Information ausblenden

Welches Mischpult optimal für Cubase 6?

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von CubaseWin7, 14.12.11.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. CubaseWin7

    CubaseWin7 Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.11
    Punkte:
    191
    191
    Guten Abend zusammen,

    nach über 10 Jahren bin ich dabei Stück für Stück mein Home-Recording-Equipment upzugraden...., da mein altes Behringer-Eurorack langsam nicht mehr mag bzw. Aussetzer hat.

    Ich möchte ein Mischpult, das optimal mit Cubase 6.0 über Firewire oder USB kommuniziert, am besten sogar irgendwie auf Cubase abgestimmt ist und trotzdem robust wie die Mackie Pulte etc. ist. Verwendungszweck ist aber eigentlich nur zuhause.

    Ich brauche mindestens 3 Stereo-Eingänge für meine 3-Synthiziser, bzgl. der Monoeingänge würden 8 reichen..., also läuft es vermutlich auf einen 12-Kanal-Mixer hinaus.

    Allerdings finde ich solche Dinge wie eingebaute Kompressoren, Pre-&Post-Einstellungsmöglichkeiten für die Aux-Wege schon auch schön... :) Wichtig auch: Ich habe noch ein Alesis Microverb 4 Effektgerät, was ich weiter nutzen möchte..., dieses sollte auch nach wie vor angeschlossen werden.

    Hier also nochmals die Anforderungen:

    + USB und oder Firewire-Anschluss zur optimalen Korrespondenz mit Cubase 6

    + Cubasespuren sollen automatisch per USB/FW auf die Kanäle des Pult und umgekehrt gespielt werden können

    + Mindestens 3-Stereo-Eingänge / Mono-Eingänge zwischen 4 und 8 wären ausreichend

    + Schön wären auch: Eingebaute Kompressoren für die Line Ins

    + Möglichkeit mein MicroVerb 4 weiter zu betreiben (nicht nur Pultinternes Effektgerät nutzen)

    Ich suche schon seit Tagen bei den Mackie und Yamaha-Pulten, kann mich aber nicht entscheiden.

    Bitte helft mir. Wer hat Erfahrung in diesem Bereich und kann mir Tipps geben?

    Herzlichen Dank und weihnachtliche Grüße aus München

    Stefan
     
  2. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    Ich glaube die beiden Punkte kann man doch zusammenfassen, es geht Dir darum das es "automatisch" geht. Nur was genau ist die Frage. Ein Setup des Ganzen wirst Du auf jedenfall vornehmen müssen und mal eben dran denken das die Spur hier oder dort hinfliessen soll wird auch nicht einfach so funzen, sprich da wirst Du gewisse Zuweisungen vornehmen müssen.

    Um's mal vorwegzunehmen: Im allgemeinen empfiehlt sich für dein Vorhaben heutzutage eher auf ein Interface mit entsprechend vielen Eingängen zu setzen.

    Kann es sein, das deine Suche unter anderem nicht so erfolgreich verlaufen ist, weil Du kein Mischpult mit der benötigten Anzahl Stereo-Eingänge finden konntest?
     
    CubaseWin7 bedankt sich.
  3. SynthRock

    SynthRock

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.087
    6087
    Ein Tread reicht wohl nicht, das Du gleich 2 aufmachst ?
     
    CubaseWin7 bedankt sich.
  4. buffi

    buffi

    Registriert seit:
    12.09.08
    Punkte:
    15.041
    15041
    "Welches Mischpult optimal für Cubase 6? "

    das auf F3
     
    CubaseWin7 bedankt sich.
  5. Wennto

    Wennto Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.08.06
    Punkte:
    105.194
    105194
    schade für alle in den anderen, indentischen Threads geantwortet haben....

    @CubaseWin7

    Muss das sein????
     
    CubaseWin7 bedankt sich.
  6. Feuervogel

    Feuervogel

    Registriert seit:
    09.11.11
    Punkte:
    2.724
    2724
    Dann versuche ich nochmal hier zu antworten...

    Ich wüsste nicht, ob ich überhaupt noch über ein externes Mischpult in der unteren Preisklasse mischen wollte...dann kann ich gleich alles intern erledigen und schlichtweg "einfach" mit nem Mehrkanal Audiointerface "basteln".

    Von daher -> F3 haut schon hin...;-)

    In deinem Fall wäre ein angepeilter Preisrahmen nicht schlecht, denn ganz ehrlich, für "wenig Geld" ist das nichts wirklich dolles machbar.

    Ich würde mir an deiner Stelle mal die Tascam DM Reihe anschauen eventuell auch so´n Presonus Studio Live, wobei ich nicht weiss, wie die Anbindung mit Cubase ist.

    Beim Tascam kannst du zum einem alles so routen, wie du das möchtest (warum soll das "fest geroutet" sein), nutzt das Pult sozusagen als Audiointerface UND hast die Möglichkeit damit deine Sequencer Channels ähnlich Mackie Control zu steuern.
     
