Information ausblenden

Why BOOMERS Hate POP Music

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von rkdk, 27.09.20.

  1. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    52.158
    52158
    Ja das stimmt schon.
     
    muffy, 27.09.20
    #81
  2. Underground Sounds

    Underground Sounds Gruftie

    Registriert seit:
    10.05.20
    Punkte:
    1.338
    1338
    Mag sein, er wirkt auch etwas "schüchtern" guckt von der Kamera weg, zur Seite... das ist das erste Interview was ich von ihm gehört habe, da diese Mucke doch "vor meiner Zeit" war... Geht bei mir meist in den 80ern los, was Faves angeht. Ich habe zB. erheblich mehr Interviews von Metal,Goth oder Industrial Bands gesehen. War auch "tongue in cheek" gemeint...

    Genau wie das hier -nicht wirklich ernst

    ;)
     
    Underground Sounds, 27.09.20
    #82
  3. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    23.042
    23042
    Ich weiß übrigens gar nicht so genau, was die Leute, die über die aktuellen Charts unken, da denn lieber hören würden. Irgendwelche esoterische Experimentalmusik?
    Ich mein', wenn sowas es in die Charts schaffen würde, dann müssten es ja etliche Leute hören. Und auch wenn ich selber durchaus einen gewissen "sweet spot" für esoterische Experimentalmusik habe, so möchte ich mich nur ungern von so vielen Leuten umgeben wissen, die es eben bräuchte, damit sowas chartet.
    Auch wenn ich mich selber mal in Etablissements aufhalte, in denen Chartzeug läuft, möchte ich eher keine intellektuellen Kopfgeburten hören, sondern irgendwas, wo ich locker fluffig mit dem Bein wippen kann und nicht in meiner Unterhaltung oder gar den seltenen tänzerischen Einlagen gestört werde.
     
    Sascha Franck, 27.09.20
    #83
  4. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    30.398
    30398
    Zappa hätte eh nicht in das MTV-Format gepasst und das wusste er sicher auch schon zu dem Zeitpunkt.
    Ich würde in dem Fall auch nicht von Arroganz reden, aber er wirkt beim Interview schon etwas, sagen wir, lustlos. :)
     
    Realist, 27.09.20
    #84
  5. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    30.398
    30398
    Ich habe gerade festgestellt, ich bin kein Boomer, sondern ein GenX. :wtf:
     
    Realist, 27.09.20
    #85
  6. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    52.158
    52158
    In der im Netz aktuellen Verwendung ist jeder über 40 (spätestens) ein Boomer.
     
    muffy, 27.09.20
    #86
  7. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    30.398
    30398
    Insgeheim möchte natürlich jeder seine Lieblingsbands/Künstler in den Charts wissen.
    Das funktioniert aber wohl nicht. :)
     
    Realist, 27.09.20
    #87
  8. Underground Sounds

    Underground Sounds Gruftie

    Registriert seit:
    10.05.20
    Punkte:
    1.338
    1338
    Oder ein AWM....alter weißer Mann :eek:

    @Realist : Wie wird GenX denn definiert? Bei mir isses wohl die no future Generation :)

    Edit, google sagt:
    "Die Bezeichnung Generation X, auch als Gen X abgekürzt, bezieht sich heute allerdings meist konkret auf die den Baby-Boomern folgende Generation. Sie wird vor allem im anglo-amerikanischen Sprachraum für Menschen benutzt, die von den mittleren 1960er bis in die frühen 1980er Jahre geboren wurden."

    Ok , dann gehöre ich auch dazu.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.20
    Underground Sounds, 27.09.20
    #88
  9. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    30.398
    30398
    Realist, 27.09.20
    #89
  10. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    23.042
    23042
    Nee, ich wirklich nicht - denn wie gesagt, dann müssten das ja auch ganz viele Leute hören. Das wäre aus mehrerlei Hinsicht keine gute Sache.
     
    Sascha Franck, 27.09.20
    #90
    Realist bedankt sich.
  11. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.083
    5083
    Möchte da auch komplett widersprechen. Ich hasse Hypes. Ich hasse es auch, wenn Lieder totgenudelt werden, daß kann einem ein ganzes Album versauen, weil man es dann nicht mehr durchhören mag.

