Information ausblenden

Will mir ein geiles Mic kaufen =)

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Loop_Breaker, 10.04.19.

  1. ShoLee

    ShoLee

    Registriert seit:
    22.09.17
    Punkte:
    468
    468
    Loop_Breaker, Kuno und Schlumpfpeter bedanken sich.
  2. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    14.969
    14969
    Habe noch nie mit dem Re20 gearbeitet, aber alle Aufnahmen, die ich gehört habe die darüber gemacht wurden klangen, für meine Ohren, sehr sehr gut.
     
    Loop_Breaker und Kassette bedanken sich.
  3. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    7.227
    7227
    Meine Meinung. Und es passt an sehr vielen Quellen/Instrumenten.
    Aber...das RE20 ist wieder so ein typisches Mikro, was nochmal von einem guten Preamp profitiert.
    An Budget- Preamps aus den einfachen Interfaces kann es schonmal etwas schlicht wirken. Nicht schlecht, aber schlicht.
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  4. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    14.969
    14969
    Audient heißt die Lösung in punkto Budget Version!
     
  5. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    3.405
    3405
    Hab mir Soundbeispiele von den hier genannten und noch ein paar Anderen angehört,
    und hab mir ein Weissklang V17 bestellt. Freu mich schon ur...

    Danke Leute!!!
     
  6. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    3.405
    3405
    Ich hoffe nur, dass ich mich nicht von den "unbekannten Klang" blenden hab lassen.
    Aber wenn ich mich nicht in das Mic verliebe werde ich es im Musikgeschäft gegentesten, b.z.w. vl., wenn doch, auch trotzdem gegentesten.
    Wenn es mir nicht gefällt hab ich's wenigstens zum vergleichen...
     
  7. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    3.405
    3405
    Weissklang V17

    Hab mittlerweile ein wenig mit meiner Stimme und den Mic an verschiedenen Postionen herumprobiert.

    1ter Eindruck: Hatte durch die Werbung einen hauch Röhrensound erwartet.
    War dann natürlich von der Erwartungshaltung her enttäuscht: oh wunder das Mic hat noch nie eine Röhre gesehen...

    Finde hier auf Rec.de hat es Jemand gut beschrieben: "Ist wie Röhren-Sound aber nur Mitte ohne Seitensignal".
    Oder anderes gesagt: Es hat zwar einen ähnlichen "Charakter einer Röhre (vermutlich Obertöne)", (man merkt schon deutlich ein Färbung was ein bisschien einen "enhancer effekt hat" b.z.w. das ganze Signal etwas durchsätzungsfähiger macht), aber die Röhren-Magic ist nicht vorhanden.


    Da mir vorne und hinten die Erfahrung fehlt, um ein Mic wirklich beurteilen zu können, wollte ich euch fragen ob diese "Röhren Färbung (TransHarmonix)" nicht auch zum Problem werden könnte?

    Benutze es hauptsächlich zum Aufnhähmen für ein parr akustische Sachen, für elektronische Musik.

    Hier und da, vl. mal reine akkustik aufnahmen, aber schwerpunkt ist für elektronische Musik.


    Drum überleg ich jetzt das V13 zu holen... (30Tage Money back)

    Hat Jemand ähnliche Erfahrung mit der Situation wenn man zwischen Weissklang V17 und V13 steht?
    Oder hat den einen oder Anderen Rat für mich?
     
    rkdk bedankt sich.
  8. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    27.778
    27778
    Aufgrund deiner Postings hier habe ich auch mal nachgeforscht - und bin auch der Meinung, dass das V13 idealer weil flexibler wäre. Es soll für sich alleine ja sehr neutral sein, was auch gut für bestimmte Anwendungsfälle ist. Dann wiederum gibt es da dieses Modeller-Tool, was Röhrensound, Vintage, Modern uvam. emuliert. Die Demos waren auch vielversprechend soweit. Was hast du denn bisher mit dem V17 probiert, nur Stimme? jede Stimme ist ja auch anders.
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  9. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    3.405
    3405
    Danke!

    Ja nur meine eigene Stimme.

    Und hab festgestellt, dass es vor den Bildschirm (was auch ziemlich schwachsinnig ist), über meinen Masterkeyboard nicht gut klingt (da ja der Bildschirm schön relfektiert, und dank 40° Curve wohl auch noch schön bündelt^^).

    Gestern hab ich mal mehr mit den Raum gearbeitet (also herumprobiert und so) und da hat es ein ganz schöne Figur gemacht...

    Ansich bin ich sehr zufrieden mit den V17, weil ich irgendwie schon ein färbendes Mic wollte, aber festgestellt habe, dass die die mir vom Soundbeispiel her gefallen, zu teuer sind... Und diese Färberei das ganz Signal schon durchsetzungsfähiger macht.