    CubaseWin7 bedankt sich.
  7. CubaseWin7

    CubaseWin7 Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.11
    Punkte:
    191
    191
    Hi Digital_domination und Wennto,

    tut mir leid..., aber das Thema hat auch zu gut in die andere Kategorie gepasst. ;))))

    Kommt nicht wieder vor.

    Bzgl. der Preisklasse wären so 800 / bei guter Argumentation auch 1000 Euro die Schmerzgrenze.

    Damit scheiden die DMs von Tascam etc. leider aus.

    Bis dato habe ich mir die Mackie ProFX-Pulte, die Onyx-Pulte von Mackie sowie das Yamaha n8 angesehen (dieses hat aber nur Mono-Eingänge????, wäre aber optimal in der Korrespondenz mit Cubase). Behringer ist vermutlich auch nix, obwohl mein altes Pult über 10 Jahre seinen Job gemacht hat....

    Bzgl. Audiointerface: Sehe ich es richtig, dass ich dann nur noch meine Keys und Mics dort anstecke und den Rest rein in Cubase abmische? Hätte schon gerne was zum Schrauben etc.
    Und allein, wenn ich mir vorstelle, dass ich meine 16 Midi-Channels dann über USB/Firewire aufs Pult zurückschicken und dort nochmals verfeinern kann.... ui ui ui...

    An den Stereo-Eingängen hat es bis dato (bis auf Yamaha) nicht gelegen, dass ich noch nicht weiß, wo die Reise hingeht.... . Die Mackies find ich nicht schlecht, korrespondieren diese aber auch so mit Cubase wie Yamaha...., hat Yamaha immer dieses Stereo-Eingang-Problem etc...?

    Was könnt ihr mir empfehlen?

    Danke euch und liebe Grüße

    Stefan
     
  8. Feuervogel

    Feuervogel

    Registriert seit:
    09.11.11
    Punkte:
    2.724
    2724
    Also GANZ ehrlich?

    In dieser Preisklasse kannst du Proberaum Niveau erwarten, aber nicht viel mehr. Ein Signal wieder raus auf´s Pult zu schicken, dort unter erhblichen Einschränkungen zu mischen usw., das kannst du als Effekt und zusätzlichen Rauschteppich sicher gut einsetzen, aber zu mehr NICHT.

    Da bieten dir die internen Mischer mittlerweile WEIT mehr Qualität als das was du in dem von dir angepeilten Sektor bekommst.

    Fazit: das macht schlichtweg keinen Sinn, muss man leider so sagen.
     
    CubaseWin7 bedankt sich.
  9. CubaseWin7

    CubaseWin7 Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.11
    Punkte:
    191
    191
    Merci@feuervogel, digital_dominion

    zum Thema Audiointerface:

    Wie heißen hier die Alleskönner, nach denen sich meine Suchmaschinen bemühen dürfen?

    Fallen euch noch Pulte in meinem Budget ein, die noch in Frage kommen könnten?

    Danke euch und viele Grüße aus München

    Stefan
     
  10. CubaseWin7

    CubaseWin7 Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.11
    Punkte:
    191
    191

    :DDDD @ buffi
     
  11. Bumblebee

    Bumblebee

    Registriert seit:
    14.03.10
    Punkte:
    107.350
    107350
    Passt :)

    entweder Geld in die Hand nehmen für ein gutes Pult.

    oder das Pult vergessen und ein gutes Interface kaufen.
     
    CubaseWin7 bedankt sich.
  12. Feuervogel

    Feuervogel

    Registriert seit:
    09.11.11
    Punkte:
    2.724
    2724
    Was bedeutet Alleskönner?

    Wieviele Channels nimmst du denn gleichzeitig auf?

    Bei dem was du vorhast würde ich nicht unter nem DM 3200/ 4800 oder sowas in der Art ansetzen...wenn das aber rein analog sein soll eher im (wenigstens) 5 stelligen Bereich, ansonsten bleib IM Rechner.

    Vergiss diese Helix Boards und wie sie alle heissen. Das ist Proberaum Niveau, was NICHT bedeutet, von dort die Signale für den Rechner abzugreifen aber nicht wieder zurück....oder sagen wir mal, ICH würde das nicht tun, es sei, denn, dass soll ´n Gimmick oder ´n Special FX oder sowas werden.

    Ansonsten ist das Interface auch von deinen Ansprüchen abhängig.

    In deinem Fall kommt es eher drauf an, WAS du in welcher Anzahl aufzunehmen gedenkst, wie bereits erwähnt.
     
    CubaseWin7 bedankt sich.
  13. CubaseWin7

    CubaseWin7 Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.11
    Punkte:
    191
    191
    Hi Feuervogel,

    danke dir für deine wertvollen Tipps. Ich sehe schon, da habe ich es mit einem Vollprofi zu tun. Das freut mich. Ist wirklich ein klasse Forum hier!

    Da ich noch nie! irgendetwas mit AudioInterface gemacht habe, stelle ich vielleicht die ein oder andere "seltsame" Frage.

    Habe hier z.B. was von Mackie gefunden:

    http://www.thomann.de/de/mackie_onyx_blackbird.htm

    Warum hast das gute Stück keine Stereo-Eingänge? tztztzt....

