Information ausblenden

Wie mastern professionelle Studios?

Dieses Thema im Forum "Mastering" wurde erstellt von Calledmarcel, 19.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Südlich Mason-Dixon, oder was?


    ts, ts, ts ...


    Frank
     
    He-vey, 20.11.08
    #41
  2. archibald

    archibald

    Registriert seit:
    18.09.08
    Punkte:
    1.029
    1029
    Ich glaube nicht, das man das pauschalisieren kann. Aber zeitweise war zumindest im Rap-Bereich ein Trend zum Mastering-Outsourcing in die USA zu beobachten.

    Aber das ist OT.

    Archi
     
    archibald, 20.11.08
    #42
  3. da_franze

    da_franze

    Registriert seit:
    16.08.08
    Punkte:
    428
    428
    ja, ich glaub die fanta 4 hatten das mal gemacht. ich hab das dann später in der doku gesehen und dachte mir: ja sooo herausragend ist das jetzt auch nicht (für den mehraufwand des usa-exports).
     
    da_franze, 20.11.08
    #43
  4. patchmusic

    patchmusic

    Registriert seit:
    02.10.08
    Punkte:
    53
    53
    MOIN ....

    aha .. was sind denn das für Aussagen ..

    hier auf dem deutschen Mastering Markt ist viel in Bewegung .. und der Mythos der Unbesiegbarkeit der Amis bröckelt nicht nur dort ... !!;))

    Grüße

    Patch
     
    patchmusic, 25.11.08
    #44
  5. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.709
    12709
    Sorry, aber die Aussage macht Deinem Nick Ehre.

    Die besch** totgeprügelten RnB, Rock & Pop Produktionen die ich kenne kommen aus USA! Wie immer sind wir deutschen da wie die Lemmingen dumm den Amis hinterhergelaufen und machen den selben Mist nach, denn "cool" ist immer was aus BigBrotherland kommt :rolleye:
     
    frankye, 25.11.08
    #45
  6. gincool

    gincool

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.146
    1146
    stimmt die extrem totgefahrenen produktionen die ich so gehört habe wurden alle in übersee gemastert und da war wirklich nix mehr gutes dabei :-\

    allgemein hiphop rnb und co. und neuesten opfer: metallica, foo fighters und stückeweise auch rhcp
     
    gincool, 25.11.08
    #46
  7. xgabrielx

    xgabrielx

    Registriert seit:
    07.07.08
    Punkte:
    83
    83
    Also:
    Im mastering geht es primär nicht darum, deinen song lauter zu machen!!!
    Der mastering Engineer bemüht sich darum, dass der song sich auf verschiedenen Anlagen möglichst gleich anhört. Dabei macht der mastering engineer teilweise sehr komische sachen wie einen 15db boost bei 40hz. Das versteht der geneigte mischer nicht, das resultat ist am ende super;)

    Mastering studios benutzen so gut wie nie Brickwall limiter sondern erziehlen ihr resultat durch sehr hochwertige Eq´s und kompressoren.

    Ich hab in der uni mal mit unserem Tonmeister (ja genau diplom ton engineer und nicht von der SAE...haha) einen shootout für monitor boxen gemacht.
    Da hatten wir einmal genelecs 1030 und riesige Adams (modell name weiß ich leider nicht)

    irgendwann hat der Tonmeister dann einen Nora Jones song angemacht und alle unterschiede waren verflogen. Bei zig metal produktionen konnte ich hervorragen die eigenschaften der boxen unterscheiden, aber bei nora jones haben die identisch geklungen.

    Eine gute produktion fängt natürlich mit einem ausgewogenen mix an!!!Keine frage. Es gibt da einen wert für den headroom (hat mal irgendeine organisation festgelegt, hält sich aber leider keiner mehr dran)
    Deine summe im mix soll -18 db betragen. Dann hat man genug headroom fürs mastering. Wenn du es schaffst deinen mix bei -18 db in der summer rund, sauber ausgewogen und nicht überbetont zu mischen, erreichst du auch mit den cubase tools ein gutes resultat.
    Und es nützt keinem wenn dein song keine dynamik mehr hat. Das tut bei langem hören einfach nur im ohr weh;)

    Ich weiß das ist total schwer. Ich hatte mal ne andere bauernregel gelesen von dem typen der das homerecording handbuch geschrieben hat:
    Erstmal alle deine spuren auf -10db ziehen und möglichst immer -7db in der summe haben. So dann unkomprimiert raus bouncen (natürlich mit gleicher bit rate) und dann die sterospur (oder die beiden mono spuren) mastern

    Thomas görne (tontechnik sachbuch unter anderem) meinte aber zu mir, dass das noch sehr wenig headroom ist.
    Wenn du es aber schaffst deinen mix zwischen -7 und -18 in der summe zu halten bist du auf der sicheren seite.

