Prozessorlast sehr hoch - normal?

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von basslife, 18.12.17.

Schlagworte:
  1. basslife

    basslife Themenersteller

    Registriert seit:
    30.08.10
    Punkte:
    57
    57
    Ich habe mal eine Frage zur CPU-Auslastung von VSTs und VST-Instrumenten unter Cubase 9.5.10.

    Mein DAW-Rechner (Nur Cubase 9.5.10 unter WIN 7 mit allen Aktualisierungen incl. BIOS, Chipsatztreiber, ASIO-Treiber,…usw) ist mit nem 6-Kern Prozessor, 16 GB Ram und SSDs ausgestattet und hat bei nem aktuellen CPU Benchmark mit 6800 Punkten abgeschnitten.

    Nun habe ich ein aktuelles Projekt mit folgenden Parametern:

    - 44,1 kHz 24 bit

    - 1 x NI Kontaktplayer mit DrumMicA auf 8-Einzelausgänge in Cubase

    - Je ne Gruppe für Snare, Bassdrum, Toms, Schlagzeugsumme und parallelCompression

    - 1 x Halion Sonic SE mit 2 unterschiedlichen Sounds

    - 1 x Bassspur (Audio) die zusätzlich noch in eine Spur mit nem Amp-Sim geroutet wird

    - beide Bassspuren gehen in ne Bass-Summengruppe

    - 2 x Gitarrenspur mit Gitarrenampsimulation (sgear-2) geroutet in eine Gitarrensummengruppe

    - 1 x Vocals

    - 4 Effektkanäle (2xHall REVerence und 2xDelay StereoDelay)

    - Pro einzelkanal zwischen 2 und 4 Inserts, meist EQ und Compressor

    Beim Abspielen liegt die Anzeige “average load” beim Cubase VST-Performance-Fenster hier schon bei 70-80%, der “real-time peak” bei ca. 15%.

    Die Auslastung der Prozessorkerne (alle 6 werden gleichmäßig ausgelastet) liegt durchschnittlich bei 70%.

    Frage: Ist mein Prozessor einfach zu schwach um mehr als so ein kleines Projekt zu mischen?

    Wenn ich Projekte mit 30 Audio-Spuren mit 3-4 Insert-Effekten und keinen VST-Instrumenten abspiele liegt die Last des Prozessors bei ca. 20-25%

    Sind VST-Instrumente immer so Prozessorhungrig?
     
  2. TheSarge

    TheSarge

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    15.997
    15997
    für Dich mag es ein "kleines" Projekt sein, für den Rechner ist es schon viel
    es kommt ja immer auf die VSTi als solches an, es gibt welche die brauchen ganz wenig, manche durchschnittlich und andere halt sehr viel schon beim 1.Sound
    ebenso gibt es Unterschiede bei den Kontakt-Libraries, da zählt nicht nur der Speicherverbauch. z.B. soll die Maximo von Sonokinetic lt. einem Testbericht schon mit 1 (!) 3er-Preset richtig stark an der CPU ziehen - liegt dann am Scripting
    und wenn mich nicht alles täuscht sind Gitarren-Amps auch hungrig, oder? nutze die nicht, weil kein Rocker ;)

    welcher Prozzi ist es denn (verrätst so viel, nur nicht die Bezeichnung...) ?

    wie sieht es mit Hintergrunddiensten aus?
    läuft da noch ein Virenscanner o.ä.?
    Internetbrowser parallel offen?
    all dies macht auch noch was aus

    schonmal die ASIO-Einstellungen verändert? und auf was sind die z.Zt. eingestellt?

    LatencyMon schon mal einige(!) Minuten laufen lassen?

    so, jetzt brauch ich nen neuen :kaffee:
     
    basslife bedankt sich.
  3. gyn

    gyn

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    2.670
    2670
    Auf welchen Wert ist denn der ASIO-Buffer eingestellt?
     
    basslife bedankt sich.
  4. basslife

    basslife Themenersteller

    Registriert seit:
    30.08.10
    Punkte:
    57
    57
    auf 256.

