsprechendes Screenshot...es kommen noch ca. 6 x 31.2 ms hinzu, das passte nicht mehr mit in den Screenshot.

P.S.: Ist ein 5 Min. Song, viele Spuren haben auch nur 8 Takte Audio, weiß jetzt nicht, ob das in dem Zusammenhang eine wichtige Info ist.
 

Anhänge

  • Asio Driver.jpg
    Asio Driver.jpg
    14,6 KB · Aufrufe: 51
  • 4096 Samples.jpg
    4096 Samples.jpg
    7,9 KB · Aufrufe: 48
  • Plugin Latenzen.jpg
    Plugin Latenzen.jpg
    42,4 KB · Aufrufe: 50
suboptional
suboptional
Registriert
19.01.09
Beiträge
4.504
Punkte Reaktionen
1.836
Punkte
10.152
Du hast da nur einen RAM Riegel drin (Bild 2: Steckplätze verwendet: 1 von 2)?
Dann würd ich auch aus Performance-Gründen über nen 2. Riegel nachdenken, damit die im Dual-Channel Modus laufen können.
Also ich denke, das könnte auch bei Audio performance-mässig was bringen, bin mir aber nicht sicher, vllt. weiss da wer mehr zu?.
 
Mike2009
Mike2009
Musikmacher
Registriert
19.01.09
Beiträge
511
Punkte Reaktionen
595
Punkte
3.065
Ich habe den Rechner ziemlich genau drei Jahren, ich meine, dass ich damals die zwei 8 GB Riegel gegen einen 16 GB ausgetauscht habe. Ich meine auch, schaden kann's nur meinem Geldbeutel, aber kann man ja mal machen, bin Nichtraucher ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
solokeyboarder
solokeyboarder
Registriert
16.12.04
Beiträge
643
Punkte Reaktionen
489
Punkte
2.150
Da sind recht viele Kanäle mit sehr hohen Latenzen zu sehen - steckt da in jedem Kanal so eine Izotope-Wundermaschine oder was anderes von dem Kaliber (Multibandcompressor oder ähnliches)? Der Buffersize vom Audio-Interface ist schon ziemlich hoch. Hörst Du denn Knackser oder bist Du nur wegen der Auslastungsanzeige beunruhigt? Wie sieht denn die Einstellung vom ASIO-Guard aus?
 
Mike2009
Mike2009
Musikmacher
Registriert
19.01.09
Beiträge
511
Punkte Reaktionen
595
Punkte
3.065
Jo, Bingo ;-) Neutron 3 in jedem Track.
Buffersize: Höher geht auch nicht ;-)
Nein, Knackser noch nicht während des Abspielens. Ganz selten lediglich mal beim Anfahren/Abspielen, also Start des Songs ein ganz kurzzeitiger Peak, dann läufts aber. Aber noch was hinzufügen dürfte ich wohl nicht mehr.
Ich kann natürlich - Manno, fällt mir jetzt erst ein - einige AudioTracks (mit den dicken Plugins in den Inserts) rendern, die ich sowieso nicht mehr ändere, das spart ggfs. ein paar Prozent.
Aber komfortabler wäre es natürlich, wenn man sich diese Prozedur sparen könnte, klar..

Normalerweise bin ich auch etwas sparsamer mit den Plugins und es hört sich auch gut an, aber hier bei diesem Song wollte ich mal was ausprobieren..
 

Anhänge

  • VST Audiosystem.jpg
    VST Audiosystem.jpg
    68,6 KB · Aufrufe: 44
Zuletzt bearbeitet:
solokeyboarder
solokeyboarder
Registriert
16.12.04
Beiträge
643
Punkte Reaktionen
489
Punkte
2.150
Vielleicht kannst Du ja mit Gruppenkanälen arbeiten, in denen Du dann für mehrere Spuren gemeinsam einen Neutron einsetzt anstatt auf jedem Kanal. Das bringt dann auch einen i7 ins schwitzen ;-) Ich habe einen i7 der 8. Generation und der packt dann auch schon mal 50 oder mehr VST-Instrumenten-Spuren gleichzeitig, Audiospuren lassen die Maschinen ja sowieso kalt...

Hier noch was zum ASIO-Guard:



Ich hatte den entweder auf normal, und wenn der Prozessor an seine Grenzen gestoßen ist auf "hoch".
 