    Das Klangformer VST interessiert mich jetzt nicht so wirklich, weil es zwar macht was es soll, aber ist halt auch nicht echt, drum würd ich das V13 wegen seiner linearität kaufen,
    Andererseits befürchte ich, das ich so einen Effekt wie beim V17 nicht selber mit meinen Mitteln hinkriegen würde (das die Quelle so "present" wirkt).


    Also mein derzeitiger Gedankengang schaut so aus:
    V13 hat gar einen klanglichen "Impact". (Hörbeispiele)
    V17 vl. zuviel oder doch genau richtig?

    Aber allein die Tatsache, dass mich das wurmt, spricht schon dafür das ich das V13 gegenteste...

    Am Wochenende kann das V17 vl. mit einer Tuba oder Euphonium testen, mal schauen...


    Von den Klangbeispielen, gefällt mir eigentlich das V17 besser, aber ich kann nicht einschätzen wie es sich nach dem Prozessing mit einer geile Effekt-kette verhält.
    Vermute: V17 mehr durchsetzungskraft, V 13 mehr Freiheiten...
     
    rkdk bedankt sich.
  10. ShoLee

    ShoLee

    Registriert seit:
    22.09.17
    Punkte:
    468
    468
    Ein Mikrofon soll ja in erster Linie dazu dienen, ein akustisches Klangereignis möglichst unverfälscht und natürlich wiederzugeben.
    Somit wäre ein von sich aus ein neutrales Mic wie das V13 schon ideal...allerdings vermute ich, dass Viele aufgrund der Hörgewohnheiten das Mic als dumpf empfinden werden, da man sich vom dazuaddierten Höhenglanz der Mitbewerber leicht aus der Fassung bringen lässt. Dabei ist es in der Bearbeitung wesentlich einfacher, etwas hinzuzugeben, wo was fehlt, als einen wirren Frequenzgang in den Höhen verzweifelt zu kompensieren. Ich persönlich mag ja auch Bändchen sehr, auch wenn da das "in your face"-Erlebnis ein bisschen zu kurz kommt. Das liegt aber prinzipgebunden an der meist vorhandenen Achter-Kapsel. Dafür klingt es aber sehr natürlich und den Höhenabfall kann man sehr schön per EQ auffangen. Ein Mikrofon ist aber auch eine sehr persönliche Sache und vom Geschmack abhängig. Schwierig, da etwas zu empfehlen...abraten geht aber ziemlich gut :-D
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  11. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    1.097
    1097
    So so....
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  12. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    3.405
    3405
    Und es wurde ein WeissKlang V13 :D
    [​IMG]
    (Bilder von: https://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/weissklang-v13-und-sonimus-klangformer-test.html)

    Klingt (wie vom Hersteller beworben) sehr neutral, fast schon ein "bisschen scharf" (was man aber schon mit den beiliegenden Klangformer VST in: Modern, Vinatage, Classic, Tube oder Ribbon wandeln kann), stört mich aber überhaupt nicht, weil es bei der Klanggestaltung im Processing entgegen kommt b.z.w. Fehler aufdeckt.
    Es ist sehr Empfindlich auf Kratzige Stimme, Luftstößen (pf, t...), und Trittschall.
    (Werde in nächster Zeit einen Blechbläser damit aufnehmen, dann kann ich mehr schreiben)

    [​IMG]
    Hier ein Screenshot von Klangformer VST, welches bei mir zurzeit am Anfang von meiner Vocal-Kette, in Cubase drinnen habe (alleine schon um es zu testen) was eigentlich gute Dienste leistet, also man erkennt es eindeutig als das, was es seinen soll, aber es ist halt ein Plugin, und das hört man natürlich, also ist der vergleich mit einen 2k€RöhrenNeumann nicht wirklich fair, aber man erkennt es als das jeweilig "Sonimus KlangGeformte "und ich empfinde das Plugin (mit etwas Erfahrung) immer noch als Berreicherung, weil es dann doch einen hauch "magic" dazugeben kann... (und gibts sogar als VST3)

    Meine Standard Vocal Kette, sieht im Moment so aus:
    proDS - Desser
    proG - Gate gegen Computerlüfter und so
    proC - compressor mit Vocal Algo
    Nebula - "Ceal Channel Strip" für etwas analogen touch.
    Presswerk - gedacht für mehr Obertöne, macht jetzt aber hauptsächlich richtig laut.
    Nebula - PreAmp, für noch mehr analog // waves NLS hab ich noch gar nicht probiert...
    proQ - Equalizer // macht mir mit diesen neutralen Mic mehr Spaß, als mit jeden den ich zuvor arbeiten durfte...
    soundtoys - Micropitch (oberhammer mit diesen Microphone, zumindest mit meiner Stimme // das "bisschen scharf" vom Mic wirkt sehr gut gegen die verwaschenheit von Micropitch).

