Information ausblenden

Wie wir uns alle belügen / Our love is an illusion.

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von bouler, 11.03.21.

Schlagworte:
  1. bouler

    bouler Themenersteller Gruftie

    Registriert seit:
    11.03.21
    Punkte:
    19
    19
    Beitrag auf Wunsch des TE aus urheberrechtlichen Gründen gelöscht.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.03.21
    bouler, 11.03.21
    #1
    artname bedankt sich.
  2. Andaraginga

    Andaraginga

    Registriert seit:
    22.09.03
    Punkte:
    5.047
    5047
    Was ist Madison Avenue bent?
     
    Andaraginga, 13.03.21
    #2
  3. bouler

    bouler Themenersteller Gruftie

    Registriert seit:
    11.03.21
    Punkte:
    19
    19
    Madison Avenue in New York ist die Einkaufsstraße schlechthin. Noch teurer als 5th Ave. Wer dort einkauft gehört zu der oberen Schicht, d.h. er hat es geschafft im Leben.
    To be bent on something: to be determined to do or have something
     
    bouler, 13.03.21
    #3
    Andaraginga und Graham bedanken sich.
  4. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    15.079
    15079
    Gefällt mir außerordentlich! Hintergründige Ironie, wie ich sie mag. Aus meiner Sicht mit stimmigen Bildern.
     
    artname, 13.03.21
    #4
  5. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    27.617
    27617
    Hier muss es imo heißen "how could we ask for more"
    gebräuchlich ist aber eher "who could ask for more"

    Ich finde den Text sehr widersprüchlich, denn im Verse wird in der wir Form erzählt wie toll und echt alles ist und das wir niemals heucheln bla bla
    Und im Refrain dann? Alles doof, alles Lüge
    Also was nun?
    Würde ich also so bearbeiten, dass es eine klare Aussage ergibt, die ich in etwa so vermute: wir sind zwar reich an Geld aber unser Leben ist eine große Fassade, dahinter ist ein wenig Schmutz.
     
    SoulFrontier, 13.03.21
    #5
    mWermut und Andaraginga bedanken sich.
  6. Ester

    Ester Musikmacher

    Registriert seit:
    15.08.20
    Punkte:
    405
    405
    Ein Text kann durchaus widersprüchlich enden, und muss keine klare Aussage haben.
    Das würde zur Einschränkung dichterischer Freiheit führen.
     
    Ester, 13.03.21
    #6
    artname bedankt sich.
  7. hanselmann

    hanselmann Individualist

    Registriert seit:
    27.11.18
    Punkte:
    693
    693
    Erster Kommentar bei den Texten von mir....

    gefällt mir bzgl. der Stimmungslage, leichte Melancholie usw.

    ich kann Soulfrontier aber auch Nachvollziehen, der Bruch ist irgendwie unvermittelt.

    Vielleicht fehlt noch eine dritte Dimension quasi, kurz vor dem Refrain, der das auflöst, so gemäß „wir dachten es ist so und so - UND DANN WAR DAS - denn in Wirklichkeit ist es .....Refrain“ ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.03.21
    hanselmann, 13.03.21
    #7
    Ennui, SoulFrontier und Andaraginga bedanken sich.
  8. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    15.079
    15079
    Wie gesagt, ich verstehe den Text als Ironie.
    Für mich wäre Rockmusik ohne Ironie undenkbar.
     
    artname, 13.03.21
    #8
  9. Andaraginga

    Andaraginga

    Registriert seit:
    22.09.03
    Punkte:
    5.047
    5047
    Kein richtig oder falsch, sondern nur ein Gedanke:
    Ich würde versuchen, die Sätze ein bisschen variabler zu gestalten. Diese sich oft wiederholende Form you/I/we/they + Verb wirkt nicht so lebendig, sondern beinahe wie eine Punkt-für-Punkt-Aufzählung.

    Im Idealfall würde ich außerdem die Verwendung und den Wechsel zwischen we, you und I bewusster (und damit seltener) einsetzen, um die Geschichte zu strukturieren. Hier geht es ja um eine Beziehungsgeschichte und die erzählt sich über Gemeinsames (we), Unterschiede (you/I) und Einflüsse von außen (they).
     
    Andaraginga, 13.03.21
    #9
  10. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    27.617
    27617
    Das genaue Gegenteil davon ist demnach auch wahr. ;)

    Ich hab Feedback zum Text gegeben, für mich ist der Text in dieser Form nicht fertig bzw. nicht gut.
    Wie es imo besser und stringent gehen könnte hab ich gezeigt.
    That's all.
    Niemand muss das genauso sehen. :)
     
    SoulFrontier, 13.03.21
    #10
  11. cauerpower

    cauerpower

    Registriert seit:
    14.04.07
    Punkte:
    2.832
    2832
    Dann reihe ich mich mal in die Klugscheißerei mit ein:
    Goldkette heißt "necklace" und nicht "gold chain".

