Information ausblenden

Why BOOMERS Hate POP Music

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von rkdk, 27.09.20.

  1. rkdk

    rkdk Themenersteller

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.261
    41261
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.20
    rkdk, 27.09.20
    #1
  2. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    51.991
    51991
    Ach ja, ich kann trotz der 45 Lenze dieses Retrogeheule nicht mehr hören. Früher haben sich Leute unseres Alters überhaupt nicht darum gekümmert, was die Kids hören. Heute erzählen wir ihnen ungefragt, dass das doch keine Musik ist. Musik ist es, wenn das schwarzweiss Video beim Saxophonsolo auf einmal bunt wird.

    Kann nur empfehlen zu versuchen, mal son „primitiven“ Trap Track nachzubauen, aber so dass es klingt wie Migos oder Lil Pump.
     
    muffy, 27.09.20
    #2
    BrayZ, Mit Senf, AlusundSekou und 6 andere bedanken sich.
  3. rkdk

    rkdk Themenersteller

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.261
    41261
    Darum geht es ja gerade nicht.
    Es geht nicht darum, etwas aufwändig Zusammengestricktes "nachzubauen" -
    es geht hier um musikalische Seelenlosigkeit und schnelle Massenproduktionen.

    Auch heutzutage gibt es etliche Musikperlen zu entdecken. Das steht wohl komplett außer Frage... (...)

    Ich selber höre alle möglichen Musikstile - und finde manches heute gar besser als in den o.g. Zeiten. Du weisst selber, dass ich deine Meinungen vielfach teile, unabhängig davon, dass wir uns in gleicher Alterssparte befinden.
     
    rkdk, 27.09.20
    #3
    ModulationMatrix bedankt sich.
  4. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    30.374
    30374
    Ich sehe das ähnlich wie Muffy.
    Hinzu kommt:
    Bzgl. Texte und Choruse gab es auch damals gefällige Sachen, die nicht unbedingt vor Tiefsinnigkeit strotzten.
    Bzgl. Pop-Music auf die Charts, also Mainstream bezogen, gab es früher die Stock, Atiken and Watermans oder die Bollands oder die Frank Fariane, heute gibt es halt die Max Martine.
    Soviel geändert hat sich da also nicht.
     
    Realist, 27.09.20
    #4
    Sascha Franck bedankt sich.
  5. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    4.507
    4507
    ich kann da nicht mit talken aber
    nichts geht über Rihanna <3333 oder Dj Snake oder Martin Garrix :D

    glaube damit meinte er dass man dann erst mitbekommt was in der Produktion alles drin steckt

    seelenlosigkeit & entsprechende lyrics gab es schon immer oder nicht?
    zb:
    their lifes to pull us trough
    their lifes again
    whooooooooop whooooooooop
    :D
     
    Rec0rder, 27.09.20
    #5
    muffy bedankt sich.
  6. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    30.374
    30374
    Atlaaantis is calling
    SOS for love
     
    Realist, 27.09.20
    #6
  7. Hz-Brecher

    Hz-Brecher Holz Ohren

    Registriert seit:
    15.08.20
    Punkte:
    76
    76
    Ich bin auch kein Boomer und finde es auch total gut, dass aktuelle Popmusik keine akustischen Drums oder E. Gitarren haben. Ich stehe total auf einfache Texte und Synthbeats.
     
    Hz-Brecher, 27.09.20
    #7
  8. RawberrY

    RawberrY

    Registriert seit:
    03.01.07
    Punkte:
    1.481
    1481
    Bei mir ist es ungefähr so, dass ich gerade eine Grenze der Toleranz durchbreche.

    Bisher war bei der Entwicklung der Popmusik Zeug dabei, was ich zwar nicht mochte, aber immer noch nachvollziehen konnte.
    Besonders denke ich da an die Dubstep Klamotten. Dann kam kurz danach der Hype, dass in Technoliedern die Melodien durch gepitchte Gesänge erzeugt wurden. Auch noch ok, aber nicht mein Geschmack.

    Doch was mit diesen wirklich übertriebenen Autotune Sachen dann erzeugt wurde, ist nicht mehr tragbar für meine Ohren.
    Ich kann, egal wie ich mich anstrenge hier tolerant zu sein, nicht nachvollziehen, wie das jemand ernsthaft hören und toll finden kann. Wirklich nicht. Ich würde es gerne verstehen, doch leider machen mich diese Töne vollkommenst aggressiv.
     