    Ich denke, jeder soll hören, was er möchte. Ich habe aus anderen Gründen ein Problem mit Trap oder anderen Gangstarap beeinflußten Musiksparten und das ist die völlig degenerierte Lebenseinstellung der Protagonisten, die dann von jungen Hörer:innen völlig unkritisch aufgesaugt wird.
     
    RandomRecords, 27.09.20
    #91
    Realist bedankt sich.
  12. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    30.398
    30398
    Ja, so steht es auch in dem Link aus meinem Post unter Dir.

    -> Die Traditionalisten, geboren zwischen 1922 und 1945, haben größtenteils das Ende des ersten Weltkriegs sowie den zweiten Weltkrieg oder die direkte Nachkriegszeit in ihrer Kindheit und Jugend miterlebt.

    -> Die Babyboomer, geboren zwischen 1946 und 1964, waren die erste Nachkriegsgeneration nach dem zweiten Weltkrieg, haben das Wirtschaftswunder erlebt und gehören zum geburtenreichsten Jahrgang.

    -> Die Generation X, geboren zwischen 1965 und 1979, auch Generation Golf genannt, wurde in ihrer Kindheit stark geprägt durch die Wirtschaftskrise und eine aufkommende Scheidungsrate.

    -> Die Generation Y, geboren zwischen 1980 und 1993, auch Gen Y oder Millennials genannt, haben die Jahrtausendwende schon bewusst erlebt und bekamen auch den Internetboom und die Globalisierung in vollen Zügen mit. Sie zeichnen sich im Gegensatz zu den Vorgängergenerationen durch ein hohes Bildungsniveau aus.

    -> Und schließlich die Generation Z, geboren zwischen 1994 und 2010, auch Generation YouTube genannt; sie hat die Digitalisierung des Alltags bereits komplett in ihr Leben integriert.
     
    Realist, 27.09.20
    #92
  13. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    14.386
    14386
    Ich stimme dir da in allen Punkten zu. Dieses Autotune gejammer finde ich auch richtig schlimm - und dann höre ich mir Death Metal an.
    :eek: ... :D:D:D
     
    Ethersis, 27.09.20
    #93
  14. Gel Mitglieder 12893

    Gel Mitglieder 12893 Guest

    Punkte:
    0
    Das verstehen die Wenigsten.
     
    Gel Mitglieder 12893, 27.09.20
    #94
  15. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    23.042
    23042
    Lohnt sich ja immer, in Geschichte gut aufgepasst zu haben.
     
    Sascha Franck, 28.09.20
    #95
  16. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    30.398
    30398
    Wie schon geschrieben.
    Copy and paste. :)
    https://www.absolventa.de/karriereg...ssen/xyz-generationen-arbeitsmarkt-ueberblick
    Das 1922 ist mir durchgeflutscht.

    Zumindest die Zeiträume, 2. Weltkrieg (Großeltern) , Babyboomer (Eltern) , Gen X (meine Generation) passt anhand meines Stammbaumes zeitlich und erschien mir schlüssig.
    Es gibt aber noch andere Definitionen und von den Traditionalisten hab ich auf anderen Seite auch nichts gefunden.
    Auch das was muffy geschrieben hat, habe ich gefunden.
     
    Realist, 28.09.20
    #96
    muffy bedankt sich.
  17. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    23.042
    23042
    Ich weiß ja.
     
    Sascha Franck, 28.09.20
    #97
  18. TheTick

    TheTick

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    5.650
    5650
    Was ist denn inhaltlich der Stein des Anstoßes in den Songs? Der propagierte Sex, Drugs und Rockn... ähm Trap?

    Und unkritisch: das ist in vielen Musiksparten so.
     
    TheTick, 28.09.20
    #98
  19. oliveramberg

    oliveramberg Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    23.08.17
    Punkte:
    4.037
    4037
    Wenn man Musik produziert um Marketing-Vorgaben zu erfüllen, hat man verloren. Vielleicht nicht finanziell, aber definitiv künstlerisch.
     
    oliveramberg, 28.09.20
    #99
    SoulFrontier und Gel Mitglieder 12893 bedanken sich.
  20. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    23.042
    23042
    Hm, weiß nicht. Ist das vielleicht nicht nur eine besondere Art von Kunst, marktgerecht zu produzieren? Idealerweise vielleicht sogar so, dass man nicht das Gefühl hat, seine Seele zu verkaufen?
     
    Sascha Franck, 28.09.20