Information ausblenden

wie kann ich die raumverhältnisse im proberaum optimal nutzen??

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von gimmick, 29.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. gimmick

    gimmick Themenersteller

    Registriert seit:
    19.02.07
    Punkte:
    370
    370
    hallo an alle...

    ich möchte den proberaum der band in der ich spiele etwas besser nutzen, da ich in diesem raum auch öfters bands aufnehme und dann auch dort mische,...
    wie im bild proberaum_fc sieht der raum nun aus:


    eine zwischenwand trennt den aufenthaltsbereich vom probebereich. diese wand könnte man relativ einfach umbauen, oder versetzen, oder was auch immer....
    meine abhörposition ist ja mehr als ungünstig, darum möchte ich vorallem den aspekt verbessern...., natürlich muss auch platz zum probem bleiben...

    proberaum_fc_neu - ich hab mir da mal folgendes gedacht:

    nun frag ich mich ob das abhördreieck (rot markiert) ok ist....
    ob ungünstige reflektionen auftreten, und vorallem: ob der raum anders einfach besser oder platzsparender eingerichtet werden könnte.

    mir ist noch eine variante eingefallen...wäre das besser proberaum_fc_neu2?

    wie würden sich die schrägen wände im innenraum bei einer drum aufnahme auswirken?


    Ich bräuchte da wirklich hilfe, ich komm auf keine bessere lösung, bzw, kenn mich einfach nicht gut genug aus mit der materie!!

    ich bedank mich mal im vorraus für die anteilnahme....


    edit:
    hier der link zu den fotos:
    http://www.savefile.com/files/2054096


    lg, gimmick
     
  2. don_huberto

    don_huberto

    Registriert seit:
    21.06.06
    Punkte:
    909
    909
    Hi

    Also ich hab' meinen 4x10 Meter Raum durch eine Kombination von Molton und 4 Sück äußerst massive Helmholtzabsorber (2000*1600*500) gestaltet. Mit denen kann ich alle möglichen Szenarios abdecken - Gesangskabine, Gitarrenbox, Abhörraum oder auch fürs Drumset.

    Ist zwar etwas unkonventiel aber ich habe es nicht bereut so gemacht zu haben. Ist nicht wirklich professionel, aber für meine Zwecke ideal.

    Grüße don_huberto
     
  3. gimmick

    gimmick Themenersteller

    Registriert seit:
    19.02.07
    Punkte:
    370
    370
    hey huberto,..

    hmm,..kann mir das jez nicht recht vorstellen,..
    es war ja mal die rede davon, dass ich mir deinen raum mal anschaun darf,..also,...wenn ich mal zeit finde, an einem wochenende,..ginge das?

    und tja,..
    sonst hat keiner ideen?
     
  4. don_huberto

    don_huberto

    Registriert seit:
    21.06.06
    Punkte:
    909
    909
    Jo sicherlich... Bei mir ists auch an Wochenenden am Besten... ich schick dir meine Kontaktdaten per PM - dann kannst mich anfunkmailskypeicqen.

    Grüße don_huberto
     
  5. MikaHanau

    MikaHanau

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    870
    870
    Dieses Wort t hat auf jedenfall schonmal die Wahl zum Wort des jahres gewonnen!!!!!!!! [​IMG]
     
  6. gimmick

    gimmick Themenersteller

    Registriert seit:
    19.02.07
    Punkte:
    370
    370
    hey....
    lang ists her,..aber nun ist es endlich soweit,..in 2 wochen soll die neue wand aufgestellt werden!
    ich habe mich für die 1te version (2tes Bild) mit ner kleinen änderung entschieden.
    hab jetzt aber noch eine Frage zu der aufstellung meiner monitore.

    aber erstmal zur erklärung:
    das erste bild zeigt also die ecke in dem der control-aufenthalts-runterkomm-chill-room sein soll.
    Das in der unteren ecke stellt die schon vorhandene eck-chouch dar,
    davor, der kreis, das ist ein Drehsessel.

    Die grüne linie zeigt nun den Schreibtisch in ausgezogener Position, also in Mischposition. Würde der Schreibtisch immer an dieser Stelle sein hätte ich ja zuwenig paltz generell. Darum mach ich den Tisch einfach ausziehbar, versenke das Mischpult auch im Tisch (auch angedeutet) und der PC wird untem am Tisch festgemacht (auch links unten am Tisch angedeutet)
    die grünen Linien (vor dem Mischpunlt) sollen ein Fenster (Außenwand 2 fach verglast - Innenwand 1-fach verglast) zeigen.