    DB gibt dir in KEINER art und weise die lautheit an. Empfundene lautheit ist die einheit Phon. Es gibt kein tool das dir diesen wert anzeigt.
    Mastering engineers arbeiten deshalb mit RMS (root means square) als lautheit.
    Da gibt es auch tabellen, welche werte für welche musikrichtung gut sind.

    Prinzipiell finde ich deinen mix aber garnicht schlecht. (ich höre ihn gerade über laptop speaker ab)
    Ich mische bands (und mastere(wenn ich das überhaupt von mir behaupten darf) sie.Ich lerne immer dazu. Du wirst mit sicherheit von mal zu mal besser.
    Aber verlass dich nicht nur auf deine ohren. Besorg dir fachliteratur (wie zb. Thomas görne Tontechnik) und probiere es wirklich zu verstehen. Wenn du die technik (informatik, Akustik, Physk, Elektrotechnik) etwas verstehst, und besser weißt, was du mit welchem tool überhaupt machst, wird sich deine arbeit viel schneller verbessern!!!!
     
    xgabrielx, 04.12.08
    #47
  8. Woodstock

    Woodstock

    Registriert seit:
    22.07.02
    Punkte:
    1.890
    1890
    Hallo,

    ZEIGEN! :D
     
    Woodstock, 04.12.08
    #48
  9. xgabrielx

    xgabrielx

    Registriert seit:
    07.07.08
    Punkte:
    83
    83
    bor, ich weiß garnicht mehr wo ich die gesehen hab....
    Ich weiß aber noch soviel:
    alles was unter -9 rms ist, ist zu 99% zu sehr komprimiert und hat zu wenig dynamik!!!
    Ich würde maximal bis -10 rms mastern....

    Man kann sich ja einfach die mühe machen, einen song (den man sehr gelungen findet, und genau richtig von der dynamik und dem druck) in seinen sequenzer hereinzuladen und ein metering tool zu öffnen (waves, logic, vielleicht hat cubase auch eins)
    Ist meist eine anklickbare Option an den "level metern"

    Dann hört man sich den song ein paar mal an, und schreibt sich auf wie hoch die maximal werte waren und die minimal wärte, und wie die werte in leiseren passagen waren.
     
    xgabrielx, 04.12.08
    #49
  10. kiro

    kiro

    Registriert seit:
    18.04.05
    Punkte:
    430
    430
    kiro, 04.12.08
    #50
  11. gincool

    gincool

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.146
    1146
    -9db is totgefahren ? so ziemlich alle produktionen die momentan im radio laufen sind da drüber würd ich behaupten ;)

    klar gibts richtlinien aber aber im wettbewerb zählt heute einfach nur noch bigger is better ... ich glaub zwar auch dass die meisten mastering menschen kein bock drauf haben einfach nur alles laut zu machen aber müssen sie halt heutzutage ...

    und die verwenden kein brickwall ? die lautheit die z.b. death magnetic hat geht würde ich behaupten gar nicht ohne brickwall!
     
    gincool, 04.12.08
    #51
  12. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Ne, die verwenden keinen herkömmlichen Brickwall-Limiter, sondern brickwallen das direkt indem sie's einfach clippen lassen. Und heraus kommt dann der Schrott, den wir heute im Radio haben ... -.-
     
    Kuno, 04.12.08
    #52
  13. nitromaniac

    nitromaniac

    Registriert seit:
    03.02.07
    Punkte:
    5.069
    5069
    gincool 51

    >>>
    ...die lautheit die z.b. death magnetic hat ...
    <<<

    N:
    Diese Produktion ist ein Unfall und dafür soll den Verantwortlichen die Rammelröhre zugelötet werden.
     
    nitromaniac, 04.12.08
    #53
  14. buffi

    buffi

    Registriert seit:
    12.09.08
    Punkte:
    15.041
    15041
    ..im radio
    nicht vergessen, das die radiosender selbst komprimieren und limitieren bis der arzt kommt, damit sie lauter sind als die konkurrenz - und mehr rauschabstand haben (analog radio über antenne)

    von daher kann man das was im radio läuft garnicht beurteilen, ob es glattgebügelt ist, oder nicht, da sowieso alles totgematscht wird.
     
    buffi, 04.12.08
    #54
  15. naseweis

    naseweis

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    14.527
    14527
    -9 durchschnittswert ist schon sehr laut! im schnitt bewegen sich popproduktionen so um die -9 bis -12 rms (spitzenwerte sehen natürlich wieder anders aus).