    RawberrY, 27.09.20
    #8
    Ethersis bedankt sich.
  9. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    30.374
    30374
    Das ist ein Trend.
    Ich mag es auch nicht.
    Die Kids stehen halt drauf.
    Meine Mutter und mein Vater konnten mit Joy Division, The Cure und Co damals auch nichts anfangen.
    Obwohl meine Mutter es zumindest versucht hat. :)

    Eine Kunpeline meiner Frau "hasst" Gitarrenmusik jeglicher Art.
    Sie bekommt davon einen Herzkaspar und richtig schlechte Laune, was ich bei diversen Party's am eigenen Leib erfahren durfte. :)
     
    Realist, 27.09.20
    #9
  10. Underground Sounds

    Underground Sounds Gruftie

    Registriert seit:
    10.05.20
    Punkte:
    1.338
    1338
    Das Vid im OP schaue ich jetzt, ich habe erstmal das angeschaut/gehört auf was er sich bezieht:



    Dazu merke ich an, ich bin kein Pop Fan generell aber finde überall mal Perlen, diese Spotify Top10 die er "analysiert" klingt zB. besser als die deutsche Top. Das große ABER : Bei fast allen verderben die Vocals(!) den Song.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.20
    Underground Sounds, 27.09.20
    #10
  11. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    51.991
    51991
    Genau!

    Das war doch schon in den 50ern und 60ern so mit den ganzen One Hit Wonders. Nenn mal den Zweitsong von Scott McKenzie. Zu jeder Zeit hat man - nach Stand des jeweils technisch möglichen - tonnenweise Gebrauchsmusik unters Volk geworfen.

    Wahrscheinlich waren viele Pop Songs der 80er ebenso seelenlos und am Reißbrett gefertigt - und damit meine ich nicht mal so offenkundiges Zeug wie Modern Wie Talkst Du - aber wenn man damit aufwächst und sich an die tollen Busfahrten mit Robin Beck im Ohr erinnert, war des soo scheee. Jetzt ist man ein alter Sack und läuft rum und macht irgendwelche Sachen madig, von denen man mit Ansage nicht die Zielgruppe ist.

    Das ist fast so als ginge man zum Müller und schnauzt rum wegen der Legokollektion.


    PS: Dieser selbstgefällige Dad-Rock Onkel Beato geht mir zudem hammerkrass auf die Nüsse.

    Rant over! :D
     
    muffy, 27.09.20
    #11
    SoulFrontier, TobiS und NiCKEL bedanken sich.
  12. der_wahre_Noplan

    der_wahre_Noplan

    Registriert seit:
    12.08.08
    Punkte:
    4.431
    4431
    Man hätte schon viel früher angefangen solche Musik zu machen, wenn man die Möglichkeiten gehabt hätte.
     
    der_wahre_Noplan, 27.09.20
    #12
    BrayZ, Noise Inc., rkdk und 2 andere bedanken sich.
  13. Hz-Brecher

    Hz-Brecher Holz Ohren

    Registriert seit:
    15.08.20
    Punkte:
    76
    76
    Welche Möglichkeiten?
     
    Hz-Brecher, 27.09.20
    #13
  14. rkdk

    rkdk Themenersteller

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.261
    41261
    Aber natürlich. Erst die Technik ermöglichst es.
    Denken wir an Midi, digitales Recording, die Beatles-Entwicklungen Mono, Stereo Mehrspur, oder noch weiter zurück, als man Musiker zwecks Tiefenstaffelung einfach weiter in den Raum stellte... oder wenn sie richtig schlecht waren, auch außerhalb des Raumes. :D


    THIS !!!
    +1
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.20
    rkdk, 27.09.20
    #14
  15. rkdk

    rkdk Themenersteller

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.261
    41261
    Nö, ich dachte mehr daran, wie digitale Möglichkeiten genutzt werden heutzutage, indem Timing und Tonhöhen vollumfänglich korrigiert werden bis zum Erbrechen. Bis in zum knapp perfekten artefaktfreien Signal. Das ist dann schon sehr seelenlos... oder findest nicht?
     
    rkdk, 27.09.20
    #15
  16. rkdk

    rkdk Themenersteller

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.261
    41261
    haha... :D Sänger/Innen und Gitarristen/innen mussten zu dieser Zeit beim Bohlen aber schon sehr gut einspielen/einsingen...
    da war ja noch nix mit Tuning/Timing Korrekturen. Da stand ne Mehrspurbandmaschine im Studio. ;)
     
    rkdk, 27.09.20
    #16
  17. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    4.106
    4106
    Chartmusic war doch schon immer überwiegend uninteressant für Menschen, die sich mit mehr als nur dem "klingt ganz schön" abfinden wollten. War so, isso, bleibt so.
     
    mjmueller, 27.09.20
    #17
  18. oliveramberg

    oliveramberg Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    23.08.17
    Punkte:
    4.035
    4035
    Du kennst meinen Vater nicht ;)
     
    oliveramberg, 27.09.20
    #18
    Sascha Franck und rkdk bedanken sich.
  19. Hz-Brecher

    Hz-Brecher Holz Ohren

    Registriert seit:
    15.08.20
    Punkte:
    76
    76
    Nur Kick- und Snaresamples zu verwenden ist schon irgendwie oldschool, da muss langsam mal was Neues her.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.20
    Hz-Brecher, 27.09.20
    #19
  20. Underground Sounds

    Underground Sounds Gruftie

    Registriert seit:
    10.05.20
    Punkte:
    1.338
    1338
    Underground Sounds, 27.09.20
    #20