    Ich hab den Text auch erst nicht wirklich verstanden. Finde ihn inzwischen gut.
    Und er lebt natürlich gerade von dieser Ambivalenz "Uns MUSS es doch gut gehen, warum gehts uns vielliecht doch nicht so gut?"

    Refrain: viiiiiiiiiel zu lang! Denkt hier auch noch irgendjemand an den armen Sänger :)
    bzw. an den Komponist, oder den Hörer.
    (empfinde ich übrigens hier bei vielen Texten so)

    So many dreams
    So many illusions
    how was I supposed to know?
    so many lies
    so many delusions
    how is our love to grow?

    - DONE - ...und dann isser immer noch nicht gerade kurz.

    wenn jetzt wichtige message verloren geht, dann eher in eine Bridge oder 3tte Strophe stecken.

    So, das war mein Senf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.03.21
    cauerpower, 13.03.21
    #11
  12. hanselmann

    hanselmann Individualist

    Registriert seit:
    27.11.18
    Punkte:
    693
    693
    Stimmt, schreit nach ner bridge bzw. 2. Refrain, und der am besten nur einmal....und dann bleibt das trying to find kurz im Raum slleine stehen. ....und letzter Refrain (oder so;-)
    Aber ich denke zugegebenermaßen eher von der Musik ausgehend.
     
    hanselmann, 13.03.21
    #12
    Ennui bedankt sich.
  13. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    15.079
    15079
    Um mal für etwas Abwechslung zu sorgen, geschätzter Soulfrontier: Wozu brauchen wir heute noch Klarheit? Die Politik und die Werbung benutzt Klarheit, um schmutzige Pläne unters Volk zu bringen. Die Kunst wiederum war schon immer bemüht, darauf hinzuweisen, dass die Wahrheit(en) zwischen den angeblichen Klarheiten liegt!

    Viele Zaungäste der Kunst verweisen auf die notwendige Verständlichkeit! Ich halte mal dagegen, dass die meisten von ihnen noch nie versucht haben, einen scheinbar unsinnigen Text zu schreiben oder gar auf die Bühne zu bringen. Woher wollen sie wissen, dass Vagheit, Ambiguität, Doppeldeutigkeit oder gar Kryptik für Pop ungeeignet sind?

    Sie haben es nicht versucht, weil sie es nicht beherrschen! Denn ein unklarer Text ist noch lange kein Babygelalle. Ein ambivalenter Text verachtet es lediglich, das momentan Naheliegendste auch zu benutzen. Denn dieses ist nur die „Wahrheit“, die mit den Jahren bereits mehr und mehr verkackt! Neue Auffassungen drängen sich in den Focus!!

    Letzteres klingt allerdings ebenfalls klar... und deshalb würde ich auch DAS nicht in einen Text schreiben, sondern lieber kryptisch schreiben wollen, bis irgendwann einige Leute Weisheit hinter den Unsinn erahnen und schätzen lernen, sowie wie die meisten wohl den scheinbare Unsinn ihrer Nachtträume erstaunt und fasziniert... :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.03.21
    artname, 15.03.21
    #13
  14. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    27.617
    27617
    TE ist eh auf nix eingegangen, stattdessen s.o.
    :troll:
     
    SoulFrontier, 15.03.21
    #14
  15. hanselmann

    hanselmann Individualist

    Registriert seit:
    27.11.18
    Punkte:
    693
    693
    Puh, naja, ist glaube ich kein Ort hier für mich einfachen schlichten Gesellen, jetzt weiß ich wieder warum...;-)
     
    hanselmann, 15.03.21
    #15
  16. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    15.079
    15079
    Bist du dir da sicher? ;-)
     
    artname, 16.03.21
    #16
  17. bouler

    bouler Themenersteller Gruftie

    Registriert seit:
    11.03.21
    Punkte:
    19
    19
    Der aus meiner Sicht überflüssigste Beruf ist der des Kunstkritikers.
     
    bouler, 16.03.21
    #17
  18. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    15.079
    15079
    Das hat etwas! ;-) Aber auch das, dass man einen Troll (eigentlich) nicht füttern sollte. :D
     
    artname, 16.03.21
    #18
  19. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    27.617
    27617
    Na komm, hier noch ein Keks
    :LOL:
    hast mich zum Lachen gebracht. Thx
     
    SoulFrontier, 16.03.21
    #19
  20. Ennui

    Ennui Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    6.075
    6075
    Bitte bleiben. Es braucht im Songtexte-Forum ganz dringend auch Leute, die technische Aspekte beachten und es in Kontext zur Musik setzen. Nicht einschüchtern lassen, wenn die x.te-Metaebene besprochen wird - beide Blickwinkel haben ihre Berechtigung!
     
    Ennui, 16.03.21
    #20