    Alternativ noch etwas kleines von Yamaha:

    http://www.thomann.de/de/yamaha_audiogram_6.htm

    oder die etwas größere Yamaha-Version:

    http://www.thomann.de/de/yamaha_mw12c.htm (gilt das noch als Interface?) ;)

    Würde gerne meine 3 Workstations je über einen Stereo-Kanal anschließen und 1 bis 2 Mics, evtl. einmal noch eine Gitarre dazu.


    Wäre Yamaha dann das richtige für einen solchen Zweck? Die Mischung mache ich dann wirklich nur in Cubase..., jetzt habt ihr mich soweit ! :D

    Danke dir / Euch für die vielen Tipps und die weitere Hilfe!

    Stefan
     
  14. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    Uuuii, jo is denn scho Weihnachten...? Mal einer der vernünftig reagiert und sich gut gemeinte "schau dir die Interface-Lösung mal "-Vorschläge zumindest mal anhört, nett! :)

    Zur Sinnhaftigkeit der Mischpult-Lösung wurde ja bereits genug geschrieben.



    Deinem Nickname nach schliesse ich das Du mit Win7 unterwegs bist, also würde ich schonmal darauf achten das es entsprechende Treiber gibt.

    Deinen im Start-Post geschilderten Anforderungen zu Folge bräuchtest/möchtest Du min. 16 Ein- und 4 Ausgangskanäle plus evtl. MIDI-Integration (also kombiniertes Audio/MIDI-Interface) und Kopfhörerausgang. Da würde sich ein Interface mit acht analogen I/Os und der Möglichkeit der Erweiterung über ADAT anbieten (weitere acht analoge I/Os). Was da in Frage kommt hängt jetzt von deinem Budget ab.
     
    CubaseWin7 bedankt sich.
  15. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224


    :D

    Weil es schon in der halbwegs semi-professionellen Audio-Welt keine Stereo-Signalführung mehr gibt und man alles als einzelne Kanäle ansieht. ;)



    Doch keine acht Mono-Ins?
     
    CubaseWin7 bedankt sich.
  16. CubaseWin7

    CubaseWin7 Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.11
    Punkte:
    191
    191
    Hi digital_dominion,


    merci für deine beiden Posts. Wenn ich deinen zweiten Post richtig lese, heißt das also, ich schließe je einfach meinen linken und rechten Qutput der Workstations je an einen Monoeingang des Interfaces?

    Gut, dann wären noch 2 Eingänge für Mics vorhanden oder ich erweitere einfach nochmals um das gleiche Interface...

    Wie ist das in der Praxis.... - erkennt Cubase jedes Inputsignal getrennt und legt es im Projekt dann auch gleich auf eine eigene Spur?

    Viele Grüße und einen schönen Abend aus München

    Stefan

    P.S.: Danke auch für die Treiber-Tipps! Ist ja eigentlich selbstverständlich..., wüsste aber nicht, ob ich darauf geachtet hätte...^^
     
  17. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    Damit dürftest Du nichts falsch machen

    http://www.focusrite.com/products/audio_interfaces/saffire_pro_24_dsp/

    Wenn Du dich von dem Wunsch verabschiedest dein MicroVerb weiter zu nutzen (sowas gab's schon vor fünf Jahren in den Grabbelboxen von den Türken-Händlern auf'm Flohmarkt für'n Fünfer abzustauben) würdest Du evtl. auch noch etwas günstiger wegkommen, dann würde ein benötigtes Ausgangspaar wegfallen.
     
    CubaseWin7 bedankt sich.
  18. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224

    Richtig.

    Die Eingänge sind erstmal nur "Möglichkeiten", in Cubase bestimmst Du nun welche Eingänge als "mono" (also einzeln) und welche als "stereo" (also zwei im Verbund) angesprochen werden.



    WAS möchtest Du genau betreiben? Meine obige Empfehlung basiert ja auf den Schilderungen aus dem ersten Post.
     
    CubaseWin7 bedankt sich.
  19. CubaseWin7

    CubaseWin7 Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.11
    Punkte:
    191
    191
    Hi d_d,

    danke nochmals für deine Ergänzungen. Langsam kommt Licht ins Dunkle meiner Interface-Welt.

    Ich möchte meine 3 Workstations anschließen und die Mikrofonie, da sollten aber 2 schon reichen...

    habe mir gerade deinen Tipp angesehen, im speziellen die Anschlüsse:

    http://www.thomann.de/de/media_bdbviewer_AR_233752.html?image=6

    Wo stecken hier die insgesamt 16 Ein- und 8 Ausgänge und wie würde ich das Microverb ankabeln? :)

    Ist folgendes Pult von Yamaha nicht ein quasi Audio-interface mit Fadern und Knobs? :)) Wie siehst du das? http://www.thomann.de/de/yamaha_mw12c.htm

    Besten Dank und viele Grüße

    Stefan
     
  20. CubaseWin7

    CubaseWin7 Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.11
    Punkte:
    191
    191

    Ergänzung zum Saffire:

    Brauche ich VRM?
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.