    Meist habe ich aber Micropitch deaktiviert weil ich mich "cleaner" hören will und die 2 Nebulas wegen der Latenz sowieso.


    Der WeissKlang Support war der freundlichste Support den ich je erlebt habe, und sehr bemüht, haben mir sogar anstandslos das V17 gegen ein V13 getauscht, nachdem fast ein Monat vergangen war, obwohl das, laut Website, nur 7 Tage gehen sollte und haben sogar die Post-Kosten übernommen...


    Da ich bei den V13 bleiben werde (ein 2kRöhrenNeumann hätte mir auch sehr gut gefallen, aber das Weissklang ist klarer, und die WarmAudio haben mir von den Klangbeispielen nicht gefallen, waren zwar Röhre, aber klang bei weiten nicht so schön, wie das 2k€RöhrenNeumann), werde ich wohl in nächster Zeit nicht ein MicShootOut in Musikgeschäft machen.
    Aber jetzt habe ich mal eine vernüftige Basis mit der man Arbeiten und Erfahrungen Sammeln kann (super Abhöre, geile Tools, und gutes Mic) und davon wird der wahrscheinlich irgendwann kommende MicShootOut im Musikgeschäft bestimmt profitieren. :D


    Vielen Danke für Eure Hilfe!!!
    Und möge die Tonaufnahme mit Euch sein!!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.19 um 13:21 Uhr
    rkdk und Schlumpfpeter bedanken sich.
  13. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    3.405
    3405
    Ein "EXZELLENT" von delamar.de:
    "
    WWeissKlang V13 am 07.06.2016
    Produkt: WeissKlang V13
    Preis: 499,00 Euro UVP: 499,00 Euro

    Kurzfazit Flexibles, ausgewogen tönendes Großmembran-Kondensatormikrofon mit Spinne. Dieses Mikro liefert genau das, was versprochen wurde: ein weitestgehend neutrales Klangbild. Vocals, Gitarren und andere Instrumente (fast) aller Art werden ausgewogen abgenommen, auch die Impulstreue überzeugt. Der Purismus in der Ausstattung steht unserer Empfehlung nicht entgegen. Für wen Fortgeschrittene Musiker, Produzenten und Recording-Engineers, die ein möglichst neutrales Kondensatormikrofon suchen und keine Extras wie Pad, Low-Cut o. dgl. brauchen.
    Wichtige Merkmale Kondensatormikrofon mit Großmembran Nierencharakteristik
    Phantomspannung von 48±4 Volt erforderlich Übertragungsbereich: 20-20.000 Hz
    Grenzschalldruck (0,5% THD): 130 dB SPL Signal-Rausch-Abstand: 85 dB(A)
    Ersatzgeräuschpegel: <10 dB(A) Empfindlichkeit: 18 mV/Pa Class-A-Schaltung Impedanz: 200 Ω
    Anschluss: XLR (3-polig)
    Maße: 50 x 190 mm
    Gewicht: 347g Mikrofonspinne & Holzschatulle mitgeliefert Von Felix Baarß
    Quelle: www.delamar.de
    "

    Lg
     
  14. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    3.405
    3405
    Wegen Weissklang V17 hab ich vergessen zu erwähnen:
    Ich vermute dieses ist vl. das beste Mic der Welt, um "menschliches Pfeifen" aufzunehmen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.19 um 01:03 Uhr
  15. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    4.092
    4092
    Liest sich fast so, als würdest Du für die arbeiten. Sicher ein gutes Mic, hab Spaß dran ! Aber soviel Lobhuddelei für ein einziges Mikro ? ;-)
     
    Loop_Breaker und RK79 bedanken sich.
  16. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    3.405
    3405
    Danke!
    Ist mein "erstes" richtig gutes Mic, und bin dementsprechend beeindruckt. :D

    Lg
     
  17. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    14.513
    14513
    Ein Gate hat in einer Vocalkette eigentlich nichts zu suchen. Bau oder lass Dir stattdessen leisere Lüfter einbauen, wenn die stören.
     
    Loop_Breaker und RK79 bedanken sich.
  18. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    3.405
    3405
    Werde ein "Gehäuse" mit so "Schallfress-Matten" drumherum bauen b.z.w. untern Tisch montieren um den Lärm zu dämmen.
    "Normalerweise" nehme ich in einen anderen Raum auf, aber es is halt so shice praktisch...
    Und es ist angenehmer ohne "processte Lüftergeräusche", das was man durch die offenen Kopfhörer hört reicht.
     
  19. ratpack

    ratpack

    Registriert seit:
    17.08.17
    Punkte:
    97
    97
    ...und Vocals von Blake Shelton und Paul Brandt in den Ocean Way Räumlichkeiten in Nashville.
    Und ich war auch noch dabei...:LOL:
     
    Loop_Breaker bedankt sich.