Mike2009
Mike2009
Musikmacher
Registriert
19.01.09
Beiträge
511
Punkte Reaktionen
595
Punkte
3.065
Vielleicht kannst Du ja mit Gruppenkanälen arbeiten, in denen Du dann für mehrere Spuren gemeinsam einen Neutron einsetzt anstatt auf jedem Kanal.
Genau, das ist ressourcensparender und sowieso professioneller und mache ich normalerweise (seit wenigen Wochen) auch so, und werde das dann weiterhin so tun...wie gesagt, ich hatte hier mal was ausprobieren wollen...aber so oder so...WENN trotzdem ein weiterer RAM-Riegel ggfs. "mehr Platz schafft", kann ich das ja mal machen...

DANKE!
 
muffy
muffy
Hippie
Registriert
18.12.16
Beiträge
23.907
Punkte Reaktionen
18.613
Ort
Frankfurt
Punkte
80.051
Ich würde auch verdoppeln. Wenn Cubase allein 3/4 vollmacht - dann braucht man ja immer noch Headroom für die übrigen Anwendungen.
 
mazze
mazze
Master of Desaster
Registriert
06.04.03
Beiträge
4.417
Punkte Reaktionen
1.986
Punkte
11.084
Lieber Mike,

ich hatte bis April 2021 32 GB RAM. Musste dann meinen Rechner wegen extremsten Fehler 2 Mal neu aufsetzen, bis ich vor dem 2. Mal festgestellt hatte, das mindestens 1 Riegel eines 2x8GB Pärchens abgeraucht war.
Seither arbeite ich mit nur noch 16 GB also 2x8 statt 4x8 GB und ich habe den Eindruck, dass ich bei opulenten VSTi Gebrauch mehr Peaks Spikes habe als früher. Leider kostet ein neues Pärchen der 6 Jahren alten Riegel immer noch viel zu viel, so dass ich bis zu einem neuen Rechner in den nächsten Monaten warte

Ich gehe davon aus, dass mehr RAM dir auf jeden Fall was bringt.
 
Mike2009
Mike2009
Musikmacher
Registriert
19.01.09
Beiträge
511
Punkte Reaktionen
595
Punkte
3.065
Musste dann meinen Rechner wegen extremsten Fehler 2 Mal neu aufsetzen, bis ich vor dem 2. Mal festgestellt hatte, das mindestens 1 Riegel eines 2x8GB Pärchens abgeraucht war.
Herrje, das ist Stress pur....wünscht man keinem...
 
Mike2009
Mike2009
Musikmacher
Registriert
19.01.09
Beiträge
511
Punkte Reaktionen
595
Punkte
3.065
Und was hast Du damit bezweckt?
Muss meine Aussage von vorhin zum Teil richtigstellen, ich hatte nähere Einzelheiten nämlich schon vergessen bzw. verwechselt, habe eben den Mailverkehr gecheckt, da ich "für alle Fälle" die Händler-Mails archiviert hatte:
Mir wurde der Rechner mit 16 GB RAM geschickt, 1 Riegel, aber der Preis nur für 8 GB berechnet. Das fiel dem Händler nach wenigen Tagen auf und dann habe ich den Differenzbetrag überwiesen. Also nix mit zwei 8 GB Riegel, die ich gegen einen 16 GB Riegel getauscht habe...
 
Zuletzt bearbeitet:
Mike2009
Mike2009
Musikmacher
Registriert
19.01.09
Beiträge
511
Punkte Reaktionen
595
Punkte
3.065
Ich gehe davon aus, dass mehr RAM dir auf jeden Fall was bringt.
Verstehe.....dann nehme ich Deine Erfahrungswerte an und suche demnächst mal was Passendes für meinen Rechner, damit die zwei Riegel sich auch gut verstehen und keinen unnötigen Ärger machen...;-)
 
M
MarcMahler89
Registriert
20.06.14
Beiträge
255
Punkte Reaktionen
136
Punkte
692
Der Arbeitsspeicher & die CPU bilden Leistungstechnisch einen Verbund - auch die Speicherkonfiguration, um nicht zu sagen vor allem die Speicherkonfiguration, beeinflusst die Leistung deiner CPU enorm. Es gibt nicht viele Dinge die eine CPU so sehr ausbremsen wie das nicht-nutzen eines Dual/Quad Channel Speicherinterfaces. CPUs mit 4 Kernen sind aber heutzutage für größere Projekte, auch in der Mixphase, nicht mehr das gelbe vom Ei, es würde sich also durchaus lohnen an beiden Enden upzugraden - kaufst du jetzt neuen Arbeitsspeicher, brauchst du diesen in, sagen wir mal hypothetisch einem Jahr, auch wieder neu, wenn du dir eine aktuellere CPU zulegen solltest.