    Es ändert sich auch nichts, wenn ich den auf 1024 einstelle.
     
  5. basslife

    basslife Themenersteller

    Registriert seit:
    30.08.10
    Punkte:
    57
    57
    - keinen Virenscanner, kein Browser
    - Hintergrunddienste wie in den vielen Anleitungen zur Optimierung eingestellt
    - Mainboard Gigabyte GA-970a-UD3 Rev. 1.2
    - Prozessor AMD FX-6300 Six-Core

    LatencyMon sagt nach 15 min Laufzeit, dass alles weit im grünen Bereich ist!
     
  6. TheSarge

    TheSarge

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    15.997
    15997
    ok
    dann liegt es wohl an ein oder mehreren benutzen VST bzw. VSTi oder an den Libraries (wie schon oben von mir kurz angerissen)

    kannst ja mal testweise die Spuren einzeln durchgehen und siehst ja dann wer da plötzlich Deinen PC "belastet"
    ansonsten halt "freezen" oder mit der ASIO-Last-Einstellung (komm grad nicht auf den Namen) in Cubase hantieren, sofern das Projekt noch größer werden soll
    oder die neue 9.5-Funktion: Event-basierte Offline-Bearbeitung

    apropos 9.5: hast Du die 64bit-Mixing Engine an? hatte bei Musotalk gehört, daß die mehr "belastet"
     
    basslife bedankt sich.
  7. gyn

    gyn

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    2.670
    2670
    :huh: Das ist aber sehr seltsam, kann doch eigentlich nicht sein. Normalerweise müssten doch die ganzen Werte weiter runtergehen, wenn du den Buffer höher stellst.
     
    basslife und TheSarge bedanken sich.
  8. MrBongo

    MrBongo

    Registriert seit:
    31.12.13
    Punkte:
    679
    679
    laut Benchmark-Punktzahl ist dein Prozessor ca. 20% stärker als meiner. Und der würde bei so einer Belastung schon längst die Segel streichen:
    - drei Ampsims (so ziemlich die leistungshungrigste Effektkategorie überhaupt)
    - Drumsampler
    - Synths

    ... das kann nicht funktionieren. Mach ma Freeze
     
    basslife und TheSarge bedanken sich.
  9. basslife

    basslife Themenersteller

    Registriert seit:
    30.08.10
    Punkte:
    57
    57
    - Spuren einzeln durchgehen werde ich zwischen den Feiertagen machen.
    - "freezen" fänd ich sehr umständlich, da ich zum Ändern der Spuren immer wieder "entfreezen" müsste
    - Event-basierte Offline-Bearbeitung, habe gelesen, dass es soetwas gibt, was macht das genau, wie macht man das, werde ich wohl beim Erscheinen des Deutschen Handbuches testen.
    - 64bit-Mixing Engiene ist nicht aktiv.
     
    TheSarge bedankt sich.
  10. basslife

    basslife Themenersteller

    Registriert seit:
    30.08.10
    Punkte:
    57
    57
    Müsste das nicht eigentlich nur Auswirkungen auf den “real-time peak” haben? Der ist bei mir ja gut.
     
  11. SilentWarrior

    SilentWarrior

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    2.544
    2544
    Wie sieht es mit den Cubase Demo Projekten aus? Wenn diese gut laufen dann hast du einfach Plugins am Start die CPU fressen.
    Die Frage ist, ob es deine Kompressoren und EQs sind?
    Das andere kannst du ja schlecht ersetzen, aber EQs und Komps können ruhig von Cubase kommen. Es muss nicht alles 3rdParty sein.
     
    basslife und TheSarge bedanken sich.
  12. Realist

    Realist Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    34.384
    34384
    Meine Benchmark-Pukte sind ähnlich und mit diversen Reverbs, VSTi's, Ampsims in deiner genannten Grössenordnung würde bei mir auch nicht mehr gehen.
    Ist normal, würde ich sagen.
    Da wird halt viel Echtzeitleistung abgefragt und nicht nur ein paar olle Audiospuren.
     
    basslife und TheSarge bedanken sich.
  13. basslife

    basslife Themenersteller

    Registriert seit:
    30.08.10
    Punkte:
    57
    57
    Echt jetzt? Was müssen denn dann Studios für nen DAW-Rechner haben, wenn die mit viel größeren Projekten und vielen VST-Instrumenten arbeiten?
     