    brickwalllimiter haut doch jeder rauf.. ausser vieleicht bei klassik oder was weiss ich für exotischer musik :D
     
    naseweis, 04.12.08
    #55
  16. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.083
    5083
    @Calledmarcel
    Also bei einigen Beiträgen hatte ich das Gefühl, die haben nur gelesen Mastering und dann die Standardstandpauke ausgepackt ohne den Mix mal zu hören. Laß Dich davon nicht ärgern. Der Mix ist schon nicht schlecht. Allerdings fehlt es in einigen Bereichen noch an Klarheit, vor allem die Mitten. Die Gitarren kollidieren zum Beispiel ziemlich mit der Snare, bzw. überdecken die Gitarren die Snare so halb. Für meinen Geschmack haben die Gitarren auch obenrum zuviel. Ich tippe mal auf den Bereich zwischen 2 und 4 kHz.

    Eigentlich wollte ich Dir aber was allgemeines schreiben. Früher habe ich es auch immer so gemacht, daß ich erst mal jedes Instrument für sich alleine hochpoliert habe, und dann alles zusammen gesetzt habe. Mittlerweile bin ich zum Gegenteil übergegangen. Während ich den Bass entzerre habe ich meistens die Drums mitlaufen, wenn ich den Bassbereich der Gitarren mache, dann läuft der Bass und die Drums mit, wenn ich die Snare mache, dann laufen mindestens die Overheads mit, etc... Das hat bei mir zu viel homogeneren Mixen geführt.
    Außerdem kann man sich damit u.U. auch einiges an Aufwand nud Rechenleistung sparen. Ich nehm halt aus den Instrumenten wirklich nur das raus, was raus muß. Dadurch spart man das ein oder andere Plugin. In der Regel klingt ein gut aufgenommenes Signal auch umso besser, je weniger man dran machen muß.
     
    RandomRecords, 04.12.08
    #56
  17. Quincy

    Quincy

    Registriert seit:
    20.01.08
    Punkte:
    69
    69
    Wer sich für einen externen Mastering-CD-Recorder interessiert - auf ebay wird der HHB CDR-882 Dual Drive CD-Recorder gerade sehr günstig angeboten.

    http://cgi.ebay.de/HHB-CDR-882-Dual-Drive-CD-Recorder-NEU-OVP_W0QQitemZ160301435077QQcmdZViewItemQQptZStudioequipment?hash=item160301435077&_trksid=p3286.c0.m14&_trkparms=72%3A1229%7C66%3A2%7C65%3A12%7C39%3A1%7C240%3A1318
     
    Quincy, 04.12.08
    #57
  18. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Wenn ich das als Mastering Ing machen muss damit es "super" klingt war der Mix Schrott!

    Bloedsinn!
    Nur bei Vinyl und in der Klassik kann man auf einen Brickwall verzichten ansonsten benutzt den jeder!

    Da bringst du was ganz schoen durcheinander: 0db VU entsprechen -18dbfs.

    Wenn man nicht korrekt einpegelt schon ansonsten ein Kinderspiel.

    Tja, Bauernregeln haben´s manchmal so richtig in sich.
    Redest du bei deinen Pegeln eigentlich von fs oder VU oder RMS?

    Scherzbold! Das ist ja auch abhaengig von deinem Lautstaerkeregler deiner Hifianlage!!!!
    Und dafuer gibt es Phonmeter!

    Du meinst das K-Meter von Bob.
    Das zeigt aber auch keine gehoerrichtige Lautheit an.
    Dafuer gibt es andere Geraete.

    Lieber Gabrielix
    Bevor du hier weiter Halbwissen verspruehst und (falsches) Hoehrensagen als Bauernregeln getarnt versuchst in Umlauf zu bringen solltest du auch erst mal ein paar Buecher darueber lesen was Sache ist!
     
    Wolfgang, 05.12.08
    #58
  19. felix_93

    felix_93

    Registriert seit:
    25.10.08
    Punkte:
    714
    714
    Wolfgang, man merkt, dass du wieder da bist :-D
    Is ja sicher alles richtig, was du schreibst, aber ich bin sicher, xGabrielx hat es auch nur gut gemeint und hat sich deshalb die Mühe gemacht, einen doch ziemlich gewaltigen Beitrag zu schreiben. Wollt ich jetzt nur loswerden...
     
    felix_93, 05.12.08
    #59
  20. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Nuetzt nur nichts wenn nur Geruechte und Halbwissen verbreitet wird.
     
    Wolfgang, 05.12.08
    #60
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.