    Das gelb gezeichnete Abhördreieck hat übrigens eine Seitenlänge von 1,7m.

    so nun zur Sache:

    im zweiten Bild sieht man nun den Wandaufbau.
    also von außen (rec-room) nach innen: slat reso (braun) dann glaswolle 5cm,
    dann 5 cm luft, 15 mm OSB Platte, 10 cm Glaswolle, 15mm Spanplatte.
    Außenwand (mit Slat-Reso) und Innenwand brühren sich also an keiner Stelle, außer über die Glaswolle!
    ich hab den aufbau nur in der ecke gezeichnet, die wand ist natürlich überall gleich aufgebaut...


    Nun frag ich mich aber ob ich die Monitore einfach so wie eingezeichnet hinstelen darf, oder ob es eine bessere Lösung gibt.
    Ich hab schon oft gelesen, man solle die Monitore weg von den Wänden stellen, mind. 1m!

    In einem Video von Ethan Winer http://www.realtraps.com/video_ultimate.htm stellt ethan die monitore nun aber auch nicht weg von den Wänden, und erklärt, soweit ich ihn verstanden hab, dass das auch kein problem ist, weil er ne bassfalle hinter dem monitor hat.....oder so...hehehehe....

    john sayers stellt die monitore auch des öfteren an die Wand
    http://www.johnlsayers.com/Studio/Mainpage/MP-Funky.htm


    meine Frage:

    Ist es nun möglich, oder besser, meine Monitore irgendwie in die Wand zu "implementieren", oder ist es besser einfach eine Box um den Monitor zu bauen.
    Oder ist es ok die Monitore einfach auf dafür geeignete Stative zu stellen und es so gut sein zu lassen.
    tja,..bin schon gespannt auf die ersten raummessungen

    aja,...im bild 3 noch die raumverhältnisse im gesamteindruck!



    Was meint ihr dazu?
    oder was meint ihr generell zu dem Wandaufbau. Klappt das so,..oder hat jemand gute, bessere, ideen?


    danke vorweg...

    edit: link zu den fotos:

    http://www.savefile.com/files/2054098


    gimmick!
     
  7. gimmick

    gimmick Themenersteller

    Registriert seit:
    19.02.07
    Punkte:
    370
    370
    keine meinungen?
     
  8. don_huberto

    don_huberto

    Registriert seit:
    21.06.06
    Punkte:
    909
    909
    Punsch
     
  9. gimmick

    gimmick Themenersteller

    Registriert seit:
    19.02.07
    Punkte:
    370
    370
    Glühwein
     
  10. gimmick

    gimmick Themenersteller

    Registriert seit:
    19.02.07
    Punkte:
    370
    370
    hallo an alle...

    so,...., nach langem hin und her haben wir es jetzt so gebaut wie ich damals gezeigt habe,..auch wenn ich hier null feedback bekommen hab...zeig ich trotzdem was daraus bis jetzt geworden ist,...

    es war ein low budget umbau....rigips konnten wir uns nicht leisten - die holzplatten waren schon da.
    größer konnten wir den mischraum nicht machen,..weil wir den platz zum proben brauchen.
    die glaswolle hab ich zusammengeschnorrt, immer kleinigkeiten gebraucht oder von baustellen wo was übrig blieb. die türen hat mein vater irgendwo her,..etc etc etc....


    jou,...dieses we gehts weiter...
    aber ich denk es wird nicht so schlecht,..., die raumaufteilung is genial,...beide räume wirken größer,...und vorallem nicht mehr so grindig wie vorher,....*freu*

    cya!


    edit:
    hier der link zu den fotos:

    http://www.savefile.com/files/2054095
     
  11. gimmick

    gimmick Themenersteller

    Registriert seit:
    19.02.07
    Punkte:
    370
    370
    hey,...

    jez hab ich mal ein paar messungen gemacht....also mit carma, arta und room eq (von theater shack), alle 3 messergebnisse mit den versch. programmen waren annähernd gleich,...

    das erste bild zeigt die messung vor dem umbau, ...., also viele Berge und Täler!

    das zweite Bild zeigt die Situation anch dem Umbau ohne jeglicher Absorber ...trotzdem etwas besser als vor dem Umbau....

    hier fallen jedoch ein paar problemzonen ins auge... zb. bei ca. 130, 440 und 1000 hz. was da bei 10khz los ist, ist mir ein rätsel...

    dann hab ich noch eine messung 60cm hinter dem abhörplatz gemacht (3. Bild) hier sieht man das sich bei ca. 60 - 70 hz gewaltig was verschiebt.


    nun die frage:

    kann es nun sein, dass mein 130 hz problem am abhörplatz das resultat einer raummode bei 65 hz ist (die 130 hz also eine oberwelle der raummode ist)??

    hat jemand erfahrungen mit damit? wer hat seinen raum selbst vermessen und oder den raum aufgrund der messergebnisse optimiert.

    womit dämpfe ich am besten 440hz, oder 1khz??

    danke für die anteilnahme,...
    lg, gimmick
     

    Anhänge:

  12. gimmick

    gimmick Themenersteller

    Registriert seit:
    19.02.07
    Punkte:
    370
    370
    srs..

    erstmal danke für die tollen reaktionen und gedankenanstöße!
    echt wahnsinn was sich hier tut!

    und dann noch bilder vom "fertigen" control room...
    hab nun alles mal soweit um wieder darin mischen zu können...
    da der raum ja auch als proberaum genutzt wird hab ich den tisch ausziehbar gemacht,...normalerweise steht der tisch also an der wand,..
    wenn ich mische zieh ich den tisch 80 cm in den raum hinein (auf rollen)
    und schon sitz ich im gleichschenkeligen dreieck mit den monitoren...

    so far so well...
     

    Anhänge:

  13. HvO

    HvO

    Registriert seit:
    27.08.07
    Punkte:
    966
    966
    Das sieht doch mal ganz gut aus!

    Ich hab leider nicht so die Ahnung von Raumakustik, deshalb kann ich
    nicht all zu viel dazu sagen.

    Seit ihr denn jetzt mit der Akustik etc. zu frieden? Hat sich etwas gravierendes geändert (im positiven Sinne)?





    was mich wieder wundert, obwohl eigentlich tut es das nicht....
    hier bekommen schwachsinnige Threads die größte Anerkennung
    und hier gibt sich einer echt Mühe (woraus viele lernen könnten)
    und es findet keine Beachtung... leute...
     
  14. gimmick

    gimmick Themenersteller

    Registriert seit:
    19.02.07
    Punkte:
    370
    370
    hey,...

    hui, ne antwort, ich glaub es nicht,...
    die akustik im proberaum hat sich durch den rießengroßen slatreso an der wand verändert. der sound ist jetzt viel lufttiger,..., es wummert nichts mehr, alle instrumente sind super differenziert hörbar,..und das obwohl wir da drinnen metal machen...

    über haupt ist das raumkonzept um längen besser als das alte. es ergibt sich mehr stauraum, mehr platz für regale, und man hat mehr als genug platz zum proben.

    im controlroom ist der raumklang erheblich besser geworden. das sieht man ja auch schon an der messung. der raum ist sicher nicht optimal wegen seiner dimensionen (etwas klein).
    An der rückwand, bessergesagt in der ecke, wird noch ein helmholtz resonator angebracht,...auf welche frequ. der abgestimmt werden soll muss ich erst raus messen.

    beim schreibtischbau hab ich drauf geachtet keine refelktionen über die tischplatte oder über die deckel der 19" geräte rahmen zu bekommen.
    die 19" kästen sind also 15° nach hinten geneigt. so werden alle reflektionen über meinen kopf geleitet. egal aus welcher richtung.
    keine refeltktionen über den tisch noch über die wand, noch über die 19" kästen, noch über die decke.....

    jou,..jez muss ich nur noch die böse made, nein mode, in den griff bekommen,..dann bin ich glücklich...
     
  15. LUKI109

    LUKI109

    Registriert seit:
    14.02.09
    Punkte:
    297
    297
    solltest du die monitore nciht weiter von der wand weg stellen sonst kommt es dahinter doch zu bass bumbsen oder???


    kenn da snur so:)


    wie wärs hab ich recht ? :D haha
     
  16. gimmick

    gimmick Themenersteller

    Registriert seit:
    19.02.07
    Punkte:
    370
    370
  17. felix_93

    felix_93

    Registriert seit:
    25.10.08
    Punkte:
    714
    714
    Hey Gimmick, finds schade, dass hier fast garnicht gepostet wird...


    Respekt an eure Arbeit, sieht auf jeden Fall echt toll aus! Was für Monitore verwendet ihr?

    Wie die Akkustik im Abhörraum jetzt? Hast du wirklich mit starken Bass-überbetonungen zu kämpfen, oder gehts?


    Mal nebenbei: Was hat euch das ganze Projekt eigentlich gekostet?
     
  18. Enrick

    Enrick

    Registriert seit:
    09.03.09
    Punkte:
    59
    59
    Tach Zusammen,

    ... was durchaus daran liegen könnte, dass der Aufbau der ganzen Bilder mit derart gigantischen Ausmaßen bei einem herkömmlichen DSL 1000 Anschluß mitunter so lange dauert, dass man erstmal locker nen Kaffee kochen kann und daher alles wegklickt ... *aaaaargh*

    Ansonsten :
    Sieht wirklich gut aus und scheint eine durchaus praktikable Lösung zu sein.

    Respekt !


    Gruß

    Matthias
     
  19. gimmick

    gimmick Themenersteller

    Registriert seit:
    19.02.07
    Punkte:
    370
    370
    hey

    @enrick
    danke für den hinweis. ich hab die älteren fotos nun auf externen webspace gestellt und den link gepostet.

    @felix

    tja,.."eure arbeit" ist gut! wir waren bei den groben arbeiten zwar zu viert,
    aber die ganze planung, die details, das konzept damit das alles auch akustisch sinn macht,..und den gesamten schreibtisch aufbau hab ich allein durch ziehn müssen,...in der regel bin ich Samstags um halb 5 (!!) im proberaum und schraub grad an irgendwelchen regalen rum oder bastel grad am raumkonzept.... also, ja, ich bin ein freak!

    als monitore verwende ich die adam p11 und bin sehr sehr zufrieden damit.

    bass probleme hab ich, ja! aber eher so, dass der bass am abhörplatz unterbetont ist. 1,5 m hinter dem abhörplatz ist ja eine rechtwinkelige raumecke, da ist der bass natürlich stark überbetont. meine messungen ergaben eine mode bei ca. 110 hz. hab auch probleme bei 220 und 440 hz,...das passt also mit der mode gut zusammen (harmonische)

    die 110Hz haben 30 cm vor der ecke den höchsten pegel. da bau ich nun e helmholtzresonatoren die richtig gestimmt sind ein, dann werd ich den raum weiter vermessen und eben alles absorber solang optimieren bis ich ein für mich akzeptables ergebnis hab....

    hier is ein link zu den berechnungstool für helmholtzresonatoren das ich mir gebastelt hab:
    http://www.savefile.com/files/2054115


    der komplette umbau hat gekostet:
    laminat 100 eur
    Holzstaffel 100 eur
    Holzlatten für slatreso 100 eur
    eine schicht in der wand mit osb platten 100 eur
    stoff zum bespannen 70 eur
    glaswolle ca 50m² in 7,5 cm dicke (über ebay, willhaben.at meist originalverpackt ...) 70 eur
    glasscheibe 50 eur
    farbe, anstrich 60 eur
    schreibtisch 70 eur
    restliches baumaterial (abdichtmasse, schrauben, etc) ca 200 eur...

    also insgesamt um die 950 eur...
    aber wenn man sich die kosten als band teilt (5 personen) dann ist das ja nur ein klax....

    es war ja auch schon material von der alten wand vorhanden, eine 1cm dicke glasscheibe, viele Holzstaffel und holzplatten. Damit wurden aber großteil regale und so zeug gebaut,...


    so ende....mittagspause...!

    edit:

    und hier is ein link zu meinem momentanen mix projekt, punk aus amstetten:
    http://www.savefile.com/files/2054142

    lg, gimmick
     
  20. felix_93

    felix_93

    Registriert seit:
    25.10.08
    Punkte:
    714
    714
    Tja, so gehts uns wahrscheinlich allen. Akkustik wird halt immer unterschätz (vor allem von Musikern, die Geld lieber für Bier als für Dämmwolle ausgeben :D ) und wenn man was gscheites haben will, muss man sichs selbst erarbeiten.

    Ich spiel auch immer wieder mit Freunden gemeinsam Musik (just for fun, nicht als Band), aber was denkst du hätten die gesagt, wenn ich z.B. verlangt hätte, dass die an der PA-Anlage für meinen Proberaum mitzahlen? ;)


    Is aber n schönes Exel-Dokument, hab ich mir gleich abgespeichert, kann man sich gut brauchen. Dankeschön :)


    Darfst du den Abhörplatz denn dann zumindest auf für die persönlich verwenden? Wär ja das mindeste....
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.