  14. gyn

    gyn

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    2.670
    2670
    Also die Auslastungsanzeige, sowohl in meinen DAW's als auch die Windows-Anzeige, verringert sich, desto mehr, je höher ich den Buffer einstelle.
     
    basslife und TheSarge bedanken sich.
  15. basslife

    basslife Themenersteller

    Registriert seit:
    30.08.10
    Punkte:
    57
    57
    OK, da ist wohl nicht vielzu machen. Dann werde ich mal schauen, was ich da so amschalten kann.

    Als erstes werde ich dann wohl die AMP-Sims abschalten bzw. Daraus ne Audiospur machen, Der Sound ist schon gut, so dass an der AMP-Sim nicht mehr geschraubt wird. Mal schauen, was das so bringt.

    Kann mir einer evtl. ein gutes und nicht so leistungshungriges Drum-VST empfehlen?
     
    TheSarge bedankt sich.
  16. basslife

    basslife Themenersteller

    Registriert seit:
    30.08.10
    Punkte:
    57
    57
    “average load” oder “real-time peak” oder beides?
     
  17. gyn

    gyn

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    2.670
    2670
    Ich muss grad weg, schau heute abend noch mal genau und gebe dir dann Bescheid.

    Achso, du hast in Cubase ja diese beiden Anzeigen, die hab ich in S1 und Reaper so nicht, wenn ich nicht ganz falsch liege. Ich schau da eigentlich auch nie drauf, weil ich nie auch nur annähernd in den Grenzbereich komme. Ich hatte aber mal vor ein paar Wochen einen Vergleich der Auslastung von S1 und Reaper gemacht, deshalb konnte ich das grad auch aus dem Gedächtnis abrufen. Aber wenn du willst , schau in heute Abend noch mal genau.
     
    basslife bedankt sich.
  18. TheSarge

    TheSarge

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    15.997
    15997
    beides haben die Kollegen ja nun bestätigt, puh, da hab ich nochmal Glück gehabt :cool:

    und wenn Du zwischendurch mal Zeit hast, darfst dem ein oder anderen User-Beitrag mit nem Klick auf den blauen Klecks bestätigen ;)

    ein weniger-fressendes Drumset?
    probier für den Anfang doch erstmal das Cubase-eigene, kA ob das viel/wenig zieht

    und zu den Funktionen, die Du da nachgefragt hast, kann ich nix sagen, weil ich noch die 8.5 habe :oops:
     
    basslife und Realist bedanken sich.
  19. Realist

    Realist Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    34.384
    34384
    Bei NI Kontakt, kommt es noch drauf an, was in dem jeweiligen Instrument/Patch noch im Hintergrund läuft.
    Da sind oft noch irgendwelche Effekte angeschaltet, die Leistung ziehen.
    Da lohnt es sich durchaus mal den Edit-Knopf zu drücken, um zu schauen was da noch so abgeht.
    DrumMicA hatte ich mal auf meinem alten System installiert und da fand ich die Auslastung im Verhältnis zu manch anderen Libraries ziemlich hoch.
    Bin mir in dem Punkt aber nicht mehr 100% sicher, da schon etwas länger her.
     
    TheSarge und basslife bedanken sich.
  20. Mindflanger

    Mindflanger

    Registriert seit:
    27.03.15
    Punkte:
    2.117
    2117
    Also der Prozessor ist da echt nicht state of the art für Musikproduktion, hättest da jetzt einen intel i7 aus dem selben Baujahr drin würde ich mir Gedanken machen.
    Auch wenn da hexa und hohe Ghz draufsteht, mag preisleistungstechnisch eine gute CPU sein, das zählt aber im Endeffekt nicht wenn man wirkliche Power braucht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.12.17
    basslife bedankt sich.