Falls das erstmal nicht in Frage kommt, kannst du mit einer Dual-Channel Variante durchaus mit einem Leistungsgewinn von ~25% für die CPU rechnen
 
Mike2009
Mike2009
Musikmacher
Registriert
19.01.09
Beiträge
511
Punkte Reaktionen
595
Punkte
3.065
wenn du dir eine aktuellere CPU zulegen solltest.
Das möchte ich möglichst vermeiden. Lieber ökonomischer mit dem Ganzen umgehen! Dieser ganze Plugin-Lizensierungskram bei einer neuen CPU (ich denke mal, das kommt dann ggfs. auch auf mich zu), das möchte ich ebenso vermeiden. DUAL CHANNEL VARIANTE (ich hab noch nicht danach gegoogelt...) heißt das, zwei RAM-Riegel (anstatt wie aktuell bei mir einen)...also Dual ;-)?
 
M
MarcMahler89
Registriert
20.06.14
Beiträge
255
Punkte Reaktionen
136
Punkte
692
Exakt :)
Sieh am besten zu dass du dir die Modellbezeichnung deines aktuellen Riegels raussuchst und dir den selben nochmal holst - verschiedene Modelle im Dual-Channel Modus laufen zu lassen kann eventuell für größere Kopfschmerzen sorgen als einem lieb ist ;)

Je nachdem wieviele Steckplätze dein Mainboard hat ( meistens sind es ja 4 ), musst du auch im Handbuch nachschauen welche der Steckplätze du belegen musst damit der Speicher im Dual-Channel Modus läuft. Manchmal sind das die Plätze 1+2, genauso oft aber auch 1+3 oder 2+4.
 
Mike2009
Mike2009
Musikmacher
Registriert
19.01.09
Beiträge
511
Punkte Reaktionen
595
Punkte
3.065
Dual-Channel Modus läuft. Manchmal sind das die Plätze 1+2, genauso oft aber auch 1+3 oder 2+4
Das ist für mich - wie auch alle anderen Beiträge! - auch eine sehr gute Info, herzlichen Dank! Dann habe ich mehr Zuversicht, das alsbald anzugehen. Meine Rückmeldung dann Ehrensache 🙂
 
Mike2009
Mike2009
Musikmacher
Registriert
19.01.09
Beiträge
511
Punkte Reaktionen
595
Punkte
3.065
Ich gehe davon aus, dass mehr RAM dir auf jeden Fall was bringt.
...Hi Mazze - und weitere Kollegen...

16 weitere GB sind drin, läuft. Sind jetzt keine Riesenunterschiede, aber bei exakt dem gleichen Projekt auf jeden Fall eine erkennbare Verbesserung und es geht in der Audioperformance nicht mehr (beim Start des Songs) kurzzeitig bis zum Anschlag. Es bleibt bei diesem (größeren) Projekt bei ca. 75% Audioauslastung. Und damit bin ich schon voll zufrieden!
Da ich bei zukünftigen Projekten wieder etwas ökonomischer arbeiten werde (ich hab' hier in die Inserts ordentlich Plugins 'reingeknallt, was im Endeffekt nicht unbedingt und wirklich sein muss..), komme ich wohl zukünftig prima damit zurecht.

Danke nochmal an alle für die tollen Tipps und Hinweise!
 

Anhänge

  • Audio Performance 32 GB.jpg
    Audio Performance 32 GB.jpg
    17,3 KB · Aufrufe: 43
  • CPU-Z.jpg
    CPU-Z.jpg
    59,2 KB · Aufrufe: 41
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

tim_heinrich
    • Danke
  • Artikel
Antworten
1
Aufrufe
13K
tim_heinrich
tim_heinrich
Guitar_TT
Antworten
13
Aufrufe
48K
Guitar_TT
Guitar_TT
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben