Wie ein Keyboard mit Kopfhörer die Nachbarn stören kann...

  • Ersteller TritonStudio
  • Erstellt am

T
TritonStudio
Registriert
04.09.06
Beiträge
494
Reaktionen
0
Punkte
912
Ich weiss ja auch nicht.
Ich hätte sicherlich gelassener reagieren sollen.
So habe ich halt jede Diskussion im Keim erstickt.
Ist der Sache sicher nicht gerade zuträglich.
Aber andererseits denke ich auch, dass ich anfangs genug Entgegenkommen gezeigt habe und nun einfach mal klare Grenzen gesetzt werden mussten.

Ich stell mir euch beide gerade nach dem Sex vor: "Entschuldigung!"
kicher.....
 
G
gincool
Registriert
30.01.17
Beiträge
1.109
Reaktionen
10
Punkte
1.146
zur not schauste nach wieviel [g=107]schall[/g] gesetzlich nach aussen dringen darf usw.

hatte auch mal ärger mit meinem nachbarn wegen [g=422]gitarre[/g] und [g=118]bass[/g] ... nachdem unser opa ihn dann zusammengeschissen hat warum er ihn mit sturmklingeln ausm mittagsschlaf reisst war ruhe :D
 
N
noisefloor
Registriert
07.09.04
Beiträge
3.484
Reaktionen
69
Punkte
3.996
Du bringst mich da auf ne Idee ;-)

Ne im Ernst: es hat scheinbar Wirkung gezeigt, weil seit Weihnachten keinerlei Beschwerden gegeben hat.
Früher hat sie sogar ab 21.30 Uhr mit dem Besenstiel auf den Boden gehämmert, wenn bei uns der Fernseher lief. Ich muss dazu sagen das unser Fernseher meistens so leise ist, dass meine Mutter, so sie mal zu Besuch hier ist, kein Wort mehr versteht. Nachdem ich dann irgendwann lauthals rumgebrüllt habe das ich ihr den Besen rektal einführe, wenn sie das noch ein einziges mal macht, hat auch das aufgehört.

Hin und wieder muss man die Fronten einfach klären, dann kann(!) sich sowas auch legen. Häufig suchen sich eben jene Spinner genau die, die das mit sich machen lassen. Bekommen sie dann Contra, ist auf einmal Ruhe.
Sollte sich das aber dranhalten oder schlimmer werden, mach dir die Nerven nicht kaputt und such dir was anderes, sonst wirst du komplett Wahnsinnig.
 
randy
randy
Registriert
16.12.02
Beiträge
5.444
Reaktionen
80
Punkte
44.809
Aus Erfahrung: Dieser Typus Mensch-Idiot ist nicht für Diskussionen fähig.
Solche Leute sind schlichtweg zu dumm für reflektierte Kummunikation. Die Realität geht an denen spurlos vorbei.

Abhaken.

Randy
 
T
TritonStudio
Registriert
04.09.06
Beiträge
494
Reaktionen
0
Punkte
912
Ich hoffe, Du meinst jetzt nicht mich damit?!

Der Nachbar war ja immer noch sehr freundlich und ich etwas gereizt.
Nur finde ich das Verhalten eben auch unangemessen, nach max. 5 Minuten Musik (in anbetracht der Tatsache, dass man sonst nichts von mir hört und ich vorher alles getan habe, ihn zufriedenzustellen) vor meiner Tür zu stehen.

Da beisst man doch zumindest mal eine halbe Stunde die Zähne zusammen, wenn in irgendeiner Weise Respekt mir gegenüber vorhanden wäre - oder sehe ich das falsch?
 
E
Enrick
Registriert
09.03.09
Beiträge
53
Reaktionen
0
Punkte
59
Hallo TS,

ich hatte sowas ähnliches mal mit einem militanten Hausmeister ...

Der Vermieter meinte nur "Ignorieren se den einfach; der geht sowieso in 2 Jahren in Rente !" ... war nur etwas schwierig mit dem ignorieren wegen seiner ständigen Klingelorgien.

Mein Rechtsanwalt gab mir seinerzeit aber einen guten Tip :

In die Offensive gehen und einen Termin mit dem Ordnungsamt machen !

Also wurde ich auf dem Ordnungsamt vorstellig, schilderte die Situation so objektiv wie möglich - und man erklärte sich bereit, zwei Tage später mal zwei Herren vorbeizuschicken.

Die erschienen dann auch pünktlich und unauffällig ohne Uniform, ich ließ meine Musik in der üblichen Lautstärke laufen und einer der beiden ging durch´s Haus.

Keine 10 Minuten später klingelte es dann auch an der Tür und das hausmeisterliche Wichtelmännchen brüllte auch direkt los - allerdings nicht mich an, sondern den netten Herrn vom Ordnungsamt der ihm freundlicherweise die Tür geöffnet hatte.

Zwischenzeitlich war auch Kollege No. 2 wieder eingetroffen, der dem Vollpfosten in die hausmeisterliche Wohnung folgte.

Es dauerte keine 5 Minuten, als dem Kollegen in meiner Wohnung per Funk gemeldet wurde : "Das ist ein Witz hier, komm mal rüber !"

Er also raus und kurze Zeit später durfte ich dann eine etwas heftigere, aber recht kurze Diskussion zwischen Ordnungsamtmitarbeiter und Hausmeister mithören.

Beide kamen danach wieder zu mir und meinten, dass sich das jetzt wohl erledigt hätte ... und falls das Wichtelmännchen doch noch mal sturm klingen sollte, würden sie gerne noch einmal vorbeischauen.

Hat geholfen ... in dem einen Jahr, wo ich noch dort gewohnt habe war fortan Ruhe.

Gruß

Matthias
 
N
noisefloor
Registriert
07.09.04
Beiträge
3.484
Reaktionen
69
Punkte
3.996
Wenn du die Musik nicht so laut hattest, das Manowar neben seinem Fernseher ein Konzert gegeben hat, liegst du da, zumindest meiner Ansicht nach richtig, auch wenn du das nirgendwo gesetzlich durchgedrückt bekommst.
Aber wer seine Nachbarn um 7.00 Uhr morgens mit nem Bagger nerven kann, muss das auch aushalten.
 
toastbrot
toastbrot
Registriert
26.02.07
Beiträge
167
Reaktionen
0
Punkte
176
Gott se dank leb ich in ner Studenten Wg in der Lärm kein Ding ist dafür muss ich zwar auch ab und an ertragen aber im Großen und Ganzen bin ich doch der Haupterzeuger wens um die Störung der Nachtruhe meiner Mitbewohner geht

Glück gehabt sach ich ma
 
T
TritonStudio
Registriert
04.09.06
Beiträge
494
Reaktionen
0
Punkte
912
Habt Ihr denn noch Platz für nen Mitbewohner?
 
Instrumentenfreak
Instrumentenfreak
Registriert
16.07.07
Beiträge
3.250
Reaktionen
511
Punkte
14.659
...ich habs gewusst :p
 
T
TritonStudio
Registriert
04.09.06
Beiträge
494
Reaktionen
0
Punkte
912
Was hast Du gewusst?


Ich habe mir jetzt Theaterblut und eine weiße Kochschürze bestellt.
Die werde ich damit einsauen und an meine Garderobe hängen.
Wenn das nächste mal jemand klingelt, werde ich mir noch ein bissl die Hände mit dem Kunstblut einreiben und mit einem riesigen Fleischermesser in der Hand die Tür aufmachen.
Dann werde ich zu verstehen geben, dass ich es nicht liebe bei meinem Hobby gestört zu werden.
 
pitsieben
pitsieben
Registriert
03.05.06
Beiträge
9.143
Reaktionen
1.093
Punkte
12.827
Bei den Zinssätzen heutzutage bekommt man für die Kosten einer mittelprächtigen Mietwohnung doch schon ein bescheidenes Haus.

Das ist toll...da stört man niemanden und wenn doch, kann man mit Hunden arbeiten...:D
 
T
TritonStudio
Registriert
04.09.06
Beiträge
494
Reaktionen
0
Punkte
912
Für etwas eigenes bin ich einfach zu unstet.
Das wird nix glaube ich.
Ich strebte zwar eigentlich auch jetzt danach, in der Wohnung lange wohnen zu bleiben, aber ich möchte mich einfach nicht für zig Jahre festlegen.
 
Mahone
Mahone
Registriert
19.02.08
Beiträge
469
Reaktionen
20
Punkte
554
Meine Taktik wäre jetzt erst mal 2 Wochen voll auf die Kacke zu hauen, total den Asso raushängen lassen, jeden Tage 90 Minuten üben, Musik hören wie du willst,
und wenn sie nerven, einfach nur: "Sie können gerne die Polizei holen, ich fühle mich im Recht", oder so...

Natürlich auch genau in dem Rahmen der erlaubt ist, aber den bis aufs letzte ausreizen.

Vorher natürlich schon mal ein paar Infos, Gerichtsurteile, etc...,
aus dem Internet suchen und ausdrucken...

Für sie natürlich auch noch ein Exemplar: "Hier schenk ich ihnen..."

Und dann in 2-3 Wochen oder Monaten, wenn sie gecheckt haben dass auf die Tour nichts zu holen ist, und schon denken, sie müssten damit jetzt leben,
auf einmal klopfen und mal freundlich fragen, ob man mal über vernünftige Lautstärke-Regelungen reden soll,
man will ja dass alle zufrieden sind, aber man hat halt auch Bedürfnisse...
 
kiro
kiro
Registriert
18.04.05
Beiträge
297
Reaktionen
0
Punkte
430
Ich habe hinten raus ein kleines Wäldchen (alles grün, weshalb es mir auch schwer fallen würde, wieder auszuziehen))
Da habe ich vor Wochen mal eine ziemlich starke Taschenlampe ausprobiert und in den Wald geleuchtet.
Da steht der nach 2 Minuten schon wieder auf seiner Terasse und erklärt mir, ich würde seine Katze erschrecken.

Nee, oder? Ich lach mich weg, das ist ja echt ne geile Geschichte...:2up:
 
 

Oft gelesene Themen

Oben